1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Grill nicht heiß genug - Brikettreste nach dem Grillen

Dieses Thema im Forum "Kugelgrill" wurde erstellt von Südpfälzer, 23. Juni 2010.

  1. Südpfälzer

    Südpfälzer Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Hallo zusammen,

    nachdem ich schon eine Weile regelmäßig mitlese, dachte ich, es wäre Zeit mich mal vorzustellen und dabei gleich eine Frage nachzulegen.

    Als knapp 40-jähriger Vater von zwei kleinen Kindern habe ich in den letzten Jahren einfach mehr Zeit im Garten und am Grill zugebracht. Praktische Erfahrung habe ich eigentlich nur mit Kugelgrills (aktuell 47cm Landmann). Bei größeren Anlässen leihe ich mir den 57 Weber vom Nachbarn.

    Eigentlich war ich mit meinen Grillerfolgen immer ganz zufrieden, bis ich auf dieses Forum stieß und merkte, dass doch noch ordentlich Raum für Verbesserungen vorhanden ist :-)

    Hier nun mein Problemchen:
    Egal mit welcher Grillgröße (47/57) oder mit welchen Briketts ich arbeite (habe Aldi-Süd, Weber, Tip und Grillis ausprobiert), die Temperatur in der Kugel (mit ODC-Thermometer, schnurgebunden, überwacht) steigt selten über 180°C. Zudem glühen die Briketts nie durch, d.h. es bleiben immer einige im Grill übrig; selbst wenn die Öffnungen oben und unten komplett offen sind.

    Um dieses Problem irgendwie auszugleichen, habe ich bisher bei größeren Fleischmengen (z.B. 2kg Rollbraten) nach ca. 30 Minuten einen zweiten AZK voll glühender Briketts nachgelegt. Auf diese Weise bekomme ich eine etwas höhere Temperatur (ca. 210°C; habe dann ja auch fast die doppelte Menge Briketts im Grill) die auch über einen ausreichenden Zeitraum anhält. Das Problem mit den unverglühten Briketts bleibt dabei aber bestehen.

    Lese ich hier im Forum, müsste mein Grill bei der Menge Briketts aber platzen. Zudem zeigen die Bilder des supertollen Brikett-Test-Threads ganz klar, dass nach dem Grillen (bzw. am nächsten Tag) eigentlich fast nur noch Asche in der Kugel sein sollte.

    Hat jemand eine Idee, wo mein Fehler liegt? Wäre für jede Anregung dankbar!

    Grüße aus (der endlich warmen) Südpfalz!
     
  2. Cruiser

    Cruiser . 10+ Jahre im GSV

    Wo kommst du den her?
    Vielleicht können wird mal an einem praktische Beispiel lösen.


    :_prost1:
     
  3. OP
    Südpfälzer

    Südpfälzer Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Meine Kugel steht in Mörzheim :-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2010
  4. gategirl

    gategirl Grillkaiser

    Deinen Beschreibungen zufolge ersticken die Briketts irgendwie... Wie liegen die Briketts denn im Grill drin? Einfach auf dem Kohlerost oder noch in irgendeinem Kohlehalter? Mir ist es zwar noch nicht passiert, aber ich habe hier auch schon gelesen, dass man frisch durchgeglühte Kohlen nicht gleich mit dem Deckel zudecken soll, weil sie dann ausgehen können. Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch in Erinnerung habe...

    Viele Grüße
    Moni
     
  5. Gast-sNWpKe

    Gast-sNWpKe Guest


    War es nich so das bei Landmann oder anderen "Billig" Kugeln die Lüftung nicht ausreichend dimensioniert ist???

    Ich meine das schon mal gelesen zu haben.

    Evtl. liegt ja da das Problem:prost:
     
  6. gategirl

    gategirl Grillkaiser

    der 57er ist ja ein Weber, also sollte es daran nicht liegen...
     
  7. OP
    Südpfälzer

    Südpfälzer Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Danke für die Hinweise!
    Werde mir die Öffnungen nochmals anschauen ... und vergleichen.
    Auch werde ich am Wochenende nach dem Einschütten der Glut nicht mehr sofort den Deckel schließen.

    Falls ihr noch weitere Ideen habt ... werden jederzeit dankbar ausprobiert!
     
  8. Gast-sNWpKe

    Gast-sNWpKe Guest

    Die 57er KUGEL WIRD JA NUR AUSGELIEHEN WENNS GRÖSSERE VERGRILLUNGEN GIBT; ICH GEH MAL DAVON AUS DAS DAS pROBLRM BEI DER $/ER kUGEL AUSGEPRÄGTER IST.PROST.

    Edit: Feststelltaste gedrückt, sorry:prost:
     
  9. Gruschi

    Gruschi Medizinmann 5+ Jahre im GSV

    Noch ne Idee

    Lagern die Brekkies evtl. im Garten?

    Hatte bei mir auch öfter Probleme mit feuchten:devil: Kohlen,bevor ich gelesen hab,das die in den Heizungskeller gehören.

    Gruß Jens
     
  10. Sem

    Sem Guest

    Hallo aus dem pfälzer Wald,
    benutzt Du einen AZK ?
    Falls nicht wäre das Problem schon geklärt.
     
  11. schalkeglatze

    schalkeglatze Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Das Problem wäre schonmal gelöst. :-D

    Ich würde auch auf feuchte Brekkies tippen.

    Herzlich Willkommen, Südpfälzer. ;)
     
  12. OP
    Südpfälzer

    Südpfälzer Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Nach all den tollen Antworten auf meine Frage, habe ich mir heute nochmals die Öffnungen des Landmanns angeschaut. Im Vergleich zum Weber sind die deutlich kleiner!
    Zudem liegt der Kohlerost nur etwa 2 cm über den Löschern und auf diesem meine Schale mit Wasser/Brühe. Hmm.. könnte die Luftzufuhr auch noch einschränken.

    Die Brekkis habe ich dieses Jahr in diversen Geschäften gekauft. Immer schön aufs Datum geachtet.

    Zum Anglühen nutze ich den Weber-AZK. Warte 30-40 Minuten bis die Brekkis gut glühen und die obersten eine weiße Oberfläche haben. Danach kommen sie in den Grill und der Deckel drauf. Vielleicht sollte ich mit dem Deckel ein wenig warten?

    Schlussfolgernd dürfte es wohl am Landmann liegen. Vielleicht "muss" ich mich jetzt doch nach einer neuen Kugel umschauen :sonne: . Bekomme den 57er ODC sowieso nicht mehr aus dem Kopf. Bisher fehlte mir aber ein gutes Argument, ein wenig Geld zu investieren.
     
  13. Sem

    Sem Guest

    Das mit dem AZK muß ich wohl überlesen haben. :blinky:

    Komischerweise funktionieren bei mit ALLE Sorten Brekkies, auch die "Löschkohle(n)" und das obwohl ich auch KEIN Weberprodukt mein Eigen nennen kann.
     
  14. OP
    Südpfälzer

    Südpfälzer Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Endlich vernünftig grillen :-)

    So, zum Abschluss des Threads muss ich jetzt einfach nochmals berichten.

    Nachdem ich jetzt gute zwei Wochen auf meinem neuen ODC Rover 570 grille/BBQe ist das Temperaturproblem restlos gelöst. Ein halber AZK (Aldi-Süd Brekkis) reicht für 2 1/2 Stunden Temperatur über 200°C. Muss sogar die Luftzufuhr ein wenig beschränken :-)
    Am Ende bleibt nur noch weiße Asche zurück.

    Selbst der Trichter, welcher die Glut "abdeckt" scheint die Luftzufuhr nicht zu behindern.

    Meiner Einschätzung nach kann das Problem nur an der Luftzufuhr gelegen haben.

    Mensch, macht das Grillen jetzt erst richtig Spaß!!!

    Nochmals herzlichen Dank für die vielen helfenden Hinweise!

    Gruß
    Südpfälzer
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden