• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Laserdrucker - Multifunktionsgerät gesucht!

PuMod

Private PENGUIN & Mr. Risotto
5+ Jahre im GSV
Hi Folks,

unser 8 Jahre alter Tintendrucker hat den Geist aufgegeben (Druckkopf) und eine Reparatur ist unwirtschaftlich.

Wir suchen jetzt einen Farblaser, gerne als Multifunktionsgerät mit folgender Ausstattung/ Merkmalen:

  • Farbdruck (kein Foto, die lassen wir drucken bei Pixxum oder so)
  • S/W Druck
  • Scannen (kein Dokumenteneinzug, bei den paar Blättern im Jahr wechsel ich von Hand die Vorlage)
  • Kopieren (auch Farbe)
  • Wireless Druck von mobilen Endgeräten aus (Android, Notebook)
  • Druck über den PC (LAN)
  • Im Jahr drucken wir vielleicht so 300-500 Seiten (ist also recht überschaubar)
  • Das Gerät soll geschlossen sein (keine offene Papierschublade oder so einen Spaß)

Kosten soll das Gerät so um die 300 EUR.

Könnt Ihr mir was empfehlen? Ich blicke diesen Druckerdschungel nicht.

Danke schonmal vorab
Pu.
 

bubble_m

Schlachthofbesitzer
Ich habe einen Brother DCP-L3550CDW und bin damit zufrieden. Der erfüllt alle Deine Wünsche und hat recht günstige Kartuschen.
Mir gefällt außerdem deren Recyclingidee. Bei jeder Kartuschenbestellung liegt ein Rücksendeschein für die alte Kartusche dabei. Der hat allerdings einen Dokumenteneinzug.
Die kleineren haben entweder LAN oder WLAN. Drucken über WLAN macht hier keine Probleme. Vielleicht käme der MFC-L3730CDN dann noch für dich in Frage.

Was ich noch recht interessant finde ist Duplexdruck (beidseitig). Das war keins Deiner Kriterien, hat bei mir aber zur Entscheidung für den DCP-L3550CDW geführt. Der liegt knapp über 300€. 330 meine ich.
 

elminster

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Ich hatte ziemlich gleiche Anforderungen sie du und habe vor 2 Wochen den HP MFP 178nwg gekauft. Bislang bin ich sehr zufrieden.
 

RosbachGriller

Fleisch- und Fischliebhaber
Vielleicht doch wieder über einen Tintenstrahler nachdenken.
Ich hatte bei meinem HP-Multifunktions-Laserdrucker (HP Color LaserJet MFP M476dw) gerade die Farbkartuschen austauschen müssen. Bei HP kostet das locker weit über 300,- EUR, selbst Refill-Kartuschen anderer Anbieter kosten erheblich.

Ich hatte ziemlich gleiche Anforderungen sie du und habe vor 2 Wochen den HP MFP 178nwg gekauft. Bislang bin ich sehr zufrieden.
Die Farbkartuschen kosten auch bei diesem Produkt pro Farbe (vier erforderlich) bei Drittanbietern wohl mehr als 50,- EUR.
Liege ich da falsch?

Andere Hersteller, wie z.B. Brother liegen dabei aber bei den Preisen meist weit darunter.
Bitte also immer den Preis pro Seite prüfen, das sollte von den Anbietern angegeben sein. Oder Tests von (seriösen) Zeitschriften, wie die vom Heise-Verlag (https://www.heise.de/), ansehen.
Z.B. https://www.heise.de/ct/artikel/nachgehakt-Multifunktions-Farblaserdrucker-ab-240-Euro-4700033.html (mußt dann den Artikel oder die Zeitschrift c't 9/2020 kaufen)
https://www.heise.de/tests/Multifun...baren-Tintentanks-unter-350-Euro-4591833.html (Probe-Abo einen Monat kostenlos, monatlich kündbar)
Und nein, ich bin dem Verlag nicht verbunden sondern stelle nur permanent fest, dass die die einzig brauchbaren IT-Zeitschriften in D produzieren.

HP, Epson und sicherlich auch andere Hersteller bieten inzwischen auch Tintenstrahler an, bei den man die Tintenpatronen nicht wegwerfen muss, sondern wiederauffüllen kann. Somit weniger Müll etc.
Der Druck über WLAN vom Notebook (Windows oder Linux) sollte immer funktionieren, soweit der Drucker in Dein Netz eingebunden ist (per WLAN oder Kabel). Mit Android kenne ich mich leider nicht aus. Bei Apple-Smartphones sucht man am besten nach dem Stichwort 'AirPrint', bei Android (vermutlich) nach dem Stichwort 'Bluetooth'.
 

Cooky

Grillkaiser
Hallo Steven,
wir haben den Samsung 480FW.
Der hat alles was Du im Lastenheft beschrieben hast. Da wir diese auch im Büro haben, kann ich bestätigen das Sie auch im Dauereinsatz sehr zuverlässig sind.
Hab ihn in der Metro geschossen für unter 300Euronen.
Gruß Sven
 

bubble_m

Schlachthofbesitzer
Ganz schön groß, das Ding.
Da gebe ich Dir 100% Recht, sehe ich ganz genau so. Es ist ein Kompromiss. Ich war auch auf der Suche nach einem kompakten Gerät. Aber...
Steht da nicht die Papierschublade auf?
...genau das trifft bei dem HP zu, wenn Papier drin liegt und das tut es ja meist. Fast 10cm steht die Lade auf und LAN hat er auch nicht. Deshalb ist es der auch nicht geworden. Bei meiner "Druckmenge" müsste ich das Papier regelmäßig abstauben. :lol:
Vorteil vom Laser ist einfach, dass da nichts eintrocknet. Die Qualität ist immer gleich. Aber wem sag ich das? Du wirst deshalb nach Laser fragen, vermute ich.
Ich habe meinen vorherigen Epson Photo-Tintenstrahler sehr geschätzt, aber ihn jedes Mal (gefühlt) stundenlang in "100% Betriebsbereitschaft" bringen zu müssen, hat irgendwann einfach nur noch genervt. Auch wenn die Druckqualität, Farbtreue und Auflösung mit gutem Papier weit besser war als jetzt mit dem Laser.
Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung. Ich glaube, das perfekte Gerät gibt es (noch) nicht, da unsere Kriterien nahezu 100% gleich zu sein scheinen. Ich hab keinen gefunden, aber bin trotzdem "somehow" zufrieden mit dem Brother. Man gewöhnt sich langsam an den Klotz...
 
OP
OP
PuMod

PuMod

Private PENGUIN & Mr. Risotto
5+ Jahre im GSV
Vorteil vom Laser ist einfach, dass da nichts eintrocknet. Die Qualität ist immer gleich. Aber wem sag ich das? Du wirst deshalb nach Laser fragen, vermute ich.
Ich habe meinen vorherigen Epson Photo-Tintenstrahler sehr geschätzt, aber ihn jedes Mal (gefühlt) stundenlang in "100% Betriebsbereitschaft" bringen zu müssen, hat irgendwann einfach nur noch genervt. Auch wenn die Druckqualität, Farbtreue und Auflösung mit gutem Papier weit besser war als jetzt mit dem Laser.
Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung. Ich glaube, das perfekte Gerät gibt es (noch) nicht, da unsere Kriterien nahezu 100% gleich zu sein scheinen.
Ich habe keine Lust mehr auf eingetrocknete Tinten, Flecken oder Druckknöpfe und wirklich hohe Druckkosten wenn man original Tinten kauft. Mit Refill-Tinten habe ich ausnahmslos, auf lange Sicht gesehen, schlechte Erfahrung gemacht.

Ich möchte einfach ein Gerät haben, welches ich anschalte und es dann einfach nur druckt

Bei meiner "Druckmenge" müsste ich das Papier regelmäßig abstauben. :lol:
Das befürchte ich auch.
 

Eichi78

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da les ich jetzt ein wenig mit weil ich hab mehr oder weniger das gleiche Problem. Ich bin zwar grundsätzlich mit meinem HP OfficeJet 6600 recht zufrieden aber der verbraucht durch die geringen Druckmengen mehr Tinte beim Reinigen als beim Drucken selber und das ist auf Dauer nervig.

Schöne Grüße,
Günther
 

Boandlkramer666

Grillkaiser
Die Multifunktionsdinger kosten doch nichts mehr.
Ich empfehle brother MFC
 

elminster

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Steht da nicht die Papierschublade auf?
Die Papierschublade steht ca. 9 cm über, ist aber geschlossen. Das Gerät ist halt einigermaßen kompakt und nicht so ein riesen Teil. Es ist etwas so tief wie ein DIN A4-Blatt lang ist. Und irgendwo muss ja noch die Walze hin. ;-) Wenn sie nicht überstehen würde, müsste das Gerät mehr in die Tiefe bauen. Wie eben andere Geräte. Das ist halt dann so wuchtig und das wollte ich nicht.
Die Druckkosten pro Blatt sind wirklich relativ hoch. Aber bei mir war es ähnlich. Wir drucken wenig und mich haben immer eingetrocknete Tinten und der Blatteinzug von oben genervt, der nie zuverlässig funktioniert hat.
 

bubble_m

Schlachthofbesitzer
Dann hoffe ich, dass er dir gute Dienste leistet! :thumb2:
 
Oben Unten