• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Indoor Wokken

Clambake

Militanter Veganer
Hallo.
Benutzt jemand von Euch eine Wokkochstelle die in der Küchenarbeitsplatte eingebaut ist oder kennt sich mit den Dingern aus?
Na klar ist es nicht möglich in der Küche einen Jetbrenner zu betreiben, aber ich erhoffe mir zumindest ein bischen Wokfreude mit dem was (legal) zu bekommen ist.
Die stärksten Kochstellen die ich gefunden habe haben 6 KW, das ist nicht wirklich doll. Ich plane in meiner neuen Küche eine doppelte Induktionsplatte, und daneben den Wokbrenner.
Die 6 KW klasse beginnt bei 350 Euro. Eine ordentliche Dunze wirds wohk auch brauchen...
Gruss Tim
 
OP
OP
C

Clambake

Militanter Veganer
Grade gefunden: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/taugen-wokbrenner-von-4-6kw-im-kochfeld.121870/page-3

Klingt nicht so überzeugend.

Der eingebaute WOK-It ist cool, aber ich möchte eigentlich keine 10l gasbuddel im Küchenschrank stehen haben, auch wenn das in Spanien jeder hat. Komisch dass das eine Zulassung bekommen hat.

Mein Klempner (der das Ding dann am Schluss anschliessen muss) meint stärker als 6 KW würde auch zuviel Sauerstoff aus der Raumluft ziehen

Ich glaube ich werde so ein Dominofeld einbauen, auch auf die Gefahr hin das es nur Expressbrutzeln wird.
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
bei 6 kW wirste schon nen ansehnlichen fettdampf erzeugen können.
ergo:
du wirst eine sehr ordentliche dunze brauchen. etwas höher als üblich sollte sie hängen, breiter als der herd sein und prima durchsatz haben. meine meinung. der raum braucht dann auch gut frischluftzufuhr, da wird dein klempner wohl recht haben. bei uns heißt das immer: küchentür zur terasse auf!

warum überhaupt indoor? haste denn so gar keine möglichkeit für outdoor?
 

HerzGlut-BBQ

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich Woke indoor mit 5,5Kw, das geht mit einer portion pro Durchgang ganz ok.
 

bishop

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Grade gefunden: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/taugen-wokbrenner-von-4-6kw-im-kochfeld.121870/page-3

Klingt nicht so überzeugend.

Der eingebaute WOK-It ist cool, aber ich möchte eigentlich keine 10l gasbuddel im Küchenschrank stehen haben, auch wenn das in Spanien jeder hat. Komisch dass das eine Zulassung bekommen hat.

Mein Klempner (der das Ding dann am Schluss anschliessen muss) meint stärker als 6 KW würde auch zuviel Sauerstoff aus der Raumluft ziehen

Ich glaube ich werde so ein Dominofeld einbauen, auch auf die Gefahr hin das es nur Expressbrutzeln wird.
nicht nur in spanien, auch in italien usw.
mit dem sauerstoffverbrauch stimmt, faellt in der praxis imho jedoch nicht ins gewicht. wenn man drinnen richtig wokkt, muss man eh lueften.
10kg pulle is auch nich erforderlich, wir haben indoor 3kg unterm tisch.
schnellkupplung in arbeitsplatte eingebaut, dunstabzug hoeher gehaengt, brenner aufs ceranfeld und fertig. soll allerdings nicht zum nachmachen animieren und ist optisch eher was fuer liebhaber :D
kostet dafuer jedoch nur 1 bruchteil und hat deutlich mehr power als der wok it.



wenn du erdgasanschluss hast, koennte man auch mal bei stockpots reinschaun.
 

hinaksen

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
bishop......unser Feuerteufel........mach das Bild weg, sonst brennt Deutschland:sonne:

Bei meinem 6KW aus dem gefundenen link tut es eine normale Dunsi.

Ich ziehe Gas jeder Induktionslösung vor. (Alleine derzeit noch aus ökologischen Gründen, Im Gasfeld nutze ich Primärenergie und nicht diese verlustreiche E-energie.

aber auch darum:

Dieses Dominofeld ist so scshlecht nicht.....und für indoor verdammt vielseitig, Wokspass kommt bei Leuten die Erfahrungen über 10KW gemacht haben nicht recht auf, aber man kann gut frittieren, dünsten, Gemüse braten, für Fleisch einen WOK von 30cm nehmem (nicht größer es scheint zuviel Hitze über die Randkühlung zu entweichen. Mein damaliger Versuch war mit meinem ersten WOK 40cm.
......dann hatte ich im link die Unterschiede der Anschmiegung der Flamme genannt.
Bratkartoffeln aus der kalt geschmiedeten mit dem 6KW einfach Klasse (der wokaufsatz lässt sich abnehmen und dann können sehr schön flache Sachen drauf stehen.

Paella in der Orginalpfanne für 4 Personen geht auch mit einem sehr schönen Ergebnis.
Mal ein großer Eintopf, kein Problem....

Mehr wie 4,8KW kommt doch i.d.R. elektrisch nicht rüber. Ein normaler Starkbrenner Gas kommt knapp auf 4KW, da ist 6 KW aus zwei Brennerringen sehr gut.

....und das beste......dutch oven mit Beinchen dran, mit dem 6KW der reinste Wundertopf für Gulasch und Co. Einfach Roste ganz weg und dutschi hingestellt, prima einfach und gut........indoor dutch (nein nicht wirklich, eben keine Hitze von oben doch wegen des schweren ´passgenauen Gussdeckels scheint das ein "leicher Überdrucktopf" aber kein Dampfkochtopf, zu sein.

Mach das mal mit Induktion......

Gruß

Anmerkung:
Für die Komplettlösung wäre ja auch ein Kombigasfeld mit dem Wokbrenner in der Mitte möglich. Selbst im hochpreisigen Bereich hab ich hinsichtlich der stabilen Wokaufnahme nichts zu meinem Dominofeld vergleichbaren gefunden. Diese Aufnahme überzeugt und ich glaube NEFF baut die noch.

Für eine neue Küche würde ich ein 4 flammiges Gaskochfeld mit 1 Mini, 2 Normal und einem Starkbrenner nehmen und direkt daneben das Dominofeld setzen. Das ganze dann mit einer breiten Dunsi drüber, fertig ist ein super Arbeitsplatz.
 
OP
OP
C

Clambake

Militanter Veganer
Moin Hinnak,
vielen dank auch fuer Deine Ausführung.
Ich koche auch am liebsten mit Gas. An ist an, und aus ist aus.
So ein Induktionsfeld ist glaube ich ganz interessant. Auch saubermachtechnisch, und ich muss nicht angst haben dass mein ewig hungriger Kater sich die Pfoten drauf verbrennt,
wenn er die Küche auf der suche nach Essbarem inspiziert.
Ich habe übrigens festgestellt dass ich fast noch nie mit allen 4 Kochstellen gleichzeitig gekocht habe, daher 2er induktion und einen schön grosse Gaskochstelle zum braten und wokken.
Weitere Kochmöglichkeiten bietet dann auch noch der Seitenbrenner meines Grills Burny (Ja er hat einen Namen...), ein Enders Neptun Petroleumkocher (2 flammen), ein Optimus Hiker Benzinkocher und ein Gaskartuschenkocher.
Hätte ich Platz und Geld ... ein riesiger Gaggenau Gasherd mit hot Stone oder Griddle, Wok... dummerweise muss ich neben der Küche auch noch das ganze Haus drumrum bezahlen, also gibts nur Domino an Spanplatte.
Wok - Lunte gerochen hab ich übrigens bei einem Kochkurs anfang des Jahres auf Koh Samui. Das Essen war göttlich und ich kann es kaum erwarten das Nachzukochen. Leider spielt sich mein leben im moment entweder im Büro oder auf einer Baustelle ab (oder im Bett). Aber ende September sollte die Hütte bewohnbar sein, dann noch 5 monate bis ich mir die Küche leisten kann und dann wird gewokkt. Bevor ich mir aber die Küche leisten kann, muss ich wohl JEDEN TAG GRILLEN!

Guten Abend
Tim
 

hinaksen

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Moin,
....so eine Zeit kenne ich sehr gut.
ann kannste eigentlich doch gleich einen anständigen Gasanschluss für die Küche einplanen, oder?

Übrigens, die Pötte müssen für Induktion passen (viele gute alte Pötte gehen nicht da Kupferboden usw.) .....und wenn die dann man heiß sind, fängt der Kater auch da das tanzen an.

Gruß
 

lucopa

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo Clambake,

woken mit Elektro oder Induktion geht gar nicht!!!

Dies würde ich als Überschrift über das Wokforum-Intro vorschlagen.
So und nun zum Indoor-Woken. Wenn Du es mit Deiner Frau nicht verscherzen willst, dann benutz den Wok nur draußen!! Ich woke hauptsächlich auf meinem Wok-it-Brenner, der ja auch eine Zulassung für drinnen hat. Glaub mir, ich hab es nur einmal drinnen versucht zu woken; :devil: man riecht es tagelang; von Fettspritzern und meterhohen Stichflammen einmal ganz abgesehen. Vor 3 Wochen habe ich für meine Tochter den 41-er von wok-world erstanden. Wenn man die fast 2000 Euro für den Wok-it nicht ausgeben will oder kann, dann sage ich Euch: hört auf zu suchen, der 41er funktioniert hervorragend und kostet nur 250 Euronen. Den Druckregler am Anfang nicht höher als auf 2 bar stellen und die Post geht ab. Ich schätze, im Vergleich zum Wok-it, liegen wir dann bei "Volllast" bei ca. 15 kW und das reicht eigentlich für den Anfänger!! Um authentisch zu woken benötigen wir mindestens 10 kW, wenn wir mehr als 1 Portion aufeinmal zubereiten wollen. Diese Leistung bringt kein herkömmlicher Gasherd. Wenn Du den Vergleich hättest, dann würdest Du keine Minute mehr überlegen. Wer will, kann gerne bei uns vorbeischauen.

Manfred
 
OP
OP
C

Clambake

Militanter Veganer
Nich schimpfen... ich will doch gar nicht elektrisch wokken!
das einzige Rohr was in meinem gesamten Haus unangetastet geblieben ist, ist das Gasrohr in die Küche! Diese Induktionsmulden gehen tatsächlich gar nicht!
 

bishop

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich schätze, im Vergleich zum Wok-it, liegen wir dann bei "Volllast" bei ca. 15 kW und das reicht eigentlich für den Anfänger!!... Wer will, kann gerne bei uns vorbeischauen.

Manfred
hi manfred,

den wok it wuerde ich gerne mal ausprobieren! gerne PM.

die mitteldruckgeraete liegen so zwischen 80k und 140k btu/h
das entspricht zb bei 100k btu ca. 30 kw.
der wok it schafft immerhin 11 kw mit 3 jets, was sehr respektabel ist.
mit den guenstigen mitteldrucklern kann er jedoch in punkt leistung nie konkurrieren, was physikalisch auch logisch ist.

drinnen wokken braucht abluftleistung.
wenn man nicht ausreichend lueften kann, sollte man was anderes kochen.

erdgasloesungen gibt es und funzen auch 1a.
das legal (indoor) zu machen ist aber extrem teuer.
der wok it kostet ja allein wegen der innenraumzulassung schon locker 500-1000 eur extra.

fuer die knete kann man sich auch 1 ordentlichen gastro-dunstabzug
hinbauen und so machen die chinakoeche das auch. von denen hat naemlich kein einziger die schicke tonne ;)

einen erdgasbrenner haette ich noch zu verkaufen, da ich zum heizen keinen gasanschluss mehr habe. 160kbtu



mit pilz pilot, getrennt regelbar. verrohrung bzw verschraubungen auf deutsches mass inklusive.

elektro ist natuerlich wie beim grillen verboten :candle:

@ all, keep wokkin
bish
 

hinaksen

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Zwischenfrage

@bishop

was macht denn der Jetbrenner, wenn man ihn mit 30mbar und LPG betreibt? Die Düsen sind nicht optimiert, aber anstänsig laufen sollte doch, denn die 160k btu braucht doch keiner.

Gruß
 

bishop

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
muesste ich mal testen.
die jetduesen sind sehr gross. fuer propan muessten die deutlich kleiner sein.
ich schaetze mal die mischung in den jets funzt nachher nichtmehr richtig. zb so das nicht genug umgebungsluft zum verbrennen mitgerissen wird.
ich fahr aber erstmal bis nexte woche in urlaub ;)
 
Oben Unten