• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon Freestyle - Reinigung der mitgelierten Rosten mit Edelstahlbürste

grillstarter123

Militanter Veganer
Guten Abend in die Runde!
Nach langer langer Recherche und ewigem Him und Her (ob Broil King oder Napoleon..) und langem Mitlesen im Forum (vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Tricks) bin ich nun stolzer Besitzer eines neuen Napoleon 365. Den Grill habe ich letzte Woche bei S&E in Dortmund abgeholt und dazu wurde vom Verkäufer die folgende Bürste empfohlen: https://se-grillen.de/detail/index/sArticle/1279

Nun habe ich vor der ersten Nutzung die Grillroste wie beschrieben mit Öl entsprechend eingebrannt. Heute - vor der zweiten Anwendung - habe ich das Rost nach dem Aufheizen mit der o.g. Bürste reinigen wollen.
Dabei ist mir aufgefallen, dass das Rost nun an einigen Stellen "rötlich" schimmert. Nun frage ich mich woher das kommt und ob das problematisch sein könnte?
Ich habe hier und da gelesen, dass eine Edelstahlbürste die "falsche" Bürste für ein emailliertes Gussrost nicht richtig ist, sondern eine Messingbürste angenwendet werden müsste?
Sprich sind nun die Roste durch die Messingbürste entsprechend beschädigt worden? Dann wäre ich ein wenig von der Beratung bei S&E enttäuscht. Oder ist das "nicht sonderlich schlimm" und beeinträchigt nicht die Lebensdauer?

Viele Grüße
Stefan

IMG_0614.jpg


IMG_0615.jpg
 

georgy78

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hi
Lass die Messingbürste weg,Grill ein paarmal fettiges Fleisch .
Dann ist der Abrieb der Bürste auch weg .
Das ist kein Problem, passiert nix weiter.(dir gesundheitlich auch net.)

Komisch,in letzter Zeit hier im Forum kommen immer wieder die gleichen Fragen?
Btw: Forumssuche wäre auch eine Möglichkeit,um diverse Antworten zu finden .

Nix für ungut, 🍻
Gruß
Georg
 
OP
OP
G

grillstarter123

Militanter Veganer
Danke Gregor für deine schnelle Rückmeldung!
Also wäre deine Einschätzung, dass es nur Abrieb der Bürste ist und kein "Kratzer" am Rost durch die Edelstahlbürste?

Vermutlich kommen viele ähnliche Fragen, weil durch Corona es nun einen "exponentiellen" Anstieg an Grillern kommt und die Suchfunktion nicht immer die richtigen Antworten liefert ;)
 

georgy78

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hi,
sicher Abrieb .
Guss machst du net so schnell kaputt,besser eine Edelstahlbürste,kein Messing mehr.
👍
Und vorallem grillen ,nicht dermassen putzen,wie neu
Schaut der Rost niemehr aus😁

Gruß
Georg
 
OP
OP
G

grillstarter123

Militanter Veganer
Okay! War nur überrascht, dass eine Edelstahlbürste diesen Abrieb hinterlässt. Farblich hätte es ja besser zur Messingbürste gepasst ;-)
Dann wird das Grillpensum künftig noch erhöht :-)
 

Helge470

Grillkaiser
Das ist kein Abrieb von der Bürste, das sind unverbrannte Fett- und Essensreste.
 

MichiZ1000

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Moin, ich denke auch das beim Einbrennen der Roste zu viel Öl aufgetragen wurde. Nochmal ordentlich ausbrennen und mit ner Edelstahlbürste rüber. Dann sollte das verschwinden
 

h00bi

Veganer
10+ Jahre im GSV
Solange Patina drauf ist, ist die Bürste egal.
Härtere Bürste kratzt dir schneller die Patina runter und irgendwann auch die Beschichtung auf dem Gussrost.
Sobald die Porzellanemaillierung runter ist, fängt der Guss darunter an zu rosten.
Ich nutze auf Guss nur noch Messing.
Habe auch schon in Baumärkten und online angebliche Messingbürsten gesehen, die meiner Meinung nach deutlich zu hart waren und auch nicht nach Messing aussahen.
 

Pilroy

Militanter Veganer
Auch ich sehe keinen Sinn darin, die Emaillierung mit einem harten Metal (EdelstahlBürste) ggf. anzugreifen, wenn eine weichere Bürste den Job erledigen kann?!

Ich nutze am FS365 eine Messingbürste (www ./Eigenmarke/Zubehoer/Premium-Grillbuerste-Dreifachkopf-Messingborsten.php) und bin bis jetzt (ca. 10 Mal gegrillt) mit den Ergebnissen sehr zufrieden:
- wenig Kraft benötigt,
- gute Reinigungswirkung (die drei „Bürstenköpfe“ gleiten wunderbar auch seitlich an die Wave-Rostschienen entlang),
- Röste sehen sauber und nicht angegriffen aus,
- bis jetzt keine Messingablagerung festgestellt.

Am Kugelgrill mit Edelstahl-Rost nutze ich dagegen eine normale Edelstahlbörste und wende deutlich mehr Kraft an.
 

Helge470

Grillkaiser
Da Edelstahl weicher ist als die Emaillierung, Weber es explizit empfiehlt und hier viele Napoleon-Besitzer jahrelang kein Problem mit Edelstahlbürsten auf Guss haben, gibt es kaum einen Grund, Messing nehmen zu müssen.
Man kann die Roste aber auch sauber pusten, das Risiko fürs Emaille dürfte dann am allergeringsten sein 😉
 

Tobi202

Born to Grill
Supporter
Hi
Lass die Messingbürste weg,Grill ein paarmal fettiges Fleisch .
Dann ist der Abrieb der Bürste auch weg .
Das ist kein Problem, passiert nix weiter.(dir gesundheitlich auch net.)

Komisch,in letzter Zeit hier im Forum kommen immer wieder die gleichen Fragen?
Btw: Forumssuche wäre auch eine Möglichkeit,um diverse Antworten zu finden .

Nix für ungut, 🍻
Gruß
Georg
Wahrscheinlich beschäftigt das Thema die Leute einfach. ;)

Woher kommt deine Empfehlung die Messingbürste wegzulassen bzw. mit welchem Hintergrund?

@Pilroy habe die gleiche Bürste und tatsächlich schimmert mein Rost leicht goldig. Wie wendest du die Bürste an? Kalt/Warm/Heißes Rost?
 

Pilroy

Militanter Veganer
@Pilroy: habe die gleiche Bürste und tatsächlich schimmert mein Rost leicht goldig. Wie wendest du die Bürste an? Kalt/Warm/Heißes Rost?
Ich mache wie am Kohlen-Kugelgrill: Ca. 5 Minuten nachdem das Grillgut die Roste verlassen hat bürste ich sanft (Kugelgrill mit Edelstahl-Rost: kräftig) uns aus verschiedenen Winkeln den Grillrost. Später, bevor er sich ganz abgekühlt hat sprühe ich etwas Trennspray drauf, als Rostschutz und Vorbereitung für den nächsten Einsatz. Also, wirklich kein Hexenwerk.
(Kaltbürsten würde ich nicht, da ich nur Nachteile - Fleisch hängt am Rost fest, mehr "Gewalt" benötigt - dabei sehe)

Heute Abend werde ich gezielt nach Messingabtrieb Ausschau halten und, wenn fündig, gerne hier berichten!
 

Tobi202

Born to Grill
Supporter
Ich mache wie am Kohlen-Kugelgrill: Ca. 5 Minuten nachdem das Grillgut die Roste verlassen hat bürste ich sanft (Kugelgrill mit Edelstahl-Rost: kräftig) uns aus verschiedenen Winkeln den Grillrost. Später, bevor er sich ganz abgekühlt hat sprühe ich etwas Trennspray drauf, als Rostschutz und Vorbereitung für den nächsten Einsatz. Also, wirklich kein Hexenwerk.
(Kaltbürsten würde ich nicht, da ich nur Nachteile - Fleisch hängt am Rost fest, mehr "Gewalt" benötigt - dabei sehe)

Heute Abend werde ich gezielt nach Messingabtrieb Ausschau halten und, wenn fündig, gerne hier berichten!
Bei einem Edelstahlrost wirst du keinen Abrieb feststellen....das kommt nur bei (emaillierten) Gusseisen bzw. ist dort sichtbar.
 

Pilroy

Militanter Veganer
Genau, wie bei meinem FS365 mit den Werks(emaillierten) Gussrosten ;-).

Wir haben heute Abend gegrillt.. und ich danach gereinigt: Ich konnte weiterhin keinen wahrnehmbaren Abtrieb feststellen. Und der Steak hat geschmeckt :-).
 

shyney

Militanter Veganer
Selbst wenn ein Messingabrieb entsteht ist es doch nicht so schlimm. Messing ist doch nicht gesundheitsschädlich. Wird deshalb auch in Trinkwasser Armaturen verwendet.

Edit: Korrektur: hab jetzt gelesen, dass in der Messing Legierung Blei enthalten sein kann was meine Aussage nichtig macht...
 

Tobi202

Born to Grill
Supporter
Selbst wenn ein Messingabrieb entsteht ist es doch nicht so schlimm. Messing ist doch nicht gesundheitsschädlich. Wird deshalb auch in Trinkwasser Armaturen verwendet.

Edit: Korrektur: hab jetzt gelesen, dass in der Messing Legierung Blei enthalten sein kann was meine Aussage nichtig macht...
Genau das wollte ich dir auch gerade schreiben ;)

Die Frage ist halt, wenn du eine Messingbürste hast, besteht diese ja im Optimalfall aus Messingborsten und NICHT aus mit Messing legierten Edelstahlborsten. Ob dann im Abrieb auch Blei enthalten ist, wenn es sich um Vollmessing handelt weiß ich nicht....

Sicher ist sicher - bin auf Edelstahl umgestiegen.
 

Merlin2802

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

vorab: jeder kann das natürlich machen, wie er es für richtig hält. Die Empfehlung die ich von meinem Händler erhalten habe, deckt sich mit dieser Aussage:
Edelstahlroste können generell mit sämtlichen Bürsten, Edelstahlbürsten und Messingbürsten, gereinigt werden, da sie eine besonders robuste und kratz-unempfindliche Oberfläche besitzen.
Bei emaillierten und verchromten Grillrosten sowie Gusseisenrosten ist Vorsicht geboten. Hier solltest du eine Messingbürste mit vergleichweise weicheren Borsten verwenden, um die Oberfläche des Grillrosts nicht zu zerkratzen bzw. zu beschädigen.

(Quelle: https://www . grillfuerst . de/magazin/ratgeber/grillzubehoer/grillbuerste-edelstahlrost-gusseisenrost/)

Ich selbst nutze eine Messingbürste (von Napoleon) für emailliertes Gußeisen und werde kein Edelstahl verwenden.
 

Tobi202

Born to Grill
Supporter
Hallo zusammen,

vorab: jeder kann das natürlich machen, wie er es für richtig hält. Die Empfehlung die ich von meinem Händler erhalten habe, deckt sich mit dieser Aussage:
Edelstahlroste können generell mit sämtlichen Bürsten, Edelstahlbürsten und Messingbürsten, gereinigt werden, da sie eine besonders robuste und kratz-unempfindliche Oberfläche besitzen.
Bei emaillierten und verchromten Grillrosten sowie Gusseisenrosten ist Vorsicht geboten. Hier solltest du eine Messingbürste mit vergleichweise weicheren Borsten verwenden, um die Oberfläche des Grillrosts nicht zu zerkratzen bzw. zu beschädigen.

(Quelle: https://www . grillfuerst . de/magazin/ratgeber/grillzubehoer/grillbuerste-edelstahlrost-gusseisenrost/)

Ich selbst nutze eine Messingbürste (von Napoleon) für emailliertes Gußeisen und werde kein Edelstahl verwenden.
Jedem/Jeder ist ja freigestellt, was man macht oder auch nicht macht ;)

Aber sind wir mal ehrlich - die wenigsten werden sich mit dem Thema beschäftigen und einfach stumpf zur Edelstahlbürste greifen, weil das nun mal der Standard ist. Die Dinger werden als Massenprodukt in jedem Aldi, Lidl und Gartencenter angeboten. Wir sind hier die oberen 10 %, welche sich Gedanken um die richtige Bürste machen. Wenn es haufenweise zu Beschädigungen durch diese Bürsten käme, wären die Dinger nicht an jeder Ecke zu kaufen. ;)

Weber (wahrscheinlich Marktführer in DE) verkauft fast ausschließlich Gussroste und ich kenne niemanden aus meinem Freundeskreis, der sich bei der Reinigung seines Weber-Grills Gedanken um die Bürste macht :D
 

Merlin2802

Militanter Veganer
Servus Tobi202,

stimmt wahrscheinlich, allerdings gehöre ich da auch dazu. Ich hab mir nicht wirklich Gedanken gemacht. Hab meinen Händler (dem unterstelle ich jetzt einfach mal den Fachmann) gefragt, was ich zum Grill noch dazu brauche, da hat er mir ne Messingbürste verkauft und gesagt ich soll keine aus Edelstahl nehmen. Naja und das mach ich halt jetzt ;).
 
Oben Unten