• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kaufberatung Gasgrill von 500-1000€

V3r0x

Militanter Veganer
Hi Leude, 30 Jahre jung - Kempten, arbeitend. Brauche Beschäftigung während Corona.

WO steht der Grill?:
Terasse
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2 Mal die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[60 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[40 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 50] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[50 ] % schnell -> Anteil in Prozent
WAS soll gegrillt werden?:
[45 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[20 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[35 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
  • 3 / 4 Brenner (lieber 4)
  • Seitenkocher/-brenner
  • Infrarot-/Keramikbrenner (egal ob als Seiten oder integrierter Brenner) gerne
  • Gusseisenrost ist ok -> eine Grillplatte muss rein passen + Kaufbar sein, ein Runder Einlass sollten nach Möglichkeit vorhanden sein für späteren Dutchoven etc./Zubehör gerne später dazu
  • Rotisserie - erst mal nicht gebraucht
WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:

2-4 Personen in der Regel. Aber für Feiern auch mal 6-10 (Ausnahme und völlig ok wenns sequentiell geht)

Wie hoch ist dein BUDGET?:

Nach Möglichkeit bis 600€ , Schmerzgrenze liegt bei 1000€
Relativ Preisinsensitiv - wenn die Qualität zum Aufpreis stimmt, bin ich bereit 800 € auszugeben, falls 1000 € signifikant mehr liefern auch 1000.
Aktuell habe ich mich so bei 650 € -800 € umgeschaut. Mir ist der Sprung zu den Premiumherstellern wie Weber oder Napoleon noch nicht klar.


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:

Hohe Temperatur halten. Ich möchte den Grill gerne in verschieden Zonen einteilen können für direkt/ indirektes grillen daher mindestens 3 sogar eher 4 Brenner. Eine HeatZone für scharfes Grillen von Steaks und nach Möglichkeit soll auch smoken einigermaßen funktionieren. Der Grill soll für die nächsten Jahr gut aufgestellt sein und lange halten.

Ich möchte eine gescheite "Schmutzentfernung" (d.h. Fettschale ne gescheite Lösung), von mir aus hinten rausziehbar, wenn es ins Budget passen muss.
Eine 11kg Flasche sollte unten reinpassen - auf jeden Fall aber eine 5kg Flasche.

Ich suche QUALITÄT = kein Klappern, Rosten etc. - ich weiß, Edelstahl ist noch mal eine andere Welt und unbezahlbar irgendwann

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:

Ich habe mich bereits selbst erkundigt und war schon in den ein oder anderen Grillfachmärkten und Baumärkten, allerdings ist der Markt an Grills so riesig, dass ich jetzt einige Geräte zur Auswahl habe.

Eventuell hat der ein oder andere schon Erfahrungen und kann mir eines der Geräte empfehlen oder auch davon abraten. Gerne höre ich mir aber auch andere Empfehlungen an.

Bisher gefundene Grills:

  • Enders Gasgrill „Monroe“ SIK TURBO 4 (4 Brenner, BeastZone, Seitenkocher)(war vor 2 Wochen für 499€ im Angebot da wurde ich aufmerksam, liegt aktuell aber beim 4er bei 670 €) -> FAVORIT 1
  • Rösle Videro G3-S Qualität von Rösle gut gefallen in Echt
  • Char Broil - Name vergessen - Qualität bei 500 -600 € war gut - nicht überragend
  • Weber - irgend einen Spirit II angeguckt - Qualität "ok" - das Plastik nervt mich aber
  • Grillfürst: fand ich auf den ersten Blick interessant , diese Theke/breite der in der Vorderansicht gefällt mir aber überhaupt nicht eigentlich

Wie ist eure Meinung zu so einem "Guckloch" / Verglasung in der Haube? Ist sogar gut/scheisse/ putzbar?

Sagt mal wenn ihr noch was wisst :)
Danke schon mal :)
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Mir ist der Sprung zu den Premiumherstellern wie Weber oder Napoleon noch nicht klar.
Der Preissprung erklärt sich in der Regel hauptsächlich aus der Verwendung von wertigerem (schwereren, dickeren Teilen, Legierungen mit weniger Korrosionsanfälligkeit bei Edelstahl oder die Verwendung von Aludruckguss) Material, das zu höherer Haltbarkeit führt, besseren Garantiebedingungen und garantierter Ersatzteilversorgung.

Am oberen Ende der Budgetskala würde ich bei Deinen Anforderungen noch folgende Modelle anschauen:
Santos S-418
Schickling Premio Gas Modell Barbecue (erweiterbar später, gute Grundleistung)
 

keep the fire burning

Putenfleischesser
Hi Leude, 30 Jahre jung - Kempten, arbeitend. Brauche Beschäftigung während Corona.

WO steht der Grill?:
Terasse
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2 Mal die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[60 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[40 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 50] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[50 ] % schnell -> Anteil in Prozent
WAS soll gegrillt werden?:
[45 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[20 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[35 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
  • 3 / 4 Brenner (lieber 4)
  • Seitenkocher/-brenner
  • Infrarot-/Keramikbrenner (egal ob als Seiten oder integrierter Brenner) gerne
  • Gusseisenrost ist ok -> eine Grillplatte muss rein passen + Kaufbar sein, ein Runder Einlass sollten nach Möglichkeit vorhanden sein für späteren Dutchoven etc./Zubehör gerne später dazu
  • Rotisserie - erst mal nicht gebraucht
WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:

2-4 Personen in der Regel. Aber für Feiern auch mal 6-10 (Ausnahme und völlig ok wenns sequentiell geht)

Wie hoch ist dein BUDGET?:

Nach Möglichkeit bis 600€ , Schmerzgrenze liegt bei 1000€
Relativ Preisinsensitiv - wenn die Qualität zum Aufpreis stimmt, bin ich bereit 800 € auszugeben, falls 1000 € signifikant mehr liefern auch 1000.
Aktuell habe ich mich so bei 650 € -800 € umgeschaut. Mir ist der Sprung zu den Premiumherstellern wie Weber oder Napoleon noch nicht klar.


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:

Hohe Temperatur halten. Ich möchte den Grill gerne in verschieden Zonen einteilen können für direkt/ indirektes grillen daher mindestens 3 sogar eher 4 Brenner. Eine HeatZone für scharfes Grillen von Steaks und nach Möglichkeit soll auch smoken einigermaßen funktionieren. Der Grill soll für die nächsten Jahr gut aufgestellt sein und lange halten.

Ich möchte eine gescheite "Schmutzentfernung" (d.h. Fettschale ne gescheite Lösung), von mir aus hinten rausziehbar, wenn es ins Budget passen muss.
Eine 11kg Flasche sollte unten reinpassen - auf jeden Fall aber eine 5kg Flasche.

Ich suche QUALITÄT = kein Klappern, Rosten etc. - ich weiß, Edelstahl ist noch mal eine andere Welt und unbezahlbar irgendwann

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:

Ich habe mich bereits selbst erkundigt und war schon in den ein oder anderen Grillfachmärkten und Baumärkten, allerdings ist der Markt an Grills so riesig, dass ich jetzt einige Geräte zur Auswahl habe.

Eventuell hat der ein oder andere schon Erfahrungen und kann mir eines der Geräte empfehlen oder auch davon abraten. Gerne höre ich mir aber auch andere Empfehlungen an.

Bisher gefundene Grills:

  • Enders Gasgrill „Monroe“ SIK TURBO 4 (4 Brenner, BeastZone, Seitenkocher)(war vor 2 Wochen für 499€ im Angebot da wurde ich aufmerksam, liegt aktuell aber beim 4er bei 670 €) -> FAVORIT 1
  • Rösle Videro G3-S Qualität von Rösle gut gefallen in Echt
  • Char Broil - Name vergessen - Qualität bei 500 -600 € war gut - nicht überragend
  • Weber - irgend einen Spirit II angeguckt - Qualität "ok" - das Plastik nervt mich aber
  • Grillfürst: fand ich auf den ersten Blick interessant , diese Theke/breite der in der Vorderansicht gefällt mir aber überhaupt nicht eigentlich

Wie ist eure Meinung zu so einem "Guckloch" / Verglasung in der Haube? Ist sogar gut/scheisse/ putzbar?

Sagt mal wenn ihr noch was wisst :)
Danke schon mal :)
Hab zwar keine Erfahrung mit Enders, da ich den P500 von Napoleon habe. Dieses Angebot bei Aldi ist mir kürzlich aber aufgefallen:
https://www.sued.aldi-liefert.de/Grillzeit/Gasgrill-Kansas-Pro-3-SIK-Turbo-II.html

Liegt mit 599,- auch noch voll im Budget.
 
OP
OP
V

V3r0x

Militanter Veganer
Hab zwar keine Erfahrung mit Enders, da ich den P500 von Napoleon habe. Dieses Angebot bei Aldi ist mir kürzlich aber aufgefallen:
https://www.sued.aldi-liefert.de/Grillzeit/Gasgrill-Kansas-Pro-3-SIK-Turbo-II.html

Liegt mit 599,- auch noch voll im Budget.
danke für den Hinweis - komischerweise habe ich mich ja schon für den Monroe entschieden innerlich und vom Kansas abgewichen. Muss ich noch einmal abgelichen, was die genauen Unterschiede sind.
Muss ich mir noch mal überdenken. Gut dass da schon die Abdeckung dabei ist in den 599.

https://www.sued.aldi-liefert.de/Grillzeit/ das passt ja dann auch fast, wenn es das Zubehör auch noch günstiger bei Aldi gibt.

Obwohl ich nicht ganz verstehen kann wie Aldi Enders überredet hat 200 € unter den UVP von der Enders Webseite zu kommen :D (ink.Wetterschutz)
Oder ist am Kansas Pro 3 SIK "II" irgend etwas an der "II" verkehrt, dass das ein ALDI-Modell ist ?`......
Die Heatrange ist nur mit 400 gelistet, bei Enders mit 800Grad ....
 
Oben Unten