• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Mein Borniak - in memoriam @pfannendoc] Pulled Pork

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Moin Zusammen,

da am Vortag mein Premiere-Smoken im Borniak mit Burnt Ends
https://www.grillsportverein.de/for...-aufgebaut-ausprobiert-mit-burnt-ends.311799/
eher sub-optimal verlaufen war, musste der Schrank gleich nochmal ran.
Pulled Pork hatten wir schon ewig lange nicht mehr, also sollte heute eins zubereitet werden.

Bereits am Donnerstag hatte ich bei der Naturschlachterei Lay in Leer-Loga diesen schönen, 2,2 kg schweren Schweinenacken gekauft.
IMG_2862kl.JPG


IMG_2863kl.jpg


Der Nacken wurde großzügig mit dem Magic Dust, das beim Borniak dabei war - hergestellt von Royal Spice @Spiccy - eingepudert und massiert, vakuumiert und in den Kühlschrank verfrachtet bis Samstag.
IMG_2864.JPG


Samstag um 06:00 Uhr wurde der Nacken aus dem Kühli geholt und durfte etwas Temperatur nehmen. Danach wurde er verkabelt...
IMG_2877.JPG


... und kam um 7:45 Uhr in den Schrank.
IMG_2878.JPG


Hier das Set-up. Da ja beim Borniak nur ein Rost im Lieferumfang war, musste ich mit dem schwedischen Universal-Teil etwas improvisieren. Das hat gut geklappt, aber mindestens zwei Roste werde ich mir noch kaufen.
IMG_2879.JPG

Die Temperatur wurde auf 120° gestellt, der Rauchgenerator aktiviert. Geplant war Rauch für gute 2 Stunden. Die KT des Nackens betrug 15°.

Nach 2:20 Stunden war die KT auf 70° gestiegen, es wurde Zeit für die Texas-Krücke, da ich keine Lust auf eine großartige Plateauphase mit eventueller Nachschicht hatte.
Der Nacken wurde zunächst in Backpapier, dann fest in Alufolie gewickelt und kam wieder in die "Kiste".
IMG_2880.JPG

Es gab keine Plateauphase, die Temperatur stieg langsam und recht gleichmäßig weiter an. Ca. alle 10- 15 Minuten erhöhte sich die Temperatur um 1° bis auf 94°.
Nach bereits 6:17 Stunden war die Temperatur erreicht, es war genau 14:00 Uhr.

Das Fleischpaket wurde kurz rausgenommen, Temperaturfühler kam raus, dann mit einer Extra-Lage Alufolie wieder in den Borniak.
IMG_2881.JPG


Das Essen war für 18:00 Uhr geplant, also wurde das Fleisch bei einer Temperatur von 75° im Borniak für 4 Stunden warm gehalten. Das hat problemlos geklappt.
IMG_2882.JPG


Als Essenszeit war, wurde der "Silberling" befreit und kam zum Pullen in die Küche.
Ganz schön heiß, das Teil...
IMG_2884.JPG


Von der Folie befreit, bereit zum Pullen.
Welch ein Duft...
Die PP-Krallen von @pjotr lagen auch schon da.
IMG_2885.JPG

Prima sah er aus, der Nacken, eine schöne, gleichmäßige Kruste, nicht zu dunkel.

IMG_2886.JPG

Die Oberfläche war natürlich etwas weich durch die Texas-Krücke. Um das Fleisch nochmal für eine halbe Stunde zu trocknen und aufzuknuspern, fehlte mir die Geduld. Und Hunger hatten wir auch.

Also los: "Full Pull".
IMG_2887.JPG


Sieht doch prima aus. Die Flüssigkeit, die reichlich im Paket war, wurde schön mit durchgemischt, das Fleisch war wunderbar saftig.
IMG_2888.JPG



Serviert wurde das PP im Burger Bun vom örtlichen Bäcker, die auf den Innenseiten kurz angeröstet wurden.
IMG_2890.JPG

Auf die untere Bun-Hälfte kam eine Lage karamellisierte rote Schmorzwiebeln, darauf eine ordentliche Portion Fleisch und dann ein kräftiger Klecks selbst gemachter Apfel-BBQ-Sauce.

IMG_2891.JPG

Deckel drauf, dann konnte genossen werden.

Es war sehr lecker, wunderbar saftig und "geschmackig". Der Rauchgeschmack war deutlich wahrnehmbar, aber nicht zu kräftig. 2 Stunden 20 Minuten Rauch bis zum Einpacken waren hier ein gutes Maß.
Einen Rauchring gab es nicht, das ist aber - soweit ich gelesen habe - beim Borniak wohl typisch und hat uns nicht gestört.

Als Beilage gab es ein auf Spitzkohl-Basis von Angela selbst zubereitetes Cole Slaw, welches prima dazu passte.

Die Reste habe ich nach dem Abkühlen in 250g-Portionen vakuumiert und eingefroren. So haben wir immer etwas für einen schnellen PP-Burger parat.

Fazit:
Der zweite Einsatz vom Borniak lief wesentlich besser als die Premiere, alles klappte reibungslos.
Und Pulled-Pork muss keine Nachtsitzung sein.
Mit dem Einsatz der Texas-Krücke ist man wohl immer auf der sicheren Seite, wenn das PP ca. 10 Stunden vor dem geplanten Essen begonnen wird.

Ich bin sehr zufrieden,
wir werden langsam Freunde, der Borniak und ich.

Es wird...


[Mein Borniak - in memoriam @pfannendoc]


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Torsten61

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Klasse wenn man Erfolg hat und sich mit dem Gerät anfreundet - ist aber normal dass so was dauert 👍
 

DonMichele

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Läuft, das schaut doch schon gut aus! 👍🏻

Ich lass den Borniak für PP gerne ab Abends laufen und dann ist es am nächsten Tag ohne Krücke fertig. Ich finde der zeitliche Mehraufwand lohnt sich. Kannst ja mal ausprobieren wenn du willst.
 

Honker

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Sieht Super aus Dein PP,meine 1ster war Viiieellll zu trocken,aber Übung macht ja bekantlich den Meister.
Erlaube mir die Frage was in der Schale direkt unter dem PP ist,sieht aus wie geknüllte Alufolie,was ja sicher nicht so ist.
Was ist eine Texaskrücke :hmmmm:...mann lernt doch nie aus...
Gruß Dirk.
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Erlaube mir die Frage was in der Schale direkt unter dem PP ist,sieht aus wie geknüllte Alufolie,was ja sicher nicht so ist.
Das ist einfach eine Lage Alufolie, die hat die Reinigung des Behälters deutlich vereinfacht. Beim nächsten Mal werde ich aber wahrscheinlich nur ca. 1cm Wasser in die Wanne gießen, das sollte einen ähnlichen Effekt haben.

Was ist eine Texaskrücke
Hier gibt es Infos zur Texas-Krücke
https://www.livingbbq.de/texas-krue...e-beimpulled-pork-ribs-und-brisket-folie/?amp


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Ein Festmahl in memoriam vom Ebi. Toll.
 
Oben Unten