• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

"Haschiertes" Rib-Eye

Ralphon

Veganer
5+ Jahre im GSV
Vorankündigung!
Liebe Mitglieder,

am Samstag soll's für sehr lieben Besuch Rib-Eye aus der Kugel geben. Nicht so richtig als Steak, aber auch nicht so richtig am Stück:blinky:

2 Kilogramm Rib-Eye liegen bereits im Schrank. Davon will ich jeweils ca. 5 bis 6 cm dicke "Scheiben" (also etwa 4 Stücke) runterschneiden und zunächst scharf angrillen. Sodann sollen die Lappen eine geraume Zeit indirekt vor sich hinbrutzeln. Letztendlich möchte ich das Fleisch dann quer in relativ dünnen Scheiben runterschneiden.

Im Vorwege reibe ich das Fleisch mit einer trockenen Kräutermischung (feinstens gehackt) ein und lasse es über Nacht ziehen. Während des indirekten Grillens will ich das ganze immer wieder mit einer Mischung aus zerlassener Butter, Rosmarin (gehackt), Meersalz und frischem Knoblauch moppen.

Darunter wird die Fettpfanne mit Weißwein, frischen Kräutern, Knoblauch und Zwiebeln stehen... für eine spätere Reduktion, während das Fleisch die übliche Zeit nachziehen darf.

Könnte das was werden? Gott, ich bin so aufgeregt! Vorfreude ist doch die schönste Freude :grün:

Ich verspreche: Es wird Fotos geben!
 

schalkeglatze

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Haschiert? Getrocknete Kräuter? Frische Kräuter?
Hat einer ein Rezept für ein Koks-Kaninchen oder eine Ecstasy-Ente? :-D
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Das ist ja normale Steakgrösse die du da machen willst. Wie lange willst du das denn indirekt nachgrillen, damit sich Sosse bildet? Beim ziehenlassen hoffe ich immer, daß möglichst wenig Saft rauskommt, sondern sich im Fleisch verteilt. Ich packe die Steaks nach dem Angrillen entweder in Jehova oder wenn's zeitlich etwas länger dauern soll, bei 65 grad in den BO. Gemoppt wird dann aber nicht mehr.

Meine letzte Ribeye Doku ist HIER . Das Fleisch könnte natürlich auch dünner aufgeschnitten werden (scharfes Messer vorausgesetzt).

Im zweifel arbeite mit KT Messer. Es brings nichts, wenn das Steak schön gemoppt ist, aber dann durch und zäh wie 'ne Schuhsole


Gruß

Frank
 
OP
OP
Ralphon

Ralphon

Veganer
5+ Jahre im GSV
Das ist ja normale Steakgrösse die du da machen willst. Wie lange willst du das denn indirekt nachgrillen, damit sich Sosse bildet? Beim ziehenlassen hoffe ich immer, daß möglichst wenig Saft rauskommt, sondern sich im Fleisch verteilt. Ich packe die Steaks nach dem Angrillen entweder in Jehova oder wenn's zeitlich etwas länger dauern soll, bei 65 grad in den BO. Gemoppt wird dann aber nicht mehr.

Meine letzte Ribeye Doku ist HIER . Das Fleisch könnte natürlich auch dünner aufgeschnitten werden (scharfes Messer vorausgesetzt).

Im zweifel arbeite mit KT Messer. Es brings nichts, wenn das Steak schön gemoppt ist, aber dann durch und zäh wie 'ne Schuhsole


Gruß

Frank
Mmm, tja, gute Frage...dachte eigentlich daran, die Hitze ziemlich weit runter zu regeln (+/- 100Grad) und dann nach Kerntemperatur zu gehen. Geht aber wahrscheinlich trotzdem recht schnell, gell?

Nehm ich halt ein etwas stärkeres Stück Fleisch:woot:

Das mit der Soße muss nicht zwingend klappen. Zur Not ist das halt nur heißer Weißwein mit Kräutern, der dann eingekocht und mit Fond abgeschmeckt wird... Die Gäste sehen eh nur "Fleisch":happa:

Und in meiner diletantischen Fantasie schmeckt mit Butterpampe eingeriebenes Fleisch irgendwie nach mehr. Schaden kann's ja letztendlich nicht...

Ich werde nachberichten:fleißig:
 
OP
OP
Ralphon

Ralphon

Veganer
5+ Jahre im GSV
Vollbracht

So, wie versprochen hier das Ergebnis meiner Idee:

Vorweg sei erwähnt, dass wir eine schwangere Dame dabei hatten, so dass ich eine Scheibe des guten Stücks abgetrennt und volle lotte durchgebraten habe. Hat ihr trotzdem geschmeckt und sie war glücklich...

Die Göga wollte Salat, die Wuki liefen nebenbei daher und finden hier grilltechnisch keine weitere Erwähnung:pfeif:

Von meiner Grundidee der Zubereitung bin ich insofern abgewichen, als dass ich mal die "Rückwärtsniedriggarmethode" (wat'n Wort) ausprobiert habe...

Hier die Bilder

Los geht's: Raus aus der Folie (seit Gestern drin)
In-Folie.jpg


Rein in die Schüssel. Kerntemperatur um 14:45 Uhr: 20 Grad
Los-gehts.jpg


Alibibeilage
Salat.jpg


Buchenspäne, in Brandy eingelegt
Buchenholz-mit-Brandy.jpg


Rein in den Ofen, bei 50 Grad (circa). Jetzt dauert's... Nicht das ich ungeduldigt bin:happa:
Im-Ofen-15-Uhr.jpg


Nach gut einer Stunde fehlen nur noch 10 Grad zum fertigen "Rückwärtsniedrigtemperaturgaren":pfeif:
Im-Ofen-16-uhr.jpg


17:09 (ZWEI Studen später!). Endlich druf auf'm Grill, nachdem ich den Klops noch mal beidseitig direkt angegrillt habe.
Endlich-indirekt.jpg


happa, happa! Ich würd'n ihn jetzt schon essen...
Endlich-indirekt-Nahaufnahme.jpg


Aber für die lieben Gäste ist's wohl noch ein bisschen früh. Also: Geduld...
Kerntemperatur-um-17-Uhr-9.jpg


Schon mal den Einzelkämpfer für unsere Schwangere drauf gepackt. Da bleibt's auch bis zum Schluß...
Stand-17-Uhr-36.jpg


Endlich: 17:36 Uhr: Jetzt reicht's! Ich hab' hunger, die Kinder werden unruhig, die Gäste zappelig und der erste fragt, wann's denn endlich 'ne Scheibe Nacken gibt:blinky:
Kerntemperatur-um-17-Uhr-36.jpg


Sößchen aus der Schale mit Butter reduziert
Sösschen.jpg


Ikabena! Mit der Buttermischung untern rechts habe ich hin und wieder gemoppt. Ob's geschmacklich was gebracht hat, weiß ich nicht, sah aber hübsch aus... und eigentlich schmeckt Butter immer besser!
Ikabena.jpg


Fertig auf dem Anrichteteller
Fertig-1.jpg


Anschnitt!!! Für mein Empfinden super geworden. Das Fleisch war traumhauft zart (Göga:"Schmeckte ja ganz gut, aber ich fand's irgendwie weich:patsch:"), den Gästen hat's auch geschmeckt (war beim Essen zumindest gespenstisch still). Mach ich so garantiert wieder...
Anschnitt-1.jpg


Puh, das war's. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Gute Nacht.
 

welle

Fleischzerleger
Sieht sehr gut aus und hat bestimmt super geschmeckt! Glückwunsch auch wenns der Frau zu weich war :rotfll:
 

Grillteufel

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Herzlichen Glückwunsch

... ich werde demnächst hier im Forum nachlegen.

Gruß, Lars
 

clony

Metzger
Gemein !!

Gruß, clony.
 

bishop

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
sieht aber verdammt gut aus der brummer!

wie verhalt sich das denn bei der hohen KT? wird das nicht trocken?
und hast du nachher mit sosse serviert? was heisst denn der begriff "haschiert"?
hab ich so noch nie gesehen. :respekt:
 

londoneye

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hmhhhhh, ich lasse mein Roastbeef oder Rib-Eye immer in der Kugel indirekt auf eine KT von 50 Grad ziehen und anschließend weitere 5 Grad in Jehova außerhalb des Grills. Die finale KT ist dann 55 Grad und das finde ich schon fast zu medium, d.h. das Fleisch ist gleichmäßig rosa.

Frag mich, wie mein Fleisch wohl mit Deiner KT von 70 Grad aussehen würde, wahrscheinlich dunkel-grau und "furz"-trocken???

Woran liegt das, dass Dein Fleisch noch genießbar war? Hat jemand eine Erklärung?
 

Coint

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Sieht ja mal sehr lecker aus.
Aber so richtig haschiert ist es ja nicht ;-)
Hatte echt Angst dass du hier ein "Rib-Eye Haschee" reinstellst...

MfG
Coint

P.S.
@bishop

haschieren bedeutet, das fleisch erst längs zu schneiden. Die enstandenen Streifen werden quer geschnitten. Dann wieder längs ... and so on.
Am Schluss bleiben ganz feine "Fleischbrösel", welche schon fast breiig sind.
Das ist dann Haschee...
 
Oben Unten