• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillfürst G410 - Vorstellung

Fabi_123

Veganer
Hallo zusammen,
Nachdem Ich meinen neuen Grill (Grillfürst G410) jetzt seit einer Woche habe und bisher eigentlich nichts an Erfahrungswerten dazu finden konnte kommt hier eine Vorstellung des Grills.
Bereits letztes Jahr war klar: Es muss ein neuer Grill her. Mein 4 Jahre alter Baumarkt-Gasgrill für ~80€ hatte einfach ausgedient. Die Brennerabdeckungen waren durchgerostet, gleichmäßige Hitze gabs noch nie und außerdem wollte ich einfach was neues.
Also lange belesen, viele Grills angeschaut. Letzendlich war die Entscheidung zwischen dem Grillfürst G310 und dem Napoleon Rogue 365. Etwas größeres von Napoleon hätte ich gerne, war finanziell aber einfach nicht drin. Mein Bauch hat mir dann gesagt: Nimm den Grillfürst, weil mehr Ausstattung und Größer. Also habe ich mich mit dem netten Verkäufer geeinigt, auf den Normalpreis 30% (Filialeröffnungsrabatt). Als es dann zum Abschluss kam fiel auf, gibt gar keine 30%, gibt nur 10%. Somit war der G310 knapp 100€ teurer als sein Großer Bruder G410. Also wirds halt der.
Aber nun zum Grill:
Geliefert wurde der Grill in 2 Paketen + ein weiteres Paket mit Abdeckhaube, Drehspieß und Grillbesteck (Abdeckhaube und Grillbesteck gabs kostenlos dazu). Der Aufbau dauerte ~2,5 Stunden alleine und ungehetzt. Soweit macht er einen stabilen und wertigen Eindruck.
20200401_152548.jpg

Was beim Aufbau etwas nervig war: bei 2 Arbeitsschritten war nicht bezeichnet welche Schrauben verwendet werden sollen. nach 20 Minuten verzweifeln habe ich dann gemerkt, dass bei dem Bauteil die Schrauben dabei waren :rolleyes:
Was mir bei dem Grill gefällt, ist dass er im Schrank noch Platz hat und nicht nur die Gasflasche (11KG) rein passt. Ich habe den Drehspieß reingepackt und habe die überige Halterung vom Drehspieß (Da Universal Drehspieß sind mehrere Halterungen dabei) innen reingeschraubt. Somit ist der Motor schön aufgeräumt. Die Türen werden mit Magneten sicher zugehalten. Eine Tür saß bei mir aus ungeklärter Ursache etwa 0,5cm höher als die andere (Wäre wahrscheinlich niemandem aufgefallen). Mit 2 Unterlegscheiben habe ich das ausgeglichen.
Auch hat er in der Tür eine Hakenleiste mit 4 Haken für Grillbesteck. Ist ne Kleinigkeit, aber gefällt mir.
20200401_152618.jpg
Anhang anzeigen 2142323
Ein Flaschenöffner ist in der Tür auch verbaut. (Wer's braucht :glucker:)
Was mich etwas stört: Der Schrank ist nach hinten nicht komplett geschlossen. Das haben meine 2 Kater auch ganz schnell gemerkt :catface: Okay, wenn die Haube drauf ist, kommt da auch niemand mehr rein.
20200401_152654.jpg

Die Seitenteile (Links ist die Sizzlezone verbaut) lassen sich nicht einklappen. Das habe ich leider übersehen - somit nimmt er jetzt mehr Platz in Anspruch als eigentlich geplant war.
Mit den 4 kleine Rollen lässt sich der Grill problemlos zum Grillen vorziehen und danach wieder an die Wand schieben. Müsste ich den Grill jedesmal aus dem Gartenhaus o.ä. holen, wären die Rollen in meinen Augen zu klein.

Der Grill selber hat 4 Edelstahlbrenner und Edelstahl-Brennerabdeckungen. Machen auf mich (Als Laie) einen guten Eindruck. Der Grill hat eine Ablaufwanne, welche nur nach hinten herausnehmbar ist (Bei der Sizzle auch). Das kleine Schälchen wo sich das Fett sammelt ist von vorne herausnehmbar.
Die Brenner zünden jeweils mit einer Starterflamme, welche wiederum durch eine Piezo-Zündung, welche automatische beim Drehen zündet, entfacht wird. 3 Meiner 4 Brenner zünden sofort beim 1. mal, der ganz linke zickt bisschen, da braucht es ab und an einen 2. Anlauf. Die Hitzeverteilung ist vom Gefühl her gleichmäßig. Nachgemessen habe ich nicht.
Die Sizzlezone zündet mit einer elektrischen Zündung (AA-Batterie ist im Knopf verbaut und leicht zu wechseln).
Beim Kauf hat man die Wahl zwischen Edelstahlrosten oder Gusseisen (Kosten gleich). Ich habe mich für Edelstahl entschieden. Der Rost auf der Sizzle ist immer Edelstahl, genauso wie der Warmhalterost. Der Warmhalterost geht leider beim öffnen des Grills nichts nach hinten weg, sodass er immer über dem Rost ist. Das war bei meinem alten Grill schöner gelöst.
20200401_152558.jpg

Was natürlich das interessanteste war: wie warm wird er denn nun? Alle 4 Brenner auf Minimum erreichen 200°C, mit allen 4 auf Maximum war bei 360°C Schluss. (Jeweils laut Schätzeisen im Deckel). Finde ich voll ok - was will ich mit mehr??
20200327_173537.jpg


Mit einem Brenner auf kleinster Stufe pendelt er sich so bei ~95°C ein.

Die Sizzlezone hat ordentlich Dampf und tut was sie soll (Ich hatte vorher keine, Daher fehlen mir Vergleichswerte). Sie bekommt aufjedenfall ein schönes Branding hin.
20200401_152644.jpg


Wie auf den Bildern zu sehen ist hat der Deckel ein Sichtfenster, was ich nach einer Woche schon viel praktischer fand als ich gedacht habe. Es muss nicht jedes mal der Deckel geöffnet werden um nach dem Futter zu schauen. Somit bleibt natürlich auch die Hitze drin.
Die Drehregler können beleuchtet werden (Wer's braucht 🤷‍♂️). Dazu werden 4xAA Batterien benötigt, welche im Batteriekästchen im Schrank verbaut sind und Problemlos gewechselt werden können. Angeschalten wird das Licht unter den Drehreglern mit einem Knopf. (An oder Aus, kein Farbwechsel o.ä.).
20200401_152607.jpg

Hier noch ein Bild von der Rückseite des Deckels. Die Öffnung ist ca. 3cm hoch
20200401_152700.jpg

Noch zum Drehspieß, welchen ich zusätzlich erworben habe (Universaldrehspieß Edelstahl von Grillfürst):
Dieser passt super an den Grill ran, ich musste aber bei Grillfürst anrufen, um zu kapieren welche Halterung wo verbaut wird (Und welche nicht benötigt wird). Hier muss ich aber mal ein Lob an den Kundenservice von Grillfürst aussprechen: Innerhalb von 5 Minuten habe ich eine Email mit Bildern bekommen, wie der Spieß montiert wird.

Zur Übersicht hier nochmal Pro/ Contra:

+ Wahl zwischen Edelstahl und Gussrost
+ Viel Platz im Schrank unter dem Grill
+ Hakenleiste in der Tür für Grillbesteck
+ Gleichmäßige Hitze
+ Außreichende Max. -Temperatur
+ Sichtfenster im Deckel

- Seitenteile nicht einklappbar
- Schrank nach hinten nicht komplett geschlossen
- Fettauffangwanne nur nach hinten heraus nehmbar
- Warmhalterost ist fix und "fährt" beim aufklappen des Deckels nicht nach hinten weg.

Alles in Allem bin ich mit dem Grill bisher sehr zufrieden. Zu meinem Vorherigen ist er auf jeden Fall ein Meilensprung. Gutes Preis/ Leistungs Verhältnis (habe ihn für 499€ incl. Schutzhaube und Grillbesteck zzgl. Drehspieß bekommen.) Ich würde Ihn auf jeden Fall weiter empfehlen.

Hier noch ein Bild vom Pizza machen (Pizzastein gabs mal bei Norme für 9,99€ 🤫).
20200329_164037.jpg
20200329_164145.jpg


Da es sich um meine erste Grillvorstellung handelt dürft ihr gerne Bescheid sagen, ob ich wichtige Infos vergessen habe.

Grüße, Fabi

EDIT: Rechtschreibfehler korrigiert und Bildergröße angepasst, sowie noch eine Info zum Warmhaltrost hinzugefügt.
 

Helge470

Grillkaiser
Sieht ja ganz brauchbar aus!
Nur die Alufolie würde ich komplett weglassen, da drin sammelt sich nur das Fett, sonst bringt es nicht viel.
Und das gesammelte Fett kann sich gut entzünden (was zu einem sog. Fettbrand führt).
 

c-base

Militanter Veganer
Schöner Bericht:-)

Für den Preis hast Du da sicher nichts falsch gemacht. Es scheint die gleiche Basis wie mein Taino Platinum 4+2 zu sein, erkenne da viele gleiche Teile, die Maße (Grillrost z.B.) sind auch identisch. Neben der Farbe sind die größten Unterschiede der fehlende Heckbrenner und das Sichtfenster in der Haube.

Viele Grüße
c-base
 
OP
OP
Fabi_123

Fabi_123

Veganer
Das Sichtfenster in der Haube habe ich mittlerweile schon sehr zu schätzen gelernt. Hätte ich Anfangs nicht gedacht, und mir war das Fenster beim Kauf auch nicht wichtig.
Aber es ist schon angenehm einfach rein schauen zu können ohne den Deckel zu öffnen und die Temperatur raus zu lassen.
 
OP
OP
Fabi_123

Fabi_123

Veganer
Für Alle interessenten: Den Großen Bruder (G510) gibt es jetzt auch mit Backburner. Nennt sich dann G520. Aktueller Preis: 699,- (Normal: 799€). Den gibt es auch in Edelstahlausführung (G521) für 799€ (Normal: 899€).

Grüße, Fabi
 

toasti

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

nachdem ich eigentlich IMMER der Kohlegriller war möchte ich nun aus verschiedenen Gründen auch einen Gasgrill.

Ins Auge gestochen sind mir die Grillfürst bzw. Rösle Videro Modelle. Scheinen ja im Grunde die gleichen Geräte mit minimalen Unterschieden zu sein.
Ich finde für das Geld echt ordentliche Ausstattung. Von einer "800 Grad Zone" habe ich immer nur geträumt, jetzt könnte sie Wirklichkeit werden :-)

Grundsätzlich würde ich wohl eher zum Rösle Videro G4-S tendieren da dieser noch einen Seitenkocher hat.
Allerdings will ich unbedingt einen Edelstahlrost welcher mich wieder zum Grillfürst blicken lässt. Ich habe derzeit in meinem Kugelgrill einen Gusseisernen Rost und mir ist die Pflege einfach zu aufwendig. Vor allem wird der neue Grill ständig draußen stehen - vorerst auch ohne Überdachung, nur mit Haube - da denke ich macht der Edelstahlrost einfach doppelt Sinn.

Einen Edelstahl-Rost zusätzlich zum Rösle zu kaufen ist mir dann doch zu teuer...

Habe irgendwo gelesen man könnte die PrimeZone als Seitenkocher nutzen - wie gut funktioniert das wirklich?
Hat man die Temperatur im Griff damit es einem nicht die Pfanne einschmelzt? ;-) Man müsste ja vorsichtig höher drehen und immer wieder messen um mal zu wissen bei welcher Schalterposition es zu viel wird.

Wie sind eure Erfahrungen? Ich weiß nicht wie oft ich wirklich einen Seitenkocher nutzen würde, aber die Möglichkeit möchte ich dann doch irgendwie haben - und wenn es nur das Rührei beim Frühstück auf der Terrasse ist.

Danke für Eure Hilfe und schönen Sonntag :-)
 
OP
OP
Fabi_123

Fabi_123

Veganer
Ich wollte auch unbedingt einen Seitenkocher. Habe dann gedacht auf der Sizzle Zone geht das auch. Bisher habe ich 2 mal tatsächlich etwas auf einem Seitenkocher machen wollen. Hat beides mal funktioniert.
Falls es zu viel ist, könnte man ja immernoch auch mit einer Erhöhung arbeiten, sodass die Pfanne weiter von der Hitzequelle weg ist. (Habe ich beide Male nicht gebraucht)

Hoffe ich konnte dir helfen.

Grüße, Fabi
ABER: Ich habe gemerkt, so oft braucht man (ich) den gar nicht 😂
 

toasti

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Danke, ja, das hat geholfen ;-)
Ich meine sogar das irgendwo bei Grillfürst gelesen zu haben, dass man "offiziell" darauf mit einer Pfanne kochen kann.
Keine Ahnung wie oft ich es wirklich nutze - aber könnte mir schon vorstellen, dass man das ein oder andere draußen macht bevor man drin den Herd anschmeißt.
Und weiterhin zufrieden mit dem Gerät? Wie ist das Branding mit Edelstahlrost? Man sagt ja das Branding wäre nicht so der Brüller, denke aber mit einem guten Rost was die Dicke der Stäbe angeht - hier der Fall - und ordentlich Temperatur sollte das doch kein Ding sein.
Nutzt du die PrimeZone oft und wenn ja nur für (Rinder-)Steaks?

Denke damit grundsätzlich "mein" Grillgerät gefunden zu haben.
 
OP
OP
Fabi_123

Fabi_123

Veganer
Habe den Kauf nach wie vor nicht bereut.
Branding bekommt man mit den Edelstahlrosten auch hin. Musst halt gut vorheizen den Grill, aber das musst du bei Guss ja auch. Häng dir mal ein Bild ran.
Nutze die Sizzle tatsächlich nicht so oft wie gedacht- hab mich da noch nicht so dran gewöhnt. Bisher hauptsächlich Rind. Habe aber auch schon paar Würstchen drauf gemacht, weil ich keine Lust hatte für 2 Würste den großen anzumachen.
Bei Grillfürst sagen sie (zumindest im Laden) dass man die Sizzle als Kochfeld nutzen kann. Und machen das beim Showgrillen wohl auch selbst.

Grüße, Fabi



20200512_132616.jpg
 

toasti

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hey Fabi,
stehe gedanklich kurz vor dem Kauf (G410E oder G510E) - kannst du sagen aus welchem Material die Fettauffangwanne ist?
Ich gehe stark davon aus, dass der Grillfürst in Wirklichkeit ein Rösle Videro ist - das 2020 Modell hat eine Fettauffangwanne aus Edelstahl - was hat der Grillfürst? Das ist bei den Infos die man bekommt bisl schwammig.

Der Grill soll natürlich lange halten und ich möchte Material-technisch für das Geld einfach das beste rausholen.
Bei mir wird der Grill ohne Überdachung stehen, natürlich nicht ganz optimal im Moment. Aber an diesem Zustand wird sich so schnell wahrscheinlich auch nix ändern lassen.

Danke dir!
 

M@ximilian04

Militanter Veganer
Hey Fabi,
stehe gedanklich kurz vor dem Kauf (G410E oder G510E) - kannst du sagen aus welchem Material die Fettauffangwanne ist?
Ich gehe stark davon aus, dass der Grillfürst in Wirklichkeit ein Rösle Videro ist - das 2020 Modell hat eine Fettauffangwanne aus Edelstahl - was hat der Grillfürst? Das ist bei den Infos die man bekommt bisl schwammig......

Danke dir!

Würde mich auch interessieren!? 🤔
Auf den Bilder sieht man es mal so mal....
 
OP
OP
Fabi_123

Fabi_123

Veganer
Hallo,
Die Frage bezüglich der Fettwanne hatte ich leider nicht gesehen. Aber sie wurde ja beantwortet :-) Bei mir ist das kein Edelstahl.

Nachdem ich den Grill jetzt bald ein Jahr habe wollte ich euch mal noch ein Update geben:
Ich bereue den Kauf mittlerweile immernoch nicht :D
Habe inzwischen doch einiges drauf gemacht (einfaches Flachgrillen, 3-2-1 Ribs, Hähnchen am Drehspieß, Pizza, ...). Was ich gemerkt habe ist, dass er für Pizza etwas zu wenig Hitze bekommt, wenn ich die mittleren Brenner aus mache, sodass die Pizza von unten nicht schwarz wird). Habe mir mit etwas Jehova geholfen und die Öffnung am Deckel geschlossen - damit ist das Problem erledigt.
Ich weiß die Glasscheibe inzwischen sehr zu schätzen, somit muss ich nicht immer den Deckel öffnen und die Hitze ist weg (Stichwort: Pizza). Wobei man sagen muss, dass die Scheibe regelmäßig gereinigt werden muss, sonst siehst auch nichts mehr . :D
Wirklich negativ ist mir bisher nichts aufgefallen. Ich vermisse ein bisschen den Backburner, aber den Grill gibt es mittlerweile ja mit Backburner. Die Sizzle nutze ich noch immer recht wenig, daher kann ich dazu nicht viel sagen. Die paar mal, als ich sie benutzt habe war ich zufrieden.
Bisher konnte ich keinen Rost o.ä. erkennen. Ich habe den Grill auf einer überdachten Terrasse stehen und mit der Plane abgedeckt (wenn ich nicht mal wieder Wochen lang zu faul dafür bin).
Auch im Winter habe ich fürs Grillen genügend Hitze hinbekommen (Pizza - siehe oben).
Ich hänge noch ein paar Bilder an. Wollte euch einfach nochmal eine Langzeiterfahrung mitteilen.

Grüße, Fabi

20200403_162155.jpg


20200426_152141.jpg


20200501_141520.jpg


20200501_150700.jpg


20210125_132134.jpg


20210120_134218.jpg


20210111_131427.jpg
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sieht doch alles recht ordentlich aus.. ( bis auf die Rundheit der Pizza ;))...:thumb2:
 

lisa1966

Militanter Veganer
Sieht ja ganz brauchbar aus!
Nur die Alufolie würde ich komplett weglassen, da drin sammelt sich nur das Fett, sonst bringt es nicht viel.
Und das gesammelte Fett kann sich gut entzünden (was zu einem sog. Fettbrand führt).
Wenn du eine große Rolle alufolie im Internet bestellst du das du nicht stückeln musst, diese Plan auflegst bleibt kein Fett stehen
 

Pascal1609

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hey Fabi_123,
bist du immer noch zufrieden mit dem Grillfürst Gasgrill? Bin aktuell auch auf der Suche nach nem neuen Grill. Die Sizzle Zone ist bei mir ein Muss. Ins Auge gefasst hatte ich den Burnhard Fred, den Napoleon Rogue XT und jetzt eben noch den Grillfürst, in meinem Fall den G310. Dass der wahrscheinlich qualitativ nicht mit dem Napoleon mithalten kann ist mir klar, wichtig ist mir dass er sich nicht verfärbt durch die Hitze, dass er ordentlich auf Temperatur kommt und die Hitze gleichmäßig verteilt ist. Preislich spielt mir der Grillfürst auch in die Karten, hab einfach Bauchschmerzen 1000€ und mehr für nen Grill auszugeben.
Also nochmal, bist du noch immer zufrieden mit dem Grillfürst?
Beste Grüße,
Pascal
 
Oben Unten