• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Düsseldorf] Café Buur – Warmes Frühstück aus aller Welt im Instagram-Treff

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Nicht jeder abgebrochene BWL- oder Maschinenbau-Student kann eine Gin-Marke gründen und so übernahm der gebürtige Iraner Parham Pooramin 2017 eine abgerockte Shisha-Bar im angesagten belgischen Viertel in Köln und formte daraus mit dem Café Buur ein Frühstücks-Café, bei dem die Gäste teilweise stundenlang Schlange stehen, um einen Platz zu ergattern und sich dann anschließend mit dem Essen in sozialen Netzwerken in Szene zu setzen. Daraus entstehen dann solch „spontane“ Fotos und Videos,

https://www.instagram.com/p/CBXZz5XAI2I/

https://www.instagram.com/p/B4UR6QnBYTa/

die natürlich eine großartige Eigenwerbung sind und den Hype um das Café mit über 100.000 Followern immer weiter erhöhen. Folgerichtig gibt es seit 2019 einen Ableger in Düsseldorf, der ebenso gut besucht ist:

https://www.instagram.com/p/BtAxQyXBO1Y

IMG_8892.jpg


denn die Teller sind optisch wie für Instagram gemacht:

https://www.instagram.com/p/CCiFtkLBoI5/

Das alles würde mich normalerweise alles nicht interessieren, wenn nicht das Essen (trotzdem) sehr gut wäre und in dieser Form sogar nahezu konkurrenzlos.

IMG_8854.jpg
IMG_8860.jpg
IMG_8858.jpg
IMG_8900.jpg


Wo sonst bekommt man schon ein scharfes Shakshuka oder ein saftiges Pulled Beef in guter Qualität um 9h morgens zum Frühstück? Dafür nehme ich es auch in Kauf, den Altersdurchschnitt zu verdoppeln und auf Ikea-Möbeln an viel zu kleinen Tischen zu sitzen.

So starteh wir in den Tag mit

Hash Browns Bendict
Pulled Beef / Pochierte Eier / English Muffin / Sauce Hollandaise / Jalapenos

IMG_8925.jpg




dazu ,

Hanging Sucuk mit Sweet-Chili-Sauce
IMG_8935.jpg

Fettiger Soulfood am Morgen ist großartig und sowohl Handwerk als auch Qualität stimmten, einzig die Menge hätte etwas kleiner sein können, denn die Portionen sind im Trucker-XXL-Format, was man in seinem solchen Café eher nicht erwarten würde. Das sind dann gefühlte 9.999 KCal zum Frühstück, also der WHO-Richtwert für eine Woche, und somit eine solide Grundlage für den Tag :grin: Angesicht der durchtrainierten Influenzer-Models an den Nachbartischen wundert es mich zwar etwas, dass solche Gänge auf der Karte steht, aber vielleicht ist das genau der Ort, wo alle über die Stränge schlagen. :messer:

Alternativ ein finnisches Frühstück

Maanviljelijä aamiainen
Rührei / Räucherlachs / Avocado

IMG_8930.jpg

das ebenfalls liebevoll zubereitet wurde und vermutlich mein Favorit für den nächsten Besuch wäre

IMG_8941.jpg


Insgesamt ein toller Start in den Morgen
IMG_8932.jpg


Die Getränkeauswahl scheint ein einerseits passend zum Klientel mit allem, was man bei achtsamer Yoga zur inneren Reinigung benötigt, um das Prana schneller fließen zu lassen.

IMG_8856.jpg
IMG_8855.jpg


Ich würde da gerne nochmal mit Freunden hingehen und dann je einen „Iced Chai Latte, Banana Soya Latte, Ginger-Lemon-Squash und Detox-Tea mit Chiasamen“ bestellen, um dann 1 Minute später der Kellnerin zu sagen „Nee, wir nehmen lieber 4 Kölsch, ist gesünder“ 😝

Andererseits gibt es tatsächlich einige interessante Ideen, die jenseits aller Vorurteile innovativ und gelungen sind und sicherlich früher oder später in anderen Frühstück-Bistros auftauchen werden. Das gilt nicht nur für für die Getränkekarte sondern ebenso für die Food-Karte, auf der es Gerichte gibt, die definitiv ein Highlight sind.
IMG_8865.jpg


1603550806044.png


1603550847170.png


Die „Süße Karte“ ist ebenso verführerisch, so dass wir

FoodPorn
Heißer Pankake / Vanilleeis / Nutella / Erdbeeren


bestellen, Gegenüber den üblichen Nutella-Crêpes von der Dorfkirmes ein ganz anders Niveau, ein luftiger Pfannkuchen mit einem Vanilleeis jenseits von Industrieware. Eine tolle Kombination, die man trotz zunehmender Sättigung auf jeden Fall noch essen möchte.

IMG_8948.jpg



IMG_8951.jpg



Positiv muss man den Service hervorheben, sowohl in Düsseldorf als auch in Köln. Währenddessen man in vielen „In“-Läden geflissentlich ignoriert und als Bittsteller behandelt wird (ich erinnere nur an die Bar Olio) ist der Service hier auffallend freundlich und aufmerksam. Es ist immer jemand in der Nähe, man wird gefragt ob alles in Ordnung ist und selbst die Rechnung kommt prompt und muss nicht mit „Schwarzgeld“ beglichen werden. Hier fühlt man sich wirklich gut aufgehoben, so dass man gerne wiederkommt.

Als wir gegen 10:30 gehen, stehen schon über 30 Leute für den nächsten Tisch an

IMG_8954.jpg


Was angesichts der üppigen Gänge im Café Buur auf der Karte noch fehlt ist ein passender Digestif, den es dann bei uns zu Hause gab:

IMG_8959.jpg



Fazit:
Ich gebe zu, dass ich anfangs skeptisch war, in ein Influencer-Café mit Hipster-Charme zu gehen, aber wenn man den Hype ausblendet bietet das Café Buur einen großartigen Start in den Tag für Leute, die warmes Frühstück lieben. Man darf natürlich keine Sterneküche erwarten, aber das frisch zubereitete Essen ist handwerklich tadellos und angesichts der üppigen Portionen für 10€+ mehr als fair kalkuliert. Der einzige Wermutstropfen ist, dass man um kurz nach 9h da sein sollte, da man ansonsten in einer langen Schlange steht. Letztendlich zeigt das aber nur, dass dieses Essen es wert ist, zeitig aufzustehen.​
 
Oben Unten