• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

"Grillieren" am Vatertag

RedWing4Life

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen

Für das Vatertagsmenü wurde beim Metzger aus dem Nachbarort zwei traditionell abgehangenes Stücke Rindfleisch von der glücklichen Färse geholt. Stücke der Art hat er immer vakuumiert in der Theke liegen. Ich hätte es zwar lieber frisch abgeschnittenes gehabt aber wenn man nicht alles selber einkauft......:D

Bevor ich noch viel schreibe erst mal Bilder von den zwei Scheibchen. Das dickere hat ja nur knapp 4,5 cm am Knochen;)
Image000146.jpg
Image000147.jpg
Image000148.jpg


Jetzt meine Fragen:
Wie ist denn die genau Bezeichnung von den Zuschnitten

Soll ich vom Fettrand noch was wegschnippeln? Ist ja schon leicht gelblich und auch recht viel. Wegen in die Glut tropfen, Fettbrand und so...

Zubereiten würde ich es ganz "klassisch". Von beiden Seiten angrillen und dann indirekt gar ziehen lassen bis Wunschtemperatur erreicht wurde. Sollte ich die Stücke noch mit Öl einpinseln? (Ich tendiere dazu es nicht einzupinseln. )

Als Beilagen könnte ich mir frittierte Kartoffelstäbchen gut vorstellen....Noch wer Ideen? Inspiration ist immer gern gesehen:)
 

Anhänge

Burn_out

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Der Zuschnitt nennt sich Côte de Boeuf, oder zu deutsch Rinderkotlett.
Fettrand kannst du nach Geschmack verringern, oder so lassen.
10 min vor dem Grillen dünn mit Öl einpinseln und Salz drauf.

:prost:
 

docsnyder

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das ist ein clubsteak. Ölen würde ich nicht. Trimmen brauchst du auch nichts. Das kannst du bei Bedarf im Anschluss machen. Fettbrand wirst du vermutlich nicht vermeiden können, aber dafür kann man das Steak ja auch bewegen. Außerdem grillst du es eh nicht lang direkt.
Nach der indirekten Phase empfehle ich dir das Steak noch mal kurz durch eine warme Pfanne mit Butter, Rosmarin und Thymian zu ziehen.
Salz und Pfeffer würde ich erst zum Ende aufbringen.

Viel Erfolg. Das Steak sieht toll aus!
 
OP
OP
RedWing4Life

RedWing4Life

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Sooooo es geht los....
Die Holzkohle ist am durchglühen und das Fleisch darf sich bereits seit geraumer Zeit in der Küche aufwärmen.

Kurz vor der letzten Ölung. Das Fleisch riecht wahnsinnig intensiv.
Image000149.jpg


Und aus der Nähe.....Salz wird zu Wasser :hmmmm:
Image000150.jpg


Die Steaks dürfen grade in der Kugel fertig ziehen.....Zeit um den Zwischenstand zu dokumentieren.

Ich habe die beiden Stücke nacheinander aufgelegt. Erstens sind sie unterschiedlich dick und zweitens können wir ja nicht beide auf einmal essen.

Von der Flamme geküsst...
Image000154.jpg

Und kurze Zeit später im Rib Halter......(wird das Ding auch mal benutzt)
Image000152.jpg


Bratkartöffelchen waren die Beilage.....und Spinat mit Rosinen (igitt......);)
Image000153.jpg


Wie das Fleisch dann fertig war musste alles ratz fatz gehen....das knipsen dann auch....

Hier Steak Nummer 1...vor dem grillen gesalzen und eingeölt
Image000155.jpg


Steak Nummer 2.... ungesalzen und ungeölt
Image000156.jpg


Hier noch ein Stück vom Steak Nummer 2 auf dem Teller. Mit Salz und Pfeffer
Image000157.jpg


Geschmeckt hat es seht gut. Das Fleisch war schön zart und intensiv im Geschmack. Es ist auch kaum Fleischsaft ausgetreten.

Allerdings muss ich gestehen das ich so ein "Geschmackserlebnis" nicht immer haben muss. Ist für meinen Geschmack schon etwas speziell.
 

Anhänge

Oben Unten