• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Corn Bread mit DA Tomahawk

Ganse

Dwarsbüngel
5+ Jahre im GSV
Prostern zusammen (um hier eine der GSV-Koniferen zu zitieren)! ;-)

Wird mal wieder Zeit, selbst was Sinnvolles beizutragen.

Heute gibt es Dry Aged Tomahawk. a) ja ich weiß, man kauft hauptsächlich Knochen. Dazu später mehr. b) ja, das ist von Lidl. Auch dazu später mehr.

Beim Stöbern bin ich die letzten Tage auf den Blog schnellmalgekocht.de gestoßen, wo mich die Ideen einiger Beiträge direkt angesprochen haben. So auch das Corn Bread. Wir haben uns für das halbe Rezept entschieden in der Basisvariante. Der EInfachheit halber haben wir das im BO gemacht, da die Temperaturen in der Kugel und auf dem AZK irgendwie nicht Rezeptkompatibel waren... 🥶🥵

Das Steak heute klassisch rückwärts zuerst 2 Stunden zwischen 90 und 110°C GT indirekt und entkoppelt in die Kugel auf 50°C KT gezogen. Dafür hab ich etwa 25 Briketts genommen, grenzwertig wenig - hab aber damit gerechnet, dass das Stück 30min eher fertig ist. Danach 60sek von jeder Seite auf dem Gussrost überm AZK mit hübschen Aromen versehen. Wird dann in Summe etwa medium, was für uns ganz gut passt. Etwa eine halbe Stunde vor Auflegen habe ich das Steak nur mit Meersalz gesalzen und bei Zimmertemperatur auf dem Rost "antrocknen" lassen.

Ach ja: dazu gab es Sauce Bearnaise, die Feinkost Albrecht klassisch im Tetra Pack servierte. Da das am Tisch blöd aussieht war heut der Ersteinsatz meiner Mini-Guss-Töpfe von Action. Hab ich ja auch erst 2 Jahre rumstehen... :stone:

Glaube mehr muss ich dazu nicht erklären - Rest in Bildern. Falls doch jemand Fragen hat bitte immer gerne her damit!

Heut morgen zuerst alle festen Bestandteile fürs Corn Bread zusammengerührt, dann alles Flüssige dazu.
DSC_0279.JPG
.
Und ab in die Kitchen Aid auf die Stufe "Wahnsinnige Geschwindigkeit".
DSC_0282.JPG


Das halbe Rezept aus dem Blog passt perfekt in die ganz kleine Koncis. Für uns 2 plus Wuki reicht das für 2 Mahlzeiten locker.
DSC_0301.JPG


Für den Crunch kommen noch 2 Esslöffel noch Polenta drüber. Locker aus die Handgelenk... :D
DSC_0308.JPG


Und ab in den Ofen. Wie der aussieht? Guckstu.
DSC_0312.JPG


Nach 20 min ist das Ganze fertig und riecht super.
DSC_0323.JPG


Widmen wir uns der Scheibe Kuh. Vorheizen der Brekkis für den indirekten Teil.
DSC_0274.JPG

Dann durchstarten, angefangen mit 18°C Kerntemperatur.
DSC_0328.JPG


Irgendwann die Bearnaise zum Warmwerden dazugestellt Ja, die Perspektive ist absichtlich gewählt. Das Ding hat keine 10cm Durchmesser. Reicht also für gut ein Portiönchen.. ;)
DSC_0340.JPG


Als ca. 42°C KT anlagen hab ich denn den großen AZK angefeuert. Da ich ja nur kurz Hitze brauche drehe ich ihn um. Die Kohlemenge reicht fürs Searing locker und die Hitze ist direkt unterm Rost.
DSC_0333.JPG


Und nach knapp 2 Stunden bei 50°C KT runter mit dem Ömmel und ab auf den AZK mit Gussrost.
DSC_0369.JPG

Auf jeder Seite gab es für ca. 60sek Höllenhitze.:unentschieden:
DSC_0379.JPG


DSC_0379.JPG


Nach wieder mal zu wenig Ruhezeit habe ich dann Tranchen geschnitten und angerichtet.
DSC_0381.JPG

Auf dem Teller gesellte sich dann alles wie folgt zusammen.
DSC_0382.JPG


Der Geschmack war gut, was ich auch auf die geringe Temperatur und die lange indirekte Phase zurückführe. Insgesamt war die Discounter-Qualität aber (mal wieder) enttäuschend, weil das Stück nur kurz gereift sein kann - der typisch nussige Fettgeschmack von länger gereiftem Dry Age war nur gering zu schmecken. Außerdem war sehr fett, es sah in der Verpackung gut marmoriert aus - war aber denn doch einfach zu labberig. Von gut 1 kg Rohgewicht landeten 600gr Knochen (ja klar, bei Tomahawk) und Fett (das war einfach zu viel) im Müll. Wir sind da wirklich nicht zimperlich, aber das ging echt nicht. Schlechte Quote insgesamt.
Grade den Anfängern (ich zähle mich da auch zu) sei darum dringend empfohlen: Kauft lieber beim vernünftigen Metzger für etwas höhere Kilopreise vernünftige Cuts. Das lohnt sich geschmacklich sowas von: ein gutes Ausgangsprodukt führt in der Regel auch zu besserem Ergebnis und damit zu mehr Spaß am Grillen. Andersrum. Shit in - Shit out. Bei Leggedör, meinem MdV für Dry Aged Fleisch hätte ich diese Qualität nicht kaufen können, das wäre definitv besser gewesen. Und wenn man den Verschnitt in den Kilopreis einrechnet wäre es am Ende höchstwahrscheinlich nicht mal viel teurer gewesen.

Ehrlich gesagt fahr ich da C#19 bedingt nicht gern extra für sowas hin und hab mich darum vom Discounter verleiten lassen. Hätte ich nicht tun sollen.Notiz an mich: Fleisch-Kaufverbot beim Discounter. Ja, Kaufverbot. Ja, garkein Dry Aged. Nein, auch nicht nächstes Jahr noch mal eine Chance geben und ausprobieren!

Trotzdem hat der Tag noch einige Highlights zu bieten, angefangen bei der Beilage. Das Corn Bread ist einfach der Hammer! Wenn ihr das noch warm serviert kann sein, dass einige Gäste gar kein Fleisch mehr probieren, weil sie vorher satt sind. Noch besser wird das zu Rippchen oder anderem Fingerfood passen, auch als Mitbringsel zur Grillparty anstelle vom 23. Kartoffelsalat ist das sicher ein Knaller.

@Utti wird sicher auffallen, dass GöGa wieder fleißig helfen musste: Beim Backen hat Kerstin wieder alles übernommen und ich hab ich nur fotografiert, beim Searing musste sie dann als Fotografiererin herhalten. Aber übertroffen hat sie sich mal wieder bei der Nachmittags-Torte, darum hier noch ein schnelles Bild vom zweiten Highlight heute: Aranca-Orangen-Joghurt-Sahne-Torte.
DSC_0387.JPG


Und zum Abendessen sind wir dann mal angefangen, die Hinterlassenschaften eines gewissen Hasens zu verwerten. Das ist für mich auch mehr als ein einfaches Abendessen, ich liebe die Dinger!!! Das war also Highlight 3.
IMG_0802.JPG

Jetzt noch 2 3 Gläschen Wein und denn geh ich selig und überfuttert ins Bett. Euch heute schöne Restostern. Wenn's nach Plan läuft ist morgen Flammlachs-Premiere mit der App von @Barbie-Q , die @Utti mir von besorgt hat. Ich werd berichten! Mit dem Brett-Dreh-Cheat von @nollipa sollte das eigentlich klappen. Falls nicht lass ich es Euch nie wissen :D

Schönen Rest-Ostersonntag!

GrußGanse
 

Utti

Der durstige Wurst-Sommer-Santa
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
PRostern Gänse!
Schade, dass euch das Fleisch nicht so gepasst hat. Das hast du in der Tat gut hinbekommen.
Auch die Torte sieht hervorragend aus.
Viel Spaß heute mit dem Fisch. Wetter ist ja shice...
Gruß
Daniel
 
OP
OP
Ganse

Ganse

Dwarsbüngel
5+ Jahre im GSV
Rapid Update: Das Brot lässt sich sehr gut aufwärmen und schmeckt dann unverändert köstlich. Es trocknet nur an den offenen Schnittkanten minimal aus, der Rest bleibt super.

Es lässt sich also auch sehr gut vorbereiten, wenn man Gäste erwartet.

GrussGanse
 

LGresch

GSV-Veterinär
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Toller Bericht! Einwandfrei gezeigt, trotz deines persönlichen Fazits, ich mag den Bericht! Grüße
 
Oben Unten