• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung erster Gasgrill Familie

Tuwok

Militanter Veganer
Hallo Forumsgemeinde,

mein Name ich Christian und ich komme aus Ostwestfalen Lippe. Ich spiele mit Gedanken, mir unseren ersten Gasgrill (abgesehen von den Campinggrills) für unsere Dachterrasse zu zu legen. Bei meinen Recherchen bin ich auf das Forum hier gestoßen.
Vielleicht habt Ihr ja den ein oder anderen Tipp für mich.

Hier einmal unser Grillprofil

WIE OFT wird gegrillt?:
Von April bis Oktober 2 x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:

[70 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[10 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[10 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[10 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[60 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[5 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[25] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Pyrolysefuktion

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
In der Regel 3 Personen. Maximal 5 Personen

Wie hoch ist dein BUDGET?:
Max. 1000 Euro.

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Irgendwie haben mir es generell die Napoleon Grills angetan. Wenn wir ein eigenes Wohnmobil hätten, dann wäre der Travel Q 285 unser Begleiter

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Real noch keine. Nur einen Broilking bei Verwandten.

DIES müsst ihr noch wissen!:
So 4 bis 5 Mal jeJahr kommt ein Porterhousesteak auf den Grill. Ansonsten eher Wurst, Sparerips, Hacktaler (auch für Burger), Rückensteaks und gefüllt Röllchen.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Danke im Voraus.

LG
Christian
 

Nixblicker

Grillkaiser
Was für ein Broilking Modell hast du dir den angeschaut?
Den Broilking Baron 490 könnte ich dir empfehlen.
Könnte eventuell bissl knapp mit dem Budget werden aber vielleicht gibt es ein passendes Angebot.
Guter Grill mit viel Power und mit dem 2021 Modell kann man die Roste schräg stellen dann sifft der auch weniger zu.
Hat dann auch Heckbrenner und Seitenkocher mit dabei.
Falls du das nicht haben möchtest dann der 420, der passt auf jeden Fall in das Budget.
 

HarryHarry123

Fleischtycoon
Für alle die bereit sind 1000€ für einen Grill auszugeben sollte man, solange es ihn noch gibt, auf den LEX 485 hinweisen.
Ist zwar mit 1148€ "leicht" über Budget aber man bekommt, wie schon mehrfach beschrieben, keinen Grill der mehr für's Geld bietet.
Mal kurz aufgeführt für den nicht so kundigen Einsteiger.
4 Hauptbrenner, Große Sizzle Zone, Keramikheckbrenner, Edelstahlgrillwanne, Hohe Rollhaube, Edelstahlroste auf dem Hauptgrill, sehr lange Garantiezeit auf viele relevante Komponenten. Ein Grill der richtig Dampf hat und durch die Edelstahlroste sehr pflegeleicht ist.
Ansonsten einfach mal hier im Forum suchen, es gibt sehr viel zu lesen über den LEX.
 
OP
OP
T

Tuwok

Militanter Veganer
Der Lex macht schon ein mächtig guten Eindruck. Mir sind aber gestern die Santos Grills unter Augen gekommen. Der S318 oder S418. Welchen von den beiden könnt Ihr für mein Grillprofil empfehlen. Wenn jemand dort Erfahrungen hat. Ich denke von PL Verhältnis her sehen die sehr gut aus oder?
 

Nixblicker

Grillkaiser
Mit den Santos S Modellen machst du auch nichts falsch.
Wenn es geht eher dann den 418, da hast du mehr Möglichkeiten und mehr Platz für alles.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Vergleich mal die Garantieleistungen zwischen dem LEX und dem S-418.
 
OP
OP
T

Tuwok

Militanter Veganer
Also, da der Lex ja nicht mehr zu bekommen ist und der Santos lange Lieferzeiten hat, könnte ich in der Nähe einen Rösle Videro G6S für 700 Euro bekommen.
Was meint Ihr, sollte ich da zuschlagen? So schlecht scheint der Grill gegenüber den höherpreisigen Boliden nicht ab zu schneiden. Zumindest alles was ich bisher so gelesen habe. Was meint Ihr?
 

HarryHarry123

Fleischtycoon
700€ für den G6S ist ein super Preis, das Teilchen kostet sonst gut 200€ mehr, aber wie schon geschrieben ist das ein ziemlich großen Grill mit 6 Brennern.
Evtl. auch ein Modell aus 2020 ??, kann sein das bei dem Grill weniger Edelstahl verbaut worden ist. Mal genau schauen !!
 

Piman

Militanter Veganer
Mein Signet 340 hat seine Feuertaufe bestanden. Meine Mädels haben „gefressen“ Danke an alle, die hier Kaufberatung machen. Zum Thema 6 Brenner: ich habe heute für 5 Personen gegrillt und hatte einen Brenner die ganze Zeit an, den zweiten nur hin und wieder und den dritten nur zum indirekt grillen. Meine gefüllten Tomaten hatte ich auf der Ablage im Deckel, was ich btw bei Broilking richtig toll finde. Ich muss auch meine Erfahrungen machen, aber ich glaube, ich könnte mit diesem Sportgerät locker 7-8 Personen beköstigen.
 
OP
OP
T

Tuwok

Militanter Veganer
Danke für Eure Meinungen. Eigentlich müsste ich den wiegen. Dann wüsste ich zumindest, wie es mit dem Material aussieht.
 
OP
OP
T

Tuwok

Militanter Veganer
Stimmt, blöde Idee. Aber zumindest könnte man so feststellen. Ob alles ordnungsgemäß ist. In Hinwchr auf etwaige verbautes Material usw. Gibt ja Verpackungsgewichte des Grills und die sollten ja alle ziemlich identisch sein.
 
OP
OP
T

Tuwok

Militanter Veganer
Hallo,

unser Gasgrillprojekt hat sich leider durch viele widere Umstände verschoben. Aktuell schaue ich aber wieder etwas intensiver nach einem guten Gasgrill. Budget und Profil sind gleich geblieben.
Der Lex ist ja nicht mehr zu bekommen. Sehr schade.
Santos hat aktuell 20% auf den S418. Der würde passen und den habe ich bereits im Einsatz gesehen. Allerdings nurmehr schwarz. Wäre eine Notlösung In der Farbe. Lieber hätte ich Edelstahl.

Hat aktuell je and noch eine weitere Empfehlung für mich auf Lager?

Danke im Voraus.

LG
Christian
 

Piman

Militanter Veganer
Mein Signet hat mit seinen 3Flammen die erste Saison überstanden. Eigentlich habe ich die Grillzeit noch gar nicht beendet. Durch das Gasgrillen ist es für mich komfortabler als immer erst die Kohle anzuheizen. Sonst war immer schon im September Schluss. Ich komme direkt von der Kohle und muss sagen, dass es die genau richtige Entscheidung für dieses Sportgerät war. Habe von verschiedenen Gemüsesorten über Rind/Schwein/Fisch bis zur Pizza alles mögliche probiert und meist für 4-6 Leute gegrillt. Drei Brenner haben mir voll ausgereicht. Einzig bei 10 Leuten war es etwas eng. Aber mit einer guten Vorbereitung ging es. Ich kann dir also diese Größe empfehlen wenn du „normal“ grillen möchtest. Der Broilking hat für mich den Riesen Vorteil, dass er schnell heiß wird und das auch noch extrem, was sich für eine gute Spargelpizza als sehr vorteilhaft erwiesen hat. Ich habe den seitlichen Brenner und mache meist kleine Saucen oder Zwiebeln für Burger drauf. Der Grill lässt sich leicht reinigen. Er sieht dementsprechend auch noch aus wie neu. Rundherum bin ich sehr zufrieden. Der Nachbar hat einen Rösle und mit der Temperatur dann doch nicht die Vorteile wie der Broilking.
 
OP
OP
T

Tuwok

Militanter Veganer
Danke für Deine Meinung zu dem Thema.
Habe meine Suche aktuell eingegrenzt auf folgende Grills. Alle im ähnlichen Preisbereich

1. Broil King Baron 490
2. SANTOS S-418
3. Napoleon Rogue SE 525 (gut der ist doch teurer. Aber nur etwas)

Welchen würdet Ihr mir da ans Herz legen?
 
Oben Unten