• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hitzeschutz für Hausfassade hinter Gasgrill

nichtkreativ

Militanter Veganer
Hallo zusammen, ich bin recht neu hier.

Mein eigen nenne ich einen Broil King Imperial 690XL....

Den möchte ich möglichst nah an meine Hauswand stellen.
Jetzt kommen mir folgender Gedanke:

Hält das mein Wärmedemmverbundsystem (WDVS) aus, ohne das mir das Styropor schmilzt)?
Ohne Schutz weiß ich aus dem Bekanntenkreis, dass dies Hitze ausreicht um das Styropor hinter dem Putz schrumpfen zu lassen, wenn der Grill direkt an der Wand steht.
Daher meine Idee sich eine Glasplatte (200x60cm) schneiden lassen und diese mit ca. 10mm abstand zur Wand hinter dem Grill (Unterkannte Glasplatte knapp unter die Brenner) montieren.
Reicht die Isolierwirkung des Glases und des Luftpolsters dahinter aus um die Wand ausreichend zu schützen?

Welches Glas sollte man nehmen (ESG, ESG-H, VSG ?!?

Vielleicht hat ja schon einer Erfahrungen gesammelt, bevor ich hier das Rad sinnlos neu erfinde :-)

Viele Grüße

Christian
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Glas hält Wärmestrahlung schlecht auf
Auch der Abstand von 10mm ist gering

Glas könnte auch zerspringen wenn es ungleichmäßig heiß wird.

Eine grosszügige Zementfaserplatte mit 3 cm Abstand wird es rocken

Auch Christian
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Ok klingt auch nicht schlecht,
also eine Fermacell Platte der Hauswand farblich anpassen und dran schrauben... Kostet auch im Vergleich nichts....
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Wie weit über dem Grill sollte die Platte sein ? Ich hätte jetzt so an eine ca 200 x 60cm platte gedacht.
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Schrauben ? Wärmebrücke. Lieber stellen. Oder klemmen.

Unten außerhalb der Hitze auf eine Winkelleiste. Oben ebenso

Dann ist wirklich Save
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Um die Schreiben mache ich mir weniger Sorge. Habe vor das Ding mit 6 Schrauben fest zu machen und oben und unten sollte ja kaum so viel Hitze sein, dass ich da einen Punktuellen Wärmeübertrag (mit sichtbarem Ergebnis) bekomme.
 

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Um die Schreiben mache ich mir weniger Sorge. Habe vor das Ding mit 6 Schrauben fest zu machen und oben und unten sollte ja kaum so viel Hitze sein, dass ich da einen Punktuellen Wärmeübertrag (mit sichtbarem Ergebnis) bekomme.

Alles klar !!!
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Eine andere Idee: Wie würde sich eine Alu-Dibond platte machen?
Diese hätte den Charme, dass ich sie bedrucken lassen könnte.....Quasi den Bacardi Beach hinterm Bratwurstbratgerät :-)
 

LahntalGriller

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ganz nebenbei:
Schonmal in Deine Brandschutzversicherung geschaut ?

Da es mich selbst betrifft:
neuerdings schon Brandkassen Verträge gesehen,
die bei brennbaren Materialien wie Styrodur 3m Abstand fordern !!!

Schon mal gesehen wenn Styrodur flüssig wird und dann wie brennendes
Öl zwischen Putz und Mauerwerk rausläuft ?

Nur so zum nachdenken.

GrillGruß
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Na in die Brandschutzversicherung habe ich noch nicht geschaut...
Über den Rest habe ich mir ja schon Gedanken gemacht, sonst hätte ich ja kaum die Frage gestellt.....

Alu-Verbund Platten haben eine recht gute Isolationswirkung.
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
10+ Jahre im GSV
warum nicht einfach den Grill etwas von der Wand wegstellen.

Dann wird die Wand auch nicht so dreckig. Außerdem schaut doch so einem Platte einfach Scheiße aus.


Gruß
Siggi
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Ich habe keine Lust den Grill einen halben Meter von der Hauswand stehen zu lassen. Und ständig hin und her rollen ist auch nicht mein Fall.
 

Roemer46

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich würde auch Fermacell nehmen. Oben und unten eine U-Schiene setzen und die Platte seitlich reinschieben. Anstreichen und mit Capaplex oder was ähnlichem abwaschbar übersteichen.
 
OP
OP
nichtkreativ

nichtkreativ

Militanter Veganer
Ja das klingt ganz bruchbar. ABER:
Ich habe keine glatte Wand hinter dem Grill die ich einfach säubern kann. Zumindest nicht so einfach wie eine Alu-Verbundplatte.
Und die Alu Verbundplatte ist deutlich leichter als die Fermacell Variante.
Und ich bin mit ca. 40€ fertig. Beim Fermacell ist die Platte zwar günstig, aber dann kommen noch die Profile, und die Farbe dazu.
 

Retzge

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Sorry wenn ich einen alten Beitrag wieder hochhole.
Alu ist ein sehr guter Wärmeleiter und daher würde ich es eher nicht nehmen wollen.
Die Fermacell-Platten sind nicht wasserbeständig und im Aussenbereich daher wohl keine dauerhafte Lösung.

Mich würde interessieren was du letztendlich gemacht hast, denn ich beschäftige mich gerade mit dem selben Thema.
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Keine Ahnung, ob das Problem schon gelöst wurde.

Aber im Grunde geht dafür durchaus auch ein dünnes Blech, eine Aluplatte, Dibond oder sonstiges.

Einfach mit Abstandshaltern auf 10 - 20 mm Abstand montieren.

Wenn natürlich die Gebäudeversicherung einen Mindestabstand bei außen isolierten Häusern vorschreibt, dann würde ich solche Möglichkeiten natürlich vorher mit der Versicherung abklären.
Eventuell gibt es ja vom VdS anerkannte Platten mit Montagehinweisen für solche Fälle.
Eine Liste bekommt man dann im Normalfall von der Versicherung oder vom VdS.

Viele Grüße
Onkelchen
 

Retzge

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Mein Grill steht keinen Meter von der Gartenhaus-Holzwand entfernt. Selbst nach 30 Minuten hat der "Handtest" ergeben, dass das Holz hinter dem Grill nicht wärmer ist als auf der Rückwand. Daher habe ich nichts gemacht.
 
Oben Unten