• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Max. Pulled Pork Menge auf dem Napoleon T410

RIPman

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Jungs,

Bin schwer in den Vorbereitungen meines 40. Geburtstags, obwohl noch mehrere Wochen hin.

Der Beschluss steht aber: Es gibt Pulled Pork.
Ich erwarte 40-50 Erwachsene und 20-30 Kinder. Die Kinder sind wohl eher auf Wurst unterwegs.

Es stellt sich mir also die Frage, wieviel Pork brauch ich denn? Ich bin jetzt von 12-15kg ausgegangen.
Zweite Frage: wieviel Pork habt Ihr denn in den Navi o.ä. reinbekommen?
Schaffe ich 12 kg?

Danke für Euren Support

Ripman
 
Hallo,

mein T410 ist noch auf dem Postweg.
Kannst du dann ein zwei Bilder machen, würde mich interessieren wie die Menge auf dem Grill passt.

Gruss
Ulli
 
Bei fertigem PP würde ich schon mit 300-400 Gramm pro Erwachsenen rechnen.
Falls weniger gute Esser dabei sind und etwas über bleiben sollte, einfach den Rest portionsweise einfrieren. Beim späteren aufwärmen schmeckt man keinen merklichen Unterschied.
Auch kann man mit den Resten z.B. ne Bacon Bomb füllen, schmeckt sehr lecker.
Ausserdem sollte es nicht passieren daß es doch zu wenig ist und einige Gäste leer aus gehen --> no go.
Also nicht zu knapp rechnen.

Wenn Du also 350 Gramm (fertig) pro Nase bei 45 Personen rechnest, brauchst Du ca. 16 kg fertiges PP.
Da PP bei der Zubereitung einiges an Gewicht verliert, solltest Du von ca. 25 kg Rohgewicht ausgehen um 16kg fertig raus zu bekommen.

25 kg Fleisch ist m.M.n. unmöglich mit einem T410 in einem Durchlauf zu schaffen zumal Du Ihn bei PP nur den indirekten Bereich der Grillfäche beladen kannst.

Für eine Grill Ladung PP mußt Du zeitlich einen kompletten Tag (24 h) rechnen.
Den T410 kenne ich nur vom sehen bzw. Prospekten. Wie ich gesehen habe, hat er aber eine Grillfäche von 59 x 43 cm. Da du das PP nur auf den indirekten Bereich legen kannst, verbleibt also max eine nutzbare Fläche von 40x40 cm. Heißt 2-3 Stücke a ca. 2,5kg (ggf. passen auch nur 2) unten und ein Stück evtl. oben quer auf den Warmhalte Rost falls es vom Abstand des Rostes und der Breite passt. Mehr als max. 6-9 kg PP (Roh) wird vom Platz schwierig werden. Bei ca. 25 kg Rohgewicht mußt Du also locker 4 Tage vor der Feier loslegen damit Du die Gäste mit 16 kg PP glücklich machen kannst ;-)

Also entweder noch irgendwo einen weiteren großen Grill leihen (großer Smoker o.ä.) oder bereits einige Tage vor Deinem Geburtstag mit dem ersten PP starten, einfrieren und zur Feier alles aufwärmen (z.B. Backofen + Grill, abgedeckt über mehrere Stunden bei niedriger Temperatur erwärmen, damit alles saftig bleibt). Alles andere geht m.M.n. in die Hose.

Gruss macroy

PS: PP lebt auch ein Stück weit vom Rauchgeschmack. Wie willst Du den rein bringen? Tube, Sparbrand oder....?
 
Danke für Deine ausführliche Informationen!

Ich werde wohl noch 2 weitere Grill der Nachbarn aktivieren müssen... Hatte ich nicht mit gerechnet, dass ich sofort viel brauche... Aber gut, an Material ist es doch noch nie gescheitert :D

Ich wollte den Rauch eigentlich via Box bzw. Chunks reinbringen. Hatte gehofft, dass das reicht. Ich habe es bei meinen PP immer so gemacht. Ich hab bisher nur noch nie diese Menge gemacht...
 
So, Freitag geht es zum MdV zum bestellen. Ich werde es mit 6 x 3kg versuchen, damit ich jeweils 9 kg pro Grill hin bekomme. Mein neues Motto lautet: Und wenn Du dann kein Fleisch mehr abbekommst, dann musst du früher zur Party kommen.

DANKE für Eure Hilfe.
Und @macroy : So doof war doch meine Frage garnicht , um mich gleich mit dem Thread abzustrafen...
Dort fehlt übrigens noch ein Statement: wie bekomme ich nach dem PP grillen (oder nach jedem anderen Grillen) meinen Grill wieder sauber als wäre er direkt ab Werk? - auch das ist scheiß egal, denn das ist ein Arbeitsgerät! :whip:
Hat eigentlich einer von euch schon mal in einem Heimwerker Forum Threads wie "wie reinige ich meinen Akkuschrauber?" oder "Hilfe, meine Feile rostet" Gelesen?
- naja, auch scheiß egal.. :D
 
Moin,

abstrafen wollte ich Dich ganz und gar nicht ;-) Nachdem ich aber das ein oder andere geschrieben habe, bin ich anschließend auf den Thread gestoßen und es wurde nochmal einiges von einem Vollprofi bestätigt bzw. ähnlich dargestellt (z.B. Gewichtsverlust 30-50% und vieles drum herum spielt einfach keine große Rolle). Ich dachte das gibt Dir einfach nochmal mehr Sicherheit, außerdem fand ich es amüsant wie er das geschrieben hat ;-)

Viel Spass bei deiner Party und gutes gelingen. Kannst ja mal berichten wie es lief und noch ein paar Bilder machen ;-) Würde mich freuen.

Gruss macroy
 
Hallo Ihr,
Nachdem Ihr mir ja bei der Problemlösung geholfen hast, möchte ich euch jetzt auch die Ergebnisse zeigen:

Zuerst einmal die 18kg für das Würzen vorbereitet. Dazu hab ich das Fleisch - übrigens alles Schweinenacken vom MdV - mit grobem Senf eingerieben und das ganze mit Magic Dust eingepudert. Danach in Folie 1 Tag im Kühlschrank gelassen. Das war dann auch schon alles. Ich habe es nicht Geimpft!
IMG_20160609_190107.jpg


Dann die ersten Zwei auf den Grill... In Summe waren diese beiden meine Sorgenkinder. Ich denke sie lagen zu tief in der Schale, denn diese dauerten am längsten. Dazu am Ende mehr.
IMG_20160610_150828.jpg


Dann drei... Um dies überhaupt hin zu bekommen, habe ich dem Spareribs Halter nur die äußeren Stifte gelassen und daraus einen Sockel gebaut. Der Rost lag dann hinten in der kompletten Länge auf dem Warmhalterost des T410 auf, so dass das sehr stabil war.

IMG_20160610_151308.jpg

Dann vier und fünf. Dann hab ich mich für fast 23 h von Ihnen verabschiedet...
Nicht ganz richtig, denn ich habe je Grill 2x Hickory Rauch via Räucherboxen eingebracht. Ich sage Euch, dass war ein Anblick. Das hat geraucht, dass ich fast die Feuerwehr erwartet hatte.

IMG_20160610_151430.jpg


Da - wie erwartet durch Eure Hilfe - nicht alles gepasst hat, hst der Nachbar mir noch mit nem Grill ausgeholfen... Dieser war die eigentliche Herausforderung, denn a) war die Konstruktion mit der Dose sehr wackelig und b) wollte der Grill partout nicht unter 150 Grad gehen... Ich musste dann eine Aromaschiene als Distanzhalter zwischen Deckel und Grill einschieben, damit die Temperatur runter ging.

IMG_20160610_152949.jpg


Jetzt noch 72 Brötchen gebacken... Und natürlich Coleslaw gemacht...In Summe hatte ich 5kg Coleslaw dafür vorgesehen. Am Schluß noch mit Joghurt verfeinert, weil ich bißchen zu viel Salz rein getan hatte.

IMG_20160610_145255.jpg

Ich habe so ab 77 Grad stündlich (oder länger) mit einer Mischung aus 400ml Apfelwein, 200ml Whisky, 50ml Ahornsirup und 50ml Apfelesseig gemoppt.
Nenne das Bild "Wiedersehen macht Freude":
IMG_20160611_095343.jpg

Und das war dann das Ergebnis. Das Fleisch war herrlich zart und saftig. Ich habe nach dem pullen noch Bratensaft darauf getan und gemischt. Ich fand es herrlich.
Leute, ganz ohne Spaß war diese würzige Kruste und das saftige Fleisch zusammen sooooo lecker.
IMG-20160611-WA003.jpg

Es war herrlich und hat riesig Spaß gemacht.
Zusammenfassend hatte ich 45 Erwachsene und 20 Kinder. 18 kg Rohfleisch waren gut 3 kg zu viel dafür. Die 72 Brötchen haben nicht gereicht. Das hätten gern 12 mehr sein können. Die 5 kg Coleslaw hätten besser 6,5 kg sein sollen.

Also jetzt die Antwort: Mit Biegen und Brechen 12 Kg!
Empfehlen würde ich es aber nur bedingt, denn das rechte Fleisch, welches auf Bild 2 zu sehen ist, kam und kam nicht auf Temperatur. Und auch als es später im Grill leerer wurde, ist dieses Stück nicht in die Zieltemperatur gekommen. Lag dann in Summe 30h auf dem Grill bis es soweit war und ließ sich dennoch nicht pullen und sah innen anders aus, als die anderen. Ich erkläre es mir so, dass dort die Hitze anfänglich am wenigsten hin zirkulieren konnte und damit quasi "Grill zu voll" war.


Bis bald

RIPman
 

Anhänge

  • IMG_20160609_190107.jpg
    IMG_20160609_190107.jpg
    156,1 KB · Aufrufe: 1.147
  • IMG_20160610_150828.jpg
    IMG_20160610_150828.jpg
    176,4 KB · Aufrufe: 1.194
  • IMG_20160610_151308.jpg
    IMG_20160610_151308.jpg
    188,8 KB · Aufrufe: 1.208
  • IMG_20160610_151430.jpg
    IMG_20160610_151430.jpg
    162,7 KB · Aufrufe: 1.148
  • IMG_20160610_152949.jpg
    IMG_20160610_152949.jpg
    171,3 KB · Aufrufe: 1.190
  • IMG_20160610_145255.jpg
    IMG_20160610_145255.jpg
    122,2 KB · Aufrufe: 1.181
  • IMG_20160611_095343.jpg
    IMG_20160611_095343.jpg
    182,4 KB · Aufrufe: 1.443
  • IMG-20160611-WA003.jpg
    IMG-20160611-WA003.jpg
    186,3 KB · Aufrufe: 1.167
Hallo Ihr,
Nachdem Ihr mir ja bei der Problemlösung geholfen hast, möchte ich euch jetzt auch die Ergebnisse zeigen:

Zuerst einmal die 18kg für das Würzen vorbereitet. Dann 1 Tag im Kühlschrank gelassen.
Anhang anzeigen 1264792

Dann die ersten Zwei auf den Grill...
Anhang anzeigen 1264802
Dann drei...
Anhang anzeigen 1264804
Dann vier und fünf. Dann hab ich mich für fast 23 h von Ihnen verabschiedet...
Anhang anzeigen 1264806

Nachbar hat mir noch mit nem Grill ausgeholfen...
Anhang anzeigen 1264808
Jetzt noch 72 Brötchen gebacken... Und natürlich Coleslaw gemacht...
Anhang anzeigen 1264810
Ich nenne das Bild "Wiedersehen macht Freude":
Anhang anzeigen 1264811
Und das war dann das Ergebnis.
Anhang anzeigen 1264812
Es war herrlich und hat riesig Spaß gemacht.
Also jetzt die Antwort: Mit Biegen und Brechen 12 Kg!

Bis bald

RIPman

Also erstmal nachträglich noch alles Gute und Glückwunsch, daß alles geklappt hat :prost: ;-)
Schön, daß Du uns nun teilhaben läßt :thumb1: Mit dem Gewichtsverlust lagen wir nicht schlecht ;-) Aus 18 kg wurden ca. 12 kg (ca. 30-35% Verlust).

Wieviel Esser hattest Du nun und hat es für alle gereicht bzw. wieviel war übrig?
Hast Du auch ein bißchen Rauch mit reingebracht oder komplett ohne?
Wie wars geschmacklich? Schön saftig?
Alle zufrieden gewesen?
Siehst Du Verbesserungspotential oder war alles optimal?
Wie hast Du gewürzt?
Fleisch geimpft?

Details bitte :-D

PS: Die Konstruktion mit dem einen Rib Halter wäre mir zu heiß gewesen. Hätte da Bedenken gehabt daß das ganze Teil irgendwann nach links kippt/rutscht (Bild im Kopf - Deckel auf, die oberen Nacken liegen links in der Ecke auf dem Brenner und kokeln vor sich hin - Supergau)
 
Hallo @macroy,

Danke für die Glückwünsche.
Ich glaube alle waren hellauf begeistert und es hat allen geschmeckt. Ok, einer war Vegetarier...:o
... Bei dem bin ich mir nicht so sicher. :D

Ich habe versucht Deine Fragen im Original Bericht zu beantworten, dann ist es für andere einfacher zu lesen.
Danke für Deine Hilfe und Deine Kommentare.

RIPman
 
Donnerwetter! Für so eine Vergrillung hast Du Dir mehr als ein Bierchen verdient!
 
Ich hab auch mehr als ein Bierchen getrunken :D
 
Also auf jeden Fall erstmal Glückwunsch und RESPEKT! Die Fleischmenge ist ja der Wahnsinn. Ich habe ja auch den 410er und bin bis dato nie über 2 Nacken hinausgekommen. Ein schöner Beitrag der aufzeigt was alles so geht. Toll
 
Hi ridcully78,

Hab ich jetzt nicht abgemessen, aber ich mach das immer so, dass ich die alte Gasflasche dran lasse, bis ich ins Bett gehe. Kurz davor montiere ich immer eine neue, damit ich sicher über die Nacht komme. Morgens baue ich dann wieder auf die gebrauchte um, bis sie leer ist. Ich schätze jetzt mal so 7 kg bist du auf der sicheren Seite.
 
Hi,

Nein, das habe ich bisher noch nie gemacht. Ich weiß auch nicht ob ich es machen möchte, denn Pulled Pork zeichnet sich ja durch eine lange Garzeit aus. Wenn ich mir also die Mühe mache Pulled Pork zu machen, dann kann es auch eine Weile dauern.

Zu verbessern gibt es für mich nur eins: Es war zu viel Fleisch! Das Stück rechts unten hat wohl am wenigsten Hitze abbekommen. Sei es durch die Zirkulation oder durch die Masse der darumliegenden Stücke. Das würde ich so nicht mehr machen, da es nicht rechtzeitig fertig wurde und dann auch nicht so lecker war, wie die anderen. Ansonsten kann man das so durch Haus nochmal machen :-)
 
Zurück
Oben Unten