• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungen mit Sashi Beef?

stepilic

Militanter Veganer
Moin zusammen,

ich hab gestern Abend bei Galileo durch Zufall einen Bericht über das finnische Sashi-Beef gesehen. Da Berichte über vermeidliches Premiumfleisch mich sofort dazu verleiten, eben jenes essen zu wollen, werd' ich mittlerweile vorsichtig und hetz' nicht gleich, wie ein Irrer los. Wenn ich hier im Forum danach suche, finde ich zwar zwei Beiträge, die erwähnen das Fleisch aber nur am Rande. Also, Bevor ich mich ins (un)glück stürze: Mag mal jemand seine oder ihre Erfahrungen mit uns teilen?
 

PeMall

Bundesgrillminister
Setzt ich mich mal dazu.
 

BBQ-Redneck

Bundesgrillminister
Supporter
Der Bericht ist zwar schon alt , aber soll lecker sein laut einigen Grill-Youtubern !
 

FeiertagsGriller

Fleischzerleger
Das würde mich auch mal interessieren.

Ob man die Schokolade tatsächlich "am Gaumen" schmeckt ist wahrscheinlich nur Legende.
Letztlich ist es eben ein rares Stück, da es in Finnland eben nur wenige entsprechende Färsen verfügbar gibt.
Auch Grill-Youtubern unterstelle ich mal "zumindest stellenweise" nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein - auch die Leben schließlich von den Klicks.

Auch ich bin bei solchen Sachen inzwischen seeehr vorsichtig geworden.
Ich sehe das eher als gute PR Aktion und die Möglichkeit wieder ein "besonderes Fleisch" für "besonders viel Geld" an den Mann/die Frau/das Divers zu bringen.
Vor Allem wenn es über Gallileo und Youtube beworben wird.
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Von der Wiese um die Ecke und als Stressless-Hofschlachtung wäre zumindes mir lieber als derart "TV & Youtube gepushtes" und mit LKW's um den halben Kontinent gekarrtes Fleisch. Gerade in Zeiten wie diesen, fände ich ein lokales und/oder regionales (Hausverstand) Direkt/Hofauf-Verhalten zielführender als derartiges Schi-schi Gehabe ...

Gegenfrage, wovon leben TV-Sender und die div. Youtuber? Kann es sein, dass ein Großhändler Corona/Gastronomie-bedingt einen Lagerbestand-Überschuss mit nahenden KO-Kriterien hat und das Zeug jetzt unter zuhilfenahme eines TV-Senders möglichst verlustfrei verticken möchte? Wo bleiben die lokalen Bauern?
 
OP
OP
S

stepilic

Militanter Veganer
Auch Grill-Youtubern unterstelle ich mal "zumindest stellenweise" nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein - auch die Leben schließlich von den Klicks.
Naja, was die Youtuber angeht guck' ich mir das schon ganz gerne mal an, allerdings um mir Inspiration anzuholen. Mir reicht es, wenn ich weiß, welcher Cut verwendet wird. Ich hab hier in der Gegend einen Hof, der sein Vieh an Flussufern weiden lässt und alle relevanten BBQ Cuts kennt. Aber manchmal bin ich halt heiß auf ein ganz besonderes Stück :)
 

FeiertagsGriller

Fleischzerleger
was die Youtuber angeht guck' ich mir das schon ganz gerne mal an, allerdings um mir Inspiration anzuholen
So sehe ich das auch...
Wenn ich mal was noch nicht gemacht habe, oder eben noch unsicher bin mal was Neues auszuprobieren ist das eine gute Informationsquelle.
Ansonsten finde ich das Forum und ein paar gute Bücher ergiebiger und ehrlicher.

Ansonsten bin ich auch eher in diese Kathegorie einzuordnen...
lokales und/oder regionales (Hausverstand) Kauf-Verhalten zielführender
...wobei ich "lokal" durchaus auch auf BY (in meinem Fall) oder "DE" beziehe. Als Ausnahme ist hier "Gourmet Experts" zu nennen.

Und damit kann ich gar nichts anfangen - gilt nicht nur fürs Grillen...

Hast Du ein Glück...
in der Gegend einen Hof, der sein Vieh an Flussufern weiden lässt und alle relevanten BBQ Cuts kennt.
...bei mir in der Gegend gibt es soetwas eben leider nicht.
Und wenn man beim örtlichen Metzger von "Cut" spricht, dann darf man sich gleich auf eine Diskussion über Frisurentrends freuen ;-)
 

Micha aus Norden

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich habe gute Erfahrungen mit dem Fleisch gemacht. Es liegt bei mir - wie bei dem TV-Beitrag ja auch - knapp hinter dem Kobe. Das Mundgefühl ist sehr ähnlich, es hat auch diese "Spritzigkeit", aber für mich ist das Kobe einen Ticken besser, nicht unbedingt intensiver im Geschmack, aber eben anders. Schwer zu erklären... allerdings steht ein direkter Blindtest gegen das Kobe bei mir noch aus, das werd ich aber demnächst noch nachholen.

Inwieweit man bereit ist, dafür ab 85 Euro/kg zu bezahlen, ist natürlich jedem selbst überlassen, für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

P.S.: einen Schoko-Geschmack konnte ich nicht ausmachen, habe ich aber auch nicht erwartet
 
OP
OP
S

stepilic

Militanter Veganer
Danke für dein Feedback, Micha! Dann werd' ich das Fleisch mal nicht aus den Augen verlieren, aber jetzt auch nicht in den nächsten 20 Minuten Säckeweise bestellen. Mal schauen, wann ein entsprechender Zeitpunkt daher kommt.
 

GrafGleni

Grillgott
Supporter
Danke für dein Feedback, Micha! Dann werd' ich das Fleisch mal nicht aus den Augen verlieren, aber jetzt auch nicht in den nächsten 20 Minuten Säckeweise bestellen. Mal schauen, wann ein entsprechender Zeitpunkt daher kommt.
So wird es vermutlich auch das richtige sein. Die werden nach dem Bericht zur besten Sendezeit und einem doch sehr prominenten Sender sicherlich eine starke Nachfrage haben. Wenn sie „gute“ Geschäftsleute sind, werden sie den Preis der Nachfrage anpassen. Also: Lieber warten bis die Nachfrage nachlässt, und hoffen, dass sie nachlässt. :)
 
OP
OP
S

stepilic

Militanter Veganer
Über ein Jahr später hab ich es dann tatsächlich mal in die Tat umgesetzt. Wir hatten ja damals schon das Youtuber-Thema und bei einem derer kann man im Onlineshop eben jenes Sashi-Beef bekommen. Ich hab dann jetzt halt einfach mal das T-Bone Steak einer finnischen Färse ausprobiert (kilopreis bei knapp 100 Talern). Da die Dinger zu je 500g verkauft werden und man auf einem Bein nicht stehen kann, gab es gleich zwei und mir kam die Eingebung (das Bier sprach zu mir) eines mit Eiche zu würzen und das andere ohne Rauch zuzubereiten.

Ich hab zwar keine Bilder (und mal ehrlich, man sieht dem Ding nicht an, dass es eine finnische Färse ist), aber ich kann jetzt folgendes berichten:
Ohne Rauch hat man tatsächlich einen Geschmack, der was schokoladiges hat. Mit Eiche merkt man davon nix mehr. Beides super lecker, aber aus meiner Sicht eben wie jedes andere gute Stück. Kurzum: Ich mag es, werd' es aber sicher nicht nochmal kaufen.
 
Oben Unten