• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungsbericht Monolith und Tips

Sun1249

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Super, vielen Dank für den tollen und ausführlichen Bericht!
Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir einen Mono anzuschaffen, als Ergänzung zum Broil-King Regal.
Vor alles geht es mir um Long Jobs und den Einsatz von Räucherholz - und das halt möglichst mit einer überschaubaren Rauchentwicklung (zumindest im Vergleich zu den klassischen Loks).
Dafür schein mir das Gerät doch gut geeignet zu sein und darüber hinaus bietet es noch tolle weitere Einsatzmöglichkeiten ;:)
Auch der Tisch ist mir schon ins Auge gefallen; ein wirklich sehr schönes Teil!
Würdest Du einen Tisch dem Edelstahlnest immer vorziehen? Mit dem Nest macht mir das Gerät keinen unstabilen Eindruck, aber Schwachstellen dürften dann wohl die Ablagen sein...
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...
Vor alles geht es mir um Long Jobs und den Einsatz von Räucherholz - und das halt möglichst mit einer überschaubaren Rauchentwicklung
...
Bei jedem Räuchern entsteht Rauch, wenn du eine Lok richtig befeuerst, dann sollte dabei auch wenig Rauch entstehen... es kommt immer drauf an, wie intensiv du es haben willst.
Mir kommt es so vor, als ob die Keramik auch den Rauchgeschmack speichert und dann (wenneigentlich nicht mehr aktiv geräuchert wird, noch Rauchgeschmack an das Fleisch abgegben kann. Ich nutze den Keramikgrill zu 99% für Low&Slow (Ribs / PP / Brisket / ...)

...
...
Würdest Du einen Tisch dem Edelstahlnest immer vorziehen? Mit dem Nest macht mir das Gerät keinen unstabilen Eindruck, aber Schwachstellen dürften dann wohl die Ablagen sein...
es kommt immer drauf an, was du mit dem Ei vor hast! Die Ablagen sind beim mono schon recht stabil, es sei denn du willst 20kg ablegen...
Der Nachteil vom Nest sind die kleinen Rollen. auf einer gefliesten Fläche kein Problem, auf Pflastersteinen... wird es grenzwertig!
Vortiel, du kannst die seitlichen Ablagen einklappen und hast dann ein patzsparenden Grill den du bei Bedarf in die Ecke schieben kannst...
Unterhalb von der Keramik habe ich im Nest das Zubehör drauf liegen. (Pizzastein / 2te Ebene / Schalen...) mehr Stauraum brauche ich dafür nicht.

Ich würde an deiner Stelle das Edelstahl Nest nehmen, es sei denn du hast einen festen Platz, wo der Tisch genau rein passt. Ansonsten kannst du dir ja immer noch für das Geld einen selber bauen / bauen lassen, der dann deinen speziellen Anforderungen entspricht.
 

Wokajo

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Sehr ausführlicher und guter Bericht. Nur zur Räucherschiene melde ich Widerspruch an. Wenn ich smoke, komme ich nicht darum herum sie zu nutzen.
Hat auch den Vorteil, dass ich mit kleinen Chips sehr gezielt arbeiten kann.

Kann man erfahren welche Abmessungen der Tisch hat ? Ich habe mir ja selbst einen gebaut sieht aber viel größer aus. Oder täuscht die Optik?

Schöne Grüße aus Düsseldorf
 

Platschi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Seit Anfang Jahr bin ich Mono Besitzer und froh über so einen Bericht.
Trotzdem möchte ich den mit meiner Erfahrung ergänzen.

Anzünder: nimm keine Wachs-Holzwollen Anzünder. Die Rauchen extrem sobald die zuwenig Luft kriegen. Auch gibt es einen unguten Geschmack ( an Nachbarn denken)

Kohle: Spare nicht an Kohle. Um Hitze und die nötige Länge für einen Long Job zu bekommen, muss die Kohle Energie haben. Grosse und schwere Stücke helfen dabei. Mit guter Kohle Grillt ihr länger und mehr wie wenn Ihr eine Günstige Kohle kauft. ( diese Erfahrung musste ich machen)
Vor dem einfüllen der Kohle Asche unbedingt versuchen zu entfernen.

PP ist keine Hexerei aber braucht Zeit. Mein erstes 15 Stund !

Bin vom Mono begeistert!

:ketchup:
 

Platschi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Bei Longjobs
mit 150 Grad bleibt dann teilweise nur ein winziger Spalt oben und unten offen. Das Einregulieren ist ein ziemliches Gefummel.
Mein Tip hier: Nicht zu genau zu sein. Bei einem 10 Stunden Job macht nicht jedes halbe Grad etwas aus. Mein Ziel ist es hier auf 10 - 20 Grad genau und nicht bei jeder Erhöhung um ein halbes Grad in den Garten rennen. Hier spielt auch die Veränderung der Umgebungsluft eine erhebliche Rolle, da kommt es schnell zu Schwankungen, die aus meiner Sicht keinen negativen Einfluss haben.

Ich bin am PP machen. einregulieren auf 110 Grad war mega einfach. Dann Fleisch und Chips rein. oh dann konnte ich die Temperatur nicht mehr halten. die verreiste sofort nach oben bis 190 Grad
(oben und unten 2mm offen).
Also habe ich alle Schotten zu gemacht und gehofft, dass die Temperatur runter kommt. ok 150 bis 160 Grad waren es dann. nach 6 Stund war da PP eigentlich fertig. Habe es jetzt im
Backofen gehabt. Heute morgen um 8 Uhr hatte ich im Mono dann wieder meine 80 Grad zum warm halten des PP.
Riechen tut das Fleisch super. Habe es jetzt in Alu eingepackt.
 

cremecaramelle

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das mit den Holzwolleanzündern kann ich so nicht bestätigen.
 

Platschi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Frage

Kann beim Ei, Sturm, Wetterumschwung etc einen massiven Temperatur Umschwung auslösen auch wenn alles geschlossen ist? Gestern ist mir die Temperatur ab. Heute gleiches Setup und sofort bei 110 Grad eingependelt.
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...

Anzünder: nimm keine Wachs-Holzwollen Anzünder. Die Rauchen extrem sobald die zuwenig Luft kriegen. Auch gibt es einen unguten Geschmack ( an Nachbarn denken)

...

Äh??? wenn ich anzünden will, ist bei mir die Luft immer zu 100% auf.
Wie wolltest du die Kohle anzünden, wenn schon die Anzünder zu wenig Luft bekommen?
 

Platschi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Äh??? wenn ich anzünden will, ist bei mir die Luft immer zu 100% auf.
Wie wolltest du die Kohle anzünden, wenn schon die Anzünder zu wenig Luft bekommen?

Ich Decke den Anzünder mit Kohle. Da ist die Chance gross, dass der etwas zu wenig Luft bekommt, er nur glimmt und so einen fiesen Rauch und Geschmack abgibt.
Dies ist meine Erfahrung. Seit ich die normalen Anzündwürfel verwende, kein Rauch, kein Geschmack und schneller das Glutnest.
Meine Holzwollwachsanzünder können abgeholt werden, werde die nicht mehr brauchen.
 

cremecaramelle

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Welchen Vorteil hat das Abdecken? Ich mach das nicht und habe mit Holzwolleanzündern und ohne viel Rauch in längstens 10 Minuten ein super Glutnest.
 

Platschi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Welchen Vorteil hat das Abdecken? Ich mach das nicht und habe mit Holzwolleanzündern und ohne viel Rauch in längstens 10 Minuten ein super Glutnest.

Ich hatte Kohle eingefüllt, eine Vertiefung gemacht und den Holzwolle Anzünder rein gestossen.
Danach angezündet und auch mal ein Kohlenstück über den Anzünder gelegt. Mit oder ohne dem Kohlenstück darüber, hat es geraucht und gestunken. Es kann auch am Produkt gelegen haben. Aber auf den Test lasse ich mich nicht mehr aus. Ab sofort nur noch Würfel und mit denen gibt es kein Problem. Und bald habe ich einen Grilly Billy und dann hat sich dies erübrigt.
:grill:
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Viel Wege führen nach Rom...

Das Abdecken / Überschütten des Anzünders mit Kohle ist dabei ein steiniger...
 

Platschi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich will nicht nach Rom. Fahre Memphis...................
 
Oben Unten