• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gefülltes Kräuter-Rinderfilet

Mr. Talisker

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Am Ostersonntag wollte ich eigentlich mal wieder Ribs machen aber scheinbar hatten mehrere die Idee und so fand ich das Metroregal mit den Loinribs am Samstag leider komplett leergefegt. Im begehbaren Männerschrank der Metro fällt es aber bekanntlich nicht schwer anderweitig fündig zu werden und so is mir dann prompt n 1,5 Kilo Stück Rinderfilet in die Arme gehüpft. :humpy: Dank Weber-App war auch schnell n passendes Rezept und in der Gemüseabteilung die fehlenden Fragmente gefunden:

Füllung

1 EL Butter, aufgeteilt
1-½ TL natives Olivenöl extra
1 Lauch (nur die weißen Teile), in feinen Scheiben
230 g Champignons in feinen Scheiben
1-½ TL gehackter Knoblauch
1-½ TL frischer Thymian, fein gehackt
½ TL frischer Rosmarin, fein gehackt
1 EL trockener Weißwein
¼ TL grobkörniges Salz
¼ TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

P1110451.jpg


1. Die Hälfte der Butter zusammen mit dem Olivenöl in einer großen Kasserolle bei mittlerer Hitze schmelzen. Lauch dazugeben und unter gelegentlichem Rühren 6 bis 8 Minuten garen, bis das Gemüse weich, jedoch nicht braun ist.
P1110452.jpg



Die Temperatur auf mittlere bis starke Hitze erhöhen. Die übrige Butter, Pilze, Knoblauch, Thymian und Rosmarin dazugeben. Unter gelegentlichem Rühren 4 bis 6 Minuten garen, bis die Pilze weich sind. Wein, Salz und Pfeffer dazugeben.
P1110453.jpg

1 Minuten kochen lassen, eventuell am Topf festgeklebte Teile lösen. Vom Feuer nehmen. Abkühlen lassen.

Würzpaste

15 g frischer Thymian, fein gehackt
15 g frischer Rosmarin, fein gehackt
1 kleine Frühlingszwiebel, gehackt
30 g Dijon-Senf
30 ml natives Olivenöl extra
1 EL Salbeiblätter, fein gehackt
1 EL gehackter Knoblauch

Die Menge an Thymian und Rosmarin war bei mir eher frei Schnauze, da mein Thymianstrauch nicht mehr allzu viel hergegeben hatte

P1110454.jpg

2. Die Zutaten für die Würzpaste in einer kleinen Schüssel vermengen.
P1110466.jpg


P1110468.jpg


Und hier der Hauptdarsteller:

P1110469.jpg


3. Überschüssige Haut- und Fettstücke vom Rinderfilet entfernen. Das Filet der Länge nach einschneiden, dabei an beiden Enden 13 mm aussparen. Die auf diese Weise entstandene Öffnung mit den Pilzen füllen und anschließend mit Zahnstochern verschließen. Fleisch mit der Trockenmarinade einreiben, mit Frischhaltefolie abdecken und 6 bis 8 Stunden kaltstellen.

Zu Befehl. Aber erstmal das gute Stück zugeschnitten und die Reste vakumiert und eingefroren:
P1110470.jpg

sieht schon irgendwie pervers aus
P1110471.jpg


P1110472.jpg

daher entschied ich mich auch statt Zahnstocherpiercing für Bondage:domina:
P1110473.jpg

und dann einbalsamiert und ab in den Latex- äh Frischhaltefolienstrampler

P1110478.jpg


P1110479.jpg


4. Filet vor dem Grillen bei Zimmertemperatur 20 bis 30 Minuten stehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grillrost reinigen. Fleisch bei direkter mittlerer Hitze (180°C bis 230°C) und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten scharf anbraten, bis es deutliche Grillspuren aufweist, dabei alle 5 Minuten um eine Viertelwendung drehen. Bei indirekter mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 10 bis 15 Minuten weitergrillen, bis die Kerntemperatur 57°C erreicht; dann ist das Fleisch englisch gebraten. Fleisch vom Grill nehmen und 5 bis 10 Minuten ruhen lassen. In Scheiben von ca. 2 cm schneiden und warm servieren.

Aus Weber's Big Book of Grilling™ von Jamie Purviance und Sandra S.
McRae

nach ca. 6 Stunden ausgepackt, die Würzpaste etwas abgewischt, damit sie bei direkt angrillen nicht komplett verkokelt und Feuer frei. 5 Minuten auf jeder Seite erschien mir jedoch a bisserl krass. Ich habs nach Gefühl im Minutentakt immer um ein paar Grad gedreht bis es eine schöne Farbe angenommen hatte und dann verkabelt und indirekt bis 55 Grad gezogen:


P1110480.jpg


P1110481.jpg


P1110482.jpg


P1110483.jpg


P1110484.jpg


P1110485.jpg

Pooooorrrnnnooooo:humpy:
P1110487.jpg


P1110488.jpg


Geil wars. Salz und Pfeffer kam erst auf dem Teller ans Fleisch. Die Würzpaste hätt auch locker über Nacht einziehen können, 6 Stunden waren a bisserl wenig, die hätt noch mehr Geschmack abgeben können. Das Fleisch war trotzdem gut würzig und buuuuuuutterzart.
Cheers
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Birzi

Nix hin
5+ Jahre im GSV
Schaut super aus!
 

Serial Griller

Fauler Sack
10+ Jahre im GSV
Wow, das sieht spitze aus :sabber: :thumb2:
 

ChillnGrill

Veganer
5+ Jahre im GSV
Sieht sehr gut aus... Kommt auf die To-Do-Liste :-D
 

Grillbub

Metzger
5+ Jahre im GSV
Saubere Doku mit einem super Ergebnis.
Grüße.
 

Pälzer

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Das gefällt mir auch sehr gut......sehr Intressant....

Gruß
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Mahlzeit,

mir ist Rinderfilet pur am liebsten, aber gut gelungen ist deins auf jeden Fall :bart:

Und geh nicht so verschwenderisch mit dem Brokkoli um :hammer:

Doc :seppl:
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Sieht super aus.
Ich habe gestern abend auch enttäuscht vor den Loin Kisten gestanden, nachdem wir beim Abendessen spontan entschieden haben Freitag Ribs zu machen. Nachdem ich dann aber vier leere Kisten zur Seite gehoben habe, sind doch noch eine Kiste aufgetaucht :-D - Schwein gehabt
 

brezz

Bäckermeister
5+ Jahre im GSV
Sieht sehr lecker aus.



Gruß


Brezz:anstoßen:
 
Oben Unten