• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Landmann pts 4.1

Pigri

Militanter Veganer
Hallo ihr Gasgriller und Grillerinnen...
Mein Landmann treibt mich schier zur Verzweiflung.
Mein Fleisch ist durch bevor es ein anständiges Bränding oder ein vernünftige Bräune zeigt. Da ich ein Steak am liebsten medium rare genieße, bin ich wie oben schon geschrieben, der Verzweiflung Nähe. Und ja, der Grill ist gut vorgeheizt.... Hat jemand einen Tipp .... Außer einem Neukauf ( geht erst nächstes Jahr)
Lasst Mal was von euch hören.... Bitte bitte
 

SkyPapa75

Militanter Veganer
Pauschal auf Deine Frage zu antworten ist leider nicht möglich, dazu fehlen einfach zu viele Fakten:
1) Was und wieviel grillst Du auf einmal und wie dick ist die Scheibe(n)?
2) Wie viele / welche der Brenner nutzt Du und auf welcher Stufe?
3) Wie viel Grad zeigt Dein Deckelthermometer an wenn Du Dein Fleisch auflegst?
4) Hast Du evtl. die Möglichkeit die Rosttemperatur mit einem Grillthermometer zu messen?

Ich habe neulich mein erstes Rumpsteak auf meinem Landmann Triton 2.0 PTS (kleiner Bruder Deines Grills) zubereitet und konnte mich da nicht beschweren, wobei ich aber bei meinem 2-Brenner Modell ein wenig "tricksen" musste: durch die große Öffnung hinten (ugs. als "Scheunentor" bezeichnet) und die Öffnungen an den Seiten für einen Grillspieß kann leider sehr viel Hitze entweichen, daher habe ich beim Aufheizen und Angrillen des Fleischs diese mit Alufolie (ugs. "Jehova") verschlossen (schau mal hier im Forum, speziell zum Thema Triton) da der Grill sonst nicht über 250 Grad kommt und ich als alter Kohlegriller mindestens 280 Grad bevorzuge.

Also:
1) gutes Fleisch, mindestens 3cm stark, ich salze es im Vorfeld zum Auswässern und trockne es vor dem Grillen gut ab.
2) Grill gut vorheizen, für ein anständiges Branding sollten es mindestens 250 Grad Celsius am Rost sein, ich bevorzuge wie gesagt mehr (280°C+)
3) Im 90-90-90-90 Verfahren grillen, beim Drehen/Wenden nicht auf derselben Stellen ablegen sondern frei, heiße Stelle auf dem Rost nutzen
4) Alufolie weg, alle Brenner bis auf einen zu, den letzten auf minimale Stufe stellen, das Grillgut im indirekten Bereich (nicht ganz am Rand) mit Thermometer bis 2-3 Gard vor die gewünschte Kerntemperatur ziehen lassen
5) 2-3 Minuten außerhalb des Grills ruhen lassen damit sich das Fleisch beruhigen und der Fleischsaft sich verteilen kann, nach Belieben schon mal mit Steakpfeffer bestreuen (ich mache das nach dem Aufschneiden)
6) Aufschneiden, mit Steakpfeffer und genießen

et voila, lecker schmacko Steak:

20210531_191936.jpg
20210531_195317.jpg
 
Oben Unten