• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Meater und Backburner?

hogie

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich habe mir den Meater+ als Zubehör gekauft. Zunächst mal ein schickes Teil, das erste dicke Steak ist bombe geworden.

Nun überlege ich, die Roti anzuschmeißen und ein paar Grillhähnchen zu machen.

Da kommen mir zwei Fragen, bei denen mir vielleicht jemand helfen kann:

1) Wie heiß wird der Backburner?
Ich habe den Napoleon Prestige Pro 665. Welche Hitze kriegt das Gargut durch den Backburner hinten ab? Der Meater darf maximal 275 Grad abbekommen.

2) Der Meater berechnet ja aufgrund der Temperatur des Grills die Restzeit. Wie exakt macht er das beim Backburner? Die Hitze kommt ja durch die Strahlung. Das heißt, sie schwankt ja die ganze Zeit, je nachdem, ob es gerade auf der Backburnerseite oder auf der Winterseite im Grill ist. ;-)


Hat hier jemand Erfahrungswerte?


Vielen Dank und Viele Grüße

Marcus
 

Helge470

Grillkaiser
Zu 1:
Der Backburner ist auch beim Napoleon eher ein Strahler.
Der Meater mißt aber die Umgebungstemperatur, wird aber auch durch Absorption der Strahlung erwärmt. Solange Du die Ambient Anzeige Deiner Meater Probe immer im Auge behältst, kann nichts passieren.
Ich habe schon so einige Gockel mit dem Keramikbrenner des BB meines Summit aufgeknuspert. Wenn es dem Meater zu warm wird, ziehe ich einfach die Probe raus.
Allerdings nutze ich den BB fast immer nur am Ende des Grillvorganges, da kann dann nicht mehr viel passieren, wenn ich kurz vor Schluß die Messung beende.

Zu 2:
S.oben, da ich das Grillgut (Gockel, Truthahn, Spießbraten etc.) erst fast fertig grille, paßt bis dahin (wenn dann der BB dazu kommt) die Grillzeit-Berechnung.
Von der Strahlung bekommt der Meater nicht viel mit, daher wird mit BB die Rest-Grill-Zeit vermutlich zu lange gerechnet.
 
Oben Unten