• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Einfach Schleifstab statt Schleifstein?

esco

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute, ich bräuchte mal eure Hilfe.

Ich bin zeimlich schleiffaul, was meine Haiku Original Messer angeht. Ich habe einen 800er und einen 3000er Stein und meist muss ich meine Messer so jede 3 Wochen schleifen, was ich als ziemlich nervig empfinde.

Nun wollte ich euch mal fragen, ob man Haiku Messer einfach mit einem Schleifstab anstatt mit einem Schleifstein schleifen kann?

Ich habe im Netz nichts dazu gefunden. Meist werden, wo Haiku Messer verkauft werden NUR Schleifsteine verkauft. Aber das muss ja nichts heißen, oder?

Esco
 

waller_frank

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Messer schärfen

Hai Esco,

mit nem Wetzstahl kannst du deine Messer nur eine gewisse Zeit scharf halten, da du damit nicht schleifst sondern nur den Grat wieder aufrichtest. Irgendwann musst du den Schliff dann auffrischen. Hol dir bei Ikea den Keramikschleifstab FLAKSA. Dann bohr dir in ein Stück Holz vier Löcher mit 10, 12,5, 15 + 20 Grad. Kannst natürlich auch andere Winkel nehmen. Stecke den Stab hinein und schon kannst du dir sehr einfach deine Messer schärfen. Führe das Messer einfach in einer Schneidebewegung von oben nach unten. Hinterher noch mal übers Leder und schon sind die Messer wieder bereit. Meine Wassersteine benutze ich nur, wenn die Messer sehr stumpf sind oder einen Grundschliff brauchen. Guckst du hier: https://skydrive.live.com/?cid=D821F7BF8AAA2D51&id=D821F7BF8AAA2D51!337

Gruß

Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
E

esco

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich habe mir schon einen WMF Wetzstab gekauft und diesen gleich ausprobiert.

Es ist schneller und einfacher als mit den Schleifsteinen. Ich konnte nach ein paar Zügen selbst meine Haare am Arm abrasieren, was ich selten mit den Schleifsteinen geschafft habe (800er und 3000er). Ich hab anscheind kein Talent dafür.

Muss ich nun dennoch alle paar Wochen mit den Schleifsteinen ran oder kann ich mich auf den Wetzstab konzentrieren?
 

carbo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Im Prinzip kannst du so lange wetzen, wie das Messer mit dem Wetzstab scharf wird. Du wirst aber merken, dass mit der Zeit immer mehr Züge mit dem Wetzstahl erforderlich werden. Die Schneide rundet dann immer mehr ab. Dann musst du mit dem Bankstein seitlich Material abnehmen, damit der ursprüngliche Schneidenwinkel wieder hergestellt wird.
 

waller_frank

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Keramik und Link

Habe den Link oben noch mal neu reinkopiert. Jetzt sollten die Bilder zu sehen sein.

@Mr. Pink

Kommt auf die Keramikstäbe an. Habe drei verschiedene Keramikstäbe. Einen groben, einen mittleren und einen feinen. Den groben habe ich mir letztens vom MesserGabelScherenmarkt in Solingen mitgenommen. Der nimmt richtig Material ab. Meistens benutze ich aber den feinen Ikea Stab. Seit ich meine Messer auf diese Art schärfe, brauch ich meine Steine nur noch sehr selten.

Gruß

Frank
 

Schlichi

Metzger
5+ Jahre im GSV
Schleifstab aus Keramik

Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zu den Keramik-Schleifstäben, die hier regelmäßig empfohlen werden.
Welche Körnung hat denn der Ikea Flaksa ungefähr oder der Kyocera CSW-18? Hat jemand Vergleichswerte oder Erfahrung damit?

Ich habe selbst einen sehr feinen Keramikstab, der irgendwo über 5000 liegt, und noch einen ganz groben. Ich wünsche mir einen, der eine Körnung vergleichbar eines Missarka Ultra Rot hat, den ich als Stein super finde und irgend zwischen 3000 und 4000 angesiedelt ist.

Liebe Grüße
Schlichi
 
Hi,

ich geb zu, was Messer betrifft, bin ich eher primitiv. Ein Metzker hat meiner Bekannten mal beibringen wollen, wie man professionell ein Messer schärft. Das war so kompliziert, das sie das natürlich nie praktiziert hat. Wenn der Typ nicht so blöd gewesen wäre, hätte er es auch gelassen."Wat isch kann, kann jeder". "Genau wie der komische Typ da im Video mit seinen 20 verschiedenen Stäben". Ich hab also meinen Wetzstahl genommen und alle ihre Messer scharf gemacht, immer vom Heft zur Spitze im möglichst flachen Winkel, also genau andersrumm. Ich meine, von der dicken zur dünnen Seite.Geht auch, hat sie auch direkt verstanden, hat sich dann auch mehrmals geschnitten, weil, die waren jetzt alle scharf! Gilt bestimmt nicht für Edelmesser, bei WMF höre ich auf.

LG Winni
 

waller_frank

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Wie fein oder grob isser denn?

@Schlichi

Ich kann dir leider nicht sagen, wie fein oder grob meine Stäbe genau sind.
Den groben, den ich mir letztens geholt habe, würde ich so bei 500-800 ansiedeln. Den mittleren Stab so bei 1000-1500 und den Ikea Stab so bei 3000. Ist aber nur so über den Daumen geschätzt.

Gruß

Frank
 

Schlichi

Metzger
5+ Jahre im GSV
@Schlichi

Ich kann dir leider nicht sagen, wie fein oder grob meine Stäbe genau sind.
Den groben, den ich mir letztens geholt habe, würde ich so bei 500-800 ansiedeln. Den mittleren Stab so bei 1000-1500 und den Ikea Stab so bei 3000. Ist aber nur so über den Daumen geschätzt.

Gruß

Frank
Hallo Frank,

Das klingt gut, danke. Also werde ich bein nächsten Besuch beim Schweden einen Flaksa mitnehmen.
Zwischendurch nehme ich gerne den Schleifstab und nicht immerdie Steine. Das ist praktischer.

Ich habe auch den Zwilling Diamant-Wetzstab. Der ist super und trägt ordentlich ab. Ich benutze ihn aber nicht locker aus dem Handgelenk sondern stehend auf dem Tisch, um den Winkel besser enhalten zu können. Und nur mit ganz wenig Druck. Damit kriegt man die Messer sehr schnell und einfach sehr scharf.
Den Flaksa teste ich dann noch als nächste Stufe oder zwischendurch.

Liebe Grüße
Schlichi
 

Trödeltante

Putenfleischesser
Hallo,

ich habe den Keramik-Stab vom WMF.
Für zwischendurch ist er absolut prima, er dürfte auch in die SpülMa. Mach ich aber nicht, der wird so ab und an geschrubbt.

Irgendwo bei Stiftung Warentest 1/10? wurden die Jungs auch mal getestet.
Ikea war auch dabei, schnitt nur unwesentlich schlechter ab als WMF.

Da mein teuerstes Messer aber auch "nur" bei 160 Euro liegt, habe ich da nicht ganz soviele Skrupel, diese selber zu schleifen.
Bei 300.- Euro und aufwärts für ein Messer, würde ich immerhin kurz zögern.:o

Messer mit Wellenschliff sollte man nicht damit bearbeiten, aber das wissen die meisten sicherlich.

VG,
Tt
 

Battleaxe

Grillkaiser
Messer mit Wellenschliff sollte man nicht damit bearbeiten, aber das wissen die meisten sicherlich.
Genau das habe ich mich heute Nachmittag gefragt - und schon postet das einer. Gedankenübertragung?

Wie schärfe ich das Brotmesser nach?
Dremel?
Schlüsselfeile?

oder muss ich gegenüber der Welle 1-2/10tel mm wegnehmen?

Gruß Johannes
 

Trödeltante

Putenfleischesser
Hallo Johannes,

das mit dem do-it-yourself darfst Du mich nicht fragen...ich bin ein Mädchen:angel:.


Es wird empfohlen, diese Messer wirklich zum Schleifer zu geben.

Da es diese Jungs ja leider nicht mehr auf jedem Wochenmarkt gibt, kann man entweder noch im guten Fachgeschäft nachfragen, die haben noch gute Kontakte.

Ansonsten: guck mal unter Preise - VPS-Schleifservice - Messerschleiferei, Scherenschleifer, Schleiferei Rödinghausen.
Kenne ich persönlich nicht und es muß ja auch nicht dieser sein, aber vielleicht ist es ein kleiner Anhalt.

Viele Grüße,
Tt
 

Battleaxe

Grillkaiser
Hi Trödeltante (wäre schön wenn du mit Namen postest, da kann man irgendwie besser antworten - dann hätte ich auch gewusst dass du 'n Mädchen bist).

Durch Deinen Post bin ich in's Web gegangen und eine Straße nach unten und 2 Strassen Richtung NordWest fündig geworden.

Den kannte ich zwar, hatte ihn aber vergessen.

Danke für die Erinnerung (indirekt).

Gruß Johannes
 

HausW

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

bei einem Grilltreffen, hatte ein Grillfreund das Lansky-Schleifset. Ich fand es gut, hadere aber noch mit mir, es mir auch zu kaufen.

Wer hat denn Erfahrungen damit gemacht?
 
Oben Unten