• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gefrorenes Fleisch portionieren

bardioc64

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,
gestern war in beim Handelshof in HH-Harburg um Mangaliza Filet zu kaufen, gibt es da leider nur gefroren.
Und wärend ich also so sinnierend vor der Truhe stehe sehe ich Roastbeef vom Simmentaler Rind im Stück, ca. 3.5kg gefroren.
Schade denke ich, das man ja jedesmal das ganze strück auftauen muss um es zu grillen.
Wirklich.?
Hat jemand Erfahrung mittels einer Edelstahl Knochensäge gefrorenes Fleisch zu portionieren um es dann zu grillen?
Ist das machbar? Sehr mühselig?

gruß
Thomas
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Gefrorenes schneide ich mit dem Brotmesser auf der Graef, das geht da ohne Probleme durch.
 

Burggraf Bräu

Steaksommelier
5+ Jahre im GSV
Nen Fuchsschwanz geht auch. Aber es gibt richtige Knochensagen für Metzger die sind besser, sind dann auch bügelsägen. Ich hatte Glück und hab aus ner küchenauflösung sowas geschossen für privat klar zu groß für mich eigentlich auch aber bei so einem Preis musste ich zuschlagen. Seitdem Säge ich alles was gefroren ist weils so Spaß macht und sehr grade wirds dann auch
image.jpg
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    144,1 KB · Aufrufe: 2.217

dr. huppertz

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Wenn Du es schaffst mir den Unterschied im Sägeblatt zwischen Knochensäge und Eisensäge zu erklären bzw. zu zeigen, dann bekommst Du was von mir geschenkt.
 
OP
OP
bardioc64

bardioc64

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich denke mal wichtig ist ein edelstahl Sägeblatt was nicht rostet.
Ich hatte vorhin mal überlegt es mit meiner Japansäge zu testen, da ist das Blatt auch aus Edelstahl
 

Frank74

Drama-Queen
Wenn Du es schaffst mir den Unterschied im Sägeblatt zwischen Knochensäge und Eisensäge zu erklären bzw. zu zeigen, dann bekommst Du was von mir geschenkt.

Na ja... wenn ich so ins Regal schaue, dann sind die meisten Metallsäge-blätter dann doch irgendwie "lackiert".

Das möchte ich nicht zwingend an / in meinem Essen haben wollen.

Rein vom Schneidewinkel / Freischliff / Schrägstellung / sag was .... ist das wahrscheinlich egal.
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
@Burggraf Bräu
So wie die Säge auf dem bild ist, benutzt ihr die aber bestimmt nicht. Oder?
wegen der Berufsgenossenschaft!
kein Schieber und kein Drücker dran!:prost:



PS An einer Eisensäge sind feine Zähne dran
Knochensäge ehr grobe:keks:
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
Nö Find ich nicht!
bei uns hat sich mal einer in die Hand gesägt:cop:
oje was war da ein Aufwand und eine Aufregung!:eek: bei der Säge war "nur" der Schieber ab!
Ich weiß wie es ist,die Dinger stören meist bei der Arbeit. mag sie auch nicht!
man sollte die teile aber schon in der Nähe haben, für den Fall der Fälle
(dies ist ein Gut gemeinter hinweis);)
 

Burggraf Bräu

Steaksommelier
5+ Jahre im GSV
Mittlerweile ist beides dran....Aber bei der Bundeswehr haben die ohne geschafft und die habe laut Aussage des Küchenleiters nur Markknochen für Suppe gesägt und das in einer Lehrküche auf Walnussgröße meine er :-))))
 

Fleisch-Designer

Grillkönig
ja schrieb ich ja oben schon. die Dinger stören nur!
in meinem Lehrbetrieb war es auch nicht anders.
das wird wahrscheinlich in 98% der Küchen und Metzgereien so sein!
 

Böller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
ja schrieb ich ja oben schon. die Dinger stören nur!
in meinem Lehrbetrieb war es auch nicht anders.
das wird wahrscheinlich in 98% der Küchen und Metzgereien so sein!
Trennt Finger mit Sicherheit deutlich sauberer ab als eine Tischkreissäge - allerdings muss man vermutlich länger stillhalten bis man durch ist :D :D :D .....
Ein klassisches Metallsägeblatt wäre mir auch sehr suspekt(insbesondere wegen der Farbe). Dann schon eher die Japansäge...
 
Oben Unten