• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erster richtiger Cheese-Burger Versuch

Pitboy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
warum cheddar käse? weil - meiner meinung - zu einem burger dieser gelbliche cheddar gehört.
einerseits ist das wahrscheinlich die gewohntheit, gelber käse zum burger, andererseits muss ich aber auch sagen, dass mir der cheddar auch ganz gut schmeckt. ;-)

muss aber auch zugeben, dass ich bei meinen burgerversuchen bis dato auch noch keinen anderen käse verwendet habe. vl werde ich dies mal in betracht ziehen.
raclette käse kommt für mich nicht in frage!!!

PS: deine Burger-Patties sehen irgendwie nicht so aus, als wurden sie mit der hand geformt, ein bisschen zu gleichmäßig. oder welchen trick wendest du an, damit du so schöne patties bekommst?

grüße.

"Gelber" Käse auf (US-)Burgern ist meistens "American Processed Cheese", also so was Ähnliches wie Schmelzkäse. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.
Wenn du sie aber so magst, ist das aber vollkommen OK. Ich mach auch einige Sachen anders, als hier propagiert. Und warum? Weil ich es so mag.
Wenn Raclette nix für dich ist, probier mal Schweizer Emmentaler, der passt auch sehr gut zu Rindfleisch.

Zu den Pattys, die sind tatsächlich von zarter Frauenhand in Form "gestreichelt".
Das Hack in gleiche Portionen aufteilen (evtl. Waage).
Ähnlich wie im Video Kugeln formen, etwas in der Hand rollen und dann einfach platt drücken.
Den Rand vielleicht noch etwas glätten und das wars auch schon.

Vielleicht sollte ich meine Frau mal beim Patty-Formen filmen?

Wir legen die Pattys dann noch zwischen zurechtgeschnittene Stücke Backpapier.
Dann lassen die sich gut stapeln und im Kühlschrank verwahren bzw. transportieren.
 
OP
OP
silmay02

silmay02

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
"Gelber" Käse auf (US-)Burgern ist meistens "American Processed Cheese", also so was Ähnliches wie Schmelzkäse. Ich weiß nicht, was schlimmer ist.
Wenn du sie aber so magst, ist das aber vollkommen OK. Ich mach auch einige Sachen anders, als hier propagiert. Und warum? Weil ich es so mag.
Wenn Raclette nix für dich ist, probier mal Schweizer Emmentaler, der passt auch sehr gut zu Rindfleisch.
...

hi pitboy,

nochmal zum käse: an emmentaler habe ich auch schon mal gedackt, werde ich das nächste mal probieren. danke für deine tipps! ;-)
Ist der "Americian Processed Cheese" geschmaklich gleich/ähnlich wie eine Cheddar? Der Cheddar ist meines wissens kein schmelzkäse, oder liege ich hier flasch?

...
Zu den Pattys, die sind tatsächlich von zarter Frauenhand in Form "gestreichelt".
Das Hack in gleiche Portionen aufteilen (evtl. Waage).
Ähnlich wie im Video Kugeln formen, etwas in der Hand rollen und dann einfach platt drücken.
Den Rand vielleicht noch etwas glätten und das wars auch schon.

Vielleicht sollte ich meine Frau mal beim Patty-Formen filmen?

Wir legen die Pattys dann noch zwischen zurechtgeschnittene Stücke Backpapier.
Dann lassen die sich gut stapeln und im Kühlschrank verwahren bzw. transportieren.
...

Respekt an deine Frau, super Patties! :-D
Das mit dem Filmen is auch keine schlechte Idee. :thumb2:

grüße!
 

Pitboy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
hi pitboy,

nochmal zum käse: an emmentaler habe ich auch schon mal gedackt, werde ich das nächste mal probieren. danke für deine tipps! ;-)
Ist der "Americian Processed Cheese" geschmaklich gleich/ähnlich wie eine Cheddar? Der Cheddar ist meines wissens kein schmelzkäse, oder liege ich hier flasch?

Richtiger Cheddar, z. B. ein englischer Farmhouse Cheddar, ist einem Parmesan recht ähnlich: würzig nussig, leicht bröselig wenn älter, manchmal mit Laktosekristallen, wie z. B. beim "Crornish Cruncher. Sprich ganz weit von dem entfernt, was uns Kerrygold da verkaufen will, obwohl der mehr oder minder immer noch "echter" Käse ist.

American Cheese war ursprünglich mal Cheddar. Heute bezeichnet er aber Scheibletten bzw. Schmelzkäse: salzig und ohne erkennbaren Eigengeschmack. Der schmilzt halt schön und es gibt ihn auch in der Sprühdose!

Also nicht direkt vergleichbar, der American Cheese (hautsächlich salzig) und der irische Cheddar (eher säuerlich).
Ich mag sie beide nicht und mit dem Ursprungsprodukt haben sie auch fast nichts mehr gemein.

Meine Favoriten auf Burger:

- französicher Rohmilchkäse (z. B. Petit Breton)
- Peccorino (mit Trüffeln)
- englischer Cheddar (9 bis 15 Monate gereift)
- schweizer Raclette
- schweizer Emmentaler
- schweizer Gruyere (Greyerzer)
- hessischer Handkäse!

Noch zu testen:

- Gorgonzola
- Blue Stilton (eigentlich zu schade auf Burger)
 

Schwarzwild-el-80

Metzger
5+ Jahre im GSV
HUNGER!
 
Oben Unten