• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillanfänger will den nächsten Schritt wagen

Thrillergriller

Militanter Veganer
WO wird gegrillt?:
Dachterrasse, groß und 2 Stk. vorhanden

WO steht der Grill?:
Dachterrasse unter Grillabdeckung/Plane

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
1-2x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[ 0 ] % direkt -> Anteil in Prozent hmmm da kenn ich mich zu wenig aus, würde aber sagen meist direkt, bis auf Ofenkartoffel;)
[0 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)
WAS soll gegrillt werden?:
[ 30 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
-

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
2,5-7
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€~1000,-
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
-

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Napoleon, Broilking und Weber

Hallo zusammen,

erstmal Danke das ich hier Hilfe suchen kann und kurz zu mir:
Ich bin 36, lebe in Österreich und habe mir vor 3 Jahren einen 200.- Enders Gasgrill mit 2 Flammen gekauft welcher gern von mir benutzt wird! Dazu muss man sagen das ich Vegetarier bin jedoh für Frau, Kind und Freunde kommt auch Fleisch auf den Grill wobei meist 1 Steak und Würstel für die kleine. Jetzt ist ohne Corona doch gern mal Besuch im Haus und es wird gern gegrillt. Deshalb haben wir immer Kartoffel, Käse, Gemüse auf dem Grill und dazu kommt Steak, Wurst... Jetzt würde ich mit dem neuen Grill gern größer werden, eine höhere Hitze bekommen und ab und zu Pizza, Burger oder Planchas zubereiten und bin erstmal überfordert vom Angebot und die tatsache das man immer einen etwas teureren und besseren kaufen kann...

So und jetzt mal kurz zum Punkt:
Ab Dienstag gibt es bei uns beim Hofer(Aldi) den ENDERS Gasgrill Boston Bl. Pro 6 SIKR Tu II und ich habe mir gestern kurz beim Webershop und einem Grillshop (Marken in Preisranche: Broil King und Napoleon) kurz angesehen und bin überfordert.

könnt ihr mir da vl weiterhelfen um Vorteile bzw. Nachteile von den 3 Marken und dem Diskontergrill sagen? Bzw. ob man mir davon etwas nicht empfehlen kann oder soll?

Danke euch und hoffentlich schöneres Wetter
Markus
 
Hmm. Für einen Vegetarier ist der Enders gut genug. 🤣🤣
Spaß beiseite. Bei einem Budget von 1000 kannst du ruhig mit Napoleon oder Broil King liebäugeln, da hast du eher mehr Qualität zu erwarten. Auf jeden Fall würde ich in größere Grillfläche investieren.
 
OP
OP
T

Thrillergriller

Militanter Veganer
Hmm. Für einen Vegetarier ist der Enders gut genug. 🤣🤣
Spaß beiseite. Bei einem Budget von 1000 kannst du ruhig mit Napoleon oder Broil King liebäugeln, da hast du eher mehr Qualität zu erwarten. Auf jeden Fall würde ich in größere Grillfläche investieren.
den Witz habe ich kommen gesehen :D
Aber mal für einen der sich nicht auskennt, was mach Enders schlecht bzw. die anderen gut? fand den Broil King am hässlichsten jedoch denke ich das die Alugußwanne am besten gelöst ist von meinem Hausverstand aus gesehen...

Danke
 
Ich hatte einen Mr.Gardener und der ist baugleich mit Enders. Ich kam nicht über 260 Grad hinaus. Kann aber auch sein, dass der Enders heißer wird, dazu kann ich nichts sagen. Broil King ist aber definitiv ein Hitzemonster. Für Pizza brauchst du Hitze.
 

braai master

Militanter Veganer
Wenn du eine Plancha verwenden möchtest und sicher auch was indirektes probieren möchtest, dann solltest du über etwas Platz nachdenken. Die Plancha kannst du dann gleich liegen lassen. Aber das Platzthema hast du schon erwähnt.
Sicherlich wäre bei deinen genannten Herstellern ein Napoleon Rogue XT525 interessant anzusehen oder bei BroilKing ein Baron 490.

Für die 3 Hersteller spricht die Haltbarkeit. Günstige Grills mit Stahlwannen rosten einfach schneller weg. Schiess dich doch ein bisschen auf bestimmte Modelle ein, sicherlich können hier einige dann ganz gezielt für dich wichtige Unterschiede hervorheben.
 

Acronicta

Militanter Veganer
Ich hatte einen Mr.Gardener und der ist baugleich mit Enders. Ich kam nicht über 260 Grad hinaus. Kann aber auch sein, dass der Enders heißer wird, dazu kann ich nichts sagen. Broil King ist aber definitiv ein Hitzemonster. Für Pizza brauchst du Hitze.
Mein Enders von Aldi, 3flammig nach 15-20 Minuten.
Und nein, nichts verändert und frei stehend.

IMG_20210516_133409.jpg
 
OP
OP
T

Thrillergriller

Militanter Veganer
was ich jetzt so gefunden habe und mir durchgelesen habe wäre mein Favorit derzeit der Broil King Baron 490 oder der Enders Boston 6 jedoch denke ich ist der Enders unnötig groß und bin mir nicht sicher ob er beim Thema Hitze was taugt. Bei anderen Grills ist derzeit die Verfügbarkeit ein Problem... Werde morgen nochmal eine Runde zu den Händler sehen und aus dem Bauch entscheiden.
Danke und eine gute Woche allen!
 
OP
OP
T

Thrillergriller

Militanter Veganer
ich machs mal kurz, ich wollte einen Broil King Baron 490 holen da ich mir dachte vl Dampf unter der Haube das kann sicher was. Nur leider ist dieser Ausverkauft und er kommt zwar nach aber keiner hat mir eine Prognose geben können. Da ich nicht derjenige bin welcher auf Dinge wo er sich nicht sicher ist auch noch wartet habe ich um überlegt.... Es wurde eine Napoleon XT 425 in schwarz für 799.- ist zwar nicht so stark und kleiner aber ich hoffe und muss jetzt mit dem Kompromiss leben. (525 waren derzeit auch nicht Verfügbar, nur in der SE bundle Version um die 1600....)
Sobald ich den Grill aufgebaut und getestet habe gebe ich vl nochmal ein kurzes Feedback.

Danke für die Hilfe und drückt mir die Daumen
 

Fernet

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Na Glückwunsch zum neuen Sportgerät! Damit hast du sicher nichts falsch gemacht. Was ja auch noch ein bisher hier nicht genannter Vorteil der großen Marken neben der Qualität ist, ist die langfristige Ersatzteilversorgung und das umfangreiche Zubehör. Da bist du jetzt auf jeden Fall auf der sicheren Seite...
 
OP
OP
T

Thrillergriller

Militanter Veganer
Aufgebaut ist er und auch wenn die Blechteile sauber verarbeitet sind und technologisch auf Autobauniveau vor 20 Jahren sind (nichts schlechtes) ist es für meinen Geschmack doch viel Blech und vl 4 Formrohre hätten mein Herz höher schlagen lassen aber ich würde ihn wieder kaufen. Habe auch eine kleine Delle am Deckel, wobei ich nicht verstehe wie diese passieren hat können bei der Verpackung (Denke die wurde beim Produzieren schon gemacht). Aber das wars mal mit dem "negativen"! Ohne ihn benutzt zu haben bin ich schon begeistert, einzig übersehen habe ich das der Deckel mehr nach hinten Schwingt als mein alter weshalb ich ihn weiter von der Wand stellen muss. Dafür ist der Deckel federleicht zu bedienen! Was mich wundert bzw. worauf ich warte ist die Benutzung der sizzle zone da die Düse vl Abstand zum Brennerkörper hat. Aja noch kurz zur Anleitung: Eigentlich gut nur zwei Dinge die mich störten: 1. etwas unklar welcher Inhalt bzw. Bild zu welcher Version gehört und 2. man erkennt bei 1-2 Detail bilder nicht sofort wo da sein soll und muss die Sterne befragen, eine Familiensitzung einberufen, den Schritt überspringen oder man denkt kurz mit ;)
Alles in allem: gutes Blech und schnell gebaut. Was ich ändern würde wären die Rollenhalter. Fände eine Option um Gelenksfüße einzubauen optimal und mir fehlt die Möglichkeit zum nivellieren.
 

braai master

Militanter Veganer
Gratuliere zum Napoleon. Wünsche dir viel Spaß damit!

Bzgl Blech und Wertigkeit, das kannst du vertrösten. Da passiert auch jenseits deiner 800euro lange nichts.
 

DerJo85

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Was mich wundert bzw. worauf ich warte ist die Benutzung der sizzle zone da die Düse vl Abstand zum Brennerkörper hat.
Muss so sein - der Begriff dafür ist "Venturi". Der Gasstrahl nimmt Umgebungsluft mit, die Düse ist im Grunde ein "Luft-Propan-Mischer", daher muss das so offen sein. Verbrennung braucht ja nicht nur Brennstoff, sondern auch Sauerstoff.


Dann fragt man sich, warum solche Summen ausgeben?
Denn genau das wird doch sonst als Vorteil dieser Premium Grills ins Feld geführt. 🤔🤔🤔
Ist das so? Wer sagt denn, dass die Aussage so stimmt?
 

DerJo85

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Was daran stört dich?
Es ist viel mehr als nur Blech, es gibt ja noch Ersatzteilversorgung/Garantie/Reinigung/Service/... und Blech ist ja auch nicht gleich Blech, 2mm aus Stahlsorte X können Jahrzehnte länger halten als 5 mm aus Stahlsorte Y, nur sieht man den Unterschied mit bloßem Auge erstmal nicht, ist alles silbergrau und wird "Edelstahl" genannt, wobei das gut in der Werbung klingt und nicht mal rostfrei sein muss.
 

DerJo85

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich wüsste keinen Hersteller, der das bietet...die Erwartung ist so auch nicht zu erfüllen. 50kg rostfreier und hitzebeständiger Stahl kosten leicht mal 150€ oder mehr für das Material alleine und da ist noch kein Handgriff gemacht, vermarktet, entwickelt oder transportiert. Marge für die ganzen Händler, ...
Stahl ist ja auch nicht immer ideal. Eine Aludruckgusswanne ist leichter zu reinigen und rostet auch nicht.
 

braai master

Militanter Veganer
Mich stört nichts wirklich, ich hätte bei 800 Euro nur einen Grill aus 100% rostfreiem Edelstahl an jeder Stelle erwartet.
Wie schon geschrieben musst du mal das Gewicht deines Grills x dem Materialpreis nehmen. Ich würde eher sagen im Schnitt 7€/kg für gekantete Bleche (Stahl lackiert/VA) plus Zoll,Steuer,Gewinn und was sonst so noch die Hand danach ausstreckt. Sonderteile auch mehr. Fürstlich bezahlen lassen die sich ihre zusätzichen Extras natürlich trotzdem. So ist es nicht.

Napoleon ist insgesamt wertiger als der Baumarktgrill. Kleine Unterschiede die einem weniger Interessierten auch nicht auffallen wie Aluwanne, viele Edelstahlteile, Ersatzteilversorgung.

Was aber stimmt, voll Edelstahl bekommst du nur bei den ganz großen wie Alfresco, Lynx ... Aber ob das dann wirklich alle Bauteile betrifft? Zumindest geben die wenigstens an 1.4301 zu verwenden. Aber super wertig ist es trotz 5-stelliger Preise trotzdem nicht unbedingt. Bei Napoleon finde ich nicht mal eine Angabe zur Legierung

Hier mal was zum gucken :D https://www.kickassgrills.com/alfresco-alxe-56bfgr-refrigerated-cart-all-grill-56-inch.html
 

Joschi007

Militanter Veganer
Also ich habe mir einen Schickling PremioGas II Barbecue zugelegt. Der Preis 765 Euro ! Komplett Edelstahl!
sehr gut verarbeitet, Made in Germany, also kein Zoll keine Zwischenhändler, die die Hand aufhalten. Das Teil ist Qualitativ einfach super! Mein Sohn hat einen Weber, er würde sich diesen nicht mehr holen.

Also für 800 Euro bekommst du auch schon richtig Qualität, und erweitern kann man den Grill auch noch, wenn Bedarf besteht!
Ich selber arbeite bei den Deutschen Edelstahlwerke seit 40 Jahre und denke schon das ich die Qualität beim Schickling Grill beurteilen kann.
Schickling verwendet 1.4301 V2A sowie 1.4571 (V4A) . Lediglich die Seitenablagen bestehen aus günstigerem
1.4016. Ist aber alles Edelstahl und nicht rostend.
noch ein riesen Vorteil, die Herstellen vom Schickling Grill sind hier im Forum und bei Probleme oder Verbesserungen kann man mit den Leuten reden. Versuch das mal bei Weber usw….
 
Oben Unten