• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eierlegende Wollmilchsau für wenig Geld? Unmöglich?

NecKton

Militanter Veganer
Hallo miteinander,

nach vielen passivem Mitlesen und ausprobieren einiger Rezepte hab ich mich jetzt durchgerungen einen Account zu machen und aktiv nach Hilfe zu fragen ;)

Bei mir steht passend zum Beginn der Saison ein Umzug an, und da mir im Zuge dessen nun auch eine Terrasse zur Verfügung steht soll auch ein entsprechendes Sportgerät her.
Nun komm ich aber auch schon zum ersten kleinen Problem....ein Umzug ist teuer, und meine finanziellen Mittel sind daher nicht unbegrenzt, es sollte also am ehesten ein Gerät aus der Kategorie „Budget“ sein.

Zweites Problem: Ich wäre gern recht flexibel.
Soll heißen, dass ich sehr gerne hin und wieder am Wochenende ein Long-Job mache (PP, Brisket, Ribs), mal eher indirekt gegrillt wird (Roadkill Chicken, Fisch) aber eigentlich auch gerne die Möglichkeit für „was schnelles (Steak)“ hätte. Aktuell nutze ich hierfür zwei Gasgrills + Räucherschnecke. Das eine ist ein recht großer NoName 4-Brenner aus der Metro und das andere ist ein kleiner Weber (2-Brenner, wenn ich es grad richtig im Kopf hab).
Beides ist aber nicht wirklich ideal.
Beim NoName ist es für mich sehr schwer eine konstante Temperatur zu halten, manchmal passt es echt gut und ich muss kaum Nachregulieren, aber manchmal verzweifel ich auch dran.
Der Weber hält die Temperatur sehr viel besser, aber ist von der Größe her aber eher Suboptimal. Neben der Schnecke bekomm ich da kaum mehr Grillgut auf den Rost.

Daher gingen auch meine Überlegungen hin und her.

Mit einem Gasgrill wäre ich entsprechend flexibel und komme aktuell auf die von mir gewünschten Ergebnisse. Dagegen steht natürlich, dass die Top-Geräte definitiv für mich nicht bezahlbar sind und ich auch mal gelesen hab, dass viel Smoken im Gasgrill (für was er ja eigentlich nicht geschaffen wurde) für diesen eher negativ sein kann.

Bei einem klassischen Kohlegrill wäre natürlich auch sowohl grillen als auch smoken möglich, mich schreckt aber ein bisschen das Anheizen wenn‘s schnell gehen soll und die natürlich geringere Möglichkeit der Temperatur Regelung ab.

Ein Pellet-Smoker wäre natürlich auch interessant, allerdings fällt hier dann natürlich die Möglichkeit des direkten Grillens weg.

Alles in allem bin ich also lange Zeit zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen, bis, ja bis ich dann auf den Thread vom Jamestown Drake gestoßen bin.
Nach den ersten Seiten hab ich gedacht, ich hätte endlich die ersehnte Eierlegendewollmilchsau der Grills gefunden, und das sogar für unter 400€!
Gas mit Sizzlezone + Smoker in einem...
Um so weiter ich im Thread kam, kamen mir dann doch Zweifel, weil die Qualität doch etwas unterschiedlich zu sein scheint. Dazu kommt, dass ich aktuell keinen unter 550€ im Netz finde.

Langer Rede kurzer Sinn:
Hat vielleicht jemand einen Idee für mich? Wie bereits erwähnt, Top Geräte von Weber, Napoleon etc. fallen deftitniv weg, und es ist mir ebenfalls klar, dass ich für das Geld auch Gewisse Abstriche bei der Qualität machen muss. Ich suche einfach ein Gerät das möglichist meine Bedürfnisse erfüllt und auch sein Geld wert, und kein Kernschrott ist.

Hier noch die obligatorische Zusammenfassung.


WO wird gegrillt?:
Auf meiner Terrasse.


WO steht der Grill?:
Vermutlich erstmal draußen mit Haube, evtl kommt noch ein kleiner Schuppen.

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Wie oben erwähnt, ich bin da sehr offen!

WIE OFT wird gegrillt?:
Im Sommer soll er schon spätestens jedes zweite Wochenende in Betrieb sein. (Wenn‚s nach mir geht auch gerne öfters, aber das darf man(n) ja nicht immer allein entscheiden ;-) ).


WIE soll gegrillt werden?:

[25] % direkt -> Anteil in Prozent
[25] % indirekt -> Anteil in Prozent
[50] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[75] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[10] % Fisch -> Anteil in Prozent
[15] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Siehe langen Text oben.

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
Meistens 2-4, aber auch mal 6-8

Wie hoch ist dein BUDGET?:
Eher Budget, ca. 350€

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
DIES müsst ihr noch wissen!:

3x siehe oben!
 

Mediumtom

Metzgermeister
Um dir mal noch eine andere Idee zu geben.
Behalte deinen No Name 4 Brenner zum Grillen und leg dir einen Gassmoker zu wie den El Fuego Portland. Den bekommst du zwischen 100 und 160€ (ja die Preise schwanken sehr stark).
Der ist ideal für L&S, hält die Temperatur ganz gut (solange es nicht windig ist) und ist zum Heiss- und Kalträuchern geeignet.
Hie erfährst du mehr darüber (musst ja nicht alle Seiten lesen)
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/el-fuego-portland-gasgrill.211700/
 
OP
OP
N

NecKton

Militanter Veganer
Generell eine gute Idee, aber nicht machbar, der alte Grill bleibt leider auch bei der alten Wohnung, es muss also was neues her.
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Um's kurz zu machen: Es gibt keine Eierlegende Wollmilchsau für kein bis kaum Geld.

Jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile, und ich bin der festen Überzeugung, dass ein weiteres Gerät in der von dir angesprochenen Preisklasse nicht mehr leisten wird, als dein bereits vorhandener Fuhrpark. Die "namhaften" Hersteller vertreiben ihre besseren, zuverlässigeren Geräte nicht umsonst weit jenseits deines Budgets (nein, nicht rein wegen des Namens).

Du könntest dir höchstens noch nen UDS für Longjobs selber basteln... das kostet dich n 200l-Fass, ne alte ausgediente Waschmaschinentrommel, ggf. ein paar Kugelhähne, 2-3 Grillroste (je nachdem wieviele Ebenen du haben willst), etwas Ofenlack und ein paar Schrauben nebst Zeit und Bastellaune. Das wäre jetzt etwas, was ich mir "locker im Budget" für eine Spezialisierung (low&slow) vorstellen könnte.
 

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
OP
OP
N

NecKton

Militanter Veganer
Hmmm...ein Ei hatte ich bisher noch net auf dem Schirm, weil ich die Preise der dicken Grünen gesehen hab, und mich dann nicht weiter damit beschäftigt hab.

Schade, dass Famila Nordost etwas entfernt von mir ist (Süden von BaWü^^).
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Dann schau doch mal bei Bauhaus. Dort gibts ein Keramikei mit allem Drum und Dran (besser als das verlinkte Billig-Charbroil) für 500 Euro. Ähnelt sehr dem Monolith, nur ohne Zufuhr-Loch für Woodchips. Ein solides Edelstahlgestell mit seitlichen Babusbrettern ist auch dran.
Hier im südwestlichsten Zipfel von BaWü gibt es das Keramikei jedenfalls im Bauhaus. Macht von der Haptik her keinen schlechten Eindruck.
 

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
Dort gibts ein Keramikei mit allem Drum und Dran (besser als das verlinkte Billig-Charbroil) für 500 Euro
150 € Unterschied ... für jemanden der 350 ausgeben wollte sind 500 ne Hausnummer.
Übrigens bekommst du selbiges hochwertige Auplex Ei bei der Metro für 429 brutto :rolleyes:
Nur so am Rande

Warum ist deiner Meinung nach das Charbroil ein Billigteil? Und was macht das hochwertige Auplex Kingstone Bauhaus Ei besser als der Billig-Charbroil? Werden die Ergebnisse besser? Interessiert mich da ich auch sone billige Blechtonne nutze .........
Diejenigen wo die Teile nutzen sind durchaus zufrieden damit hab ich gehört....

@waltherman meinst du hier könnte dem Suchenden auch ein Dancook 1400 mit leichten Optimierungen und WlanThermo als eierlegende Wollmilchsau taugen? Damit ließe sich eigentlich das gesamte Anwendungsspektrum des Suchenden abdecken ....
 

Michagrill

Grillkönig
Ich würde tatsächlich zu einem gebrauchten Kugelgrill raten. Es gibt häufig Kugeln von Weber oder Dancook in ausgezeichnetem Zustand für unter 100€. Das Anheizen ist dank dem Anzündkamin schnell gemacht. Auf diesen Grills lässt sich tatsächlich alles machen. Vielleicht nicht so einfach wie auf anderen Grills aber es geht.
 

BBQ-Azubi

Militanter Veganer
Falls möglich, würde ich an deiner Stelle lieber noch ein Weilchen warten und sparen, bis das Budget auf 500 - 600 € hochgesetzt werden kann. Dann ein gebrauchtes Ei von einem namhaften Hersteller, denn die Dinger sind solide gebaut und halten locker 20 Jahre.

Wenn du nicht warten möchtest, dann hör auf @Michagrill und hol' dir einen Kugelgrill.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Unter der Maßgabe dass ich bei Bedarf auf einen sehr guten Grill als Referenz zugreifen kann und weiss wo die Oberklasse anfängt...
kann der Dancook im Allroundbereicht sehr gut mithalten.
55552AE9-7310-42E5-A9FD-DCDBF6D97E17.jpeg

IMG_20200717_182135.jpg

450€ muss man für ein komplett System rechen, mit WLAN Thermo Nano. Ist dann fast alles Edelstahl, 15a Garantie.
Da kommt für mich dann lange nichts mehr...
 
OP
OP
N

NecKton

Militanter Veganer
Schonmal danke für die Tipps.

Bluetooth Thermo hab ich schon, leider mit Kabeln an den Sonden. Bei den Gasgrills war das kein Problem, da ich das Kabel durch die Öffnung für den Drehspieß raus führen konnte. Das geht bei nem Ei/Kugel natürlich nicht, aber daran wird es nicht scheitern.

@Walther:

Wie schaffst du es so lang die Temperatur so gut zu halten? Monionring?
 
OP
OP
N

NecKton

Militanter Veganer
Jein.

Ich bin mir Recht sicher, dass es auf ein Metro-Ei rauslaufen wird. Also entweder ein Keramik von Tarrington oder ein Metall von Char Broil.

Um auszuprobieren ob ein Ei auch wirklich das richtige ist, hatte ich jetzt erstmal das Glück günstig einen Salitos Klassik zu ergattern. Damit kann ich mich Mal an die Sache rantasten ob es für mich die richtige Art von Grill ist, und falls ja, kommt dann eben einer der Größeren her.
 

Mediumtom

Metzgermeister
Ja dann wünsche ich dir viel Erfolg.
 
Oben Unten