• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ich bin zu doof zum vakuumieren oder wie ruiniere ich einen La.Va 300 Premium

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Beim Durchlesen einiger Threads sah ich auf Bildern, daß dort "Material" vakuumiert wurde, daß Flüßigkeit enthält.
Daher möchte ich von Euch wissen, wir Ihr Fleisch oder anderes (wie Kimchi das mich gerade darauf brachte), daß Flüssigkeit beinhaltet, vakuumiert, wenn Ihr nicht Vliesstreifen oder Flüssigkeitsstopp in den Beuteln einlegt.

Meinen 300 Premium hatte ich wohl mit dem vakuumieren von mehreren Kilo rohem Fleisch ruiniert. Ich hatte zwar in die Beutel Zewa gelegt, damit die Flüssigkeit nicht in den Vakuumierer gezogen wird, aber das hat wohl nicht geholfen.

Gerade kam meiner aus der Reparatur zurück mit dem Fehler "defektes Magnetventil". Nach der Rückfrage bei Landing + Lava bekam ich zur Antwort, daß der Fehler bei Flüssigkeit auftreten kann.
Und weil das gute Stück schon mal in der Werkstatt war, wurden auch gleich Dichtungssatz und Schweissband ausgetauscht.
Finde ich gut, daß das Teil ein "Wellnessprogramm" bekam, aber Reparaturen von ~ 120€ brauche ich nicht ständig an dem Teil und, was eigentlich schlimmer ist, der ist nicht da, wenn ich ihn brauche.


Angeschafft hatten ich den für unsere Smokerabenteuer, damit ich das Fleisch gleich dünn aufschneiden und portioniern kann. Aber da wir, Herr Schatz und ich, einen Drang zu Vorratshaltung haben, haben wir auch fast immer ein halbes, rohes Rind oder Schwein in den Gefrierschränken liegen. Wenn ich das Material beim Bauern hole, vakuumier ich selber, damit ich die Portionsgrößen bestimmen kann und wir gleich das Fleisch rausnehmen, was sofort verarbeitet werden soll.
Verarbeitetes Fleisch, also Brisket oder Pulles Pork, ist nicht das Problem, aber die Rohware.


Daher die Frage an Euch, was kann ich verbessern in meinem Umgang mit dem Vakuumierer, damit ich ihn lange bei mir habe?

Mit welcher Einstellung beim La.Va vakuumiert Ihr?
Ich habe mir damals die Druckregulierung L+ dazugenommen, aber so richtig optimal bekomme ich es einfach nicht hin. Das frustriert mich.
 

cremecaramelle

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die Druckregierung ist ziemlich frickelig, deshalb benutze ich die kaum.
Ich packe mein Vakuumiergut zuerst in normale Gefrierbeutel und diese dann in die Vakuumbeutel. Hat den Vorteil, dass eben keine Flüssigkeit mehr in den Vakuumierer gerät und dass die doch nicht so ganz preiswerten Vakuumbeutel mehrfach verwendet werden können.
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Bei meinem Foodsaver kann ich den Vakuumiervorgang, kurz bevor die Flüssigkeit ins Gerät läuft, unterbrechen und sofort verschweißen. Geht das mit dem LaVa nicht?
Im Foodsaver ist dann nochmal eine kleine "Wanne", in der, trotz aller Vorsicht, etwas Flüssigkeit aufgenommen werden kann. Dadurch habe ich eine zusätzliche Sicherheit. Aber bei so hochwertigen Produkten wie LaVa ist das doch sicher auch so, oder?
 

firefrog

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Bei Sachen mit Flüssigkeit, lasse ich den beuten um einiges länger wie gebraucht wird. 20 cm oder so. Dann wird der vakuumieren auf die Arbeitsplätze gestellt und der Beutel in die Schublade darunter gelegt. Dann mache ich die druckregulierung ganz auf (so das keine Luft gezogen wird) starte den vakuumiervorgang und drehe die Regulierung langsam zu bis vakuumiert wird. In dieser Einstellung wird das dann erlassen und wenn die Flüssigkeit beginnt im Beutel hochzusteigen, dann wird manuell das schweißen gestartet. Das funktioniert zu 99%.
Sollte die Flüssigkeit doch einmal zu schnell hochsteigen und in der Leiste verschwinden, dann wird der vakuumieren sofort ausgeschaltet. Somit hatte ich bisher höchstens 1 oder 2 Tropfen in der Leiste.
Diese druckregulierung ist schon eine praktische Sache. Bei rohem Fleisch ohne Marinade etc. Nutze ich auch die manuelle schweißfunktion sollte der fleischsaft Richtung gerät gezogen werden.


Mit fleischigen Grüßen
Firefrog
 

LahntalGriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

die Feuchtigkeitssammelkammer (da wo die Druckregelung drauf sitzt) meines Lava V.300 Premium hatte ich schon mehr als einmal,
halb voll stehen mit "Fleischsaft", keine Probleme mit der Vakuumpumpe bisher.
Mit Hilfe meines LaVa sind in den letzten Jahren, schon so manches Haus- und Wildschwein, Pute, Hähnchen, Rinderteile u.v.w.m.
erfolgreich vakuumiert worden (und seit ich nur nicht höherwertige Kochgeeignete Folie verwende, gehen auch keine mehr kaput.

Ich habe nach dem Reinigen immer nur Probleme die Mossgummidichtung auf Anhieb so einzusetzen,
das der LaVa gut Vakuum zieht. Aber nach drei .... vier mal gehts dann ....

GrillGruß
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Zunächst vielen Dank für Euren Input.

Die Druckregierung ist ziemlich frickelig, deshalb benutze ich die kaum.
Ich packe mein Vakuumiergut zuerst in normale Gefrierbeutel und diese dann in die Vakuumbeutel. Hat den Vorteil, dass eben keine Flüssigkeit mehr in den Vakuumierer gerät und dass die doch nicht so ganz preiswerten Vakuumbeutel mehrfach verwendet werden können.

Das war, nach der Reparatur, mein Gedanke, das künftig so zu machen. Aber ich finde das als zusätzliche Abfallproduktion und bin für andere Lösungen offen.

Bei meinem Foodsaver kann ich den Vakuumiervorgang, kurz bevor die Flüssigkeit ins Gerät läuft, unterbrechen und sofort verschweißen. Geht das mit dem LaVa nicht?
Im Foodsaver ist dann nochmal eine kleine "Wanne", in der, trotz aller Vorsicht, etwas Flüssigkeit aufgenommen werden kann. Dadurch habe ich eine zusätzliche Sicherheit. Aber bei so hochwertigen Produkten wie LaVa ist das doch sicher auch so, oder?

Angeblich ist das beim Lava vorhanden, aber es kann sein, daß a. es zuviel Flüssigkeit war, die da hintereinander eingesaugt wurde und b. Fleischflüssigkeit und Blut doch das ganze schneller verklebt wie gedacht.
Ich weiß es leider nicht.
Meine Wahl damals viel auf den Lava, weil er eben einen hochwertigen Eindruck hinterlassen hat und zig andere Nutzer damit zurecht kommen. Vielleicht sind er und ich einfach nicht füreinander geschaffen.
Ich habe schon überlegt, ob das gute Stück nicht in den Haushalt von Herrn Schatz wandert und der künftig der Vakuumierbeauftragte wird. :D

Bei Sachen mit Flüssigkeit, lasse ich den beuten um einiges länger wie gebraucht wird. 20 cm oder so. Dann wird der vakuumieren auf die Arbeitsplätze gestellt und der Beutel in die Schublade darunter gelegt. Dann mache ich die druckregulierung ganz auf (so das keine Luft gezogen wird) starte den vakuumiervorgang und drehe die Regulierung langsam zu bis vakuumiert wird. In dieser Einstellung wird das dann erlassen und wenn die Flüssigkeit beginnt im Beutel hochzusteigen, dann wird manuell das schweißen gestartet. Das funktioniert zu 99%.
Sollte die Flüssigkeit doch einmal zu schnell hochsteigen und in der Leiste verschwinden, dann wird der vakuumieren sofort ausgeschaltet. Somit hatte ich bisher höchstens 1 oder 2 Tropfen in der Leiste.
Diese druckregulierung ist schon eine praktische Sache. Bei rohem Fleisch ohne Marinade etc. Nutze ich auch die manuelle schweißfunktion sollte der fleischsaft Richtung gerät gezogen werden.


Mit fleischigen Grüßen
Firefrog

Das mit dem Unterbrechen wenn die Flüssigkeit aufsteigt, hatte ich in der Vergangenheit gemacht, aber ich schein da zu langsam gewesen zu sein oder es war am Ende doch zuviel an Gesamtmengeflüssigkeit.
Das mit der Schublade werde ich mal versuchen, klingt machbar.

Wie lange schweißt Du beim manuellen Schweißen?
Das war die Version, die ich dann genommen habe, nach dem es mit der automatischen nicht mehr ging. Aber ich war mir mit der Zeit nicht sicher und habe daher verschiedene genommen.
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Hallo,

die Feuchtigkeitssammelkammer (da wo die Druckregelung drauf sitzt) meines Lava V.300 Premium hatte ich schon mehr als einmal,
halb voll stehen mit "Fleischsaft", keine Probleme mit der Vakuumpumpe bisher.
Mit Hilfe meines LaVa sind in den letzten Jahren, schon so manches Haus- und Wildschwein, Pute, Hähnchen, Rinderteile u.v.w.m.
erfolgreich vakuumiert worden (und seit ich nur nicht höherwertige Kochgeeignete Folie verwende, gehen auch keine mehr kaput.

Ich habe nach dem Reinigen immer nur Probleme die Mossgummidichtung auf Anhieb so einzusetzen,
das der LaVa gut Vakuum zieht. Aber nach drei .... vier mal gehts dann ....

GrillGruß

Diese Feuchtigkeitskammer hatte ich leider noch nicht voll oder gar etwas darin, als ich die Fleischmassen "wegvakuumiert" hatte.

Das Einsetzen der Moosgummidichtung wiederum finde ich nicht schwierig :)
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Jetzt kommt die Antwort, die Du nicht hören willst ;-) : Die einzig dauerhafte Lösung ist ein Kammer-Vakuumierer

Ich ärgere mich auch immer mit dem Problem Flüssigkeiten herum. Natürlich kann man da tricksen, wie es @firefrog gut beschrieben hat. Man kann die Flüssigkeit auch vor dem Vakuumieren einfrieren. Um aber frische Produkte ins SV-Bad zu geben, taugen die Tricks nur bedingt, denn manuell vakuumierte Beutel haben fast immer noch etwas Luft drin, so dass sie dann aufschwimmen.

Zusätzlich kann man eine Saugeinlage hinzugeben, was aber wiederum kontraproduktiv ist, wenn die Marinade/Sauce aufgesogen wird.
Ecke_kl.jpg


Egal wie man es dreht und wendet, Flüssigkeiten sind der Feind des normalen Vakuumierers.

Wenn Du jetzt fragst, warum ich noch keinen Kammer-Vakuumierer habe: Die Teile sind nicht nur teuer sondern vor allen Dingen auch groß und unhandlich. Auf die Dauer führt aber imho daran irgendwann kein Weg vorbei, wenn man häufig vakuumiert und sich Ärger sparen will.

PS
Theoretisch müsste an doch mit diesen Lava-Vakuum-Dosen auch Flüssigkeiten vakuumieren können ?!
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Danke @Kimble ..... ja, so eine Antwort habe ich befürchtet.
Ob so ein Teil jemals in unsere Haushalte einziehen wird? Vermutlich erst dann, wenn Herr Schatz sich dazu aufrafft, endlich das Haus umzubauen und wir im Keller eine 2. Küche haben, die ausschließlich für Vorbereitung und Bereitstellung dient.
Dann hätten wir den Platz dafür.
Wann das sein wird? Hier darf ich Herrn Schatz im O-Ton zietieren: "Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das! Du mußt ihn dann nicht alle halbe Jahre daran erinnern."
Mit anderen Worten es kann dauern :D

Bis dahin muß ich/ müssen wir mit der aktuellen Lösung bestmöglich zurecht kommen.
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
das mit der Schublade klappt recht gut, gerade in Kombination mit dem offenen Luftregler der langsam geschlossen wird passt das schon. Mit dem Aufschwimmen beim SV ist doch eher gequängel als ein Problem, oder? Bisschen beschwerden und was drauf legen und gut ists- solche Argumente nutz ich nur, wenn ich meine Frau von unnützen Großanschaffungen überzeugen will :-)
Vakumiert doch einfach mal Brot oder Brötchen ein um mit der Luftregelung zu spielen, da seht ihr gleich wie feinfühlig sich da regeln lässt- man muss nur wissen, dass sich da gleich was tut und reagieren können.
Zur Dauer des manuellen schweissens kann dir nur was gesagt werden, wenn dein Beuteltyp bekannt ist, da alle Folien unterschiedliche Zeiten brauchen. Dünne Beutel verschmoren auch mal gern, wenns zu lang geht :-) Also ruhig auch einfach mal nen Beutel nehmen und die Dauer verstellen und paar Nähte schweissen, damit es klappt wenns zählt.
Nur nicht entmutigen lassen mit dem Umbau- deine andere Hälfte will offentsichtlich in der Behausung alt mit dir werden...
Grüßle Klaus
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
das mit der Schublade klappt recht gut, gerade in Kombination mit dem offenen Luftregler der langsam geschlossen wird passt das schon. Mit dem Aufschwimmen beim SV ist doch eher gequängel als ein Problem, oder? Bisschen beschwerden und was drauf legen und gut ists- solche Argumente nutz ich nur, wenn ich meine Frau von unnützen Großanschaffungen überzeugen will :-)
Vakumiert doch einfach mal Brot oder Brötchen ein um mit der Luftregelung zu spielen, da seht ihr gleich wie feinfühlig sich da regeln lässt- man muss nur wissen, dass sich da gleich was tut und reagieren können.
Zur Dauer des manuellen schweissens kann dir nur was gesagt werden, wenn dein Beuteltyp bekannt ist, da alle Folien unterschiedliche Zeiten brauchen. Dünne Beutel verschmoren auch mal gern, wenns zu lang geht :-) Also ruhig auch einfach mal nen Beutel nehmen und die Dauer verstellen und paar Nähte schweissen, damit es klappt wenns zählt.
Nur nicht entmutigen lassen mit dem Umbau- deine andere Hälfte will offentsichtlich in der Behausung alt mit dir werden...
Grüßle Klaus

Ähm... was meint Du damit: "Mit dem Aufschwimmen beim SV...."?

Der Hinweis mit den Beuteln und der Schweißzeit ist spannend. Da ich bisher die Originalbeutel und aus den Großmärkten, Selgros und Metro, benutzt habe, konnte ich das Thema verschmoren noch nicht feststellen. Selbst bei der max. Zeit des Lava nicht.
Ich werde künftig darauf achten.



Och weißt Du, ich lasse mich mit dem Umbau nicht entmutigen. Ich glaube fest an Herrn Schatz.
Manches muß eben reifen. Wie gutes Fleisch, Wein, Whiskey.....

Ich habe ein Dach über dem Kopf, welches ich sehr mag. Klein, fein und mein.
2 Haushalte durchaus Vorteile ;) Da wir beide, je nach Verkehrsmittel, nicht so weit auseinander wohnen, ist das nicht wirklich ein Problem.
Die einzige Herausforderung gab es im vergangenen Jahr, als ich beide Hände gleichzeitig gebrochen hatte.
Aber auch dafür gab es eine Lösung :)
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Kimble schreibt doch von der Restluft im manuell vakumierten Beutel, dass die dann nach oben wollen im Wasserbad :-) Einer sieht ein Problem, der andere sieht eine Lösung.
Ich hatte schonmal recht günstige Beutel von einem Bekannten und bei denen war es dann tatsächlich so, dass die Nähte zu heiß wurden und über den Punkt rüber waren und nicht mehr dicht waren. Kommt dann auch immer drauf an wie oft hintereinander vakumiert wird- anfangs geht länger als dann, wenn mehrere Tüten verschweisst wurden.
Grüßle Klaus
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das Problem mit dem zu heißen Verschweissen von billigen Tüten kenne ich auch.
Meistens tritt dieser Effekt aber erst nach dem zweiten oder dritten Beutel auf.
Beim Allpax lässt sich jedoch problemlos die Schweißzeit einstellen.
Das sollte beim La va ja nicht anders sein.
 

baumpfleger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
nach zwei oder drei Beuteln wars bei mir jetzt noch nicht, da wurden schon mehr Beutel geschweisst, aber die Zeit lässt sich na klar auch über ein Drehrad einstellen :-) Ist ja schließlich kein Spielzeug der 300er
 

Macjackson

Veganer
Ich drücke vorher soviel Luft raus, wie es eben geht. Beim Absaugvorgang schaue ich wann die Flüssigkeit steigt, unterbreche den Vorgang so ca. wenn die Flüssigkeit bei 2/3 des Beutels angekommen ist und fang dann an zu schweißen. Ich nehm aber auch immer sehr große Vakuumierbeutel. Da hast du natürlich noch etwas Luft drinn, aber das ist für meine Verhältnisse für Sous Vide kochen völlig in Ordnung. Im frischen Fleisch an sich ist ja sicherlich auch noch etwas Luft... Ich habe unten im Topf einen kleinen Mikrowellenrost auf den ich das Gargut plaziere zudem beschwere ich es von oben mit etwas geeigneten (einen Teller oder so, der komplett mit Wasser bedeckt ist). So hab ich eigentlich immer gute Ergebnisse erzielt. Wenn du die angesprochene Methode mit den extra Gefrierbeuteln anwenden möchtest, würde ich zumindest vorher schauen, bis zu wieviel Grad solche Beutel überhaupt erhitzt werden dürfen. Die schmelzen dir zwar nicht weg könnten aber unter Umständen irgendwelche Schadstoffe abgeben, weil sie für so etwas nicht ausgelegt sind. Letztendlich ist es wohl eine Frage, was dir reicht. Wenn du fünf Sterne machen willst, wirst du wohl auch ein paar Scheine und Platz investieren müssen. Die Frage, ob du oder deine Gäste am Ende den Unterschied wirklich rausschmecken steht hierbei im Raum. Ich würds vermutlich nicht unterscheiden können, aber ich habe es auch noch nicht mit einem Profivakuumierer getestet.

Oh ich habe gerade nochmal gelesen, dass du nur Einfrieren möchtest. :o Mein Fehler, ich sollte vorher alles lesen, bevor ich meinen Senf dazu geben. Man verschweißt ja eigentlich eher um das Zeug einzufrieren
::sigh::

Aber grundsätzlich mache ich es beim Einfrieren genauso. Da brauchst du natürlich auch nicht auf die Temperaturempfindlichkeit der Beutel zu schauen :muhahaha:. Gefrierbrand hat ich mit dieser Methode aber auch noch nicht.
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
@Macjackson danke für deine ausführung und deine hinweise zum thema sous vide.
Das ist aber noch nicht das thema. Bisher habe ich den vakuumierer nur als länger haltbarmachung von Lebensmitteln benutzt. Sous vide selber ist einfach nicht mein ding. Wenn, dann überlasse ich das herrn schatz :)
 

Macjackson

Veganer
@Macjackson danke für deine ausführung und deine hinweise zum thema sous vide.
Das ist aber noch nicht das thema. Bisher habe ich den vakuumierer nur als länger haltbarmachung von Lebensmitteln benutzt. Sous vide selber ist einfach nicht mein ding. Wenn, dann überlasse ich das herrn schatz :)


Jo, habs grad noch ergänzt ... Asche über mein Haupt :bdsm:
 
Oben Unten