• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frühschoppen und g'söchte Forellen

Waldviertler

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
R.I.P.
Am Sonntag waren wir zu einem Geburtstagsfrühschoppen eingeladen

01.JPG


Extra für unsere Bayern auch einen Kinderteller abgelichtet :evil:

02.JPG


Die zweite Portion war dann österreichischer: Debrecziner mit Senf und Kren
Debrecziner ? Wikipedia

03.JPG


04.JPG


Da wegen des Frühschoppens, der wie erwartet länger gedauert hat und wegen des verplanten Abends, wenig Zeit für ein aufwendiges Gericht war, haben wir Forellen g'söcht.

Die Fische haben eine Nacht im Salzwasser verbracht. Ich nehme immer 100gr Salz pro Liter Wasser und lasse die Forellen darin bedeckend baden. Ins Wasser kommen noch ein paar zerdrückte Wacholderbeeren. Fische vorm Räuchern 1-2h abtrocknen lassen, geht aber auch ohne trocknen ganz gut.

05.JPG


Feuer mit Zwetschkenholz (Pflaume) für die Farbe und im Jehova immer wieder ein paar Wacholderbeeren für den Duft

06.JPG


Fische fertig nach ~1,5h bei 70-80°C, Anfangs kurzzeitig etwas über 100°C

07.JPG


Und ausgezogen am Teller, dazu Oberkren (Sahne mit Meerrettich und Pfeffer+Salz)

08.JPG


Einfach nur lecker

09.JPG


Wünsche euch eine schöne Woche,

Waldviertler
 
Zuletzt bearbeitet:

deepSeven

ZOG
10+ Jahre im GSV
geile forellen,
aber mir ist echt schlecht vom ketchup...auch wenns ein kinderteler is :motz:
 
G

Gast-a8b3lM

Guest
:sabber: in die wurst mit senf und kren hab' ich grad mal virtuell reingebissen, christoph! und die forellen wären auch was für mich gewesen, ein schöner frühschoppen! :thumb2: :prost:
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Christoph,

die Forellen sehen sehr lecker aus :happa:

:prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Welch genialer Anblick.
:sabber:
Ein Frühschoppen mit einer Debreziner und Kren, gefolgt von frisch geräucherten Forellen - das würde mir sehr gefallen.

Übrigens Christoph, zu den Debrezinern basst da Wasabi auch !!!!
 

GSXRTheo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Sehr lecker, das alles.

:prost:
 
OP
OP
Waldviertler

Waldviertler

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
R.I.P.
...des gibt Rache, ganz sicher :DS:

:lach: Wusste doch womit ich euch necken kann :prost:


...und wo is da Schnaps :hmmmm:

Die Fischlein waren nicht so fett, außerdem musste ich gleich nach dem Essen noch mit dem Auto fahren

schöne Fische hast da gemacht Christoph des wär was für mi :-)

lg Christian

Gibst sicher in ein, zwei Monaten wieder mal, kalt schmecken sie mir genauso gut, wenn du willst, kann ich ja an dich denken :prost:

Weisswürst mit ketchup ja pfuiteifel!

Hab ich mir beim Anblick des Kindertellers auch gleich gedacht, Ketchup zu Weisswurst geht wirklich nicht :puke2: Habs aber trotzdem oder gerade deshalb für die Bayern abgelichtet. Ein bisserle necken muss schon sein :prost:
 

herfisch

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo Waldviertler,

:thumb1: sehr schöne Forellen, besonders was die Größe betrifft, ganz Klasse geräuchert.
Sehr schöne Goldfärbung. :thumb2:

Habe am letzten Mittwoch unsere letzten 3 Bachforellen (alle knapp unter 50 Zentimeter) in meinem Holzräucherofen geräuchert, da ja bei uns seit gestern die neue Bachforellensaison begonnen hat und mein Sohn fast täglich mit der Fliege fischt.
Kein Problem für ihn, denn das Gewässer (die Wiesent in der Fränkischen Schweiz) ist nur 100m von uns weg und er hat eine Jahreskarte dafür, gleichzeitig ist er staatl. gepr. Fischereiaufseher für dieses Wasser, sowie für die Gewässer des Fischereivereins Pegnitz.

Die geräucherten Forellen wurden dann am Wochenende ebenfalls mit Sahnemeerettich verspeist, da sie erst dann richtig schmecken, wenn sie ein paar Tage im Kühlschrank durchgezogen sind.

Ich räuchere ja auch schon seit mehr als 30 Jahren und habe am Anfang immer einen Sud mit Wacholderbeeren, Pfefferkörnern und Lorbeerblättern hergestellt und die Forellen (in der Regel Bachforellen-Wildfänge) damit über Nacht eingelegt.

Seit ich jedoch mal einen Räucherlehrgang hier bei uns im Beispielbetrieb für Fischerei in Aufsees (Bezirk Oberfranken) mitgemacht habe, lege ich die Forellen nur noch in 8 %iger Salzlauge ein (800g Salz auf 10 L Wasser).
Ich habe keinen geschmacklichen Unterschied zu dem Kräutersud feststellen können und die Arbeit ist auch viel weniger.

Herzlich Grüße nach Österreich
.
.
 
Oben Unten