• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Meine erste Picanha

ddolezal

Metzger
10+ Jahre im GSV
IMG_2369.jpg
IMG_2370.jpg
IMG_2372.jpg
Moin,

ich habe - durch die tollen Beiträge hier animiert - gestern meine erste Picanha rotiert.

Ausgangsbasis war ein Tafelspitz von Delta - Pommersches Rind, 6 Wochen trocken gereift und dann nochmals 4 Wochen im Vakuumbeutel beim Händler. Kostete unglaubliche 9,90€ ohne MwSt pro Kilo.

Gegrillt wurde auf einem P500 mit dem "dicken" Sechskantspieß.
Temperatur war 205° nach Deckelthermometer - äußere beiden Regler zu Beginn auf "voll" - Backburner auf 1/3.
Später habe ich die Garraumtemperatur reduziert - aber nicht genug - die "Innenteile" waren dann doch etwas durch.

Ich hab vom Parieren leider keine Bilder - nur vom Spieß in Ausgangslage und von der "Rotation".

Was mir aufgefallen ist:
Rechtzeitiges Salzen (also mindestens eine halbe Stunde vor dem Einhängen des Spießes) führt dazu, dass sich ein Salz-/Fleischsaftgemisch bildet, welches beim Grillen dann zu einer wunderbaren Maillard-Reaktion führt - der Geruch und der Geschmack des ersten Anschnittes war unglaublich.
Das trocken gereifte Fleisch "tropft" beim Grillen erst, wenn man den ersten Anschnitt durchführt.

Worauf man achten sollte: Ich habe die Stücke ein wenig zu schmal geschnitten - da muss ich das nächste Mal etwas besser arbeiten.
Nach dem ersten Anschnitt sollte man die Temperatur im Grill etwas reduzieren, damit die innenliegenden Fleischteile nicht zu durch werden. Das ist auch der guten Wärmeleitung des Spießes geschuldet, der das Fleisch quasi von innen gart.

Zum Fleisch reichte ich nur Brot und "Blues Hog BBQ Sauce" sowie "Blues Hog Smokey Mountain Sauce".

Resümee:
Obwohl die Testesser ob der Fleischauswahl anfangs etwas skeptisch waren, hat es allen vorzüglich gemundet. "Kann man immer wieder essen - sehr lecker" - so das Fazit.
 

Anhänge

  • IMG_2369.jpg
    IMG_2369.jpg
    146,1 KB · Aufrufe: 2.629
  • IMG_2370.jpg
    IMG_2370.jpg
    104,4 KB · Aufrufe: 2.105
  • IMG_2372.jpg
    IMG_2372.jpg
    140,4 KB · Aufrufe: 2.067
Sieht sehr gut aus, hätte ich auch probiert!

Ich nehme aber max. noch Pfeffer dazu. Ich genieße den Fleischgeschmack.
 
Danke für die Anregung. Habe auch noch einen brasilianischen Tafelspitz in der Truhe. Den werd ich die Tage mal in Scheiben schneiden und aufspießen.
 
sieht gut aus... Werde ich mal ins Auge fassen :braten:
 
Lecker lecker lecker! Hätt ich jetzt auch gerne!

Mfg Grilli Grillt
 
Toll, gefaellt mir super!

Gruesse aus Peking
Lars
 
Einfach geil so Fleischporno am Spieß ;-)
wie lange hast du das Fleisch vorher gesalzen?
Ich salze das Fleisch ca. 45min vorher auch mit grobem Salz ein, wasche es aber vorm Grillen wieder ab, damit der Salzgeschmack nicht überhand nimmt...
Die Seitenbrenner lasse ich im Nappi auch aus und gehe nur über den Backburner...
Falls dir die Fleischstücke verdrehen, kannst du die auch versetzt aufspießen... also nicht WWWW sondern WMWM ( zum U habe ich kein Gegenstück gefunden ;-) ) gubt aber etwas weniger angebruzeltes Fett...

Danke für die Anregung. Habe auch noch einen brasilianischen Tafelspitz in der Truhe. Den werd ich die Tage mal in Scheiben schneiden und aufspießen.
Da bin ich ja mal gespannt... ich hab schon mehrmals das brasilianische probieren dürfen und war jedes mal enttäuscht... ich kaufe deshalb immer nur das US-Tafelspitz...
 
Ausgangsbasis war ein Tafelspitz von Delta - Pommersches Rind, 6 Wochen trocken gereift und dann nochmals 4 Wochen im Vakuumbeutel beim Händler. Kostete unglaubliche 9,90€ ohne MwSt pro Kilo.
Gratulation das Du so einen Metzger hast. Wäre froh wenn es so einen bei mir geben würde (Pfalz)
 
Da bin ich ja mal gespannt... ich hab schon mehrmals das brasilianische probieren dürfen und war jedes mal enttäuscht... ich kaufe deshalb immer nur das US-Tafelspitz...

Also ich hatte schon brasilianisches und argentinisches Fleisch, beides war sehr gut. Im August machen wir wieder größere Mengen, nachdem das letztes Jahr bei dieser Veranstaltung

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/picanha-satt.219067/

von den Gästen so gelobt wurde.
 
Also dein Picanha sieht toll aus, und einen Metzger der mir solches Fleisch zu dem Preis liefert, hätte ich auch gerne.
 
Der Preis ist wirklich super, den bekommen wir nicht mal wenn wir mehr als hundert Kilo einkaufen. Schade dass du so weit weg von mir wohnst, sonst müsste ich glatt nachfragen wer denn der geniale Metzger ist.
 
Einfach geil so Fleischporno am Spieß ;-)
wie lange hast du das Fleisch vorher gesalzen?
Ich salze das Fleisch ca. 45min vorher auch mit grobem Salz ein, wasche es aber vorm Grillen wieder ab, damit der Salzgeschmack nicht überhand nimmt...
Die Seitenbrenner lasse ich im Nappi auch aus und gehe nur über den Backburner...
Falls dir die Fleischstücke verdrehen, kannst du die auch versetzt aufspießen... also nicht WWWW sondern WMWM ( zum U habe ich kein Gegenstück gefunden ;-) ) gubt aber etwas weniger angebruzeltes Fett...

Das Fleisch wurde 45 Minuten vor der Vergrillung gesalzen.
Und das Abwaschen des Fleisches habe ich mir verkniffen. Grund: Das Salz zieht doch etwas Feuchtigkeit aus dem Fleisch. Diese Feuchtigkeit wiederum sorgt bei der ersten Schnittschicht für eine sagenhaft schmeckende Kruste.
Beim nächsten Mal werde ich auch bei jedem Anschnitt nachsalzen, um mehr Saft und mehr Kruste zu bekommen.


Gratulation das Du so einen Metzger hast. Wäre froh wenn es so einen bei mir geben würde (Pfalz)

Der Metzger ist ja kein Metzger, sondern ein Grosshändler. Gottseidank darf man da auch als Normalsterblicher einkaufen. Und die Preise sind wirklich der Hammer.
Beispiel: Feersisches RibEye (es gab hier irgendwo mal ein Bild, wo das jemand in Berlin beim Metzger für knapp 50€/kg gekauft hat) gibt es in der handlichen 3 Kilogrammversion für 28,90 zzgl MwSt. (6 Wochen trocken gereift).
Feersisches Rumpsteak gibt es in der handlichen 4,5 Kilo-Packung für 29,90 zzgl MwSt.
Und Hüftfilet gibt es für 16,60 - das eignet sich hervorragend nach einer Sousvidisierung als Roastbeef-Ersatz.
Es muss ja auch mal ein Vorteil sein, in HH zu wohnen - wenn man schon hinsichtlich der gutsortierten Grillshops Entwicklungsland ist.....


D.
 
Der Metzger ist ja kein Metzger, sondern ein Grosshändler.
Sag einmal hat der Großhändler evtl. eine Webseite oder versendet er auch?
Kannst Du vielleicht Roß und Reiter nennen!
 
Danke für den Bericht und vor allem für die hilfreichen Tips. Ich habe Picanha als nächstes vor. Sieht So was von lecker aus, man riecht es förmlich!
Klasse

BG Jörg
 
Zurück
Oben Unten