• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Meine ersten Wildschweinbratwürste

money

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
hab ich am Samstag produziert. Für den ersten Versuch war ich ganz zufrieden :thumb2:.
Das Ausgangsmaterial:
image.jpg

image.jpg

Ca. 80kg Bache, selbst geschossen am ersten Januarwochenende.

image.jpg

Der Rest von 4,5kg die zur Wurst gemacht wurden.
image.jpg

Alles gewolft und nach diesem Buch gewürzt und zubereitet
image.jpg

image.jpg

Das Wölfen ging ohne große Probleme aber beim füllen mit dem Fleischwolf habe ich gemerkt, dass ein richtiger Wurstfüller notwendig wird. Die Tülle vom Wolf ist konisch und da hat man echt Probleme den Darm aufzuziehen. Hab immer nur 3 - 4 Würste rausbekommen.
image.jpg

Hier die Ausbeute.
image.jpg

image.jpg

image.jpg

Natürlich gleich noch verkostet. Schmecken schon stark nach Wild aber das ist auch gut so:thumb1:
Leider sind sie etwas aufgeplatzt beim Grillen, wohl doch zu fest gefüllt.
8 Gläser hat meine GöGa eingekocht, bin gespannt wie die schmecken werden.

So, ich hoffe es hat euch genauso geschmeckt wie mir :cook:
Schönen Abend noch....
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    168,7 KB · Aufrufe: 412
  • image.jpg
    image.jpg
    137,2 KB · Aufrufe: 407
  • image.jpg
    image.jpg
    163,8 KB · Aufrufe: 437
  • image.jpg
    image.jpg
    206,7 KB · Aufrufe: 421
  • image.jpg
    image.jpg
    189,1 KB · Aufrufe: 405
  • image.jpg
    image.jpg
    171,3 KB · Aufrufe: 431
  • image.jpg
    image.jpg
    194,6 KB · Aufrufe: 404
  • image.jpg
    image.jpg
    205,1 KB · Aufrufe: 392
  • image.jpg
    image.jpg
    118,8 KB · Aufrufe: 408
  • image.jpg
    image.jpg
    78,6 KB · Aufrufe: 392

Reiny

Grillkönig
Also erst mal Gratulation zu dieser Verwurstung.
Ich denke, dass Du beim Stoebern im Forum auf durchaus gute Rezepte stossen wirst, denn das verwendete Rezept finde ich persoenlich fuer gewoehnungsbeduerftig.
Es gibt wohl auch erheblich besseres Darmmaterial, als Eiweiss-Saitlinge, die u.a. der Grund fuer die Platzer waren.

Gruesse, Reiny
 

LGresch

GSV-Veterinär
10+ Jahre im GSV
Sieht recht fest und etwas trocken aus, ich hätte noch etwas Speck mit reingetan... ansonsten gute Verwurstung!
 
OP
OP
money

money

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Danke.
Ich finde das Buch ganz gut weil es eben genau ohne die Zugabe von Speck auskommt.
W
Immer wenn wir wildwurst gemacht haben war mir der wildgeschmack zu wenig. Das ist hier nicht der Fall. Aber etwas trocken sind sie schon.
Wenn das neue jagdjahr los geht kann ich ja noch andere Rezepte testen.
 

LGresch

GSV-Veterinär
10+ Jahre im GSV
ich kenn das Buch leider nicht aber so 20% Speck beeinträchtigen den Wildgeschmack sicher nicht und machen schön saftig. Probiers mal aus. Und fang mit 20% an, mehr geht klar immer.
Waidmannsheil!
 

LGresch

GSV-Veterinär
10+ Jahre im GSV
Ich kenne auch nen Fleischer, selbst Jäger, der auch dafür Wildschweinspeck nimmt. Funktioniert und schmeckt. Sollte aber wahrscheinlich nicht von einem Keiler sein ;-)
 

Odenwälder Wintergrillerin

Aal-Expertin
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Ich habe vor ein paar Wochen Wildschweinbratwurst gemacht. Einmal nur mit Fleisch, die zweite Ladung mit extra Wildschweinspeck. Die zweiten waren viel saftiger und lockerer.
Mich würde eher das Sonnenblumenöl stören. Ich würde es durch Speck ersetzen. Falls Du kein Wildspeck hast einfach Schweinespeck nehmen. Das hat wenig Eigengeschmack.
Die Würste sehen trotzdem gut aus. Auf die Restverwertung vom Wildschwein bin ich mal gespannt.
 

platzhirsch

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Du musst nicht gleich Speck nehmen. Aber 20% nicht zu fetter Bauch tun es auch. Das fette "Hausschwein" brauchst du für die Bindung (+ 1 Eiweiß aufs Kilo).
Die Bratwurst sehr lange mengen. Du wirst sehen, dass Sie nicht mehr so schnell platzt, einen super Anschnitt hat sowie angenehmer ( saftiger) zu essen ist.
Das Buch besitze ich auch. Bei manchen Rezepten ist unser Opa Bernd sehr "kreativ"; aber bei Mettwurst ist er mein Held
 
OP
OP
money

money

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,
Ich habe vor ein paar Wochen Wildschweinbratwurst gemacht. Einmal nur mit Fleisch, die zweite Ladung mit extra Wildschweinspeck. Die zweiten waren viel saftiger und lockerer.
Mich würde eher das Sonnenblumenöl stören. Ich würde es durch Speck ersetzen. Falls Du kein Wildspeck hast einfach Schweinespeck nehmen. Das hat wenig Eigengeschmack.
Die Würste sehen trotzdem gut aus. Auf die Restverwertung vom Wildschwein bin ich mal gespannt.

Du musst nicht gleich Speck nehmen. Aber 20% nicht zu fetter Bauch tun es auch. Das fette "Hausschwein" brauchst du für die Bindung (+ 1 Eiweiß aufs Kilo).
Die Bratwurst sehr lange mengen. Du wirst sehen, dass Sie nicht mehr so schnell platzt, einen super Anschnitt hat sowie angenehmer ( saftiger) zu essen ist.
Das Buch besitze ich auch. Bei manchen Rezepten ist unser Opa Bernd sehr "kreativ"; aber bei Mettwurst ist er mein Held

Hast du schon Rezepte so probiert wie im Buch? Ich hab gerade noch 2 Stücken von der Keule zum pökeln liegen. Die sollen heute abend zum ersten Räuchergang. 2 Stück nach Buch und 2 Stück nach Anleitung meines Jagdfreundes.

OPAS SIND IMMER HELDEN!


(sie haben es ewig mit oma ausgehalten)

Danke für eure Informationen!
 
Oben Unten