• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kochmesser

J_ensW.

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen!

Einen Bericht zum einbrennen einer Eisenpanne hat mich hier her gelozt.
Nun möchte ich mal etwas wissen und hoffe mir kann mal jemand einen Tipp geben.

Zum Vordenken:
Eine freiform warmgeschmiedete Eisenpanne muss eingebrannt werden damit sie eine Patina erhält und somit nicht rosten kann.

Jetzt mein Gedanke:

Ich möchte mir ein Kochmesser zulegen und habe mich mal umgesehen.
Einige ausgesuchte Messer, handgeschmiedet, würde ja wieder rosten. Deshalb sollte das Messer auch gut getrocknet werden.

Jetzt habe ich mir gedacht ich mache es so wie die Eisenpfanne und brate das Messer auch im Backofen.
Würde das so nach meinem Gedanken gehen oder bringt das überhaupt etwas?
 

uedde001

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Man merkt den Wintereinbruch
 

iguana78

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Das arme Messer!!!! Ne im ernst da schrottest Du das Teil nur
Regeln:
Nass abwischen
trocken nachreiben
regelmäßig mit Kamelienöl einlassen
Nieeeeeemals in die Spülmaschine!!!!!!!!!!!!!!!!
 

Mr. Pink

Messer-Guru
10+ Jahre im GSV
Lasset sein. Man kann Klingen schwarzbrennen, aber nicht mehr, nachdem sie fertig wärmebehandelt sind. Mit solchen Manöver machst Du nur die Härtung und eventuell zusätzlich noch den Griff kaputt.
Wenn der Stahl in Ordnung ist, dann solltest Du mit Rost keine Probleme bekommen. Einfach kurz nach dem Gebrauch abwischen und abtrocknen, fertig. Dauert fünf Sekunden.
 

carbo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@J_ensW.: Don't do that, please. Damit du das mit der Wärmebehandlung verstehst. Messer werden nach dem Stanzen oder Schmieden gehärtet. Dazu werden sie je nach Stahl auf ca. 800-1000 °C erhitzt und dann in Wasser oder Öl abgeschreckt. Danach sind sie glashart und spröde. Man kann die Klingen einfach so mit der Hand zerbrechen. Damit sie flexibel d.h. gebrauchsfähig werden, kommen sie 1-3 Stunden (je nach Temperatur) in einen Ofen bei 200-300 °C. Danach haben sie ein wenig ihrer Härte verloren, sind dafür jetzt aber flexibel. siehe: (h)ttp://www.youtube.com/watch?v=uEXjQ3yDoHE (Klammern beim h weglassen)

Würdest du ein so behandeltes Messer nun einbrennen also nochmal bei 200-300°C in den Ofen legen, würde die Härte noch weiter reduziert, - was sich fatal auf die Schneidhaltigkeit auswirken würde. Das Messer könnte zwar weiterhin scharf geschliffen werden, würde wegen des weichen Stahls die Schärfe aber sofort wieder verlieren.
 
OP
OP
J_ensW.

J_ensW.

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute!

Vielen Dank für Eure Antworten und guten erklärungen.
Da merkt man doch das man nicht alles machen kann was man so denkt.:hammer:
 
Oben Unten