• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage an die Chili-Experten

Schibunker

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Hallo und einen schönen 2. Advent zusammen,

ich möchte kommenden Januar wieder mit ein paar eigenen Chilis starten. Hab mir wieder einige Jalapeno Samen zurückgelegt, die jetzt trocknen.. Hab ich letztes Jahr auch so gemacht und das hat wunderbar funktioniert. :)
Nun hab ich mir ein paar Bratpaprika gekauft. Davon hab ich auch einige Samen zurückbehalten, um im Januar davon auch selber welche zu ziehen... Nun ist mir aber direkt was aufgefallen:

Die Samen der Bratpaprika werden schon nach 15 Minuten an der Luft braun.... Ist das normal? Die Jala Samen bleiben schön hell bei gleichen Bedingungen..
Weiß da jemand bescheid ob die Samen auch was werden obwohl sie braun sind..??

THX für Info!
 

Tomratz

Der Burgbäcker
5+ Jahre im GSV
Sollte eigentlich kein Problem darstellen. Ich nehm als "Bratpaprika" immer Pimientos de Padron
(das sind auch normalerweise die Original Bratpaprika), da kommt es öfter vor, dass die Samen
schon in der Beere dunkel sind.

Ich würd mir da an Deiner Stelle echt keinen Kopp machen, das wird schon. Einfach paar mehr
aussäen, es werden schon welche aufgehen. Gerade bei Pimientos hab ich festgestellt, dass
die eigentlich sehr gut keimen.
 
OP
OP
Schibunker

Schibunker

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Sollte eigentlich kein Problem darstellen. Ich nehm als "Bratpaprika" immer Pimientos de Padron
(das sind auch normalerweise die Original Bratpaprika), da kommt es öfter vor, dass die Samen
schon in der Beere dunkel sind.

Ich würd mir da an Deiner Stelle echt keinen Kopp machen, das wird schon. Einfach paar mehr
aussäen, es werden schon welche aufgehen. Gerade bei Pimientos hab ich festgestellt, dass
die eigentlich sehr gut keimen.
Ja, das sind Pimientos de padron :)

Danke für die Info. Ich werds dann einfach versuchen! Hab ja reichlich da.

Schönes Wochenende noch!
 

norre

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo,
wenn du dir nächstes Jahr im Herbst von deinen verschiedenen Pflanzen wieder Samen ziehen willst achte drauf die verschiedenen Chiliarten (schärfe) dieses Jahr nicht zu nah aneinander zu setzen.
Die können sich nämlich kreuzen und du hast dann ein Jahr drauf Früchte z.B wie bei uns die Pimentos de Patron wo es dir bei der Schärfe den Vogel raushaut. Kommt natürlich drauf an neben welchem Schärfegrad sie gestanden sind.

Gruß
Norre
 

Doenermaker

Militanter Veganer
Also meinem (zugegeben in dem konkreten Fall nur theoretischem) Wissen nach, wirst du mit den selbst gesammelten Pdp-Samen vermutlich keinen Erfolg haben, weil die ja grün und damit noch unreif geerntet werden. Mit der Reife wird auch erst der Samen keimfähig.
Allerdings hat @Tomratz ja selbst schon Erfolg damit vermeldet. Vielleicht ist es also bei den Pdp nicht so wichtig, weil die besonders gut keimen? Bei Rocotos ist es jedenfalls so, dass man für eine maximale Keimrate noch ein paar Tage nach dem Umfärben warten soll. Bei denen sieht man auch gut, wie die Samen dann von braun auf schwarz umfärben.
Und wenn du Gefallen an deinen Pflanzen gefunden hast, kannst du dir ja überlegen, ob du nicht für die darauf folgende Saison Samen bestellen willst. Ist mir persönlich lieber, da ist man auf der relativ sicheren Seite bezüglich Verkreuzungen (zumindest bei seriösen Händlern) und der Keimfähigkeit. Und preislich fallen die Samen auch kaum ins Gewicht und reichen erfahrungsgemäß für 3 Pflanzen a 3 Jahre. Wobei man die Pflanzen bei vorhandenem Platz auch gut überwintern kann, dann startet man mit etwas Vorsprung in die nächste Saison ;)
 

Meteora 360

Bundesgrillminister
Die können sich nämlich kreuzen und du hast dann ein Jahr drauf Früchte z.B wie bei uns die Pimentos de Patron wo es dir bei der Schärfe den Vogel raushaut. Kommt natürlich drauf an neben welchem Schärfegrad sie gestanden sind.
Kann natürlich auch an verkreuztem Saatgut liegen, allerdings ist es bei PdP teilweise auch bei sortenreinen Samen so, dass die Beeren verdammt scharf sind! Ich meine mal gelesen zu haben, dass man sie möglichst früh ernten sollte, wenn sie nur wenig Schärfe haben sollen. Umso länger die Beeren an der Pflanze hängen, desto schärfer sollen sie werden.

Und wie @Doenermaker schon sagt, ist es ein Glücksspiel, ob überhaupt Samen aus grünen Beeren keimen. Wenn die Beere sowieso kurz vorm umreifen war könnte es klappen, aber hoch wird die Keimquote nicht sein.
 

norre

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo
Kann natürlich auch an verkreuztem Saatgut liegen.....
hatte ich doch geschrieben........
Die können sich nämlich kreuzen .......
an den Früchten merkst du das in dem Jahr nicht, erst wenn du davon Samen ziehst kommt es das nächstes Jahr raus.

Und Ja...... je länger sie hängen umso größer ist die Wahrscheinlichkeit dass die Früchte schärfer werden.
Spielt allerdings beim Samen ziehen keine Rolle.........solange sich nix kreuzt


Gruß
Norre
 

Meteora 360

Bundesgrillminister
hatte ich doch geschrieben........
Deshalb hatte ich es ja nochmal geschrieben. Wollte damit nur sagen, dass verkreuztes Saatgut eine Möglichkeit ist, es aber genauso gut am Reifestatus der Beeren liegen kann.

Spielt allerdings beim Samen ziehen keine Rolle
Naja, Samen sollte man am besten schon aus vollreifen Früchten ziehen...
 
Oben Unten