1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Genesis 2 Temperaturproblem, Heat+

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von shurev15, 20. Oktober 2017.

  1. Helge470

    Helge470 Landesgrillminister

    Vor allem, weil die Rechnung einen Denkfehler hat.
    Sie geht von gleichem Wirkungsgead der Brenner aus, davon kann man aber nicht ausgehen, der Genesis II hat andere Brenner.
    Die Hitze korrelier selbstverständlich nicht bloß mit der Menge des verbrannten Gases!
    Schade, daß shurev15 nicht bei Weber arbeitet...

    @carstend
    Du hast völlig recht!
     
    carstend gefällt das.
  2. Peret

    Peret Hobbygriller

    OK, dann halten wir zum Abschluss fest. Weber hat einen schlechteren Grill gebaut und bringt ihn Weltweit unter die Leute.
    So weit so gut. Ich für mein Teil, glaube nicht, dass Weber dein oben geschriebenes nicht selber heraus gefunden hat.
    Sicher auch schon bei der Konstruktion der neuen Genesis Reihe. Gebaut haben sie ihn trotzdem. Tja, und wer weiß warum sie es so getan haben.

    Ist mir auch egal, ich bin nun raus hier. Besonders du startest ja nicht mal den Versuch uns dein wirkliches Problem mitzuteilen.

    Wende dich doch bitte direkt an Weber, die können sicher mehr zu dieser Fehlkonstruktion sagen.

    Ich werde nun Carstens befolgen und nach mein Hühnchen auf dem Drehspieß schauen.
     
    carstend und Helge470 gefällt das.
  3. Grill4life

    Grill4life Dauergriller

    Manchmal kann das Leben so einfach sein. Vollkommen deiner Meinung.
    :trink:::ouzo:
     
  4. OP
    shurev15

    shurev15 Militanter Veganer 10+ Jahre im GSV

    Grillen tu ich auch, meine Steaks wandern zunehmend wieder in die Gusspfanne auf dem Herd und die Pizzen mit Stein im Backofen. Das brauchte ich mit altem Grill (ua Spirit E210 ) nicht. Das oben aufgeführte ist das Ergebnis meiner Recherche und erklärt genauso wie der um 10% geringere Verbrauch das Resultat.
    Die Hitzeenergie ist nur abhängig von verbranntem Gas. Wie man diese im Grillraum verteilt und ans Rost bringt, ist die Kunst der Hersteller. Beim Genesis2 E210 wird in der 50mBar Düsenbestückung im Vergleich zur 30er Version 15% weniger Gas verbrannt, also entsprechend weniger Temperatur erzeugt. Beim Spirit E210 sind die Verhältnisse umgekehrt.
    Deckelthermometer: Wie alle preiswerten Thermometer nicht die genauesten aber ausreichend informativ. Natürlich ist die am Rost gemessene Temperatur erheblich höher, in der Flamme noch höher und Sizzler erreichen bis 800C°. Die Deckeltemperaturanzeige ist aber sicher ein Marker für erreichbare C° und die nötige Zeit dorthin, darüberhinaus zeigt sie wie ein Grill Hitze verteilt (Huhn, Belag Pizza). Auch hier gilt wie oben, schaut Euch Aufheizzeit und erreichte Temperatur der Spiritfreunde an. Diese Thermometer sind kein Unsinn, wer sie schlecht macht, will ,oft unbewußt, seinen Grill schönreden.
    Kurz: Der Fehler ist die zu geringe Injektorengrösse, was der Laie erkennt, wenn er sich die Masse der 2-flammigen Webers, Genesis2/LX/Spirit E210, vergleichend anschaut.Dabei berücksichtigen, dass die Durchflußmenge sich in der 4. Potenz verhält, z.B. eine 0,9 Düse ca. 20% mehr Volumen passieren läßt als eine 0,86.
    Ich weiss schon: "Geh grillen". Die Ergebnisse führen zu Technik und Physik.
     
  5. Helge470

    Helge470 Landesgrillminister

    Das ist ein Trugschluß, sonst hätten alle Autos mit dem selben Gewicht und der selben Motorleistung auchnnahezu exakt den selben Spritverbrauch :P
    Und - oh Wunder - es gab eine Weiterentwicklung über die Jahre und die gibt es immer noch, der Spritverbrauch sank und sank.
    Daß es bei der Verbrennung von Gas auch einen Wirkungsgradsteigerung geben könnte, kommt Dir bloß nicht in den Sinn, denke ich.

    Und so zu tun, als hätte der Hersteller absichtlich eine zu kleinen Injektor eingebaut, halte ich ehrlich gesagt für arrogant.
    Jeder wie er mag, aber mit einfacher Physik läßt sich dieses Problem nicht lösen (Ich grille lieber).
    Du hast entweder schlicht für Deine Ansprüche einen unterdimensionierten Grill gekauft und machst den Hersteller für Deinen Fehlgriff verantwortlich, oder Du hast einen Defekt und mußt den Händler ansprechen. Ich denke, Du wirst dem Händler Deine Ansprüche genannt haben, da wird der Dir kaum einen zu kleinen Grill empfohlen haben.
     
  6. shx

    shx Militanter Veganer

    Kann mich bis jetzt absolut null beschweren. (Ohne jetzt ein IR Thermometer auf den Rost gehalten zu haben..) Von Slow&Low bis Steak gabs bis jetzt durch die Bank gute Ergebnisse. Für noch heißer würde ich mir n OFB hinstellen.. oder bauen.. hm.. der Seitentisch könnte dem Platz machen hmm..... nein.. nein nein.. Nicht noch mehr Projekte. :D
     
    Peret und Helge470 gefällt das.
  7. OP
    shurev15

    shurev15 Militanter Veganer 10+ Jahre im GSV

    Warum bekommt der Besitzer des gleichen Grills in amerikanischer Version oder der sonst gängigen 30mBar Version deutlich mehr Hitze? Die Düsenbestückung erklärt dies. Wer es nicht glaubt, fahre beim Aufheizen mit max. Gas und wiege seine Gasflasche vorher und nachher. Er kommt auf Minderverbräuche bei den nicht LX-Versionen zwischen 8 und 15 % gegenüber den angegebenen Verbrauchsdaten.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen