• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Einmal durch die Bibel grillen!

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Liebe Grillsportler!


I have a dream!


Schon vor einiger Zeit kam mir die Idee, mich einmal durch Weber's Grillbibel zu grillen. Allerdings sehe ich kaum eine Möglichkeit, dieses Projekt in einem vernünftigen zeitlichen Rahmen umzusetzen, da es doch sehr viele Rezepte sind und ich einfach nicht jeden Tag dazu komme, viel Zeit ins Grillen zu investieren. Deshalb habe ich meine ursprüngliche Idee noch etwas abgewandelt und ich muss sagen, dass mir der neue Plan eigentlich noch besser gefällt:

Aus dem Einzelprojekt wird einfach ein Gemeinschaftsprojekt gemacht!

Folgendermaßen stelle ich mir das vor:

Jeder der mitmachen will grillt ein Gericht seiner Wahl aus der Bibel und stellt die Vergrillung mit den entsprechenden Bilder in diesen Faden. Wer einmal mitmachen will, der stellt ein Gericht rein, wer öfters mitmachen will, der präsentiert seine Ergebnisse öfter. Dabei muss keine bestimmte Reihenfolge der Gerichte berücksichtigt werden, auch können Rezepte nachgegrillt werden, die schon vorher im Fred vorgekommen sind. Wichtig wären eigentlich nur ein paar Punkte:

Originalname des Gerichts angeben - Jeder soll gleich wissen um welches Gericht es sich handelt, deshalb bitte den Namen angeben, der auch in der Bibel angeführt ist.

Seitenanzahl angeben - Bitte die jeweilige Seitenanzahl des Rezeptes angeben. Damit es zu keinen Irrtümern kommt: Die deutsche Ausgabe der Bibel ist der Leitfaden.

Fotodokumentation - ganz wichtig! Wünschenswert wären zumindest ein Foto der Grundzutaten, ein Foto während des Grillens und ein Bild des fertigen Gerichts. Natürlich kann man auch wesentlich mehr Bilder hochladen, was sicherlich auch im allgemeinen Interesse der Community ist.

Beschreibung des Workflows - Ein paar Worte über die Zubereitung sind sicher nicht verkehrt. Eventuelle Probleme oder Fehler bei der Vergrillung sollten natürlich auch miteinfließen. Wenn wer ganze Romane zum Projekt schreiben will kann er das natürlich auch gerne tun.

Bewertung des Gerichts - Nach dem erfolgreichen Zubereiten und dem Verzehr wäre es wünschenswert, wenn der Grillmeister eine kurze Bewertung abgiebt. Was war toll an dem Gericht, was weniger, wo hätte man was verbessern können, was ist genau richtig, usw. Und natürlich ein abschließendes Gesamturteil (x von 10 Punkten oder ähnliches System).

Hohes Maß an Rezepttreue - In diesem Fred soll es darum gehen, dass man die Gerichte des Buchs nachgrillt und keine anderen Gerichte. Deshalb ist es wesentlich, dass man nicht oder im Notfall nur minimal vom Ursprungsrezept abweicht.



Was sagt die Grillgemeinschaft zu diesem Plan? Ich bin mir sicher, dass wir viel Spaß dabei haben und es tolle Berichte zu den verschiedenen Rezepten geben wird. Und wenn viele Grillmeister mitmachen, dann wird es wahrscheinlich gar nicht so lange dauern, bis wir alle Rezepte durchgegangen sind.


Ich werde jedenfalls morgen mit dem ersten Rezept beginnen: Klassischer Burger auf Roggenbrot.
 

Banana Jo

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Gute Idee, hab vor zwei Wochen Putenbrust mit Kräuterfüllung im Speckmantel gemacht( S.168), aber leider keine Bilder. Dann mach ich´s halt noch mal.

L.G. Jo
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
Gute Idee, aber die Aktion abgewandelt läuft doch schon...
@Schneemann88 ist doch auf seinem Pilgerpfad unterwegs und grillt sich durch die Bibel:thumb2:

Viele Grüße aus Hannover,

Micha
 
OP
OP
RoliAmGrill

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@Schneemann88 soll uns ein Vorbild für diesen Fred sein, sein Werk ist echt super. Ich freu mich schon auf morgen auf den Klassischen Burger mit Roggenbrot!
 
OP
OP
RoliAmGrill

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Und so beginnt es:

Klassischer Burger auf Roggenbrot

Seite 35

Um einen Burger mit Roggenbrot zuberieten zu können, braucht man natürlich Roggenbrot. Die Zubereitung mit einer Backmischung ist in der Regel einfach und schmackhaft. Als Unterstützung hatte ich den Cooking Chef von Kenwood eingespannt.

Hier die Backmischung:

IMG_0104.JPG
7

Das ganze wurde mit Wasser in die Rührschüssel der Küchenmaschine gekippt

IMG_0105.JPG


IMG_0106.JPG


Während die Maschine für 8 Minuten rühren darf, bereitete ich eine Form für das Brot vor

IMG_0107.JPG


Fertig ist die Mischung

IMG_0108.JPG


Alles rein in die Form und für 45 Minuten in den Backofen. Ersten 15 Minuten bei 245°, die restliche Zeit bei 210°

IMG_0109.JPG


Und so schaut der Wecken nach der Backzeit aus

IMG_0110.JPG


Nahaufnahme

IMG_0111.JPG


Die Zutaten für den Burger:

IMG_0112.JPG


Zwiebel schneiden und in die Küchenmaschine

IMG_0113.JPG
IMG_0114.JPG


Das Rinderhack würzen

IMG_0115.JPG


und formen

IMG_0116.JPG


Danach die Brotscheiben mit Butter einschmieren

IMG_0117.JPG


Da die Scheiben total bröselig waren, habe ich mich nicht getraut das ganze am Rost zu machen. Deshalb in der Grillpfanne.

IMG_0118.JPG


Die Zwiebel schauen schon lecker aus

IMG_0119.JPG


Der Grill ist heiß, die Burger können auf den Rost

IMG_0120.JPG


Dazwischen nach dem Brot schauen. Schaut gut aus.

IMG_0121.JPG


Das fertig geröstete Brot

IMG_0122.JPG


Zwiebel rauf geben
IMG_0123.JPG
IMG_0124.JPG


Die Burger schauen auch schon gut aus

IMG_0125.JPG


IMG_0126.JPG


Burger sind medium gegrillt, also rauf auf das Brot:

IMG_0127.JPG


Die Burger wurden nochmal auf beiden Seiten nachgegrillt, leider habe ich davon keine Fotos, weil ich damit beschäftigt war, die Burger zusammen zu halten. Das ganze war eine sehr wackelige Partie.
IMG_0128.JPG
IMG_0129.JPG
IMG_0130.JPG


IMG_0132.JPG


Fazit: Es war lecker! Die Zubereitung des Brotes hätte ich mir sparen können und statt dessen ein Brot kaufen sollen. Durch das frische Backen war das Brot sehr warm und ließ sich nicht gut schneiden. Daher musste ich recht dicke Scheiben nehmen. Trotzdem: Das gegrillte Roggenbrot schmeckt toll - sehr knusprig, sehr würzig, sehr lecker.

Die Zwiebel waren gut, aber nichts besonderes. Alles in allem ein solides Rezept, allerdings ist der Verzehr mit dem Roggenbrot nicht einfach - das Konstrukt steht einfach auf sehr wackeligen Beinen. Aber vielleicht bin ich da selber schuld und hätte die Laibchen einfach dünner machen sollen.

Was soll ich sagen? Ich werde dieses Rezept höchstwahrscheinlich nicht noch einmal grillen, weil mir dieses Rezept jetzt nicht unglaublich gut gefallen hat. Ich werde bei Burgern lieber bei normalen Buns bleiben. Das Roggenbrot werde ich vielleicht bei zukünftigen Grillfesten auf den Rost schmeißen und einfach als Beilage servieren.

Wertung: 4 von 10

Ich hoffe bei euch glüht es auch im Garten/Balkon und wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

IMG_0131.JPG
 

Anhänge

  • IMG_0104.JPG
    IMG_0104.JPG
    111,1 KB · Aufrufe: 831
  • IMG_0105.JPG
    IMG_0105.JPG
    151,5 KB · Aufrufe: 795
  • IMG_0106.JPG
    IMG_0106.JPG
    173,4 KB · Aufrufe: 839
  • IMG_0107.JPG
    IMG_0107.JPG
    172,9 KB · Aufrufe: 793
  • IMG_0108.JPG
    IMG_0108.JPG
    173,6 KB · Aufrufe: 874
  • IMG_0109.JPG
    IMG_0109.JPG
    171,5 KB · Aufrufe: 838
  • IMG_0110.JPG
    IMG_0110.JPG
    185,5 KB · Aufrufe: 827
  • IMG_0111.JPG
    IMG_0111.JPG
    217,4 KB · Aufrufe: 834
  • IMG_0112.JPG
    IMG_0112.JPG
    113,1 KB · Aufrufe: 826
  • IMG_0113.JPG
    IMG_0113.JPG
    216,2 KB · Aufrufe: 842
  • IMG_0114.JPG
    IMG_0114.JPG
    117,9 KB · Aufrufe: 793
  • IMG_0115.JPG
    IMG_0115.JPG
    250,3 KB · Aufrufe: 862
  • IMG_0116.JPG
    IMG_0116.JPG
    205,1 KB · Aufrufe: 812
  • IMG_0117.JPG
    IMG_0117.JPG
    188,9 KB · Aufrufe: 817
  • IMG_0118.JPG
    IMG_0118.JPG
    187 KB · Aufrufe: 826
  • IMG_0119.JPG
    IMG_0119.JPG
    120,6 KB · Aufrufe: 890
  • IMG_0120.JPG
    IMG_0120.JPG
    236,7 KB · Aufrufe: 902
  • IMG_0121.JPG
    IMG_0121.JPG
    264,7 KB · Aufrufe: 828
  • IMG_0122.JPG
    IMG_0122.JPG
    156 KB · Aufrufe: 819
  • IMG_0123.JPG
    IMG_0123.JPG
    141,6 KB · Aufrufe: 816
  • IMG_0124.JPG
    IMG_0124.JPG
    154,2 KB · Aufrufe: 819
  • IMG_0125.JPG
    IMG_0125.JPG
    178,8 KB · Aufrufe: 878
  • IMG_0126.JPG
    IMG_0126.JPG
    165,1 KB · Aufrufe: 821
  • IMG_0127.JPG
    IMG_0127.JPG
    134,1 KB · Aufrufe: 820
  • IMG_0128.JPG
    IMG_0128.JPG
    168,4 KB · Aufrufe: 832
  • IMG_0129.JPG
    IMG_0129.JPG
    178,6 KB · Aufrufe: 783
  • IMG_0130.JPG
    IMG_0130.JPG
    152,1 KB · Aufrufe: 845
  • IMG_0131.JPG
    IMG_0131.JPG
    140 KB · Aufrufe: 806
  • IMG_0132.JPG
    IMG_0132.JPG
    118,1 KB · Aufrufe: 823

RoSch1

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
moin; sehr schöner Beitrag mit guten Bildern:thumb2:; frisches Brot läßt
sich eigentlich immer schlecht schneiden. Wir lassen es meisten einen
Tag ruhen. Trotzdem hätte ich gerne probiert.:messer:
Nordische Grüße
:angler:Roland
 
OP
OP
RoliAmGrill

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank! Nächste Woche werde uch das nächste Projekt angehen. Mal sehen was sich die Freundin wünscht, sie darf nämlich entscheiden.
 
OP
OP
RoliAmGrill

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Suppe von gegrillten Tomaten mit Parmesan-croutons

Gestern sollte es als Vorspeise eine Tomatensuppe geben. Ich habe mich für das Rezept aus der Bibel, Seite 242 entschieden.

Die Zubereitung war sehr einfach, Tomaten, Knoblauch, Zwiebel und Thymian grillen, danach in einem Liter Hühnerbrühe kochen und pürieren und dann durch einen Sieb passieren. Als Beigetränk gab es einen Prosecco.

Hier die Bilder:

DSCN1282.JPG
DSCN1283.JPG
DSCN1286.JPG
DSCN1287.JPG
DSCN1288.JPG
DSCN1289.JPG
DSCN1291.JPG
DSCN1292.JPG
DSCN1293.JPG
DSCN1294.JPG
DSCN1295.JPG
DSCN1296.JPG
DSCN1297.JPG
DSCN1298.JPG
DSCN1299.JPG
DSCN1300.JPG
DSCN1301.JPG
DSCN1302.JPG
DSCN1303.JPG
DSCN1307.JPG
DSCN1319.JPG




Zur Beurteilung: Die Gäste waren begeistert und haben gesagt, dass es ihnen allen gut geschmeckt hat. Mich hat die Suppe aber ehrlich gesagt nicht vom Hocker gehaut.

Ich gebe dem Gericht daher nur 5 von 10 Punkten.
 

Anhänge

  • DSCN1282.JPG
    DSCN1282.JPG
    221 KB · Aufrufe: 452
  • DSCN1283.JPG
    DSCN1283.JPG
    215,6 KB · Aufrufe: 500
  • DSCN1286.JPG
    DSCN1286.JPG
    213,2 KB · Aufrufe: 430
  • DSCN1287.JPG
    DSCN1287.JPG
    163,3 KB · Aufrufe: 442
  • DSCN1288.JPG
    DSCN1288.JPG
    214,3 KB · Aufrufe: 437
  • DSCN1289.JPG
    DSCN1289.JPG
    175 KB · Aufrufe: 429
  • DSCN1291.JPG
    DSCN1291.JPG
    188,6 KB · Aufrufe: 393
  • DSCN1292.JPG
    DSCN1292.JPG
    196,2 KB · Aufrufe: 428
  • DSCN1293.JPG
    DSCN1293.JPG
    151,9 KB · Aufrufe: 427
  • DSCN1294.JPG
    DSCN1294.JPG
    148,5 KB · Aufrufe: 434
  • DSCN1295.JPG
    DSCN1295.JPG
    175,1 KB · Aufrufe: 425
  • DSCN1296.JPG
    DSCN1296.JPG
    138,7 KB · Aufrufe: 386
  • DSCN1297.JPG
    DSCN1297.JPG
    218,6 KB · Aufrufe: 433
  • DSCN1298.JPG
    DSCN1298.JPG
    172,1 KB · Aufrufe: 480
  • DSCN1299.JPG
    DSCN1299.JPG
    72,4 KB · Aufrufe: 425
  • DSCN1300.JPG
    DSCN1300.JPG
    78 KB · Aufrufe: 426
  • DSCN1301.JPG
    DSCN1301.JPG
    150,8 KB · Aufrufe: 444
  • DSCN1302.JPG
    DSCN1302.JPG
    153,4 KB · Aufrufe: 481
  • DSCN1303.JPG
    DSCN1303.JPG
    153,8 KB · Aufrufe: 430
  • DSCN1307.JPG
    DSCN1307.JPG
    146,5 KB · Aufrufe: 434
  • DSCN1319.JPG
    DSCN1319.JPG
    191,5 KB · Aufrufe: 432
OP
OP
RoliAmGrill

RoliAmGrill

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Was aber wirklich beeindruckend gut schmeckt, sind die Reste der Tomatenmasse, die im Sieb zurückgeblieben sind, als Pastasauce :-)

DSCN1328.JPG
 

Anhänge

  • DSCN1328.JPG
    DSCN1328.JPG
    140,1 KB · Aufrufe: 414
Oben Unten