• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

funktioniert dieser Druckminderer?

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich suche einen regelbaren Druckminderer um meinen Pantera auch zum Niedrigtemperaturgrillen zu nutzen.
Ich bin bei Gas etwas vorsichtig. Kann mir jemand sagen ob dieser Regler mit einer grauen 5 KG Propan Flache funktioniert oder würdet ihr mir von diesem Regler abraten?

http://amazon.de/gp/product/B008VO3YW

Viele Grüße
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wiskey

iSi
5+ Jahre im GSV
Hallo,

funktionieren Ja..!Richtig-> Nein

Du solltest ein Gasmengenventil verwenden....

41qeHVZ1K3L__SL500_.jpg


Du willst ja die Gasmenge regeln und nicht den Druck! ( unsere Griller sind für 50mbar gebaut )

Sommit regelst du die Gasmenge bei einen konstanten Druck von 50 mbar...!

Findest du auch beim grossen Fluss... Kosten um die 3 Euro...


Lg Tom
 

Anhänge

AndreL

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo,

funktionieren Ja..!Richtig-> Nein

Du solltest ein Gasmengenventil verwenden....

Anhang anzeigen 487898

Du willst ja die Gasmenge regeln und nicht den Druck! ( unsere Griller sind für 50mbar gebaut )

Sommit regelst du die Gasmenge bei einen konstanten Druck von 50 mbar...!

Findest du auch beim grossen Fluss... Kosten um die 3 Euro...


Lg Tom
Öhm,
Also deine Aussage ist so nicht richtig.
Wenn du die ankommende Gasmenge am internen Grillregler unter die Menge regelst die bei minimaler Leistungseinstellung aus der Brennerdüse austritt, fällt auch der Druck am internen Regler!
Der Druckminderer hat im Prinzip den selben Effekt, es kommt weniger Gas aus der Brennerdüse........
Ich würde den Druckminderer benutzen, funktioniert und ist simpel zu handhaben....
 

hutschpferd

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich suche einen regelbaren Druckminderer um meinen Pantera auch zum Niedrigtemperaturgrillen zu nutzen.
Ich bin bei Gas etwas vorsichtig. Kann mir jemand sagen ob dieser Regler mit einer grauen 5 KG Propan Flache funktioniert oder würdet ihr mir von diesem Regler abraten?

http://amazon.de/gp/product/B008VO3YW

Viele Grüße
Stefan
So einen hab ich letzten Freitag von Campingaz bei unserem Bauhaus um 17 Euro gekauft.
So gesehen bekommst das auch im ösrtlichen Baumarkt für weniger als online :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DundD

Bundesgrillminister
Ich glaub Männe hat für unseren - betrieben am Hockerkocher damit die Temp. mehr runter kommt - im Obi 10 € bezahlt.
 

Wiskey

iSi
5+ Jahre im GSV
Öhm,
Also deine Aussage ist so nicht richtig.
Wenn du die ankommende Gasmenge am internen Grillregler unter die Menge regelst die bei minimaler Leistungseinstellung aus der Brennerdüse austritt, fällt auch der Druck am internen Regler!
Der Druckminderer hat im Prinzip den selben Effekt, es kommt weniger Gas aus der Brennerdüse........
Ich würde den Druckminderer benutzen, funktioniert und ist simpel zu handhaben....
Hallo,

meine Aussage hab ich von Linde Gas:Gase bei Linde Gas: Sauerstoff, Stickstoff, Argon und Kohlendioxid sowie Acetylen, Trockeneis und Gase zum Schweißen

Den Ansprechpartner kann ich dir gerne per PN zukommen lassen...

Dieser Herr war sehr nett, da ich vorerst auch nach einen einstellbaren Drucklregler fragte ( der ja um ein vielfaches teurer war)
Er fragte mich wofür ich den brauche, dann sagte ich ihm um meinen Q weiter nach unten bringe ( Temp.)
Anschliessend überlegte er kurz, sagte mir ich bräuchte ein Mengenventil, das für die 50mbar ausgelegt ist... ( Siehst du oben auch am Foto)
Es werden am Grillgerät selber auch nur die Gasmenge geregelt und nicht der Druck!
Wenn ich die Durchflussmenge verändere, brauche ich nicht gleichzeitig den Druck verändern, oder?

Ich bzw. der Herr der Gase kann mich/sich eh täuschen, wobei dieser schon ziemlich lange in diesem Betrieb ist.

Nimm eine Hyrdraulikanlage: Da kann man auch den Durchfluss (mit Mengenventil od. Drossel bei konstant gleichen Druck regeln ( zb.: Bei Fahrwege versch. Geschwindigkeiten bei gleichen Druck-> Kraft)

Achja und funktionieren tuts bestens.... :anstoßen:

Lg Tom
 
OP
OP
derstefan

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

danke für eure schnellen Antworten. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann habt ihr mich ziemlich verwirrt.

Also funktionieren würde wohl beides?

Sicher wäre auch beides?

Im Endeffekt würden beide Möglichkeiten die Gasmenge, welche verbraucht wird reduzieren?

Wo und wie würden die Teile den verbaut werden? Der regelbare Druckminderer würde wohl gegen den alten ausgetauscht werden. Geht dies einfach so? Das Ventil würde wohl an den Grill geschraubt werden und in dieses kommt dann das Schlauchende, welches sonst direkt in den Grill gegangen wäre?

Ist dies so korrekt?
Gibt es vielleicht noch Vor- Nachteile, welche ich nichts sehe oder ist es wurscht welche Methode man wählt? :)

Viele Grüße
Stefan
 
OP
OP
derstefan

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Müsste ich nicht den selben Effekt wie beim "Gasmengenventil" erzielen, wenn ich einfach die 5 kg Gasflasche ein wenig zuschraube?
Oder habe ich jetzt einen Denkfehler? :hmmmm:
 

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
aus der flasche kommen ohne druckminderer zig bar raus. da muss immer ein druckminderer dran, in welcher form auch immer
 
OP
OP
derstefan

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
@ Ape

Klar, aber so meinte ich das nicht. :)

Ich meinte, wenn ich den Druckminderer (Standart Variante ohne Regelmöglichkeit) einfach unverändert verbaut lasse und anstatt

a.) einen anderen regelbaren Druckminderer oder

b.) zusätzlich ein Gasmengenventil einzubauen,

einfach das Ventil an der Flasche ein wenig zudrehe.
Dann müsste ich doch zumindest den selben Effekt erzielen, als wenn ich bei Variante b.) das Gasmengenventil ein wenig zudrehe, oder?
 

Wiskey

iSi
5+ Jahre im GSV
Einen Druckminderer brauchst du immer, danke Ape!

Ich habe das Mengenventil hinter den 50mbar ( der bereits beim Grill dabei ist) Druckminderer angebracht.Sommit liegt nicht wieder "noch so ein Teil rum"... :-)

Dieses Mengenventil ist bei mir immer ganz offen, ausser ich lasse Steaks usw. nachziehen.., da drehe ich dies ein wenig zu... und es funktioniert super..

Ich vertraue meinem Gasmann und ich habs auch schon mehrmals getestet und noch keine Verpuffung oder sonst der gleichen gehabt...

Ich für meinen Teil werds dabei lassen, freu mich das ich hier Geld gespart habe, denn so kann ichs wo anders ausgeben.... :essen!:

:anstoßen:

Lg Tom
 

Wiskey

iSi
5+ Jahre im GSV
@ Ape

Klar, aber so meinte ich das nicht. :)

Ich meinte, wenn ich den Druckminderer (Standart Variante ohne Regelmöglichkeit) einfach unverändert verbaut lasse und anstatt

a.) einen anderen regelbaren Druckminderer oder

b.) zusätzlich ein Gasmengenventil einzubauen,

einfach das Ventil an der Flasche ein wenig zudrehe.
Dann müsste ich doch zumindest den selben Effekt erzielen, als wenn ich bei Variante b.) das Gasmengenventil ein wenig zudrehe, oder?
Da wirst du nicht zusammenkommen... Das Mengenventil hat eine ca. 1 mm Düse, die du durch das verdrehen verstellst und sommit den Durchfluss regelst

Lg Tom
 

AndreL

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo,

meine Aussage hab ich von Linde Gas:Gase bei Linde Gas: Sauerstoff, Stickstoff, Argon und Kohlendioxid sowie Acetylen, Trockeneis und Gase zum Schweißen

Den Ansprechpartner kann ich dir gerne per PN zukommen lassen...

Dieser Herr war sehr nett, da ich vorerst auch nach einen einstellbaren Drucklregler fragte ( der ja um ein vielfaches teurer war)
Er fragte mich wofür ich den brauche, dann sagte ich ihm um meinen Q weiter nach unten bringe ( Temp.)
Anschliessend überlegte er kurz, sagte mir ich bräuchte ein Mengenventil, das für die 50mbar ausgelegt ist... ( Siehst du oben auch am Foto)
Es werden am Grillgerät selber auch nur die Gasmenge geregelt und nicht der Druck!
Wenn ich die Durchflussmenge verändere, brauche ich nicht gleichzeitig den Druck verändern, oder?

Ich bzw. der Herr der Gase kann mich/sich eh täuschen, wobei dieser schon ziemlich lange in diesem Betrieb ist.

Nimm eine Hyrdraulikanlage: Da kann man auch den Durchfluss (mit Mengenventil od. Drossel bei konstant gleichen Druck regeln ( zb.: Bei Fahrwege versch. Geschwindigkeiten bei gleichen Druck-> Kraft)

Achja und funktionieren tuts bestens.... :anstoßen:

Lg Tom
Offenbar hast du nicht richtig verstanden was ich geschrieben habe, also einfacher.
Der Regler im Grill regelt die Durchflussmenge, bei einem Soldruck von 50mbar vor dem Grillventil das ist korrekt. Beispielsweise auf minimaler Stufe 0,2Kg/h bei 50mbar, der Regler an der Flasche liefert 1,5kg/h bei 50mbar.
So jetzt begrenzt du die zur Verfügung stehende Menge Gas hinter dem 50Mbar Regler und vor dem Grillventil auf 0,1kg/h sprich es könnte Mehr Gas durch das Ventil als zur Verfügung steht, so sinkt der Druck am Grillventil!
Und das hat den gleichen Effekt als wenn du einen geringeren Druck vom Regler direkt zum Grillventil bringst, es kommt weniger Gas aus dem Brenner!
Hat nichts mit irren oder recht haben zu tun, das lässt siich ganz einfach errechnen ;)
:anstoßen:
 

Wiskey

iSi
5+ Jahre im GSV
OK... sowie du schreibst verstehe ichs schon langsam wie du es meinst..:anstoßen:

Rechtliche Frage:

Ich verwende einen Grill mit 50mbar, einen Druckminderer 50mbar und ein Mengenventil 50mbar -> So wie es jz bei mir ist...

oder

ich verwende einen Grill 50mbar , wo ich den 50mbar Minderer durch einen 20mbar ersetze...

es kommt zu einen Vorfall....

Was meinst du was der Sachverständige für eine Meinung hat..??

Lg Tom

Ps.:Ich bin nicht bei Linde Gas! mich würds nur interessieren, da dieser Mensch mir erzählt hat, das es zwar funktioniert mit verstelbarem Druckminderer, jedoch nicht korrekt ist...
 

Pulpo

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Müsste ich nicht den selben Effekt wie beim "Gasmengenventil" erzielen, wenn ich einfach die 5 kg Gasflasche ein wenig zuschraube?
Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?
Mit dem Zudrehen der Flasche verminderst du den Druck, der aus selbiger kommt. Der dahinter angeschlossene Druckminderer bemüht sich aber weitestgehend unabhängig vom Flaschendruck den Druck am Ausgang bei 50mbar zu halten. Da wird nur ein ganz kleiner Bereich (kurz vor zu) sein, in dem das trotzdem funktioniert.

ch verwende einen Grill 50mbar , wo ich den 50mbar Minderer durch einen 20mbar ersetze...
es kommt zu einen Vorfall....
Was meinst du was der Sachverständige für eine Meinung hat..??
Ich glaube nicht, dass das dann einen Unterschied macht, wie du den Gasfluss manipuliert hast.
Es sollte jedem klar sein, dass das immer auf eigenes Risiko geschieht. Und jeder sollte es an seinem Grill testen, bevor der Grill dann einen halben Tag mit vermindertem Druck allein gelassen wird. :ks:
 

AndreL

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
OK... sowie du schreibst verstehe ichs schon langsam wie du es meinst..:anstoßen:

Rechtliche Frage:

Ich verwende einen Grill mit 50mbar, einen Druckminderer 50mbar und ein Mengenventil 50mbar -> So wie es jz bei mir ist...

oder

ich verwende einen Grill 50mbar , wo ich den 50mbar Minderer durch einen 20mbar ersetze...

es kommt zu einen Vorfall....

Was meinst du was der Sachverständige für eine Meinung hat..??

Lg Tom

Ps.:Ich bin nicht bei Linde Gas! mich würds nur interessieren, da dieser Mensch mir erzählt hat, das es zwar funktioniert mit verstelbarem Druckminderer, jedoch nicht korrekt ist...
Tom,
Es macht keinen Unterschied ob du einen regelbaren Druckminderer benutzt oder ein Regelventil. In beiden Fällen sinkt der Solldruck am Grillventil unter den Wert für den der Grill gebaut wurde.
In beiden Fällen betreibst du den Grill ausserhalb der Zugelassenen Werte, ob mit regelbarem Druckminderer oder mit Regelventil!
Beides ist nicht korrekt! Allerdings kannst du mit dem Regelventil noch leichter eine Unfallsituation provozieren, weil du einfach wesentlich weiter runter regeln kannst!
Der Druckminderer hat aber den Vorteil eine Skala zu haben die reproduzierbare Werte erleichtert.
Ach ja ich hab sowas mal gelernt, auch wenn es eigentlich klar sein sollte das in Deutschland nahezu alles unzulässig ist was du an einem Gasgerät änderst, nicht zulässig ist was nicht ausdrücklich in der Anleitung oder oder In Serviceunterlagen beschrieben ist und/oder von einem Fachmann ausgeführt wird, was aber unter Umständen eine Neuabnahme zur Folge hat.

Noch mal zu deinem Hydraulikanlagenbeispiel, da sprechenn wir von einem geschlossenen System mit einem nahezu nicht komprimierbaren Medium, das ist eine ganz andere Sache, als ein offenes System, wo das Medium komprimierbar ist und entweicht ;).
Mit Hydraulikanlagen arbeite ich täglich ;).

Zusammengefasst zur rechtlichen Seite, weder die Nutzung eines Gasreglers der nicht dem Solldruck entspricht noch der Einbau eines Regelventils sind zulässig!
 

Wiskey

iSi
5+ Jahre im GSV
Hallo,

OK! Andre... Ich habs auch verstanden...

Wenn man sich mal sieht geb ich einen aus! :anstoßen:

Lg Tom
 
Oben Unten