• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Manua 3 Edelstahl Grill mit Holzgestell

D.Freudi

Militanter Veganer
Hallo an alle,

Ich bin neu hier im Forum und möchte über den Manua 3 berichten.
Meine Grill Erfahrungen sind die eines Standart Würstchen uns Steak "Heissmacher's"
an verschiedenen Holzkohle Grill's.
Dabei habe ich mich immer über das (für mich) schlecht regelbare Holzkohlefeuer geärgert.
Da über diesen preisgünstigen Grill im Forum kaum etwas zu lesen ist habe ich mich versucht,
in der Rubrik "Grill-Kaufberatung" über diesen Grill zu erkundigen,
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/barbecook-manual-3-mit-holzgetell-edelst-vs-schwarz.180659/
aber leider ohne Erfolg.
Deshalb möchte ich hier von meinen Anfänger-Erfahrungen berichten, ohne zu wissen wohin die Reise geht.
Habe den Grill im Netz, für mein Empfinden überaus Günstig bekommen, obwohl mir der Preis nicht im Vordergrund stand.
Ich wollte einen Stabilen Grill, den ich problemlos über eine Rasenfläche ziehen kann.
Deshalb suchte ich nach einem Grill mit zwei großen Rädern und einem stabilen Griff, den mir viele Mittelpreisige Grill's nicht bieten konnten.
Kurz, für 195,- € landete der Manua3 vor zwei Tagen in meinen Händen.
Der Aufbau des Gestells war problemlos und die Schraubverbindungen sind alle mit Gewindeschrauben vernünftig ausgeführt.
Das Gestell macht vom Holz her einen sehr massiven Eindruck und ist daher genau das was ich suchte.




Habe dann heute den Grill das erste mal angeheizt / ausgebrannt,
was bei der starken Rauchentwichlung sicher auch notwendig war.
Die Brenner brennen schön gleichmäßig:




Obwohl der Zünder ordentlich ins glühen kommt.
Auch habe ich gemerkt, dass die Flammen im Bereich des Zünders gelblich sind.
An den anderen Stellen bleibt das Feuer blau.
Hoffentlich hält der Zünder das aus???




Dann hab ich, wie vorgeschrieben den Grill 15Minuten bei voller Leistung aufgeheizt.
300 Grad waren bei 2 Grad Außentemperatur am Deckelthermometer zu erreichen.



Bei halber Leistung war auf der Grillplatte eine Temperatur von 250 C zu erreichen.





So, heute Abend wird, bei :frier: Schneefall, getestet, das Fleisch ist schon eingelegt:happa:





:hmmmm: mal sehen wie es klappt :hmmmm:

Gruß
Freudi


image.jpg


Foto 1.JPG


Foto 2.JPG


Foto 3.JPG


Foto 4.JPG


Foto 5.JPG


eingesegtFoto.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
D

D.Freudi

Militanter Veganer
Hy,
Kurz,.....es ist alles aufgegessen.
Habe testweise mal queer Beet gebraten was da war.
Hat alles ganz gut geklappt, wenngleich man sicher noch einiges üben muss.
Hab's auch mit Rindersteak versucht, inkl, Thermometer ....
Nach erreichen der richtigen Kerntemperatur hab ich es dummerweise zum Rest auf den Warmhalterost gelegt. ....
..... War dann gut durch:cry:




Fazit, ....der wird mein Freund :)


Was ich nur vorerst befürchtet habe, dass der Deckel zu flach ist, ist wohl auch so.
Ein Bierhuhn wird wahrscheinlich nicht rein passen.

Im Sonderangebot des Grills war auch ein BBQ Besteck von Barbecook enthalten, dieses ist aber maximal dekorativ, benutzen wird man es sicher kaum können.

Gruß
Freudi

image.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Wete

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Im Sonderangebot des Grills war auch ein BBQ Besteck von Barbecook enthalten, dieses ist aber maximal dekorativ, benutzen wird man es sicher kaum können.
Wie Du meiner Signatur entnehmen kannst, benutze ich ein Enders 8400 und bin damit absolut zufrieden. Die Teile erscheinen riesig, aber wenn man damit arbeitet, will man nichts kleineres mehr.

Wete
 
OP
OP
D

D.Freudi

Militanter Veganer
Danke für den Tipp,
Ja, sowas brauche ich auch, denn mein momentan vorhandenes Besteck hat sich als zu kurz herausgestellt.
Was ist das besondere an Deinem Enders 8400?

Gruß
Freudi
 

Wete

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich weiß nicht, ob da was besonders dran ist, aber es ist sehr groß, sehr stabil und dabei relativ günstig. Einfach ein praktisches Grillbesteck, mit dem man sich auch auf einem großen Rost nicht die Finger verbrennt. Wenn ich mir dagegen die Preise von Weber-"Style"-Zubehör ansehe ...

Wete
 

Matigoal

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hi
darf ich mal fragen, wo du den Grill erstanden hast? Bist du noch zufrieden?
Passt an den Grill auch ein Drehspies?
Ich schwanke noch in meiner Entscheidungsfindung und habe ein relativ gutes Angebot für den Brahma 4.0 (250€).
Danke schon mal im Voraus
 
OP
OP
D

D.Freudi

Militanter Veganer
Hy,

Gekauft hab ich ihn hier:
Barbecook Manua 3 Grill günstig kaufen

Ich habe noch den Winterpreis bezahlt, aber die 289 ,- ist er auch noch Wert.

Ich bin noch sehr zufrieden, ich habe leider keinen Vergleich zu anderen Gasis,
Daher ist meine Meinung sehr einseitig.
Der Grund für meine Entscheidung für den Manua, war neben den Preis, das stabile Gestell.
Für mich hat sich die Anschaffung aber auf jeden Fall gelohnt....
....so oft, wie ich dieses Jahr schon gegrillt abe, habe ich es das ganze letzte Jahr nicht getan:essen!:

Die Hitzeverteilung ist sicher nich perfekt, aber die Fleischstücke, die ich auflege, sind auch nicht alle gleich, daher ist es für mich bis heute kein Problem gewesen.

Bei der Temperatur schafft er 350Grad und 80Grad bei einem Brenner, gemessen bei ca. 1Grad Außentemperatur.

An die Grenzen des Manuas bin ich heute gestoßen:

Ich sitze gerade davor und mach mein erstes Drunken Chicken.:-D

Ich habe feststellen müssen das ein Huhn nur reinpasst, wenn man eine kleine Bierdose nimmt, für die 0,75 Standart Dosen reicht die Höhe nicht aus.
...nun kauft mal eine 0,5er Bierdose.... zumindest bei uns gibt es die nicht.:-(
Leider gab es nur "Jack Daniels Whiskey- Gingerale Gemisch" in der passenden Dose... manchmal muss man Opfer bringen :saufen3:;-)
Nun sitzt mein Händel hält auf einem Whiskeyfass (oder so ähnlich);-)
Und die Verschluss- Zwiebel sößt oben am Deckel an.







So jetzt ist es fertig :essen: sieht lecker aus.

Gruß
Freudi

image.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Matigoal

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Na das Hähnchen sieht doch lecker aus! Und schön zu sehen, dass es überhaupt mit dem Manua 3 machbar ist. In den Brahma würde ich das Huhn sicher besser unterbringen aber am Manua reizen eben auch die Gussroste und die Platte! Zumindest die Platte würde ich beim Brahma wohl noch extra kaufen. Rein optisch hat für mich auch das Holzgestell die Nase vorn.
Wie ist die Arbeitshöhe beim Manua? Ich bin nicht ganz klein und will da nicht unbedingt gebückt stehen...auch wenn das jammern auf hohem Niveau wäre ;-)
 
OP
OP
D

D.Freudi

Militanter Veganer
Hy,
Ja...sieht lecker aus....und das war es auch :) :essen!:
Werde es auf jedem Fall wiederholen.

Dazu werde ich mir noch zwei Pfannen kaufen, denn 3 Hähne passen super nebeneinander, nur zu hoch dürfen sie nicht werden.
Und wenn man nur die kleinen Bierdosen verwendet steht das Huhn nicht so kippelig wie bei einer großen Dose, einen Halter habe ich nicht vermisst.

Ich bin auch 193cm groß und habe keine Probleme mit der Arbeitshöhe.
Hab mal nen Zollstock angehalten, es sind 85cm bis zu den Grillrosten.
Eine Standard Arbeitshöhe liegt bei Einbauküchen bei ca. 91cm,
da man aber immer Arbeitsbesteck als "Armverlängerung" benutzt ist es kein Problem.
Der Manua hat einen Doppelwandigen Deckel und ist in der Höhe, unter dem Deckel, ca. 3cm niedriger als ein Vanilla oder Kaduva, den Brama hab ich noch nie im Original gesehen und kann dazu nichts sagen.
Beim Vanilla und Kaduva hatte mir die Emaillequalitat nicht gefallen, alle Kanten waren rauh, da sind die Edelstahl Kanten, durch ihre Umbörtelung, deutlich schöner.
Die Ablagen seitlich, vom Kaduva und Vanilla, waren immer sehr wackelig, da war mir das Holzgestell auch lieber.
Beim Manua fehlt leider der Seitenbrenner, da muss man sich eben anders behelfen.
Die Gussroste haben mich aber auch überzeugt, die Reinigung geht super und das Branding wird auch immer schön.
Die Form der Gusstangen ist dreieckig, habe mal testweise einen Rost mit der Breiten Seite nach oben genommen, Dann bekommt man hält ein Breiteres aber nicht so definiertes Muster.
Daß die Grillplatte dabei ist, ist natürlich auch Super, für "Kleineres" gut zu gebrauchen.
Das Edelstahl um das Thermometer hat sich leider schnell verfärbt, aber es ist ja ein Grill und kein Möbelstück. ;-)


:-D ....Normal müsste ich ja jetzt Provision von Barbecook bekommen, für die Laudatio ....:-D

Gruß Freudi
 
Zuletzt bearbeitet:

Matigoal

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Also mich hast du so gut wie überzeugt! Provision läßt grüßen! :-D
Preislich ist der Manua 3 etwas günstiger als der Brahma 4.0. aber so viel nimmt es sich nicht. Glaub ich muss noch ne Nacht drüber schlafen aber zumindest bin ich jetzt auf die beiden Modelle beschränkt.
Danke für deine Einschätzungen!!!
 

Matigoal

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Also bei mir ist es nun doch der Brahma 4.0 geworden. Hab 100,- für nen Versandrückläufer bezahlt..da konnte ich nicht nein sagen! ;-)
 
OP
OP
D

D.Freudi

Militanter Veganer
Hy,
Noch ein Vorteil vom Manua :)
Weil er ein Holzgestell hat lassen sich Anbauteile einfach Realisieren.
Meiner hat jetzt eine Gasflaschen Halterung.





Gruß
Freudi

image.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten