• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fat Fred oder doch nicht....

Der_Fred

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich bin der neue und mein Name ist Fred. Ich grille gerne Steaks, mal Burger und ganz selten Gemüse (gehört für mich eigentlich nicht auf den Grill)

WO wird gegrillt?: Terasse


WO steht der Grill?: Terasse, also im freien


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas


WIE OFT wird gegrillt?: eigentlich bin ich Schönwettergriller, liegt wahrscheinlich aber am aktuellen Grill


WIE soll gegrillt werden?:

[50] % direkt -> Anteil in Prozent
[40] % indirekt -> Anteil in Prozent
[10] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[80] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[10] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[10] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features: Ich steh auf Schnickschnack... Beleuchtung der Tasten wäre super und eine Scheibe im Deckel


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: 2-4


Wie hoch ist dein BUDGET?: max 800€ (bei guten Argumenten evtl. bis 1000€)


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?: groß soll er sein und ne Sizzle-Zone muss er haben. Rost muss Guss sein (mit diesem Emaile kenne ich mich nicht aus, lasse mich aber gerne eines besseren belehren), Warmhalte dann Edelstahl. Backburner brauche ich nicht, Huhn wird traditionell auf eine Bierdose gesetzt...


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Der Fat Fred hat es mir angetan (liegt wohl am Namen), jedoch bin ich mir nicht ganz sicher. Die Regler aus Edelstahl, ok... aber nicht beleuchtet. Und keine Scheibe im Deckel.
Ich habe irgendwo ein Video gesehen, dass ein Anbieter die Brenner verändert hat, damit das Gas nicht sofort nach hinten schießt... hat das der Fat Fred auch?
Den RÖSLE BBQ-ISLAND VIDERO G4-SL finde ich auch gut, hat auch die Scheibe und die beleuchteten Regler, jetzt weiß ich nur nicht, ob der Qualitativ nicht gegen den Fat Fred abstinkt.

DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich habe aktuell einen Barbecook Brahma 5.1 in Edelstahl. Diese hatte ich mal gebraucht gekauft, habe ihn jetzt seit ca. 5 Jahren (keine Ahnung wie alt der beim Kauf war) und hab schon etliches in Ersatzteile gesteckt, weil mir alles wegrostet. Ist natürlich alte Technik... aber mir war wichtig, dass es Edelstahl ist, da der Grill immer draußen steht. Auch wenn er ne Abdeckhaube hat, rostet trotzdem innen alles weg... Sollte in Zukunft länger halten, deswegen bin ich bereit, mehr auszugeben
 
OP
OP
D

Der_Fred

Militanter Veganer
Noch eine kleine Ergänzung... ich habe mir schon etliche Videos auf Youtube zum Fat Fred angeschaut und mir ist dabei aufgefallen, wenn man von oben auf die Brenner schaut, sieht man in dem Video dahinter das Gras hinterm Grill... sollte da nicht ne Grillwanne sein?

Ok, vergesst diese Ergänzung... es hat schlichtweg die Fettwanne drunter gefehlt
 
OP
OP
D

Der_Fred

Militanter Veganer
Ok, schade... ich hatte gehofft, man könnte sich hier etwas austauschen.

Gibt es denn gar nichts zum Fat Fred negatives zu sagen?

Was sagt ihr zu der Grillfürst Eigenmarke?
Die haben die Premium/Sizzle-Zone außen... Vorteil oder eher Nachteil?
 

Mat Cauthon

Militanter Veganer
Hallo Fred, Sizzle-Zone außen hat den Vorteil, dass du neben den Steaks noch andere Speisen parallel zubereiten kannst. Wenn die im Innenraum ist, dann könnte es schwierig werden noch andere Sachen zuzubereiten, insbesondere wenn die nicht soviel Hitze vertragen.

Nachteil der äußeren Sizzle-Zone ist, dass die bei Wind ausgepustet werden kann und somit nicht nutzbar ist. Da kann man sich aber mit nem Windschutz behelfen. Ansonsten kann ich nicht viel zu den Grills sagen, da ich nur Produktbilder aus dem Internet kenne.
 
OP
OP
D

Der_Fred

Militanter Veganer
Das mit dem Wind ist ein gutes Argument, da ich leider in einer Stark-Wind-Einflugschneise wohne, ist es bei mir auf der Terrasse sehr windig.

Ich habe schon mal irgendwo gelesen, dass der Fat Fred die Innenwanne aus billigem Material hat, so wie ihn eigentlich nur Baumarkt-Grills haben und er dann an der Stelle am schnellsten rostet. Stimmt das so?

Mein drittes Anliegen ist, mein Grill steht das ganze Jahr über draußen, also auch bei starkem Frost, da ich keine Möglichkeit habe, die 60kg in den Keller zu tragen. Hält das der Grill aus oder lieber zerlegen und in Einzelteilen im Keller einlagern?
 

Mat Cauthon

Militanter Veganer
Bei der richtigen Pflege und einer Haube sollte auch der Grill grundsätzlich halten. Wenn du deine Terasse aber mit Salz frei von Schnee und Eis hälst, dann wird es wohl eng für den Grill.

In wie weit zerlegen funktioniert bin ich mir nicht sicher, schließlich ist das Gerät starken Temperaturschwankungen unterworfen und somit arbeitet das Material. In wie weit das Zerlegen und Zusammensetzen funktioniert kann ich, mangels Erfahrung, nicht sagen.

Die Innenwanne sollte schon aus Edelstahl oder Aluguss sein, ansonsten hält der Grill nicht sonderlich lange.
 
Oben Unten