• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Einsteiger-Smoker

fbo1982

Militanter Veganer
Hallo liebe Community,

ich habe mich schon als neues Mitglied vorgestellt und habe auch gleich das erste Anliegen!

Ich beabsichtige mir schon seit letztem Jahr - aber dieses Jahr nun wirklich - einen Smoker zuzulegen. Wie immer hab auch ich keine Gelddruckmaschine zuhause, sodass ich nicht einfach wahllos das beste Gerät am Markt kaufen kann.

Nach langer und mäßig erfolgreiche Recherche im Netz nun meine Frage(n):

1. die Threads zum Smoking Star von BBQ-Scout habe ich bereits gelesen. Klar, sind das nur ca. 2 mm Stahlblech. Aber meint ihr, dass man als Einsteiger damit nicht mal die ersten 5 Jahre + glücklich ist?

2. In der nächst höheren Preisklasse (was für mich im Moment auch schon die letzte ist) gibts dann den neuen Big Boy von BBQ-Scout oder die Letten-Smoker. Nachdem ich mir die Daten gründlich durchgelesen hab, ist für mich klar, dass ich wenn ich mich für die Preisklasse entscheide, eher zu den Letten neige. Aber das Modell, dass ich da auswählen würde, kostet halt mit ein bissl Ausstattung ca. 1100 € - gegenüber dem Smoking Star für 400 mit Abdeckhaube. Hat jemand hier schon Erfharungen mit den Letten-Dingern? Ist das zuverlässig und seriös (nur Vorkasse oder Barzahlung?!?!)? Und evtl. kann mir ja jemand ne Entscheidungshilfe geben - ich sags mal so:

Ich weiß, wer billig kauft, kauft doppelt. Aber 400 € sind eig. schon net sooo billig. :-) Und die 1100 würden im Moment noch etwas weh tun.

Ich hoffe auf eure Hilfe und wünsche noch einen herrlichen Rest-Sonnentag!

Gruß Felix
 

refrase

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Servus fbo1982

Mein Vorschlag wäre: Kauf dir eine gute Kugel, auch darin kannst gute indirekte Sachen grillen. Und wenn dein Geld reicht, kaufst einen guten Smoker. Wie schon selber geschrieben hast "Wer billig kauft, kauft zweimal"

Ne Kugel brauchst als Grillsportler sowieso.

LG vom Tauberkreis
 
OP
OP
F

fbo1982

Militanter Veganer
Hallo refrase

Ne 56er Kugel hab ich ja schon. Dort bin ich vom Platzangebot bereits einige male an meine Grenzen gestoßen. Daher wollte ich mir nen Smoker zulegen.

Also, das Argument mit dem billig kaufen kann ich nachvollziehen. Aber wenn ich mich für die Variante bei den Letten für 1.100 entscheiden würde, ist das für mich irgendwie nicht mehr als billig zu bezeichnen. :-)

Und 6,5 mm Stahl, Pulverbeschichtet bis 800 °C hört sich für meine Begriffe nicht so schlecht an, oder?! Auch wenn meine Erfahrungen sich bis jetzt auf Internet-Recherchen beschränken.

Gruß Felix
 
OP
OP
F

fbo1982

Militanter Veganer

Eufi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Also ich bin seit ich den WSM47 habe total auf der Watersmoker-Welle unterwegs. Die laufen sehr stabil von der Temperatur und man muss nicht ständig Holz nachwerfen. Raucharoma gibt es mit ein paar Holzspänen und gut ist.
Schau dir doch mal den Weber Smokey Mountain 57cm an. Da hast du doppelt so viel Fläche wie in der Kugel und kannst die vor allem voll ausnutzen.

Viele Grüße
Eufi
 
OP
OP
F

fbo1982

Militanter Veganer
Hi Eufi,

danke für deinen Tipp! Ich bin für jede Hilfe dankbar. Ich glaub auch, dass man mit Watersmokern lecker Essen zaubern kann. Aber irgendwie ist das von der Vorstellung nicht das was ich will. Hört sich so nach Dünsten an! :-)

Außerdem dachte ich eben, wenn ich mir nen "normalen" Smoker hole, kann ich auch mal ab und an (ja, man kreuzige mich!) in der Hauptkammer einfach mal ganz herkömmlich Kohle reinhauen und mit ordentlich Fläche normal Grillieren.

Spricht für mich nix dagegen...
 

PhilippII

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Das direktes grillen geht mit dem watersmoker doch auch! viele bbq-stars, wie zb myron mixon, schwören auf watersmoker, weil das ergebniss besser werden soll. falls es dir trotzdem nicht gefällt muss mann ja kein wasser reintun....:rtfm:
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Außerdem dachte ich eben, wenn ich mir nen "normalen" Smoker hole, kann ich auch mal ab und an (ja, man kreuzige mich!) in der Hauptkammer einfach mal ganz herkömmlich Kohle reinhauen und mit ordentlich Fläche normal Grillieren.

Spricht für mich nix dagegen...
Kann man - wenn Du aber mal Blut geleckt hast und einen Braten nach 6-8 Stunden Garzeit vom Smoker gegessen hast, willst du eh keine Flachgriller-Neon-Fleisch-Nackensteaks aus dem Discounter mehr. :trust:
 

femo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
hihihi....und noch viel mehr profis setzen auf konventionelle offset smoker...sorry musste raus :hammer:
 

PhilippII

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
hihihi....und noch viel mehr profis setzen auf konventionelle offset smoker...sorry musste raus :hammer:
:ks: ;-)

ja gibt es natürlich auch ist ja richitg, gibt solche und solche. aber was ich sagen will es wird "trotz" wasser sehr gut, und nicht gedüstet
 

femo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
:anstoßen:
 
OP
OP
F

fbo1982

Militanter Veganer
1. nur dass man was direkt und kurz brät heißt das nicht, dass es A vom Discounter sein muss und B nicht schmecken kann. Meine Meinung.

2. hat man eben leider nicht immer 6-8 und auch nicht immer 2-4 Stunden Zeit und evtl. trotzdem Lust auf Grillen.

3. verwirrt mich das alles sehr. :-)

Bald bin ich wirklich soweit, dass ich mir wirklich erstmal ne 57er OTP hol und die 80 € Baumarkt-Kugel nur noch raushole wenn auf einer zu wenig Platz is.

Aber da wehrt sich mein Verstand auch wieder dagegen, ne Kugel für 250 € zu kaufen, obwohl ich schon eine hab - wenn auch qualitativ minderwertig...heieiei
 

boehmy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nimm einen WSM o.ä. Und du wirst glücklich. Sonst mehr monetos in die Hand nehmen und einen vernünftigen Dickhäuter zulegen. Alles andere ist auf Dauer sinnlos.
 

Thorose

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Nimm einen WSM o.ä. Und du wirst glücklich. Sonst mehr monetos in die Hand nehmen und einen vernünftigen Dickhäuter zulegen. Alles andere ist auf Dauer sinnlos.
Dito!!!
mysmilie_1841[1].gif

Hatte auch mal einen,ProQ,bis ich mein Keramik-Ei bei Ebay erstanden habe.
War sehr zufrieden damit. Und Wasserschale ist doch nur der Begriff für das Dingens - ich habe die mit SAND befüllt und hervorragende Ergebnisse erzielt.

Gruß Swen
 

Anhänge

OP
OP
F

fbo1982

Militanter Veganer
Also ich hab mir die ganze WSM-Sache mal ein bisschen durchgelesen. Aber irgendwie kommt mir das sehr spanisch vor. Ich glaub, dass man damit feine Sachen machen kann. Aber irgendwie ist das nicht das was ich mir vorstell.

Bohemy, bei dir steht ja auch, dass du nen netten Letten hast. Ist das denn nix Vernünftiges? Muss es unbedingt ein Joe oder Jack sein?!
 

Opa_Kretel

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wie wär´s denn mit einem UDS???

Geringe Baukosten und hoher Nutzen.

Um in die Materie "Zeitgrillen" reinzuschnupper reichts auf jeden Fall.

Habe mit meiner Tonne schon traumhafte Ergebnisse erzielt.

Gruß
Thorsten
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bohemy, bei dir steht ja auch, dass du nen netten Letten hast. Ist das denn nix Vernünftiges? Muss es unbedingt ein Joe oder Jack sein?!
Der nette Lette ist ja auch ein gescheiter Grill mit ordentlich Wandstärke. Steht dem Joe und Jack nicht nach.

Was wir hinsichtlich WSM versuchen Dir klar zu machen:
Ein dünnblechsmoker ist schwer zu handhaben und wird über kurz oder lang dem Feind Rost zum Opfer fallen.
Ein WSM oder UDS ist aufgrund der anderen Bauform viel einfacher zu bedienen, gerade für den Anfang wichtig und bringt damit ohne viel Stress top Ergebnisse.

Korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber einen UDS oder WSM kann man mit richtiger Bestückung 6-8 Stunden bei konstanter Temperatur sich selbst überlassen.
Beim dünnblechsmoker hockst mehr oder weniger dauernd dabei und regels udn füllst nach.

Der "echte" Smoker ist shcon auch arbeitsintensiv, aber nicht so hibbelig in den Temperaturverläufen wie die Dünnblechigen.
 

PhilippII

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Der nette Lette ist ja auch ein gescheiter Grill mit ordentlich Wandstärke. Steht dem Joe und Jack nicht nach.

Was wir hinsichtlich WSM versuchen Dir klar zu machen:
Ein dünnblechsmoker ist schwer zu handhaben und wird über kurz oder lang dem Feind Rost zum Opfer fallen.
Ein WSM oder UDS ist aufgrund der anderen Bauform viel einfacher zu bedienen, gerade für den Anfang wichtig und bringt damit ohne viel Stress top Ergebnisse.

Korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber einen UDS oder WSM kann man mit richtiger Bestückung 6-8 Stunden bei konstanter Temperatur sich selbst überlassen.
Beim dünnblechsmoker hockst mehr oder weniger dauernd dabei und regels udn füllst nach.

Der "echte" Smoker ist shcon auch arbeitsintensiv, aber nicht so hibbelig in den Temperaturverläufen wie die Dünnblechigen.
schön auf den punkt gebracht!
 
OP
OP
F

fbo1982

Militanter Veganer
Ok, verstanden. Aber in meinen anfänglichen Posts hab ich ja auch geschrieben, dass ich darüber nachdenke mir nen Letten zuzulegen und ob jemand mit Qualität und Zuverlässigkeit des Shops erfahrung hat. Darauf is irgendwie keiner eingegangen und jetzt hör ich nur noch WSM.

Ich hab eigentlich nur wissen wollen, ob der Smoking Star nicht eine EInsteiger-Lösung ist, da ich dachte, es besteht da schon noch ein Unterschied zu den China-Büchsen für 100 €.

Die Wärmeproblematik seh ich eher entspannt. Auf die paar Öre mehr für Kohle kommts nun wirklich net an. Und dass ich die Dinger sich einige Stunden sich selbst überlassen kann ist mir relativ wurscht. Wenn ich Grille, dann Grille ich und will net nachm Anfeuern Tennis spielen gehn...

Aber versteht mich bitte nicht falsch! Ich danke euch trotzdem für Eure Tipps! Ich hab mich jetzt übrigens, wie schon angekündigt, tatsächlich entschieden erstmal nen OTP SE mit Edelstahlrost anzuschaffen und die Baumarkt-Kugel nur noch für größere Gesellschaften zusätzlich zu aktivieren. Nebenbei werd ich diesen Sommer mal ausloten, was ich außer Flammkuchen und Pizza im Holzbackofen (Signatur) noch so zaubern kann.

Und dann wir in ein paar Jahren ein ordentlicher Smoker angeschafft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten