• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

French Racks vom Duroc

DisposableHero78

Putenfleischesser
Hallo Sportsfreunde,

ich habe lange nichts gepostet, und die Wintersaison bestand diesmal auch Bestenfalls aus Würstchen und einfachen Steaks, also nichts wirklich spannendes, zumindest für mich. In den letzten Wochen hatten wir allerdings Muttertag, Vatertag und heute ist der Geburtstag meines Vaters - alles Anlässe zu denen ich mich mal wieder mit zumindest etwas Aufand in die Küche und vor den Grill gestellt habe. Die Gerichte werde ich separat posten. Hier in diesem Thread geht es um das Muttertagsgericht:

French Racks vom (spanischen) Duroc-Schwein:

Falls es jemandem auffällt, dies ist kein Familienrezept, sondern ein "Serviervorschlag" eines Supermarktes, den ich so oder sehr ähnlich aber auch in verschiedenen Rezepten Oline gefunde habe.

Die Zutaten:
900g "French Racks" vom spanischen Duroc
0,5 L Schwarzbier
2 lange Stränge Rosmarin
4 Stränge Thymian
1 mittelscharfe Chilischote
3 Knoblauchzehen
Etwas Fleur du Sel
Etwas Steakpfeffer

01 - Alle Zutaten.png




Die Marinade:

Als Basis für die Marinade dient ein halber Liter Schwarzbier. Ich habe hier "Das Schwarze" von Schwaben Bräu genommen, es tut aber auch jedes andere. Den Knoblauch habe ich gepellt und zusammen mit der grob geschnittenen Chili in einem handlichen Hächsler kleingehakt, die Stränge Thymian und Rosmarin mit einem Nudelholz und etwas Kraft "plattgedückt" und als ganzes in die Marinade gegeben.

02 - Chili und Knoblauch.png
04 - zerkleinert.png


Abschliessend noch etwas Fleur de Sel dazu und die French Racks in die Marinade legen.

05 - noch etwas Fleur de Sel.png
06 - ab in den Kühlschrank.png


Da es die Racks leider nicht im ganzen Stück, sondern nur in etwa 600g-Päckchen mit 4 Knochen gab, muste ich hier 1,5 nehmen. Die 6 Stücke reichen gut für 3 Personen.
Nach dem Einlagen des Fleisches die Schüssel gut verschliessen und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank.
 
OP
OP
DisposableHero78

DisposableHero78

Putenfleischesser
Weiter ging es am nächsten Tag mit minimalen Vorbereitungen und dem Grillen.

Die Vorbereitung:

Die French Racks aus der Marinade genommen und mit Küchenpapier leicht abgetrocknet. An den Knochenenden die dicke Fettschicht abgeschnitten und die Reste einigermaßen entfernt, dann lassen sich die Racks später beim Abknabbern besser anfassen. Damit die Knochen bzw. die Fleischreste daran nicht verkohlen, diese noch mit Alufolie eingewickelt. Jetzt noch das Fleisch ordentlich mit Steakpfeffer eingerieben und das Thermometer rein - nun ist es fertig für den Grill.

07 - Fleisch abtupfen.png
08 - ordentlich Steakpfeffer drüber.png
09 - Die Knochen einwickeln.png
10 - Thermometer rein.png




Das Grillen:

Den Grill habe ich zunächst mit allen 5 Brennern flott auf ca. 180°C vorgeheizt. Dannach bleiben nur noch die äußeren beiden Brenner an, um den Grill grob zwischen 150° und 180°C zu halten. Im mittleren Bereich habe ich dann 2 Roste entfernt, die gute IKEA Gastroschale mit der Marinade gefüllt und eingesetzt und die Roste wieder darüber gelegt. Die Racks werden nun abwechselnd von beiden Seiten mit einem Branding versehen - das geht am Besten kurz über der direkten Hitze. Danach kommen die Racks mit der Fettseite nach oben in den indirekten Bereich über der Gastroschale.

11 - Auffangschale mit Marinade.png
12 - von beiden Seiten.png
13 - ein schönes Searing verpassen.png


Hier wird das Fleisch jetzt auf die angepeilte Kerntemperatur von ca. 62°C gebracht. Dafür habe ich seit einiger Zeit ausser den Mavericks auch einen Meater+. Nicht unbedingt notwendig, aber ich liebe das Teil. Sicher, bei den Racks hätte es das Maverick genauso gut getan, aber für alles am Drehspieß ist der Meater goldwert.

Meater Log.png




Aufgetischt:

Beim Erreichen der Kerntemperatur die Racks vom Grill nehmen und abgedeckt noch etwa 5 Minuten ruhen lassen - das ist ja nichts Neues. Anschliessend wurden die Racks einzeln aufgeschnitten und mit Ofenkartoffel und Coleslaw serviert. So gefällt mir internationale Küche: French Racks vom spanischen Schwein mit amerikanischem Krautsalat und deutschem Bier - PROST :cook: :anstoޥn:

14 - Aufschneiden.png
15 - Servieren und.png
16 - wegputzen.png



... und ja, es war richtig gut. Das leicht durchwachsene Fleisch nahe am Knochen war super saftig und man muste vorsichtig sein, dass der Knochen nicht einfach aus dem Flesich fiel. Aber des große, etwas hellere Kernstück vom Fleisch war einfach der Hammer. So weiches, zartes Fleisch, das man mit der Zunge am Gaumen zerdrücken kann, kenne ich sonst nur vom Filet. Es war ein Traum - das mache ich definitiv noch öfter!
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schöner Mampf, schon beschrieben, schön.... :thumb2:
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Sehr schönes Essen...! :thumb2: Racks mit Knochen sind super - und Duroc allemal.

Den Meater möchte ich auch nicht mehr missen - auch wenn das Maverick auch noch gut im Einsatz ist. :-)
 

Megajoschi

Metzgermeister
Sehr, sehr schön gemacht :respekt:. Hast mich damit jetzt angefixt 👍
 
Oben Unten