• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mein 2. Pulled Pork Fragen Bitte um Hilfe

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Liebe Vereinsmitglieder,

ich will heute Abend mein 2. Pulled Pork machen und hab noch ein paar Fragen. Ich will heute mit 2 Teilen (Hals) a 2,8 Kilo starten. Beim ersten hat es super geklappt, mußte da aber bei 89 KT Grad abbrechen, da ich um 22:00 endlich essen wollte. War aber so gut das ich von meiner Frau, gleich die Freigabe für weitere Aktionen bekommen habe. Als Rub verwende ich den Magic Glitter...

1. In Ermangelung eines besseren Geräts werde ich es in der Barbecook Büchse (Geschenk, selber hät ich was anderes gekauft) machen. Es soll über nacht laufen. Glaubt Ihr dass wenn ich einen sauberen Mignon Ring baue, die Temperatur bis in der Früh durchhält?
Ich hatte beim ersten Mal keinen Mignon gebaut, sondern einfach die heißen Brekis in die Mitte. Das Teil lief von der Temperatur immer am oberen Rand. (120-125) und hat fast 3 kg Kohle verbraucht.
Leider ist die Lüftung bei dem Teil von unten nicht regelbar, es ist rund um die Kohlewanne einfach ein Rand komplett offen, soll ich hier einfach einen Teil mit Alu zustopfen, damit ich in der Nacht nicht soviel Temparatur verliere oder würde ich meine Kohle ab?

2. Wenn es fertig ist, kann ich die Teile nicht in Al.... sorry Jehova, im Backofen, bei sagen wir 60 Grad warm halten, oder warum besser in der Kühltasche mit heißem Wasser?

3. Wenn ich ein Teil einfriere, dann wenn ich es gepulled habe oder als Stück vorher?

Vielen Dank an alle Beiträge zum Thema pulled pork, die haben mir die Angst vor diesem Schritt genommen. (Pulled pork ist halt ein großer Schritt für den Griller, aber nur ein kleiner Schritt für die Menschheit :sabber:)

Viele Grüße aus München
Speed1966
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe im Froster 3 Nacken (vakuumiert), die ich nur warmmachen muss und dann vor ggf. Gästen pullen kann.

;)Show must go on;)
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
5+ Jahre im GSV
Warmhalten im BO geht auch, wird aber wohl nicht so oft praktiziert,
weil ich denke mal die Methode mit den Wasserflaschen kommt günstiger.

PP lässt sich sowohl gepulled als auch am Stück super einfrieren. Wenn
man es im Wasserbad dann langsam erwärmt lässt es sich pullen wie frisches PP.

Ob gepulld oder am Stück - inho geschmacklich später kein Unterschied.
 

Mark3110

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das "einzige" was Du im ungepulleten (geiles Wort :D ) Zustand nicht hast ist der Fleischsaft der sich in der Jehova bildet.

Ansonsten wie Micha schrieb, such es Dir einfach aus :prost:
 

Mark3110

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ähm mach nen Ring und nimm dir genügend Zeit zum Temperatur einpendeln, wenn Du stopfen musst dann mach das. Wieviel dafür nötig ist, wirst Du dann sehen.

Wenn die Temp einmal eingependelt ist klappt es in der Regel gut über die Nacht hinweg (zumindestens bei mir)
 
OP
OP
Speed1966

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Pulled Pork in der Barbecook Büchse Erfahrungsbericht

Vielen Dank für die Hinweise.

Das Wochenende ist vorbei und die 2 PP sind schon teilweise gegessen.

Folgende Erfahrungen kann ich weitergeben:

Ablauf

Ich habe in einem oben genannten Billig-Smoker 2 Schweinenacken a 2,8 Kilo gemacht. Am Donnerstag beide Nacken mit Glitter Rub in den Kühlschrank. Am Freitag einen maximalen (großen) Mignonring gelegt und um ca. 21:00 angeheizt Temp um die 100 Grad. Nacken 15 Grad um ca. 21:30 Nacken aufgelegt. Auf die Kohle ein Stück Eiche und ein Stück Pfirsichholz. Wasserwanne max. voll mit Schale in der Mitte für den Bratensaft, diesen will ich nach dem Pullen dazumischen.

Am Samstag 09:00 aufgestanden, Temp. 109 und Nacken 72 Mingonring völlig weg.

Kohle neu angeheizt und diesmal nur reingeworfen, da ich für einen neuen Ring den Ofen immer auseinanderbauen muss und die Wasserschale voll kochendem Wasser ist. Bis 19:00 Uhr hat der Nacken 89 und der Brennraum immer zwischen 95 und 125 Grad. Da es recht kalt war, mußte ich den Lüfter oben fast halb aufmachen, um diese Temperatur zu erreichen. Deshalb hat der Ofen auch unendlich Kohle gefressen, ca. 8 Kilo.

Um 19:00 den ersten Nacken raus und gepulled, war aus meiner Sicht perfekt obwohl nur 89 Grad und nur 40 min in Jehova.

Um 23:00 den 2. Nacken raus hatte 92, war beim Pullen und geschacklich aus meiner Sicht kein Unterschied. Gepulled und in 2 Portionen eingefroren. Gewicht noch 1.8 Kilo also ein Kilo verloren.

Folgende Erfahrungen:
1. PP mit einem Billigteil ist möglich, nur die Temperatur schwankt stark und bei niedrigen Außentemperaturen fressen die Dinger Kohle wie eine Dampflok und auch Wasser nicht vergessen. Fast 20 Liter verbraucht.
Bei Wind muss man immer wieder Nachregulieren. Wirklich stabil laufen die Dinger nie.
2. Glitter-Rub vom Texaner ist super und wirklich die Menge Salz nehmen, die drinsteht, ich hab diesmal weniger genommen, und das hat man geschmeckt. Ich nehm weniger Zucker. Nachsalzen bringt fast nix.
3. Geschacklich ist aus meiner Sicht das PP sehr nah am Kailua Pig aus Hawaii, was für uns ja kaum nachmachbar ist. Eine absolute Delikatesse.
4. Für 5 Erwachsene und 2 Kinder muss man einen Nacken rechnen.
5. Wir haben das Fleisch in Wraps gegessen, also im Tortillafladen mit Salat, Sprossen, Tomate, Pilzen, Frühlingszwiebel mit einem milden Burgerdressing. War mir fast lieber als mit Krautsalat (was ich bei meinem ersten Versuch hatte), da der doch recht intensive Geschmack vom Krautsalat viel vom zarten Fleischgeschack überdeckt.

Warum mein Job fast 24 Stunden gedauert hat, weiß ich nicht. Wahrscheinlich war die Temperatur in der Nacht nicht hoch genug. Kann man halt nicht ändern.

Fazit:
PP ist sicherlich sehr aufwändig (man ist einen ganzen Tag und eine Nacht unruhig), aber ich würde es immer wieder machen. Allein, das erste Aufbrechen der dunklen Kruste beim Pullen ist eine Offenbarung.

Und ich werde nach günstiger/guter Kohle suchen. Diesmal fast 17 EUR für 10kg gezahlt.

Bratensaft auffangen bringt nichts. Die schwarze Pampe in meiner Schale hatte viel Fett und wenig Geschmack. Hab es nicht dazugemischt.

Und
Jetzt weiß ich noch viel weniger welchen Grill ich kaufen will:

Weber 57 oder WMS oder Gas mit Backburner oder Smoker.

Ich werde noch in den nächsten Monaten ein neues PP machen, diesmal wahrscheinlich mit 4 Nacken. Damit es sich lohnt. :thumb1:

Ich hoffe es hilft denen die es noch nie gemacht haben.

Viele Grüße
Speed1966
 
OP
OP
Speed1966

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Frage an den Admin

Können wir nicht den Erfahrungsbericht als Thema plazieren, ich glaube in einem alten Fred liest den niemand. Oder ist der so schlecht, dass wir Ihn da lassen wo er ist.

Viele Grüße
Speed1966
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Kleine Anmerkung noch:

ebbel-4888-albums-gemischtes-picture15866-verwechslungsgefahr.jpg
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Der Mignonring ist von mir, den Minionring hab' ich bei einem Sportsfreund geklaut, weiß aber nicht mehr bei wem. Vermutlich bei dir? Macht dir hoffentlich nichts aus, du darfst dafür auch gerne das "Verwechslungsgefahr"-Bild benutzen :)
 
OP
OP
Speed1966

Speed1966

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
DSCF0272.jpg


DSCF0274.jpg


DSCF0275.jpg


DSCF0282.jpg


DSCF0287.jpg


DSCF0288.jpg
Hier noch die Bilder:
Ich ich kann die Bilder leider nicht in den Text integrieren.
 

Anhänge

  • DSCF0272.jpg
    DSCF0272.jpg
    119,4 KB · Aufrufe: 674
  • DSCF0274.jpg
    DSCF0274.jpg
    168,3 KB · Aufrufe: 650
  • DSCF0275.jpg
    DSCF0275.jpg
    185,6 KB · Aufrufe: 666
  • DSCF0282.jpg
    DSCF0282.jpg
    152,1 KB · Aufrufe: 674
  • DSCF0287.jpg
    DSCF0287.jpg
    178,9 KB · Aufrufe: 659
  • DSCF0288.jpg
    DSCF0288.jpg
    221,8 KB · Aufrufe: 686
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten