1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Filet mit Spargel_Aber anders....

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von LutzK, 23. Mai 2010.

  1. LutzK

    LutzK Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Moin moin,

    hier meine kurze vergrillung von Heute. Fleisch technisch nichts besonderes. Aufgetautes Filet von Feinkost Albrecht aus dem März(?) Angebot.
    Nicht das beste, aber auch bei weitem nicht das schlechteste. Im Vergleich zum Rumpsteak bzw. Roastbeef aus dem gleichen Angebot muss ich sagen, es kann sich sehen lassen.

    Kommen wir aber zu dem was anders war.........


    Der Spargel.

    Dieser wurde mit 2 EL Zucker und 1/2 EL Salz für ca. 2-3 Stunden entwässert. Danach mit Olivenöl anbraten. Leeeeeeckerrrr. Selbst Göga, die normalerweise nichts für Spargel über hat, war begeistert. Wirklich mal was anderes und definitiv zu empfehlen. Aus dem "Spargelwasser" kann man sicherlich ein feines Sößchen kochen, ich habe die Tüte genommen :puke:. Glatter Griff ins Klo.


    Nun aber zu den Bildern

    P5238467.jpg






    P5238468.jpg





    Gewürzt nur mit Pfeffer und Atlantik Meersalz. Geht das Zeug auch als Salzersatz durch ?



    P5238470.jpg




    Anschnitt. Strike. Treffer versenkt.

    P5238471.jpg

     
  2. bullrich

    bullrich Youtube-Bot

  3. Blöde Frage:
    Heisst das Salz und Zucker auf den Spargel geben? Oder Salz und Zucker in Wasser und dann den Spargel dazu??

    Danke für Aufklärung :gs-rulez:
     
  4. Serial Griller

    Serial Griller Fauler Sack 10+ Jahre im GSV

    Klasse gegrillt :happa: :thumb2:

    :prost:
     
  5. OP
    LutzK

    LutzK Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Stimmt, ziemlich doof ausgedrückt.

    Also, Spargel schälen und ich habe sie schon gedrittelt, je nach Bedarf. Dann den Spargel in einen Frischhaltebehälter und pro Kilo mit 2 EL Zucker und 1/2 EL Salz (mit Salz ruhig etwas vorsichtiger, mir ist ein 1/2 EL schon fast zu viel) drauf, etwas durch-schütteln, fertig.
    Dann einfach für 2-3 Stunden in den Kühlschrank. In dieser Zeit sammelt sich das Spargelwasser in der Dose und kann bei Bedarf weiter verwendet werden. Den Spargel dann abtropfen lassen und nur in etwas gutem Olivenöl anbraten bis er braun und je nach Geschmack biss fest bist weich ist. Ich habe während des Bratens nur etwas frisch gemahlenen Pfeffer zugegeben.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden