• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Edeka fleisch so schlecht ... ???

Dark2k

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hmm...

Also ich hab ja jetzt schon öfter mal PP gemacht mal im Weber grill mal im Backofen .. und es wurd eigentlich auch immer gut ...

nur gestern hab ich diesmal auch wieder im BO 2 schweine nacken vom EDEKA ( war im angebot da konnte ich nich nein sagen ) rein ... schön gerrubt und so mit senf und unters gitter wie immer flüssigkeit rein ... schön apfelsaft und karamalz ( sehr geil ) ... tja ... und dann hab ihc die bei 95 - 101 Grad glaub in 9 stunden oder so auf temperatur gehabt.. voll schnell ? ( ich hol mein immer bei 86 Grad raus .. war immer toll ?! )

Ja hab die dann raus... und ehm... ich könnt die zwei prügel nehmen wie sie sind und damit die nächste sau erschlagen .. hart wie krupp schwein... ???? kein saft pullen geht schon gar nicht ... ??? das fleisch sah schön durchwachsen aus und so deswegen hatte ich ja auch nen zweites mit..

und jetzt ... nicht mal meine wellensittiche mögen davon probieren. :D..

Aber die soße is der hammer :D..... hab die reduziert und jetzt grad mit brot getunkt... NJAM...

nee is fleischqualität wirklich SO der große faktor ???? und woher weiß ich das wenn ich zum metzger geh das das auch ein schwein aus bodenhaltung ist :) und schön saftig wird ... ?!
 

Frank74

Drama-Queen
Fleisch ist ein Naturprodukt.

Man kann auch mal Pech haben.
Auch ein 30€ pro Kilo Nacken kann mal daneben gehen.

Das jetzt auf EDEKA zu schieben ist in meinen Augen sinnfrei, weil dein EDEKA und mein EDEKA und der von Heinz und Kunz bestimmt nicht alle das Fleisch vom selben Schlachthof bekommen.

Aber.... Wenn bei selber Zubereitung und selben Prozess das Ergebnis anders ist, liegt es am natürlich am Fleisch.
Von außen sehen ... Meist nicht. Es sei den es ist total Fettfrei. Das sieht man natürlich schon.
 

Peintinger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hier in der Gegend kannst Du Dir aussuchen in welchem Supermarkt Du Dir dein Fleisch holst. Selbst die Metzgereien im Innern des Marktes beziehen ihr Fleisch von großen Schlachthöfen bspw. Tönnies.
Bei den MdV kann es hier kaum anders sein. Sie holen das Fleisch am Fleischmarkt (die Schlachten nur Rinder) ab und dort stehen des öfteren LKWs die der Schalker schickt.
Von daher ist das quasi gehoppst wie gesprungen. Nur der Preis ist ein anderer....
 

spooner

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Bei diesen Sonderaktionen handelt es sich natürlich um das Billigste vom Billigsten, das man da mal daneben liegt passiert schon mal. Im Allgemeinen ist das Fleisch bei unserem Edeka ok. Beste Erfahrungen habe ich mit Duroc Nacken aus der Metro um 10 Euro das kg.
 

Kloppo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Edeka ist nen Franchise.
Wir haben hier bei meinen Eltern 2 Läden, die keine 6km auseinander liegen.
Aber andere Besitzer und komplett andere Warensortimente.

Der eine hat die bessere Fleischauswahl (u.a. nen DA Schrank, aber auch Argentinisches von Maredo und co. und erledigt auch mal ausgefallene cuts), der andere hat lediglich deutsches Fleisch in den klassischen Hausmannskost Formen.
Dafür das bessere Weinsortiment.
 

Böller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
wenn ich zum metzger geh das das auch ein schwein aus bodenhaltung ist

Ich gehe mal davon aus, dass Schweine immer auf dem Boden gehalten werden :D . Die Haltungsbedingungen stehen auf einem anderen Blatt Papier. Würde den Fehler nicht auf das Angebot des Händlers reduzieren - wie mein Vorredner schon schrieb - Fleisch ist ein Naturprodukt, eine Supermarktkette hat mit Sicherheit viele "Zulieferer" bzw. Erzeuger und jetzt per Ferndiagnose rauszufinden wo der Fehler im Prozess von der Fleischerzeugung bis auf Deinen Teller liegt halte ich für gewagt.
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Hallo! Rufe ich erstmal in die runde,da ich mich hier neu angemeldet habe!:flagge2:
Edeka wird schon über eine große Region von Fleischhof Rasting beliefert!
ich weiß ja nicht wie es in deiner Gegend aussieht,aber da wird man dir bestimmt gerne auskunft drüber geben wenn Du nachfragst.
ich finde man sollte nicht gleich über jemanden schimpfen wen man mal ein nicht so guten Braten erwischt!
gehe doch lieber zuerst mal in den Markt und rede mit dem Metzger darüber,wenn du das Fleisch noch hast kannst Du es ihm zeigen.
er wird bestimmt nach einer Lösung schauen um dich wieder als glücklichen kunden zu gewinnen.
ich bin selber Metzger und habe schon Braten oder Steaks gekauft und war mit dem Endprodukt nicht zufrieden.
auch ich kann nicht hellsehen oder reinschauen.
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
15+ Jahre im GSV
Beim Fleisch, beim Schwein kommt es auf Fütterung darauf an. Wie streßfrei werden die Schweine gehalten und vorallem wie streßfrei werden diese geschlachtet.
Wie heiß wird das Schwein gebrüht, das kann entscheidend über die nachfolgende Schwarte sein.
Oft stellt man auch fest, das das Fleisch sehr viel an Größe verliert, dafür ist die ganze Pfanne voller Wasser.

Große Schlachthöfe nehmen und können sich nicht die Zeit nehmen, hier geht das Schlachten im Sekundentakt.
Wer Fleisch von Großschlachtbetrieben, von großen Mastbetrieben oder wie oben genannt zB. von Tönnis kauft, kauft niemals Qualität. Egal in welcher Verpackung hinterher das Fleisch angeboten wird.


Somit bliebt nur eines übrig. Unterstützt die Bauern und die Metzer vom Land, damit diese nicht aussterben und die Großbetriebe nicht noch größer werden.
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich würde mir wünschen, den kleinen Metzgereien würde das Leben durch auf Großbetriebe zugeschnittene Verordnungen der EU nicht zusätzlich erschwert, Siggi.
Es sind nicht immer nur die Kunden am Sterben kleiner Betriebe schuld...
 

bbq4you

…..
15+ Jahre im GSV
Hier in der Gegend kannst Du Dir aussuchen in welchem Supermarkt Du Dir dein Fleisch holst. Selbst die Metzgereien im Innern des Marktes beziehen ihr Fleisch von großen Schlachthöfen bspw. Tönnies...

Woher weißt Du das und gibt es dafür Belege?


@Wingo:
Welche EU Verordnungen meinst Du?

.
 

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Die zum Schlachten.
Es gibt im Umkreis noch einen Metzger der selbst schlachtet. Meines Wissens aufgrund immer schwerer zu erfüllender Auflagen.
Aber vielleicht bin ich da auch falsch informiert..?
 

Küstenschmied

Armseliger
Woher weißt Du das und gibt es dafür Belege?


Schau Dich doch einfach um .... welche Ausstattung benötigt ein Fleischer, der noch selbst schlachtet, wann muss die Lieferung erfolgen, wer liefert, wie umfangreich ist das Angebot, wird da tatsächlich ein ganzes Tier fachgerecht verarbeitet.

Oder bietet jemand endlos viel Nacken und Steaks an, dafür aber wenig Würstchen und ein umfangreiches Wurstsortiment.

Ein Fleischer mit eigener Schlachtung muss das gesamte Sortiment anbieten.

Beobachte die Abläufe, wenn jemand pennt oder Aushilfen nicht richtig eingewiesen werden wird schon mal Ware aus dem Grossmarkt vor dem Kunden ausgepackt .... manche enttarnen sich selbst.
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
@Wingo
da hast Du vollkommen Recht! Den kleinen Betrieben werden immer mehr Auflagen aufgestellt!
Bei uns im Betrieb hat das Veterinäramt kontrolle gemacht und sind ohne irgend eine Beanstandung gegangen!
eine Woche später kam das Ordnungsamt vorbei! Nachdem sie nichts fanden,hat sie auf einmal die platte über der
Füllmaschiene ,an der die Wurstkordel hängt, gestört! Wir mußten es echt Entfernen!:confused:
 

bbq4you

…..
15+ Jahre im GSV
Die zum Schlachten...

Richtig, es gibt Regeln die viele Fleischereibetriebe nicht erfüllen können und/oder nicht erfüllen wollen.
Damit diese Fleischer auch schlachten können, gibt es regionale Schlachthöfe, deren Träger/Eigentümer
häufig die Gemeinden/Kreise, Innungen usw. sind.

Der große Irrtum besteht darin, dass diese Schlachthöfe mit den Industrieschlachthöfen der großen Produzenten
gleichgesetzt wird. Auf diesen Schlachthöfen kann der Fleischer i.d.R. seine Schlachttiere vom Erzeuger seiner
Wahl anliefern lassen oder selbst anliefern und schlachten oder schlachten lassen. Es ist also keinen Unterschied
zu einem eigenen Schlachthaus eines Fleischers, nur das es nicht direkt an seinem Betrieb ist.

Es ist eine Legende/Märchen, dass Fleischereien ohne eigenes Schlachthaus billiges Industriefleisch einkaufen
und ihren Kunden teuer verkaufen. So wie es eine Legende/Märchen ist, dass Fleischer nur wegen EU-Verordnungen
nicht in ihrem Betrieb schlachten dürfen. Diese Verbote in den Regionen gibt es bereits seit Zeiten, als es noch keine
EU gab, aber jede Menge städtische oder sonstige Schlachthöfe und die industrielle Fleischproduktion noch nicht
erfunden war.

.
 

Küstenschmied

Armseliger
Es ist also keinen Unterschied
zu einem eigenen Schlachthaus eines Fleischers, nur das es nicht direkt an seinem Betrieb ist.

Kein Unterschied ?

Es ist ein Unterschied ob der Unternehmer die Tiere selbst von der Koppel holt, transportiert und verarbeitet um die Qualität sicher zu stellen.

Sobald diese Kette unterbrochen ist kann niemand mehr wirklich etwas sicher stellen weil immer wieder die grosse Gefahr besteht dass unsachgemäss gearbeitet wird, ruppig in den Hänger buchsiert wird, rabiat gefahren oder über lange Strecken transportiert wird, ...... usw .... sobald irgendwo Stress entsteht ist die Qualität hin.

Allein *selbst von der Koppel holen* ist schon interessant, werden die Tiere denn überhaupt noch auf einer Koppel gehalten ? Bei so manchem TV-Bericht wird einem doch ganz anders.
 

bbq4you

…..
15+ Jahre im GSV
Ich habe geschrieben, es ist kein Unterschied ob die Tiere im eigenen Schlachthaus
des Fleischers oder in einem gemeinsamen Schlachthof geschlachtet werden. Es
geht nicht darum wer liefert, sondern wo geschlachtet wird.
.
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Es ist sehr wohl ein großer unterschied!
in dem Schlachthof erleiden die Tiere viel mehr Stress!das wiederum zur Ausschüttung von den sogenannten
Stresshormonen führt! "PSE" bzw. "DFD" fleisch.
in der kleinen Metzgerei bekommen die Tiere nach dem Transport Zeit sich zu Erholen!
zumindest in den betrieben die ich kenne und gearbeitet habe!
und das ist erlebte Erfahrung,da ich selber schlachten noch gelernt habe!!
 

Andiman

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Fleisch-Designer, ich glaube, du bringst da etwas durcheinander.
Es gibt doch auch kleine Schlachter, die ordentlich schlachten und den Tieren Ruhezeiten gewaehren.
Insofern hat bbq4you da Recht, dass es keinen Unterschied fuer die Tiere und damit fuer die Qualitaet macht..
Ein schweinezuechtender Sportsfreund faehrt seine Schweine auch in kleinen Grueppchen zu einem Schlachter in der Naehe,
wo die Tiere absolut ruhig und stressfrei geschlachtet werden.
Anschliessend holt er sie ab zur Weiterverarbeitung.
 

Küstenschmied

Armseliger
Es
geht nicht darum wer liefert, sondern wo geschlachtet wird.
.


Wie bitte ? Es geht darum WIE geliefert wird und WIE geschlachtet wird.
Fleisch-Designer hat es schon genauer erklärt.

Ich habe langsam das Gefühl dass manche die Basics nicht mehr kennen oder nie geschmeckt haben.

Wer super Qualität anbieten will muss sämtliche Schritte von Haltung und Ernährung bis zur letztendlichen Verarbeitung im Griff haben. Wenn auf diesem Wege geschlampt wird ist die Qualität nicht mehr zu gewährleisten.

Das ist auch der Grund warum immer wieder viel Geld verlangt wird und wenig geliefert wird, es wird irgendwo zugekauft, nicht probiert usw., am Ende heisst es dann *kann immer mal passieren* :ola:
 
Oben Unten