• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mein erstes Mal

Grillratte

Militanter Veganer
Hallo,

heute werde ich mein erstes Beer Butt Chicken anfertigen.

Das Abenteuer begann gestern im Supermarkt. Als Cuisine-Novize kannte ich mich nicht aus und habe verzweifelt Loorbeerblätter in der Obst- und Gemüseabteilung gesucht. Aber nicht gefunden. Ein Mitarbeiter verwies mich an die Gewürzabteilung. Ungläubig stiefelte ich dorthin und tatsächlich, Loorbeerblätter gibt es in Gewürzdosen, in getrockneter Form. Ganz schön teuer, den Kilopreis rechne ich lieber nicht aus. Zum Schluss das Hähnchen. Von der Theke gab es keins, aber verpackt im Kühlbereich. Noch fünf Tage haltbar, das sollte frisch genug sein.

Beim Knoblauch stand ich auf dem Schlauch. Obwohl im Rezept "drei Zehen" steht, habe ich drei Knollen gekauft. Zum Glück habe ich den Fehler noch früh genug bemerkt und auch nur drei Zehen verarbeitet :)

Vergessen habe ich Majoran, aber das kann ich heute noch kaufen, wird ja erst für den (das?) Dry Rub benötigt.


Alle Zutaten beisammen, es kann losgehen.



Mr. Easy hat mir beim Zerkleinern der Zwiebel geholfen.


Die zerkleinerte Zwiebel.


Die trockenen Teile der Brine, samt Honig und Sojasoße.


Mit Wasser und Orangensaft.


..und mit Hähnchen. Etwas zu wenig Brine, oder das Gefäß ein bisschen zu groß. Was tun? Wasser und Orangensaft dazukippen? Hm. Ich habe es so gelassen und das Hähnchen heute morgen umgedreht. Insgesamt wird es so 20-21 Stunden in der Brine gelegen haben.

Heute am späten Nachmittag geht es dann weiter, Bericht folgt.

Gruß
Andreas
 

LE@SH

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Grüzi!! :-D

Auf jedenfall ein super Anfang, BRINING FETZT :mosh:

Wird bestimmt en lecker BBC!! Drück dir mal die daumen und bin gespannt auf die Bilder :thumb2:
 

tomko

Hinterländer
5+ Jahre im GSV
Das wird!! Viel Spaß und guten Appetit!! :thumb2:
 

RalPK

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Yeah mal wieder ein BBC, das geht immer :happa:

Ah ein Tupperware Unterteil vom Nudelsieb, dass ist
eine gute Idee.
Flüssigkeit nachgiesse geht immer, seitem du bist Whiskeytrinker
und hast Glaskugeln zum befüllen, damit der Raum kleiner wird ;-)
 

RalPK

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Andreas,

wenn die GöGa schon fleißig bei T*up*perwa*e
einkauft, dann muss es sich ja nützlich machen :D

Ich habe meine Brine in einen Zippgefrierbeutel und
damit kein Unglück im Kühlschrank passiert, dann in
einen T*up*perwa*ebehälter

viel Erfolg !!!

Meine Brine war leider zu salzig, ich muss nächstes mal
entweder früher herausnehmen oder weniger Salz reinmachen.

Bin gespannt auf deinen Bericht
 

SchelianHP

Landesgrillminister
Hallo Andreas,
viel Erfolg mit dem BBC und herzlich Willkommen im Forum !
 
OP
OP
G

Grillratte

Militanter Veganer
Hallo,

so, es geht weiter:


Die Zutaten für das Dry Rub


Alles zusammen - der Zucker ist weiß, braunen haben wir nicht im Haus - wird auch schmecken.


Derweil heizen die Kohlen schon mal auf


Der Adler muss den schützenden Kühlschrank verlassen, jetzt wird es ernst..


Sieht eigentlich nicht anders aus als gestern Abend beim Einlegen - riecht aber mehr.


Der schwierigste Teil war eigentlich, den Behälter mit dem Bier einzuführen. Nach einer kleinen Analdehnung ging es dann wie geschmiert...


Die Kohle wäre dann auch so weit - allerdings etwas wenig. Also habe ich, weil es schnell gehen sollte, erst die Kohle in den Grill geschüttet und danach noch ein paar kalte Briketts draufgelegt. Sicher nicht optimal, aber nun ja.


Das "Setup". Damit der Hähnchensitz in der kleinen One Touch Premium passt, habe ich die Seiten der Schale mit einer Zange etwas nach oben gebogen. Gut, dass ich das vorher ausprobiert habe.


Und so sieht es im Moment auf unserem Balkon aus. :weber:


Die sind inzwischen im Backofen (ja, ich weiß, Pommes fritiert man - uns schmecken die Backofen-Pommes trotzdem gut).

Und in wenigen Minuten werden wir essen :grün: :ola:

Gruß
Andreas
 

Normanne

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Andreas,

schaut super aus - bin gespannt wie es nachher weitergeht ..... hoffe auf
mehr Bilder :blinky: - schöner Bericht. Ich hoffe am Wochenende auf die
ersten Ribs :sonne:

Servus
Sven
 
OP
OP
G

Grillratte

Militanter Veganer
Hallo,

dritter Teil - Das Ergebnis :v: :essen:




Das Ergebnis nach rund 70 Minuten.

Die Idee, ein paar kalte Briketts auf die heißen zu legen, hat nichts gebracht. Die Briketts haben nur etwas Wärme weggenommen, kamen aber nicht ans Glühen. Sie waren auch unnötig, die ursprünglich aufgelegten Briketts hätten (oder haben) vollkommen ausgereicht.

Lecker war es natürlich trotzdem. Ich habe noch nie ein so saftiges Hähnchen gegessen. Und ich esse öfter welche, mein Schwiegervater grillt die nämlich jeden Tag (um sie zu verkaufen). Wie zu erwarten schmeckte es nicht so nach Grillen, denn kross war das Fleisch natürlich nicht.


Das "Table Setup"


Mit einem Getränk aus Frankreich.

Innen hätte das Hähnchen noch etwas länger gekonnt, außen war es teilweise schon etwas dunkel. Möglicherweise ist das der Position direkt neben den Briketts geschuldet. Das Hähnchen höher zu positionieren, ist schwierig, denn auf den Grillrost passt das nicht - der One Touch Premium ist dazu nicht hoch genug. Vielleicht werde ich mir etwas basteln, damit es zumindest ein Stück höher kommt. Und/oder in drehe das Tier nach der halben Garzeit um 90 Grad.

Geschmack: Lecker! Etwas salzig und einen Hauch zu viel Gewürz. Besonders außen war es doch zu salzig. Das nächste Dry Rub wird auf jeden Fall ohne Salz gemacht. Meine GöGa und ich sind nicht so die Gewürzverwender. Für mich reicht eigentlich Pfeffer, die Dame salzt auch gerne. Curry mögen wir beide. Etwas Knoblauch ist bei uns auch gerne gesehen. Aber mit Oregano, Thymian, Rosmarin und wie sie alle heißen, haben wir weniger zu tun. Vielleicht nächstes mal einfach "Hähnchengewürz" statt selbst gemachtem Dry Rub. Auch die Brine mit weniger Salz. Der Biergeschmack kam sehr deutlich heraus, obwohl kaum etwas von dem Gerstensaft verdampft ist. Da wir beide nicht so gerne Bier mögen, nehme ich nächstes mal etwas anderes.

Gruß
Andreas
 

tomko

Hinterländer
5+ Jahre im GSV
Sieht doch gut aus Andreas! Deine Manöverkritik ist ebenso gelungen! Das mit der Brine ist mir auch erstmal passiert! Einfach weniger Salz rein, dann klappt es!
Der Dryrub ist Geschmacksache; da kann man nehmen, was einem schmeckt!
Wir Hessen benötigen den Cidre nicht, wir haben unseren Äppelwoi ->und der schmeckt klasse!!
 
Oben Unten