• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gestern im TV Bericht über Gasflaschen

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gestern kam auf RTL bei extra ein Bericht über Unfälle mit Gasflaschen auf Weihnachtsmärkten.

In diesem Bericht wurde unter Anderem erwähnt das das Vereisen der Gasflaschen durchaus gefährlich ist.

Da dann der Inhalt nicht mehr vollkommen vergasen kann und somit flüssiges Gas aufteigen und bis in den Brenner gelangen kann.

Die Unfälle die hier im TV gezeigt wurden waren mehr als beeindruckent!

Wobei fast alle Gasunfälle auf Leichtsinn bzw. auf Anwendungsfehler der Anwender zurückzuführen waren.
 

cyPetz

Landesgrillminister
Wobei fast alle Gasunfälle auf Leichtsinn bzw. auf Anwendungsfehler der Anwender zurückzuführen waren.
Hallo,

tja das passiert halt immer wieder, ich habe zwar den Bericht leider nicht gesehen, aber auch so schon so einiges gesehen.

Gasflaschen liegend betrieben.
Kalte Gasflaschen mit einer Lötlampe erhitzt.
Oder Bastellösungen der Versorgungsleitungen mit Gartenschlauch.
:ballballa:

Gruß Dirk
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Zum Thema: "Gasflaschen liegend betrieben.":

Wirkung einer umgedrehten (möglw. umfallenden) Gasflasche.

Gasflasche: Feuer und Explosion auf der Preventa-Messe vorbeugen - YouTube


Man stelle sich nur vor, wenn aus dem eigenen Gasbrenner
nach Umfallen der Gasflasche flüssiges! (Gas) rausdrückt/austritt,
und verpufft ...

Oder beim Grillen zum Testen des Gasinhaltes
man mal kurz die Gasflasche hochhebt, schüttelt und umdreht ... .


Gruß
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Däne

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das mit dem Umfallen und Entzünden des flüssigen Anteils war mir nicht klar. Das wünscht sich wohl keiner, dass das mit/im eigenen Grill passiert.

Was das Video aber auch zeigt: Selbst wenn die Flasche umfällt und selbst wenn die Flamme sich direkt zum Auslass der Flasche vorkämpfen sollte, dann wird dennoch nicht die gesamte Flasche entzündet und es explodiert auch nicht die ganze Flasche. Das ist ja, was manche befürchten, wenn sie sich das erste Mal mit diesem Thema auseinandersetzen und beruhigt dann doch wieder ein wenig.
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Bei manchen Antworten sollte auch 41,5 Grad Celsius nicht überschritten werden.
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
die flasche darf nur nicht warm werden >70grad
Was wolltest du damit sagen?


Das Gasflaschen bei über 70grad explodieren, zerberzten,
das manche Sicherheitsventile ab 70 Grad abblasen?

Sinnvoll finde ich es, zur Sicherheit beim Umgang mit Gasflaschen
in diesem Thread beizutragen,
und sagen was so abgeht.

Freundliche Grüße
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

cyPetz

Landesgrillminister
Hallo,


täusche ich mich ? oder ist der Ton hier im Forum in letzter Zeit generell etwas rauer geworden ?

Zum Thema,

die Temperatur der Gasflasche ist erst mal egal, wichtig ist der Druck der in der Flasche herrscht,
wenn die Flasche zu warm wird, steigt auch der Druck in der Flasche.
Die normalen Propangasflaschen, die hier so eingesetzt werden haben eine Prüfdruck von 30-35 Bar, danach fliegt ein
eingepresster Stopfen aus dem Ventil (meist roter Kunststoff) und das Gas wird abgelassen.

Das so eine Gasflasche Explodiert ist daher recht unwahrscheinlich.
Das austretende Gas wird sich möglicherweise entzünden aber nicht explodieren.

Die Kernaussage war ja auch "Wobei fast alle Gasunfälle auf Leichtsinn bzw. auf Anwendungsfehler der Anwender zurückzuführen waren."

Was ich voll unterschreiben würde, also keine Experimente damit machen ;)


Gruß Dirk
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Hallo Dirk,

wie hoch muß die Temperatur der Gasflasche sein,
so im Mittel,
damit der "eingepresster Stopfen aus dem Ventil (meist roter Kunststoff)"
rausgepresst wird?

Freundliche Grüße
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Grillen mit der flüssigen phase muss doch für manche die Erfüllung sein, wenn ich mich an so manchen thread zum thema zu wenig leistung für branding oder zu sizzle- oder sear- zone erinnere.


Spaß beiseite!

Der umgang mit flüssiggas erfordert nunmal ein Mindestmaß sachverstand und Denkvermögen.
Ansonsten regelt darwin im zweifelsfall zu gunsten der sensationspresse.
 
G

Gast-sNWpKe

Guest
Hallo Dirk,

wie hoch muß die Temperatur der Gasflasche sein,
so im Mittel,
damit der "eingepresster Stopfen aus dem Ventil (meist roter Kunststoff)"
rausgepresst wird?

Freundliche Grüße
Peter
Wie er schon schrieb, nicht die Temperatur ist dafür ausschlaggebend sondern der Druck!
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Das Thema Druck und Temperatur lies mir keine Ruhe,
ich fand dieses Diagramm:

Welche max. Temperatur hält so eine Gasflasche aus? - Gasversorgung - Wohnwagen-Forum.de

gas.jpg


Also Pi mal Daumen: um etwa 80° C wirds knifflig.
Dann öffnet das Sicherheitsventil, falls vorhanden, solange,
bis der Druck wieder unter ~ 35 bar fällt, und schließt wieder.

Und weiter zum Berstdruck:
Wasserdruckprüfung

Das Aufplatzen der Gasflasche ab einem genau definierten Druck wird Berstdruck genannt und der liegt etwa doppelt so hoch wie der eigentliche Prüfdruck. ....

Die Wasserdruckprobe ist nicht sehr aussagekräftig was den Zustand der Gasflasche betrifft, da sie nur eine Beurteilung darüber erlaubt, dass die Flasche das 1,5 Fache des Betriebsdruckes zum Zeitpunkt der Prüfung standhält.
Also Pi mal Daumen:
Bei 30 bar Prüfdruck ist bei einem Innendruck von > 45 bar
selbstständig größtmöglicher Abstand zur Gasflasche zu nehmen.


Gruß
Peter
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten