• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hohe Rippe vom Heizstrahler

Nobster

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Moin,

jetzt habe ich mich nach langer Zeit mal an eine "Hohe Rippe" gewagt. Ich hab hier im Forum so viel darüber gelesen - mal gesmoked, dann direkt gegrillt, im Dutch Oven ... irgendwie geht scheinbar alles, aber gelingt nicht unbedingt immer. Ich entschied mich für's direkte Grillen. Erworben wurde also in der letzten Woche eine "Hohe Rippe" mit der Hoffnung auf Wetterbesserung. Leider machte das Wetter einen kompletten Strich durch die Rechnung und so wurde es ein Grill - BO - Mix (Bei Windstärke 10 und immer wieder Schauern mit Regen und Graupel muss ich nicht noch am Gasi stehen. Also musste es auch so gehen...

Zuerst mal schnell den Heizstrahler aufgebaut und dann das Fleisch etwas mit Olivenöl eingepinselt. Das Ganze in der Hoffnung, dass ich vielleich Glück habe und ein Wetterfenster von ca. 30 Minuten erwische, wo es mal nicht wie aus Eimern schüttet. Dann also los ...

WP_20150111_001.jpg

Nach ca. 45 Sekunden umdrehen (Jetzt mal mit Blitz - man sieht einfach mehr)

WP_20150111_003.jpg

Ein paar Röstaromen haben wir schon auf den 840 Gramm.

WP_20150111_005.jpg

Dann schnell von der "Sizzle-Zone-für-Arme" nehmen und ins Haus und bei 120 Grad in den Backofen. Nach erreichen von 59 Grad KT dann in Jehova einwickeln und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

WP_20150111_007.jpg
WP_20150111_008.jpg

Nicht übel ... Dann also mal das Messer rausholen und dann kommt der spannende Moment ...

WP_20150111_010.jpg


Noch mal ohne Blitz...

WP_20150111_011.jpg


Tellerbilder ...
WP_20150111_012.jpg
WP_20150111_013.jpg
WP_20150111_014.jpg

Mehr als einen groben Pfeffer und ein leckeres Salz braucht es nicht. Das Fleisch war sehr geschmacksintensiv. Sehr lecker! Wird sicherlich mal wiederholt. Euch allen noch einen schönen Abend.

Gruß, Nobster
 

Anhänge

  • WP_20150111_001.jpg
    WP_20150111_001.jpg
    105,3 KB · Aufrufe: 855
  • WP_20150111_003.jpg
    WP_20150111_003.jpg
    127,2 KB · Aufrufe: 861
  • WP_20150111_005.jpg
    WP_20150111_005.jpg
    116,3 KB · Aufrufe: 863
  • WP_20150111_007.jpg
    WP_20150111_007.jpg
    108 KB · Aufrufe: 851
  • WP_20150111_008.jpg
    WP_20150111_008.jpg
    169,5 KB · Aufrufe: 850
  • WP_20150111_010.jpg
    WP_20150111_010.jpg
    141,5 KB · Aufrufe: 882
  • WP_20150111_011.jpg
    WP_20150111_011.jpg
    132,8 KB · Aufrufe: 848
  • WP_20150111_012.jpg
    WP_20150111_012.jpg
    127,8 KB · Aufrufe: 849
  • WP_20150111_013.jpg
    WP_20150111_013.jpg
    139 KB · Aufrufe: 842
  • WP_20150111_014.jpg
    WP_20150111_014.jpg
    126,6 KB · Aufrufe: 842

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Und der Wahnsinn geht weiter!!!

Grüße

christian
 

Hagiuwe

Bundesgrillminister
Ich dreh auch bald durch bei diesen Ideen :)

Klasse !:thumb2:
 

boehmy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Tolles Ergebnis. Warum nicht?
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Wieviel Fleischsaft war nach der Ruhezeit im Wälzmetall?

:prost:
 

smokey_coast

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Höhe Rippe ist bei uns mittlerweile lieber auf dem Grill als Ribeye, kräftiger und saftiger.
Da wir im Moment alles durchgrillen müssen auch eine gute Alternative, da es saftig bleibt.
 
OP
OP
Nobster

Nobster

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wieviel Fleischsaft war nach der Ruhezeit im Wälzmetall?
Na es war schon recht viel, wenn man es mal mit einem Flank, welches auf gleiche Art und Weise zubereitet wird. Aber das Fleisch war immer noch sehr saftig und keinesfalls zu trocken.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ich würde darauf verzichten ... dann bleibt der Saft im Fleisch.

:prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ich lasse das Fleisch nicht ruhen.

Methode 1: indirekt auf KT -2° bringen und dann auf die Sizzle
Methode 2: Fleisch auf die Sizzle und dann indirekt bei max. 100° auf die KT bringen
Methode 3: sous vide auf KT -2° bringen und dann entweder auf die Sizzle oder auf die Griddle

:prost:
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Guten Morgen,

sieht echt toll aus. Schöne Zwiebeln dazu. Das passt.


Ich lasse das Fleisch nicht ruhen.

Methode 1: indirekt auf KT -2° bringen und dann auf die Sizzle
Methode 2: Fleisch auf die Sizzle und dann indirekt bei max. 100° auf die KT bringen
Methode 3: sous vide auf KT -2° bringen und dann entweder auf die Sizzle oder auf die Griddle

:prost:

Ich mache es so ähnlich. Allerdings habe ich keine Sizzle-Zone. Das geht aber hervorragend mit dem BGE und einem Gussrost. Methode 3 fällt allerdings aus, uns (noch) kein SV-Gerät zur Verfügung steht. Bzgl. Methode 2, lässt sich ev. noch anmerken, dass ich gehört habe, manche benutzen exakt 110°C. Da hierbei die Kruste besser erhalten bleibt. Viel Unterschied zu 100°C ist dann auch nicht mehr.

Gruß
Carsten
 

x-berger

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Ich lasse das Fleisch nicht ruhen.

Methode 1: indirekt auf KT -2° bringen und dann auf die Sizzle
Methode 2: Fleisch auf die Sizzle und dann indirekt bei max. 100° auf die KT bringen
Methode 3: sous vide auf KT -2° bringen und dann entweder auf die Sizzle oder auf die Griddle

:prost:

In Ermangelung einer Sizzle wäre Methode 2 mit Grill/Pfanne stat Sizzle meine übliche Vorgehensweise. Ohne anschließende Ruhephase hatte ich aber das Gefühl, das da doch erheblich mehr Fleischsaft austritt nach dem Anschnitt...macht da die Sizzle so einen großen Unterschied?
 
Oben Unten