1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Doppelpremiere

Dieses Thema im Forum "Indirekt mit Gasgrills" wurde erstellt von Kaennie, 1. Mai 2015.

  1. Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

    Hallo zusammen,

    ich hatte mir ja vorgenommen, erstmal das Forum als stiller Mitleser zu durchforsten, jetzt habe ich aber doch zwei Fragen, die ich loswerden möchte.

    Morgen werde ich auf einer kleinen Feier erstmalig für mehr als 10 Personen grillen, genauer gesagt wohl so um die 20. So weit so gut. Nun habe ich gestern meinen neuen Gasgrill (Napoleon LEX 730) aufgebaut und mal kurz angegrillt, bin aber noch total unerfahren.

    Ich habe Unmengen an Gemüse (Tomaten, Spargel, Zucchini), Datteln im Speckmantel etc., 3,5 kg argentinisches Roastbeef, 30 Bratwürste, ein paar Schweine-Minutensteaks usw.

    Ich habe auch wenig Erfahrung mit Rindersteaks :blinky:, würde aber die Steaks je Seite 2 Min. anbraten, dann indirekt ca. 5 Minuten garen, fertig. Passt das so? Oder sollte ich es mal mit dem Rückwärtsgrillen probieren (nennt man das so?) und die Steaks dann auf die Sizzle-Zone haun? Auch mit ner Sizzle-Zone habe ich noch null Erfahrung. Ich bin für jeden noch so kleinen Tipp dankbar. :mosh:

    Grüße aus Würzburg,

    Kaennie
     
  2. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Moin Kaennie,

    Also bei deiner geringen Erfahrung mit Steaks und ohne Erfahrung mit dem neuen Grill finde ich es sehr ambitioniert, für 20 Leute Steaks zu grillen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

    2 Minuten pro Seite direkt ist schon ok, aber 5 Minuten indirekt ist sicher zu wenig. Ein ordentliches Steak sollte mindestens 3 - eher 4 - cm dick sein und um das indirekt bei ca. 100 Grad auf Medium (ca. 58 Grad kerntemperatur) zu ziehen, braucht es wohl eher 30 Minuten.
    Ein Thermometer zur Kerntemperaturmessung hast du nicht?

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  3. OP
    Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

    Grillthermometer habe ich. Wenn ich also mehrere gleichdicke Steaks zur gleichen Zeit auflege, kann ich bei einem Steak die Kerntemperatur messen und dann nach wie du sagst ca. 30 Minuten das Fleisch vom Grill nehmen?
     
  4. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Ich meine ein Thermometer, das du in das Fleisch stecken kannst.

    Ich mache es so: nachdem das oder die Steaks direkt gegrillt worden sind, stecke ich den Fühler des Thermometers mittig in eines der Steaks und ziehe sie dann indirekt bis auf 58° Kerntemperatur.
    Wie lange das dauert, hängt neben der Dicke des Steaks von der Temperatur des Grills während der indirekten Phase ab.
    Wie du die Temperatur im Gasgrill regelst, weiß ich nicht, ich arbeite mit Holzkohle. Die indirekte Phase mache ich immer in einem alten Wok, der auf einer Elektrokochplatte steht.

    Wenn das Thermometer dann die KT 58° (ist für mich ideal. Es gibt aber auch Griller, denen 54° idealer ist, andere mögen es lieber "durch" mit >60°) erreicht hat, rausnehmen und noch ca. 5 Minuten ruhen lassen (nicht in Alufolie packen; ich lege es auf einen Rost unter eine Edelstahlschüssel).

    Guten Appetit

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  5. Schreckgespenst

    Schreckgespenst Grillkönig

    Ich wünsche dir mal einen guten Erfolg. Persönlich hätte ich den Grill zuerst einmal in kleinem Kreis getestet. Bei den Thermometern hast du auch Abweichungen, die ich zuerst austesten würde. Das ist bei der ganzen Technik ganz normal. Bei meinem weiß ich, dass ich mindestens 3 Grad dazuzählen muss.

    Ich drück dir die Daumen und wünsche ein gutes Gelingen.

    LG Bruno
     
  6. Ogerma

    Ogerma Veganer

    Klingt sehr ambitioniert und ich bin auf das Fazit gespannt. Ich bin auch noch recht grün hinter den Ohren, aber für mich habe ich, mehr oder weniger, festgestellt:
    Wenn Fleisch oder Wurst noch an meinem Gussrost klebt, liegen lassen,
    wenn sich das Grillgut locker lösen lässt, dann ist der Zeitpunkt optimal um es einmal zu wenden.

    Viel Erfolg heute
     
  7. Ischglfan

    Ischglfan Schlachthofbesitzer 5+ Jahre im GSV

    Es gab ja oben schon ein paar Tips, damit solltest du zurecht kommen wenn du dich danach richtest. Wünsche gutes Gelungen. Und denk dran :bilder:
     
  8. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    und?

    wie ist es gelaufen?

    Bilder, bitte!!

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  9. OP
    Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

    Moin zusammen,

    es ist erstaunlich gut gelaufen. Zwar habe ich mein "Hauptprodukt", die argentinischen Steaks, versaut, alles andere ist aber klasse geworden. Der Fehler war, dass ich die Steaks nach dem Rückwärtsgrillen zu lange auf der Sizzle-Zone hatte. Vor lauter quatschen und Laberei hab ich die tatsächlich vergessen. Haben zwar trotzdem noch ordentlich geschmeckt, waren aber nicht so zart wie sie hätten sein können. Hab auch gar keine Bilder gemacht, lediglich von einem T-Bone-Steak, das ein Kumpel mitgebracht hatte. Das ist wirklich perfekt geworden.

    Vielen Dank an dieser Stelle noch für eure Tipps!

    17351212611_1447af354a_k.jpg

     
  10. Ogerma

    Ogerma Veganer

    Welche Tips waren hilfreich?
    Welche Nicht?
    Wo ist neben der Problematik mit den Steaks noch Handlungs-/ Verbesserungsbedarf ?
    Was landete letztlich alles auf dem Grill?
     
  11. OP
    Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

    Puh, so viele Fragen. :D
    Was landete auf dem Grill:
    • 3,5 kg argent. Roastbeef, zu Steaks von je ca. 4 cm geschnitten
    • ca. 15 Schweine-Minutensteaks (tegut)
    • 5 griech. Röllchen (tegut)
    • 30 Maigriller (Bratwürste, tegut)
    • ein T-Bone-Steak
    • 20 Grillfackeln (tegut)
    • 2 große Hähnchenbrustfilet (mit Cornflakes und Tortilla-Chips paniert)
    • 40 große Tomaten, gefüllt mit Frischkäse
    • 40 halbe kleine Zucchini, die Hälfte davon mit Frischkäse gefüllt
    • Lauch
    • grüner Spargel
    • 50 Datteln im Speckmantel

    Die Tipps waren alle hilfreich.
    Neben der Steak-Problematik, die ja mein Fehler war, habe ich keine Fragen. Ich denke einfach, dass es hier die Erfahrung schon bringen wird. Ich muss den Grill ja erst mal kennenlernen.

    Das Feedback der Gäste war sehr gut, allen hat's geschmeckt.

    Habe ja schon ein bißchen im Forum gestöbert, ich will sehr bald auf jeden Fall mal PP probieren und auch so ne fette Bacon-Bomb :essen::
     
  12. Ischglfan

    Ischglfan Schlachthofbesitzer 5+ Jahre im GSV

    Hört sich gut an, und das mit den Steaks ist halb so schlimm. Jeder fängt ja mal an. Weiter so!
     
  13. OP
    Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

    Hoffe ich auch. Bin schon kräftig am Üben. Gerade befindet sich ein 400 g dry-aged irisches Roastbeef auf dem Grill. :-)
     
  14. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Das hatten wir am Samstag, lecker!
    war deines auch gut? Bilder?

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  15. OP
    Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

    Sry, nein. Muss mir angewöhnen, ab jetzt mehr Bilder zu machen und hier einzustellen. :cop:
     
  16. OP
    Kaennie

    Kaennie Militanter Veganer

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden