• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe, unsere Kuppel springt

isleman

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich würde die Außenhaut und Isolierung runter nehmen und dann ummauern und neu isolieren
Müsste in der Frontansicht dann so ähnlich wie hier aussehen:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/erstes-einheizen.307884/#post-3765487

Die Seiten natürlich gerade nach hinten und oben ein einfaches Pultdach mit Neigung nach hinten drauf. Das sollte sich mit einem vertretbaren Kostenaufwand realisieren lassen
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Wasser und auch Regenwasser bei Wärme/Hitze dehnt sich aus.
Es entsteht Dampf und damit Dampfdruck.
Da wackelt nicht nur der Topfdeckel,
sondern bringt sogar Dampfloks zur Bewegung.

Das Teil sollte daher Regen/Wasser geschützt stehen.
Und vor Benutzung trocken/durchgetrocknet sein.

Gruß
Peter
 

Bernias

Metzgermeister
Hast Du den Ofen direkt aus Spanien oder vom Händler in NL?
Ich kenne den Laden in ES und die arbeiten recht gut, aber ob die Arbeit für unsere Breiten ausreicht?
Aber was hilfts: Isolierung runter und schauen wie die Kuppel aussieht.
Neu isolieren, verputzen und ein (wenigstens kleines) Dach drüber - Details hat @Grappaschlucker schon beschrieben.
Dann hast Du für die Zukunft Ruhe - und das wäre es mir wert.
Beispiele für kleine Dächer findest Du hier viele.
 
OP
OP
D

DünenBande

Militanter Veganer
Ein Händler in NL war's.

Wir müssen mal schauen, unter Umständen müssen wir ihn für ein Dach noch mal umziehen lassen...
Deswegen bin ich so zögerlich 😅

Denn es gibt offiziell keinen Weg in den Garten, außer durch das Haus.
Als wir ihn damals aufgestellt haben, konnten wir über den Kirchgarten mit einem Teleskoplader, weil da eh gerade Baustelle war, naja...da ist jetzt gerade Rasen gesät...

Naja, nützt alles nichts...
Mal schauen, was sich machen lässt.
 

Bernias

Metzgermeister
Wenn ich die Bilder so betrachte:
es reicht doch ein kleines Dach so 10(-50)cm über dem Ofen. Seitlich genügend überstehen lassen, damit kein Schlagregen dran kommt.
Beim Verputzen spachtelst Du Gewebe mit ein, ein Außenputz und dann Fassadenfarbe.
Kannst Dir ja in meinem Tröt anschauen, wie ich verputzt habe. Die einzigen Risse sind bei mir direkt an Übergang zwischen Verputz und Kaminrohr. Ist aber logisch wegen der Ausdehnung des Rohres.

Wenn Du schon die Isolierung runter machst, kannst Du sie dann deutlich verbessern (dicker machen).
Es gibt Rockwool auf Draht gesteppt (hält dauernd 640°C aus), die lässt sich super verarbeiten. Hab ich so gemacht.
Du wirst Deinen Ofen schon wieder hinkriegen :sun::sun::sun:
 
OP
OP
D

DünenBande

Militanter Veganer
Das hoff ich sehr...
Wobei die Isolierung schon nicht schlecht war, wenn drinnen über 400°C waren, war er außen nicht mal handwarm... 100°C hatte er noch etwa 12 Std. nach erlischen des Feuers...
Ich glaub, die Ofenarbeit selbst ist nicht schlecht...die wir da gekonnt ruiniert haben :patsch:

Naja...man muss es positiv sehen, man beschäftigt sich mal wieder im Garten und hat ein Projekt

:D
 

Bernias

Metzgermeister
Nun ja, wenn ich 5h ordentlich heize, merkt man außen gar nichts.
Nach einer Brotback/Pizzaorgie sind es auch im Winter nach 24h noch >150°, wobei die meiste Hitze über die Türe (die kriegt noch eine Iso) und durch die Kaminklappe (ist halt nur Blech und nicht isoliert) entfleucht.

Sag ich doch
das hoff ich sehr ..... es positiv sehen....
Das wird sicher:essen:
 
Oben Unten