• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mein erstes Roastbeef aus der Kugel

Torstor

Militanter Veganer
Hallo.

Am Samstag hatte ich die Jungs zum Essen da und ca 5kg Roastbeef besorgt.
2x 2,5kg Stücke. Diese lagen etwa eine Woche eingeschweißt im Kühlschrank und wurden dann eingefroren. Neujahr kamen die Teile wieder raus und tauten über 5 Tage langsam auf. Samstag wars dann endlich soweit und mein erstes großes Stück Fleisch kam auf den Grill. Die Waffen: 57er OTP mit CIG und Weber Kohlekörbe.
Das Fleisch wurde zunächachst abgewaschen, gut getrocknet, dann mit grobem Salz gerubt. Danach mit wenig Öl bestrichen, etwas Zucker drüber und dann jede Menge gemörserter Telichery Pfeffer drauf.

Der Grill war schon soweit vorbereitet, die Kohle in den Körben an den Seiten des Grills, dazwischen eine Schale (Edelstahlschale von Ikea, passt perfekt) gefüllt mit Jim Beam, etwas Wasser und Zwiebeln. Temeratur am Rost 160°. Eigentlich wollt ich 110° haben aber die Meute wurde ungeduldig und ich ebenfalls.

Man war ich nervös!!!

Bei 48° Kerntemeratur Fleisch raus, Kohle nach gelegt und ca 90sec das Fleisch scharf angebraten. Danach die Kohle aus dem Grill raus (die Körbe sind ja soo praktisch) den Deckel wieder drauf und 20min ruhen lassen.

Dazu gabs übrigens Country Potatoes mariniert mit Pfeffer, Chiplote Chilli, Salz, Paprika und Chayenne Peffer. Insgesamt 4kg. Dazu noch 1,5kg Krautsalat und Aioli als Dip.

Dann war Anschnitt: http://www.grillsportverein.de/forum/attachment.php?attachmentid=457967&stc=1&d=1357577178
Leider hab ich es nicht geschafft das erste Stück zu fotografieren, darum wurde bereits gekämpft. Das erste war etwas schöner, also ohne die unschöne Sehne.

Das Fleisch war butterweich und extrem saftig und schmackhaft..die Meute zufrieden und ca 30min später 5kg Fleisch, 4kg Kartoffeln und 1,5kg Krautsalat in 9 hungrigen Mägen verschwunden.
Das schreit nach Wiederholung!!!

Schönen Gruß
Andy
 

Anhänge

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Für langsam gegart / invers und 20 Minuten Ruhe am Ende läuft da aber sehr viel Saft raus.

Ob von den feinen Aromen (flüchtig!) des Tellicherry am Ende noch was übrig war?

Der Zucker schaut ein wenig Kohle aus...zumindest eher als nach Karamell.


Fürs erste Roastbeef sicherlich ein Erlebnis, aber wo um Himmels Willen hast Du das Rezept dafür her?
Zucker? Pfeffer (dazu noch einer, der von seinen ätherischen Ölen lebt) gleich zu Anfang drauf?

Klar, das mag vielleicht althergeracht sein, aber stell es in Frage und das nächste Stück wird einen großen Schritt von diesem entfernt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
T

Torstor

Militanter Veganer
Joar..das mit dem austretenem Saft war schon überraschend und heftig...allerdings war auch noch soviel Saft im Fleisch das das nicht tragisch war. Die Kruste war sehr lecker und besser als der normale Pfeffer den ich habe war der Tellichery allemal.
Verbrannt ist da übrigens nicht wirklich was.

Das das nächste Stück noch besser wird bleibt zu hoffen, allerdings war ich mit diesem schon enorm zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten