• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Holundersekt (-saft)

rheingriller

Grillkaiser
Na das war ja wieder ein Wetter zum Bäumebiegen heute....

7110_storm_1.jpg


...davor war es noch derart knallheiß in der Sonne, die Holunderblüten wurden schon langsam gelb. Der richtige Zeitpunkt zum Abschneiden für einen Sektansatz :D

7110_holzwei_1.jpg


Kommen wir zum Ansatz: 15 große saubere (insektenfrei, keine braunen Stellen) Holunderblüten abschneiden und 2,8 Liter handwarmes Wasser mit 1200g Zucker in einem 5-Liter-Glas ansetzen. Vorher heiß ausspülen, auch den Deckel, damit es steril wird, so ein Ansatz kann ansonsten schnell schimmeln.
Dazu ein 200 ml - Fläschchen konzentrierten Zitronensaft (zB. Hitchcock) und 1 Päckchen Oetker Zitronensäure (5 g) geben. Gut verrühren, bis alles gelöst ist, danach die Blüten bis auf die kleinen Stiele komplett von den Dolden abschneiden und in den Sud einrühren.

7110_imglas_1.jpg


Nun noch eine große Zitrone auf Scheiben schneiden, die Schale ringsum wegschneiden und oben auf den Ansatz legen.

7110_imglas1_1.jpg


Glas verschließen, fertig. In die Sonne stellen und ein paar Tage warten, bis sich Bläschen bilden. Täglich mal kurz durchrühren. Ich erzähl dann später, wie es weitergeht... :lol:

Man kann auf diese Art auch einen schönen Sirup zum Verdünnen oder eine erfrischende Holunderlimonade ohne Alkohol machen, die speziell bei den Kids gut ankommen. Bei Interesse kann ich beide Rezepte noch hier mit reinstellen. :prost:
 

Shingalana

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ja geren...ich hab sowas mal probiert und fand es total lecker
Ich hab nur immer schiß bei den Holundersorten, sieht man nahand der Blüte ob es der giftige oder der genießbare ist?
 

gategirl

Grillkaiser
giftiger Holunder? Nie gehört, auch nicht während des Botanik-Studiums!

Schmeckt auf jeden Fall immer wieder lecker :)

Viele Grüße
Moni
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Hi rheingriller,

sag mal, machst du das mit wilder Gärung? Ich mach ja uch hin und wieder mal Sekt, allerdings mit Reinzuchhefe. Ich hole mir meine Hollerblüten heute.
Bin sehr gespannt, wie das bei dir weiter geht.

gategirl schrieb:
giftiger Holunder? Nie gehört, auch nicht während des Botanik-Studiums!
Naja, die Stiele sind schon giftig. Die enthalten doch Sambunigrin, oder?

Grüße
Friedi
 

gategirl

Grillkaiser
O.k, ich bin jetzt mal von den Blüten und Früchten ausgegangen.Der Schwarze Holunder beinhaltet in den Blätter und zum Teil auch in seinen Früchten Sambunigrin.
Unreif sollten die Beeren nicht essen, aber unreife Stachelbeeren verursachen ähnliche Folgen: Erbrechen, Durchfälle sowie Bauchschmerzen.

Viele Grüße
Moni
 

sesom

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
mmmh, meine Mutter hat mich immer zum Holler-holen geschickt. Ich liebe diesen kellerkalten Hollersekt. Mal sehn, ob ich hier irgendwo Holler finde, der nicht neben einer Autobahn oder Straße blüht.

:prost:
 
OP
OP
rheingriller

rheingriller

Grillkaiser
Der im Moment überall blühende weiße Holunder kann schon vom Geruch her mit nichts verwechselt werden.
@Friedi: Laut meinem Rezept enthalten die Blüten genug eigene Hefe, um den Prozess einzuleiten. Hier der Link: http://www.hbuehrer.ch/Holundersekt.html Mal sehen, wie es wird.

Nun noch das Rezept für den Sirup:

Zutaten: 1,5 kg Zucker auf 1,5 Liter Wasser , 20 Gramm Zitronensäure, eine unbehandelte Zitrone in Scheiben geschnitten, 15 - 20 frisch aufgeblühte Holunderblütendolden.
Den Zucker und die Zitronensäure im Wasser auflösen, die Holunderblüten von den Dolden schneiden und einrühren. Zuletzt die Zitronenscheiben oben auflegen. Glas verschließen und ein paar Tage in die Sonne stellen, gelegentlich umrühren. Dann abseihen und auf Flaschen füllen, kalt stellen.
Dieser Sirup wird verdünnt mit Wasser etwa 1:7 getrunken, schmeckt aber auch im Sekt sehr gut (Kir Holunder :lol: )
Wer den Saft lieber pur als Limonade trinkt, verwendet pro Liter Wasser nur 150g Zucker, sonst wird es zu süß, die restlichen Zutaten bleiben unverändert.
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Also ich mache ja auch seit mehreren Jahren Hollunderblütensekt, aber auf die wilde Gärung hab ich mich noch nie verlassen. Allein schon deswegen, weil der Alkoholgehalt nicht so hoch kommt, wie ich ihn will :evil:
Ich habe meinen Hefeansatz (Sherry) auch schon vorbereitet und werde meine Art auch mal posten (ist allerdings aufwändig, da ich nach der Champagnermethode vorgehe).

Noch was zum Siruprezept: Bist du dir sicher, dass ein Kilo Zucker auf einen Liter Wasser kommen? Ich pers. nehm ein Pfund je Liter und das ist schon verdammt viel...

Grüße
Friedi
 
OP
OP
rheingriller

rheingriller

Grillkaiser
Friedi schrieb:
Allein schon deswegen, weil der Alkoholgehalt nicht so hoch kommt, wie ich ihn will :evil:
Ich habe meinen Hefeansatz (Sherry) auch schon vorbereitet und werde meine Art auch mal posten (ist allerdings aufwändig, da ich nach der Champagnermethode vorgehe).

Hehe, mehr Alkohol ist natürlich besser als weniger... :D Wieviel Prozent wird ohne Hefe wohl dabei rauskommen? Ich tippe mal auf 2-3% wie bei diesen fertigen Sommerdrinks. Deine Methode interessiert mich auf jeden Fall, poste das mal :prost:

Friedi schrieb:
Noch was zum Siruprezept: Bist du dir sicher, dass ein Kilo Zucker auf einen Liter Wasser kommen? Ich pers. nehm ein Pfund je Liter und das ist schon verdammt viel...

Das ist der Grund, warum ich lieber den Saft mit wenig Zucker (150g pro Liter) anstatt Sirup mache. Je mehr Zucker, desto mehr muß man verdünnen. Ist halt Geschmacksache und die Frage, wofür man es verwenden will. Aus meiner Sicht kann man mit der Zuckermenge experimentieren.
 

serial-dad

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
was für ein zufall!!
das wollt ich die tage auch machen.
morgen fahr ich aber in urlaub und werde die blüten trocknen müssen.
ich füll den holundersekt immer in 0,7l flaschen ab. 1,5l sind mir geplatzt.
viel glück! :prost:

sd
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Ich denke mal, deine Einschätzung mit den 3% trifft es in etwa.
Mein Sekt hat ca. 12,5% :evil:
Wie? Zuerst Wein machen (ich nehme dazu Sherryhefe), denn ich auf 10% ausbaue (danach ist er furztrocken). Danach wird filtriert und ein neuer Hefestamm (Champagnerhefe) zugegeben und exakt die Menge Zucker, die für 2,5% Alk benötigt wird. Diese Lösung wird dann in die Sektflaschengefüllt (vorsicht, da muss man welche nehmen, die für Flaschengärung geeignet sind; da entsteht ein Druck von ca. 5 - 6 bar).
Ich werde es, wie gesagt, dieses mal dokumentieren :prost:

Grüße
Friedi
 

serial-dad

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
3% ??? :o
ich dachte, da ist KEIN alc drin?
seh ich da was verkehrt?

sd
 
OP
OP
rheingriller

rheingriller

Grillkaiser
serial-dad schrieb:
3% ??? :o
ich dachte, da ist KEIN alc drin?
seh ich da was verkehrt?

Der Sirup oder Saft im Rezept ist natürlich alkoholfrei - hält sich so 14 Tage im Kühlschrank.
Gärung in der Flasche und Lagerung zwecks Alkoholansatz ist ne andere Baustelle.
 

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
weizen-kasper schrieb:
Originally posted by Friedi

Ich werde es, wie gesagt, dieses mal dokumentieren

Hey Friedi,

ich bitte drum, dat hört sich ja verdammt professionell an!

Grüsse vom Weizen-Kasper :prost:

Ist getan...
So, jetzt bin ich aber trotzdem auf das Ergebnis in diesem Fred gespannt :prost: Der Vorteil hier ist, dass man bereits im Sommer was davon hat. Davon kann ich nur träumen :cry:

Grüße
Friedi
 

serial-dad

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
hab ich was überlesen???

@ friedi
wo hast du das rezept mit alc gepostet?

sd

ps: komme grad aus dem urlaub und konnte keine blüten pflücken.
nun gibt es nur noch wenige (in schattigen plätzchen) ich sollte mich sputen
obwohl mein dad den sekt auch mit getrockneten blüten gemacht hat
hat dazu jemand erfahrung?

hier noch ein bild falls jemand ihn nicht kennt
6755_holunder_1.jpg
 
Oben Unten