• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Experiment - Flat Iron

untierchen

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen

ich wollte mal ein Schildstück vom Rind als Flat Iron zubereiten
angeblich soll es so lecker und zart sein können wie ein Flank Steak
hier das Ausgangsstück

IMG_3435.JPG


erstmal von Außen pariert
sieht ja schon ganz nett aus

IMG_3436.JPG


jetzt die große Mittelsehne raustrennen

IMG_3437.JPG


und dann ab auf den Grill
scharf anbraten und noch ein wenig gar ziehen lassen
IMG_3441.JPG


Ergebnis war für meine Frau nix, muss man doch zu sehr kauen
geschmacklich astreiner Fleischgeschmack
ich werde es auf jeden Fall nochmal probieren, in Sachen Zartheit aber sicherlich kein Vergleich zum Flank
 

Anhänge

  • IMG_3435.JPG
    IMG_3435.JPG
    175,7 KB · Aufrufe: 911
  • IMG_3436.JPG
    IMG_3436.JPG
    218,1 KB · Aufrufe: 814
  • IMG_3437.JPG
    IMG_3437.JPG
    165,6 KB · Aufrufe: 889
  • IMG_3441.JPG
    IMG_3441.JPG
    200,9 KB · Aufrufe: 837
Meine Flat Iron Steaks, die ich bislang hatte, haben mich mehr überzeugt, als Flank. Der Geschmack ist wesentlich intensiver und zarter war es auch.
 
hab ich was falsch gemacht @obstfreund oder war mein Stück Fleisch einfach nicht so dolle
schau doch mal in deine Kristallkugel ;-) ich versuche es auf jeden Fall nochmal, der Geschmack hat wirklich überzeugt
 
also es gab da innerhalb des Fleisches schon ganz schöne Unterschiede, was Zartheit betrifft. Gegessen hab ich alles hab aber nicht drauf geachtet, wo es zarter war.
Bezahlt hab ich ca. 7€ kg unpariert
 
Moin,

irgendwas ist ja immer :) ich kaufe das Schaufelbraten und schneide dann genauso die Sehen raus...es gibt in der Tat einen zarten und einen eher festeren Fleischanteil..Letzteren bekommt dann der Wolf^^...Ist ja bei anderen Fleischstücken nicht groß anders. Bsp. Entrecote.... ..man darf nicht vergessen dass es sich ja eigentlich um Schmorfleisch handelt....

LG Daniel
 
Flat Iron ist ein absolut genialer Steak-Cut, allerdings sollte auch hier ein besonderes Auge auf die Fleischqualität geworfen werden.

Parüren fallen viele an, daraus kann man mit Gemüseresten eine excellente Brühe oder einen Fond herstellen und gerne dann auch mit Eiklar klären.
Die Steaks scharf angrillen und dann unbedingt bei 90-100° ziehen lassen, dabei mehrfach wenden.
Ich lasse sie vor dem Anschnitt auch immer noch zwei Minuten auf einem warmen Teller ruhen.

Auf dem Bild ist extrem viel Fleischsaft ausgetreten, das gilt es zu vermeiden.
Und die einzelnen Streifen sind doch etwas dick geschnitten.

:prost:
 
Hallo @taigawutz mal abgesehen das sicherlich noch Potential in Fleischqualy und Zubereitung da ist, meinst du, ich sollte dünnere Scheibchen abschneiden
so max. 1cm dicke ?
 
der Wolf ist auf deinem Profilbild und hat einen ball oder ? @felli007 ;-)
den Wolf würde ich auch nehmen
 
Da es ja Dein Fred ist können wir auch mit meinem Wolf weitermachen^^

Ja...das ist ein Ball :) eine solche Pose gibts nur einmal im Jahr...der ist ja eigentlich nur unterwegs
 
angeblich soll es so lecker und zart sein können wie ein Flank Steak
Das ist es eigentlich auch. Ich persönlich finde Flat Iron sticht alles aus. ALLERDINGS: Ich hatte bestimmt fünf Schildstücke im letzten halben Jahr vom US Beef. Die waren ALLE hervorragend. Letztens hatte ich mir ein deutsches Schildstück geholt. Färse. 1 Woche vor Ablauf des MHD. Das war nix. Zäher als US, weniger "gschmackig". Ich kaufe nur noch US Schildstücke. Da weiß ich, was ich bekomme.
 
Zurück
Oben Unten