• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gans aufm Grill - spatchcocked

stahlsau

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Servus,
ich hab letzte Weihnachten eine Gans auf dem Grill zubereitet, auf - ich sach mal - amerikanische Art, spatchcocked. Fand ich rein optisch super und wollte es mal probieren. Die Yankees machen das oft mit Truthahn, der aber wohl sehr viel weniger Fett hat.
Also Gans gebrint (schreibt man das so?), dann aufn Grill bei ca. 150° bis KT erreicht. Nuja, des woar nix. Nicht knusprig, kaum Fett ausgelassen (was m.E. bei ner Gans sehr wichtig ist), alles eher schwabbelig. Das Fleisch ansich war ok, aber die Haut labbrrig und alles noch sehr fett.
Die Parallelgans im Backofen war dagegen super, gleicher Züchter, also lags nicht am Fleisch.

Nu is die Frage - was war falsch?
Brint man eine Gans nicht, weil die zu fett ist und das dann nicht ausschmilzt?
War die Temperatur falsch? Im Backofen wurde es super so.
 
OP
OP
stahlsau

stahlsau

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
sorry, ich schreibe das am tablet, hab mich verklickt und das Thema schon erstellt, versehentlich.
Der Hintergrund zum spatchcock soll folgender sein:
Das Geflügel wird quasi in der Mitte des Rückens aufgeschnitten und mit der Innenseite flach auf den Grill gelegt. Dadurch soll die temperaturverteilung besser sein etc...
argh, das isn Krampf ohne gscheite Tastatur, ich bitte um Vergebung.
Meine Vorlage war das hier:
https://amazingribs.com/technique-and-science/techniques/spatchcocking-poultry
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
dann aufn Grill bei ca. 150°
Ich würde bei Geflügel im allgemeinen, auch bei der Spatchcock Methode zumindest am Schluss die letzten 30 Minuten immer mit über 200, besser 220 Grad indirekt grillen, wenn du keine laberige Haut willst. Die Haut möglichst gut trocknen nach dem Brinen, d.h. mit Küchenkrepp abreiben nach der Entnahme und noch 4h im Kühlschrank lassen bevor es auf den Grill geht.
 
OP
OP
stahlsau

stahlsau

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
ja das hab ich vermutlich nicht oirdentlich gemacht, das stimmt.
Generell braucht die im Ofen bei uns 4-6 Stunden und ist dann ausgelassen und knusprig. Gefüllt allerdings, das macht sicher was aus, im Gegensatz zur spatchcocked, die deutlich schneller auf KT war. Ich schätze das Fett braucht einfach mehr Zeit bei niedrigeren Temperaturen zum ausschmelzen.
 
Oben Unten