• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dry Aged Tomahawk Steak mit einem lauwarmen mediterranen Kartoffelsalat

Maze

Baumeister
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Grillsportfreunde,
ein super saftiges und butterzartes Rindersteak mit leckeren Beilagen. Das lässt doch jedes Grillerherz höher schlagen.
Deshalb sollte es heute auch etwas besonderes geben, nämlich ein schönes leckeres Dry Aged Tomahawk Steak mit einem lauwarmen mediterranen blauen Kartoffelsalat, einer leckeren Guacamole, gefüllten Minipaprikas und etwas Chimichurri.

THA2-1024x683.jpg


Was ist denn nun eigentlich genau so ein Tomahawk Steak?
Genau genommen ist ein Tomahawk Steak eigentlich ein Ribeye, an dem einfach der Knochen dran gelassen wurde. Von diesem extra langen Knochen hat das Tomahawk auch letztendlich seinen Namen erhalten, weil es dadurch vom Aussehen und der Form etwas an ein Tomahawk der Ureinwohner Amerikas erinnert.
Dieser Edel Steak Cut, welcher aus dem vorderen Rücken mit dem gesamten Rippenbogen geschnitten wird, wird also auch als Tomahawk Ribeye bezeichnet. Dabei bestimmt die Dicke des Knochens auch gleichzeitig die Dicke des Steaks. Die meisten Tomahawk Steaks werden mit geputzem Knochen verkauft. Mit ungeputzem Knochen, wie in meinem Fall, bleibt jedoch mehr Fleischgeschmack und Saftigkeit erhalten. Das Fleisch aus dem vorderen Rücken (Hochrippe) besteht aus drei Muskelsträngen, ausreichend intramuskulärem Fett und nur wenig sichtbarem Fett-/Bindegewebe.
Tomahawk Steaks liegen beim Gewicht meist so um die 1000 – 1300 Gramm mit einem Knochenanteil von 300 – 350 Gramm und reichen somit gerne für 2 – 3 Personen.

THA3-1024x683.jpg

Klassisches Ribeye oder Tomahawk Steak, das ist hier die Frage?
Weshalb sollte denn meine Wahl nun, wenn das Tomahawk Steak eigentlich ein Ribeye ist und den doch recht hohen Knochenanteil besitzt, nun auf diesen Steakzuschnitt fallen, wenn ich den Knochen mit bezahlen muss?

Mit rund 39 – 42 € je Kilo ist hier das Tomahawk Steak in der der Dry Aged Variante doch nicht gerade das günstigste Stück Fleisch.
Natürlich zahlt man hier auch für die Optik mit, aber durch den am Steak enthaltenen Knochen bekommt das Fleisch auch einen kernigeren und intensiveren Rindfleischgeschmack beim Grillen. Es bleibt super saftig und butterzart, einfach ein tolles aromatisches Steak für richtige Kerle.

THA1-1024x683.jpg



Zutaten Tomahawk Steak:
• 1 Dry Aged Tomahawk Steak, ca. 1200 gr.
• S&P nach Geschmack
• Saltflakes
• etwas Öl zum Benetzen

etwas Mesquite für ein tolles Raucharoma

Zubereitung Tomahawk Steak:
Das Fleisch ca. 1,5- 2 Stunden vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen, dass sich das Steak schon mal etwas temperieren kann. Das Steak mit etwas Öl ringsum benetzen und etwa knapp 30 min. vor dem Grillen mit etwas Salz bestreuen. Hier nehme ich etwa die Hälfte der Salzmenge, mit der ich das Fleisch normalerweise würzen würde, da das Steak nach dem Grillen noch mit Saltflakes bestreut wird.
Das Salz hebt noch etwas den Fleischgeschmack.

Den Grill auf sehr hohe Temperatur bringen.
THA5-1024x683.jpg

THA6-1024x683.jpg

THA7-1024x683.jpg


Den Rost mit etwas Öl benetzen und das Tomahawk Steak etwa 5 min. von jeder Seite direkt angrillen.
THA8-1024x683.jpg


Dem Grill einige Mesquiteräucherchips zugeben (Mesquite passt für mich einfach am besten zu Rind) und indirekt (bei geschlossenem Kugeldeckel) bei ca. 120°-130° Grad bis zur gewünschten KT smoken.
THA9-1024x683.jpg

THA10-1024x683.jpg


Ich hatte eine Zielkerntemperatur von 54° Grad angepeilt, weil das Fleisch noch ca. 1 – 2° Grad nach gart. Hier kann man gut, je nach Fleischstärke (meist 5 – 6 cm) einen Zeitraum von etwa 1 – 1,5 Std. einrechnen.
THA19-1024x683.jpg


Das Tomahawk Steak noch etwa 5 min in Alufolie verpackt vor dem Anschneiden ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft wieder gleichmäßig im Steak verteilen kann.
Jetzt schneiden ich das Steak sauber vom Knochen ab und tranchiere es in dünne Scheiben auf. Noch ein paar Saltflakes drüber streuen und genießen. Wer möchte, kann hier auch noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer einsetzen.

Zutaten lauwarmer mediterraner Kartoffelsalat:

• 6 – 8 blaue französische Trüffelkartoffeln (optional junge Kartoffeln)
• 1 kleine gelbe Paprika würfeln
• 1 kleine rote Paprika würfeln
• 1 – 2 Schalotten, schälen und vierteln
• 4 – 5 Cocktailtomaten, entkernen und vierteln
• 1 – 2 kleine rote Zwiebeln, schälen und vierteln
• 2 – 3 Frühlingszwiebeln, dritteln und quer halbieren
• 2 Knoblauchzehen, klein hacken
• Olivenöl und weißer Balsamico Essig
• Salz & Pfeffer nach Geschmack
• 1 Prise Zucker für die Marinade
• ital. Kräuter nach Geschmack, ich verwende hier gerne die Mediterran BBQ for Champions von Spiceworld
• vier Stängel Basilikum, grob hacken

Zubereitung lauwarmer mediterraner Kartoffelsalat:
Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser ca. 15 – 20 Minuten kochen bis sie gar sind (je nach Größe der Kartoffeln variiert die Kochzeit).
Die Kartoffeln abgießen und abkühlen lassen, schälen und würfeln.
SFK6-1024x683.jpg


THA11-1024x683.jpg


In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln mit den restlichen Zutaten anbraten, mit Salz und Pfeffer sowie den mediterranen Kräutern nach Geschmack würzen.
THA13-1024x683.jpg


THA14-1024x683.jpg


Eine Marinade aus 3-4 EL Balsamicoessig, 2 EL Olivenöl, etwas Wasser und einer Prise Zucker anrühren. Gemüse in eine Salatschüssel geben und mit der Marinade vermengen, damit das warme Gemüse und die Kartoffeln diese gut aufsaugen können. Evtl. mit Salz und Pfeffer noch etwas nachwürzen. Zuletzt das gehackte Basilikum zum Salat geben.
THA15-1024x683.jpg


Optional kann auf die Marinade auch verzichtet werden, dann hat man als Beilage zum Steak ein schönes mediterranes Gemüse.

Zutaten Guacamole:
• 2 black Avocados
• etwas Olivenöl
• 3 – 4 Zehen Knoblauch, klein hacken
• (optional eine klein geschnittene 1/2 Zwiebel)
• Chiliflocken nach Geschmack
• den Saft einer 1/2 Zitrone
• Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung Guacamole:
Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel aus der Schale schälen.
LB15-1024x683.jpg


Die Avocado mit einer Gabel grob zerdrücken und mit den übrigen Zutaten vermengen, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und das Ganze abgedeckt etwas ziehen lassen.
Filet27-1024x683.jpg


Chimichurri
ist eine sehr beliebte argentinische Grillbeilage (Sauce), die zu gegrilltem Rindfleisch serviert wird, wie zum Beispiel bei einem typischen argentinischen Asado oder brasilianischen Churrasco. Auch dezent eingesetzt als Marinade für Fisch oder Geflügel schmeckt diese wunderbar.
Chimichurri ist in der argentinischen Küche in Uruguay, aber auch in allen anderen lateinamerikanischen Ländern, äußerst bekannt und beliebt und bei einer Vergrillung kaum wegzudenken.

Zu den Hauptzutaten für Chimichurri gehören gehackte Petersilie, getrockneter Thymian und Oregano, Lorbeer, Knoblauch, Ají Molido (getrocknete Paprikaflocken), Zwiebeln, Salz und schwarzer Pfeffer, die in einem Mörser fein zerstoßen werden.
Danach werden sie gründlich mit Öl und optional Essig vermischt, bis sich eine dicke Emulsion bildet, die mindestens zwei Wochen lang in einem klaren Glasgefäß an einem kühlen Ort ziehen sollte. Man unterscheidet mildere und schärfere Varianten. Letztere enthalten deutlich mehr Paprika und Pfeffer. Fertig zubereitete Chimichurri ist dort auch in Flaschen erhältlich. Konzentrate in getrocknetem Zustand müssen mit Öl und Essig angerührt werden.

Zutaten schnelle Chimichurri nach Maze:
• 1/2 Bund glatte Petersilie, klein gehackt
• 2 Tl. getrocknete Kräuter
• 3 – 4 Knoblauchzehen (klein geschnitten oder durch die Knoblauchpresse gepresst)
• 1 – 2 klein gehackte Chilis (je nach gewünschtem Schärfegrad)
• ein guter Schluck Olivenöl
• S&P nach Geschmack
THA16-1024x683.jpg


Zubereitung schnelle Chimichurri nach Maze:
Alle Zutaten gut miteinander vermischen, einen guten Schluck Olivenöl drüber geben, die Petersilie und Kräuter sollten darin schwimmen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen
THA17-1024x683.jpg


Die Chimichurri am besten über Nacht durchziehen lassen. Im Kühlschrank ist diese bis zu 14 Tage haltbar und wird jeden Tag besser. Bei längerer Aufbewahrung leidet die Farbe allerdings etwas, weil die Petersilie mit der Zeit schon etwas grau wird, allerdings wird der Geschmack noch besser.

Zutaten gefüllte Minipaprika:
1 Pack Minipaprika, ca. 5 – 6 Stück
• 2 – 3 EL Frischkäse
• 80 – 100 gr. geriebener Käse, z. B. Cheddar Cheese
• einige Prisen Pimenton de „la vera“ (geräucherter Paprika)
• S&P nach Geschmack
• (optional etwas Speck)

Zubereitung gefüllte Minipaprika:
Die Minipaprikas halbieren und entkernen. Den Frischkäse mit etwa 2/3 des geriebenen Käses in einer Schüssel verrühren, mit Pimenton de „la vera“ und S&P nach Geschmack würzen.
Die halbierten Paprika mit der Masse füllen und oben drauf mit dem restlichen geriebenen Käse bestreuen.
THA18-1024x683.jpg

(Optional können die Paprika noch mit je einer Scheibe Speck umwickelt werden. Das schmeckt sensationell. Heute jedoch für meine Frau die vegetarische Variante.)
Im bereits vorgeheizten Grill indirekt bei etwa 200° Grad ca. 15 – 20 min grillen bis der Käse goldbraun geschmolzen ist.
THA27-1024x683.jpg


Anrichten:
Das aufgeschnittene Tomahawk Steak noch mit etwas Saltflakes bestreuen.
THA20-1024x683.jpg


Mit dem lauwarmen mediterranen blauen Kartoffelsalat der Guacamole, gefüllten Minipaprikas, Maiskolben und etwas Chimichurri anrichten.
THA21-1024x683.jpg


THA22-1024x683.jpg


THA23-1024x683.jpg


THA24-1024x683.jpg


THA25-1024x683.jpg


THA26-1024x683.jpg


THA28-1024x683.jpg


THA29-1024x683.jpg


THA30-1024x683.jpg


Als kleine Nachspeise gibt es heute noch eine Eierlikörcreme.
THA32-1024x683.jpg


THA31-683x1024.jpg
 

Anhänge

  • Filet27-1024x683.jpg
    Filet27-1024x683.jpg
    122,1 KB · Aufrufe: 1.274
  • LB15-1024x683.jpg
    LB15-1024x683.jpg
    71,2 KB · Aufrufe: 1.274
  • SFK6-1024x683.jpg
    SFK6-1024x683.jpg
    98,4 KB · Aufrufe: 1.277
  • THA1-1024x683.jpg
    THA1-1024x683.jpg
    153,4 KB · Aufrufe: 1.308
  • THA2-1024x683.jpg
    THA2-1024x683.jpg
    116,8 KB · Aufrufe: 1.323
  • THA5-1024x683.jpg
    THA5-1024x683.jpg
    77,8 KB · Aufrufe: 1.290
  • THA3-1024x683.jpg
    THA3-1024x683.jpg
    98,5 KB · Aufrufe: 1.310
  • THA6-1024x683.jpg
    THA6-1024x683.jpg
    166 KB · Aufrufe: 1.294
  • THA7-1024x683.jpg
    THA7-1024x683.jpg
    101,2 KB · Aufrufe: 1.293
  • THA10-1024x683.jpg
    THA10-1024x683.jpg
    113,4 KB · Aufrufe: 1.285
  • THA9-1024x683.jpg
    THA9-1024x683.jpg
    119,1 KB · Aufrufe: 1.293
  • THA8-1024x683.jpg
    THA8-1024x683.jpg
    100,9 KB · Aufrufe: 1.300
  • THA11-1024x683.jpg
    THA11-1024x683.jpg
    80,3 KB · Aufrufe: 1.277
  • THA13-1024x683.jpg
    THA13-1024x683.jpg
    110,2 KB · Aufrufe: 1.277
  • THA14-1024x683.jpg
    THA14-1024x683.jpg
    107,4 KB · Aufrufe: 1.284
  • THA15-1024x683.jpg
    THA15-1024x683.jpg
    112,5 KB · Aufrufe: 1.275
  • THA16-1024x683.jpg
    THA16-1024x683.jpg
    120,9 KB · Aufrufe: 1.280
  • THA18-1024x683.jpg
    THA18-1024x683.jpg
    82,9 KB · Aufrufe: 1.288
  • THA17-1024x683.jpg
    THA17-1024x683.jpg
    129 KB · Aufrufe: 1.269
  • THA19-1024x683.jpg
    THA19-1024x683.jpg
    132,4 KB · Aufrufe: 1.296
  • THA20-1024x683.jpg
    THA20-1024x683.jpg
    133,3 KB · Aufrufe: 1.274
  • THA21-1024x683.jpg
    THA21-1024x683.jpg
    138,7 KB · Aufrufe: 1.274
  • THA22-1024x683.jpg
    THA22-1024x683.jpg
    117,9 KB · Aufrufe: 1.278
  • THA23-1024x683.jpg
    THA23-1024x683.jpg
    118,9 KB · Aufrufe: 1.258
  • THA26-1024x683.jpg
    THA26-1024x683.jpg
    105,6 KB · Aufrufe: 1.278
  • THA25-1024x683.jpg
    THA25-1024x683.jpg
    117,1 KB · Aufrufe: 1.272
  • THA24-1024x683.jpg
    THA24-1024x683.jpg
    103 KB · Aufrufe: 1.272
  • THA27-1024x683.jpg
    THA27-1024x683.jpg
    92,3 KB · Aufrufe: 1.275
  • THA28-1024x683.jpg
    THA28-1024x683.jpg
    124,6 KB · Aufrufe: 1.272
  • THA29-1024x683.jpg
    THA29-1024x683.jpg
    123,7 KB · Aufrufe: 1.274
  • THA30-1024x683.jpg
    THA30-1024x683.jpg
    112,3 KB · Aufrufe: 1.281
  • THA31-683x1024.jpg
    THA31-683x1024.jpg
    61,8 KB · Aufrufe: 1.265
  • THA32-1024x683.jpg
    THA32-1024x683.jpg
    80,8 KB · Aufrufe: 1.274

fleischbräuner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gut angelegtes Geld in hochwertiges Fleisch das auch noch perfekt zubereitet wurde.:thumb1::thumb1::thumb1:

Schöne Grüße :nusser:
 

bo_john

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Das sieht mal wieder mega aus! Den Teller hätte ich gerne ;)
Wobei mir doch ein Foto zur Perfektion fehlt: Das in Tranchen aufgeschnittene Fleisch am Knochen ist in meinen Augen bei einem Tomahawk ein muss! ^^
 

Metallschwein

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Maze wieder mal erstklassig :thumb1:
Das ist ja schon fast ein Menü :woot:
Die Minipaprika überbacken klingen interessant, die merk ich mir mal.
Das mit dem 5 Minuten in Alufolie ruhen lassen irritiert mich dezent. Das hab ich früher auch gemacht, da war dann oft die Kruste nicht mehr so schön.
Ich tue Steak jetzt zum Ruhen auf einen Rost an einem warmen Ort, das funktioniert für mich zumindest besser.
Aber das Ergebnis zählt und deins sieht mal wieder grandios aus :sabber:
:anstoޥn:
 
OP
OP
Maze

Maze

Baumeister
5+ Jahre im GSV
Vielen lieben Dank für die netten Einträge, freut mich!!!
Maze wieder mal erstklassig :thumb1:
Das ist ja schon fast ein Menü :woot:
Die Minipaprika überbacken klingen interessant, die merk ich mir mal.
Das mit dem 5 Minuten in Alufolie ruhen lassen irritiert mich dezent. Das hab ich früher auch gemacht, da war dann oft die Kruste nicht mehr so schön.
Ich tue Steak jetzt zum Ruhen auf einen Rost an einem warmen Ort, das funktioniert für mich zumindest besser.
Aber das Ergebnis zählt und deins sieht mal wieder grandios aus :sabber:
:anstoޥn:
Hallo Stefan, herzlichen Dank für dein nettes Feedback,
Da stimme ich Dir voll zu, ich lasse das ebenfalls meist im Backrohr bei ca. 80 grad entspannen, aber so is das Backrohr einfach nicht auch noch eingesaut, und da meine Frau das erst wieder geputzt hat, passt das auch so, grins!!!
Bei mir ist das allerdings nicht der Grund wegen der Kruste, das finde ich garnicht, dann dürfte man ein PP auch nicht einpacken, sondern ich bin normalerweise kein großer Alufolienfan, grins
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Kopfschuss beide Beine weg...

so was tolles...
 

Old Big Didi

Veganer
Wie gemalt! Erstklassik
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Maze,

das sieht toll aus
top.gif


:prost:
 

Anhänge

  • top.gif
    top.gif
    3,3 KB · Aufrufe: 1.113

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Einfach Geil !!:respekt:

:sabber:

Gruß Matthias
 

Licencetogrill

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Schönes Menü, tolle Bilder:respekt:

Ich höre GöGa schon im Hintergrund schreien: Jetzt leg die verdammte Kamera weg, das Essen wird kalt :domina::muhahaha:
 

grumic81

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Respekt, das sieht nach Sterneküche aus :D

Gruß Mike
 

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter
Was für ein geiler Bericht :thumb1:
Hammer :respekt:
 

Madmax079

Metzger
Echt erstklassig. Geile Bilder. Hab sofort Hunger bekommen. Gratuliere
 

marspi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wahnsinn. Sieht super aus. Die Bilder sind immer wieder der Hammer. Super beschrieben und gezeigt.
 
Oben Unten